Alter Fischereihafen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alter Fischereihafen

      Moin Freunde,
      seit langer Zeit verspüre ich mal wieder Lust auf einen(Kurz-) Baubericht. Was sagt meine „Regierung“ dazu? – „Mach‘ nur! Du störst sowieso nur in der Küche!“ – Alsdann!
      Seit einiger Zeit schon schwimme ich auf der „MDK-Welle“ und da vor allem bei den vielen Modellen von Fischereifahrzeugen. Die „Großen“ habe ich schon in den letzten Jahren immer mal wieder unter der Schere gehabt. Aber die „Alten“ und die „Kleinen“? – Und so verging mehr als ein halbes Jahr damit, diese Modelle zu verbauen.
      Nach und nach war dann schon eine kleine Flotte entstanden. Aber sollten die jetzt so einfach nur im Regal verstauben? – Hmm… ein wenig Platz hätte ich schon noch für ein kleines Diorama eines Fischereihafens. Der Fischereihafen des MDK gefielmir insgesamt nicht so sonderlich. Also den Bogenstapel durchblättert, umZubehör zu finden. Vieles, was ich benutzen konnte, fand ich. Doch das zentrale Motiv, eine Fischhalle, nicht. – Wie gut, dass es das Forum gibt, denn vonallein wäre ich niemals auf die Rostocker Fischhalle gestoßen.
      Danke didibuch (Dieter)!


      Und so sieht mein Modell davon aus:



      Die beiden Kräne stammen aus dem HMV-Bogen:


      Davon habe ich mir Kopien auf grauem Tonkarton gezogen. Das erspart bei den filigranen Teilen nicht nur das für mich lästige Kantenmalen, sondern es erspart auch das damit verbundene Aufweichen des Kartons und gibt dem Ganzen eine gute Festigkeit. LC-Teile habe ich nicht verbaut.

      Die im Bogen der Halle enthaltene Pier war mir zu schmal. Deshalb habe ich mir eine neue aus Bristolkarton gebaut, die ich mit entsprechenden Texturen (tw. aus dem Netz) beklebt habe. Ansonsten hätten die Kräne ebenso keinen Platz gefunden, wie die Fischkistenstapel und die Heringsfässer. Das war (und ist) mal wieder eine Arbeit für jemanden, der Vater und Mutter erschlagen hat! Und ein (für mich befriedigendes) Ende ist (noch) nicht abzusehen. Andererseits: Hat man über Einiges nachzudenken, so ist die Massenherstellung solch einfacher Teile sogar ganz meditativ. Ohne es eigentlich richtig zu bemerken, sind ein, zwei Stunden vergangen und schon sind wieder 20, 30 oder gar 40 Heringsfässer entstanden. - Da mein Fischereihafen aus den 20er / 30ger Jahres des letzten Jahrhunderts stammen soll und die Heringe an Bord der Logger gleich zu Salzhering verarbeitet und in Fässer verpackt wurden, komme ich nicht umhin, davon jede Menge herzustellen. Schließlich sollen am Ende schon mal 4 Logger aus dieser Zeit in zwei Päckchen an der Pier liegen:



      So, das soll's für's Erste mit meinem "Wiedereinstieg" gewesen sein!
      Noch einen schönen Sonntag wünscht
      Kurt
    • Hallo Kurt

      Das freut mich aber wirklich ungemein, dass Du hier wieder ein bisschen aktiv wirst. Und dann noch mit einem Projekt, das mit ganz besonders gefällt!
      Dein erstes Modul sieht absolut klasse aus. Auch die meditavie Fässer-Herstellung hat sich gelohnt! Es belebt das Diorama ungemein.
      Auch der Kutter sieht toll aus. Da bin ich wirklich gespannt auf alles weitere, wünsche Dir viel Spass und habe gleichzeitig einen neuen Bericht auf meiner Top-Liste!

      ...und heute Nachmittag und Abend fleissig Däumchen drücken, wir wollen doch, dass Deutschland und die Schweiz erst im Viertelfinal aufeinander treffen, oder? happy1 happy1 happy1 (okok, wir Schweizer sind ja nur schon glücklich,wenn wir die Gruppenphase überstehen Grüezi_1 )

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • @ didibuch, tomnrw, Peter_H, Unterfeuer:
      herzlichen Dank für Euer Interesse und natürlich freut es mich sehr, dass Ihr die bisherigen Ergebnisse so positiv bewertet, obwohl das von einem richtigen Diorama noch meilenweit entfernt ist. Aber glaubt mir: es wird werden!

      Natürlich hatte ich schon eine Reihe weiterer Modelle fertig, die ich im Diorama verbauen möchte. So z.B. einen der Stahlkutter und die ganz kleinen für die Küstenfischerei:


      Aber es kann ja nicht nur bei der Fischhalle bleiben! - Das nächste Modul, das ich begonnen habe, ist der große Kaischuppen aus dem Jubiläumsbogen von HMV. Auch das lebt natürlich von dem zusätzlichen Kleinkram, der enorm Zeit frisst. Die Kabeltrommeln und Ölfässer stammen aus dem RoKo Bogen 1 - Hafenanlagen.



      Und so sieht der (leicht modifizierte) Schuppen momentan aus. Ich werde zu einem späteren Zeitpunkt auch noch Detailfotos (z.B. mit Blick auf die Innenausstattung) zeigen, will es für heute aber mit der Übersicht belassen:



      Neugierig wie ich nun mal bin, habe ich die (halb-) fertigen Elemente schon mal zusammengestellt:









      Von nun an will gut Ding Weile haben. Es wird also nicht mehr ganz so flott voran gehen wie bislang. Bis zum nächsten Mal grüßt
      Kurt
    • Hallo Kurt,

      ja 2
      ja, so ist das heute, als Rentner muss man halt auch noch ein Nebengewerbe betreiben, um über der Wasserlinie zu bleiben. Folglich hast du dich auf Schiffsausrüstung speziallisiert und die Firma zum Schein an einen anderen Inhaber veräußert.

      Das Eckstück wirkt noch etwas leer, kommt da noch etwas hin?

      Gruß pianisto
    • Moin pianisto,
      noch ist kein Modul komplett und es wird sich - auch auf dem Eckstück - noch einiges tun. Ich wollte nur schon mals sehen, wie denn so der Gesamteindruck werden könnte.
      Und ja: Mit der kümmerlichen Altersversorgung kommt man ja kaum über die Runden, geschweige denn, dass Kohle für die nächste Kreuzfahrt übrig bleibt. Was liegt da näher, als noch mal in das Metier zu wechseln, das man vor laaaaanger Zeit mal erlernt hat? So hat sich meine Regierung mehrheitlich beteiligt und schon ist uns Beiden gedient. hüpf1 lala1
    • @ Cux Holger:
      Ich danke Dir! - Aber bitte nicht zuviel Vorschusslorbeeren, das macht bekanntlich eitel! sorry1

      Natürlich ist es auch heute ein wenig weiter gegangen, ohne dass sich Fotos dazu lohnen würden.
      Dennoch habe ich eine Frage:

      Hat jemand eine Idee, wie (und vor allem womit) man Fischernetze auf einem Haufen an Land in 1:250 darstellen könnte ???? - Jede Hilfe ist willkommen! kratz1 kratz1 kratz1
      Gruß
      Kurt
    • Kurt-G. schrieb:

      Hat jemand eine Idee, wie (und vor allem womit) man Fischernetze auf einem Haufen an Land in 1:250 darstellen könnte ???? -
      Puhhhhhh...... denk1

      Bei HMV gibt es ganz, ganz feine 1:250 Lasercut Grätings.....
      Die etwas auf Grösse schneiden und dann "gefügig, geschmeidig zurechtmachen"....???
      Gruss
      Holger


      Ich bin von Kopf bis Fuss, nur auf Kartonmodellbau eingestellt
      und das ist meine Welt,
      sonst gar nichts..... ! freu1
    • Hallo Kurt

      Was für ein toller Hafen, der da entsteht!!!

      Für Fischernetze 1:250 habe ich in meinem Diorama seinerzeit feinstes Gazen-Gewebe aus dem Verbandskasten genommen.

      Schöne Grüsse nach Kiel aus der sonnigen Schweiz
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Moin Kurt,

      da ist ja schon eine stattliche Flotte zusammengekommen klasse1 und ich bin auf mehr gespannt.

      Was die Fischernetze angeht, hört sich Peters Vorschlag sehr gut an. Ob allerdings in einem eher industriell ausgerichteten Fischereihafen Fischernetze zu sehen waren, stelle ich mal in Frage. Unten findest Du Bilder aus dem Fischereihafen Bremerhaven von um 1930. Deine Kais mit den Fässern etc. sind sehr stimmig und treffen die Situation sehr gut, Netze sehe ich aber keine:

      Fischereihafen I

      Fischereihafen I

      Be- und Entladung und Bekohlung etc. wurden an verschiedenen Stellen ausgefüht. Der "Kohlenkai" im Fischereihafen I zeugt noch davon.

      Wenn Du Netze darstellen willst, wären vermutlich Pfähle oder Stämme gut, um sie aufgehängt beim Trocknen zu zeigen.

      Ich wünsche weiter viel Erfolg!
      Viele Grüße Nils
    • @ Cux- Holger:
      Hatte ich vorher schon probiert, hat mich aber nicht überzeugt. Kannst machen, was Du willst, es bleibt immer ein flächiger Eindruck. Trotzdem danke für den Tipp.

      @Peter_H
      Genau so hab' ich's nun gemacht und finde, dass es stimmig ist! - Danke!

      @ Unterfeuer:
      Ein Teil meines Hafens soll eher die "industrielle" Seite zeigen, ein anderer auch die Küstenfischerei.
      Bei uns in Möltenort habe ich auf der Pier Netzhaufen von ausgemusterten / reparaturbedürftigen Netzen gesehen, die ich gern darstellen möchte. Aber das mit den Stangen und den Netzen zum Trocknen.... Hmmm… prima Idee!. Mal sehen, ob ich das auch noch irgendwie unterbringen und umsetzen kann. Und für Deine guten Wünsche bedanke ich mich natürlich!

      @Kurt
      Hallo Namensvetter - danke für das Kompliment. Ich weiß es zu schätzen!

      Moin sonstige Freunde und Interessierte!
      Heute habe ich angefangen, das Eckmodul zu beleben. - Wieder mal Fässer, Fässer, Fässer. Diesmal sollen es die leeren, ausgemusterten und / oder reparaturbedürftigen sein, denn schadhafte Fässer wurden nicht weggeworfen, sondern die kaputten Dauben instand gesetzt und das Ding wieder benutzt. Dazu mussten die Dinger natürlich erstmal ohne Deckel auslüften. Ich kann mich übrigens erinnern, dass meine Eltern (nicht sonderlich begütert) in den 50er / 60er Jahren solche ausgemusterten Dauben beim Böttcher in der nähe für kleines Geld als Feuerholz kauften und es mir ein Spaß war, die stinkigen Bretter in Kleinholz zu verwandeln, denn wir hatten nur Ofenheizung!

      Die Stangen rechts dienten (und dienen) den Küstenfischern, die Stellnetzfischerei betrieben bzw. betreiben. Und hinten rechts in der Ecke, da kann man die aus gefärbten Mullbinden bestehenden, ausgemusterten Netze sehen. Ein erster Versuch zwar, doch ich finde ihn eigentlich ganz gelungen.
      Das soll's denn für's Erste auch wieder gewesen sein.
      Gruß aus Kiel von der Kieler Woche, wo die Sonne - wenn überhaupt - nachmittags erst anfängt zu scheinen.

      So - und nu' is' der Akku meiner Kamera leer. Also gibt's das Foto davon erst morgen.
      Tschüss
    • Moin Freunde - Kran Nr. 2 für die Lagerei und Schiffsausrüstung ist fertig geworden. Bei allen 4 Kränen fehlt noch das Hebegeschirr. Das werde ich erst montieren, wenn die einzelnen Module fertig bestückt sind. Sie werden empfindlich sein und mir sonst wohl bei der ganzen Hantiererei dauernd wieder abbrechen. Gut Ding will eben Weile haben...

    • Hallo Kurt,

      ... und ich bin der Ehemann der Chefin ....
      Viele Grüße,

      Hans-Jürgen

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi)
    • @ Unterfeuer (Nils):
      Da das Netz ja bekanntermaßen nix vergisst, hab' ich meiner "Regierung" wohl ein kleines Denkmal gesetzt. Und das war durchaus beabsichtigt! - Und das hast Du natürlich gleich gut erkannt. daumen1

      @Peter:
      Hab' ich natürlich sofort erledigt! Aye, aye Sir! urlaub1

      @ Hans-Jürgen:
      Sollte meine Uschi, meine Chefin der Vielmännerei frönen ??? - Das muss ich doch gleich mal eruieren... box 2

      Moin sonstige Freunde und Interessierte,
      bei echtem "Kieler-Woche-Wetter" beginnt dieser "Sommer" hier mit Wind, Regen und grad mal 12 Grad … allerdings Plus! Man soll ja nicht undankbar sein. Doch diese Umstände erlaubten mir einen ausgedehnten Basteltag, der heute Mittag nur vom Kochen unterbrochen wurde. - Und was hab' ich gemacht bzw. geschafft? - Ihr erratet es nicht: Heringsfässer, Heringsfässer, Heringsfässer, Heringsfässer... und es wird noch lange nicht damit aufhören. Ach ja: zur Abwechslung wurde noch ein weiterer Kran begonnen, der wohl morgen fertig werden wird.
      Aber seht die "Fortschritte" von heute selbst:

    • Hallo Kurt

      Na, das ist ja mal eine Fässer-Orgie!

      Kurt-G. schrieb:

      Regen und grad mal 12 Grad
      Da ich gearbeitet habe, war eh nicht an Basteln zu denken, aber es wäre bei der hier herrschenden Hitze auch nicht möglich gewesen...32 Grad schwühle Hitze...noch jetzt läuft mir bei jeder übertriebenen Bewegung der Saft raus....Aber in den nächsten Stunden soll es angeblich ändern... regen1

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Kurt,

      Kurt-G. schrieb:

      @ Hans-Jürgen:Sollte meine Uschi, meine Chefin der Vielmännerei frönen ??? - Das muss ich doch gleich mal eruieren...
      ich meine natürlich der Ehemann meiner Chefin!
      Viele Grüße,

      Hans-Jürgen

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi)
    • @Peter_H
      Neee - da sind mir unsere Temperaturen doch symphytischer!: Zumindest den Vormittag konnten wir am Hafen und im Getümmel der Kieler Woche erleben. Gegenüber des Cafes, in dem wir unseren Cappuccino tranken, lag die "Sedov", die Viermastbark aus Russland und rechts im Binnenhafen jeweils im Zweierpäckchen ein Dutzend Traditionssegler... Neidisch???? frech 1 frech 1

      @ Didibuch:
      Ja - aber keinen gesalzenen sondern je zwei gebratene, süß-sauer eigelegte zu Bratkartoffeln... Lecker!!! daumen1

      @Hans-Jürgen:
      Dann bin ich ja beruhigt. Und: Warum sollte es Dir in Sachen "Chefin" anders gehen als mir... happy 2

      "Sag' mal. wird man davon nicht be…" - "Bekloppt meinst Du?" - "Na ja, so drastisch wollte ich das nicht ausdrücken, aber..." - Da brauchst Du bei mir keine Angst zu haben, dass ich bekloppt WERDE, ich bin's nämlich schon!"
      Ihr erratet es: Meine Regierung hatte sich im Bastelzimmer hinter mich geschlichen und mich beobachtet, wie ich die nächsten 40 Heringstonnen fabrizierte. Und noch immer gucken mich freie, kahle Kaiflächen an, die noch irgendwie "belebt" werden wollen (und sollen).. Also hab' ich mir mit meinem Fischereihafen mal wieder 'ne ganz deftige Rute vor den Allerwertesten gebunden. Doch auch, wenn es dicke Bretter zu bohren gibt: Ich gebe nicht auf, ich mache weiter und denke, dass am Ende (wird es das bei einem solchen Pr5ojekt überhaupt geben???) etwas Ansehnliches herauskommt.
      Dann zeig' ich Euch mal den derzeitigen Stand der drei Module ohne die Schiffe:

    • Kurt-G. schrieb:


      Ich gebe nicht auf, ich mache weiter und denke, dass am Ende (wird es das bei einem solchen Projekt überhaupt geben???)
      Nein, vermutlich nie, denn Du brauchst noch:

      • ein Eiswerk,
      • einen Verladebahnhof ("Fischbahnhof"),
      • Loks und Kühlwagen dazu,
      • eine Fischmehlfabrik,
      • einen Repararturbetrieb mit Slipanlage und vor allem
      • noch viel mehr Fischdampfer, Logger und Kutter.
      zwinker2

      Sehr schön, Dein Fischereihafen!
      Viele Grüße Nils
    • So, nun noch ausführlicher, der Krimi ist vorbei und es gab sogar ein Happy-End Grüezi_1 Was ich Euch morgen auch wünsche! moin1

      Deine Komposition gefällt mir extrem gut, mit all den Fässern, Kisten, Netzten, das sieht einfach toll aus. Planst Du auch Figuren zu bauen?
      Ich bin wirklich sehr begeistert und freue mich auf alles, was noch kommt!

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Kurt-G.

      ich sag's mal mit einfachen Worten: klasse1 und ja 2 und beifall 1

      @Peter_H
      Gratulation zum Ausgang des Krimis. War hochverdient und lässt hoffen. Bin mal gespannt ob's moin1 auch klappt.
      Aber ohne Fleiß kein high five1 . Nicht, dass wir nachher im regen1 stehen. Also mal flagge1 und daumen1 und zum Schluss vielleicht laola1 oder aber brüll1 und ach1 .

      Viele Grüße an alle und sorry1 für den Missbrauch diese Bauberichtes. Gelobe Besserung.
      hj rotwerd1
    • @'Unterfeuer:
      Na, Du kannst einem ja Mut machen!!!! kratz1 lala1

      @ Peter_H:
      Glückwunsch zum Happy End und alles Gute für die nächsten "Krimis" - Und natürlich hoffe ich heute Abend auch auf ein Happy End... prost2
      daumen1 Und ja: Leute sollen auch noch in meine Hafenanlage. Doch die "platten" aus den Bögen gefallen mir eigentlich fast ebenso wenig wie die dreidimensionalen, die ich habe. Die sehen nämlich eher wie Touristen aus und nicht wie Fischer und Hafenarbeiter... Hmmm… Mal seh'n...

      @$ Guido:
      Vielen Dank für die Blumen und schön, wenn' nicht nur mit gefällt! daumen1

      @SchnippSchnapp:
      Auch Dir einen herzlichen Dank. Und außerdem denke ich, dass solche Kommentare "neben" dem Bericht das Ganze doch auch auflockern. Also: Entschuldigung nicht nötig! welcome1

      So, nach dem Essen (heute keinen Hering) werde ich erstmal ein Nickerchen halten, um mich für heute Abend zu wappnen und dem Herzinfarkt vorzubeugen. Nichts desto Trotz werde ich noch eine Nachmittags - Bastelschicht zur meditativen Entspannung einlegen. Es sind immer noch nicht genug Kisten und Fässer und Fässer und Kisten.
    • Hallo Kurt,

      schön, mal wieder was von Dir hier zu lesen! Dein Projekt ist ja schon recht gut gediehen! daumen1

      Und was heute Abend betrifft - ich sehe mal den Auftritt unserer verwöhnten und gestylten Truppe mit Gelassenheit entgegen. Zum ersten Mal seit 1966 (das war die erste WM, die ich vor dem Fernseher mit all' ihren Aufregern - ich sage nur "Wembley-Tor" - verfolgt habe) ist mir eigentlich ziemlich egal, wie das ausgeht. Die satten Herren haben sich mit ihrer müden Kickerei bei den letzten Spielen alle meine Sympathien verscherzt. Ich hätte die Confed-Truppe auf's Feld geschickt....

      Servus
      hvt
      Der brüllende Mensch möchte gefährkich wirken, der schweigende Mensch kann gefährlich sein - also Vorsicht, wenn ich mal gar nichts mehr sage..... grins 3
    • @ Hagen v.T.
      Schon seit dem sagenhaften Spiel in Cordoba denke ich ähnlich wie Du. Ich will eigentlich auch nur ein interessantes, spannendes Spiel. Doch wegen der Spannung muss ich mich halt auf eine Seite schlagen. Doch wahrscheinlich genügt heute mal wieder ein müdes Unentschieden, um dann die Koreaner mit 1:0 zu schlagen... ach1

      Und sonst habe ich den Nachmittag damit verbracht, 20 Heringstonnen, 11 Fischkistenstapel und die meisten Teile für den (vorerst) letzten Kran vorzubereiten. Nun werden wird zu Abend essen und danach will meine Regierung mit mir gemeinsam (hört, hört) das Spiel zu schauen:

    • Kurt-G. schrieb:

      Nun werden wird zu Abend essen und danach will meine Regierung mit mir gemeinsam (hört, hört) das Spiel zu schauen:
      Und nun, habt Ihr noch alle Fingernägel?
      Gratuliere! Nun müssen wir es nur noch hinkriegen, dass wir nicht bereits im Achtelfinal aufeinander treffen! (OK, wir sind noch nicht soweit, aber die Hoffnung stirbt zuletzt!)

      LG
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Dirk

      pianisto schrieb:

      Ist gerade wieder Tennis
      Nein, denn da würde ich als Schweizer keinen Moment an einer Achtelfinal-Qualifikation zweifeln. Ich kenne nur zwei Sportarten, wo die Schweizer zur Zeit den Deutschen überlegen sind. Tennis und Floorball (Unihockey).
      Gut, ok, ich kenne auch kaum mehr Sportarten happy1

      So, Kurt, nun bin ich gespannt, wie Du, zufrieden nach dem Halma-Resultat, hier weiter baust und komponierst!

      LG
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke