Alter Fischereihafen

    • Hallo Kurt,

      das sind echt super schöne Ansichten in deinem Hafen mit tollen Details...da stapeln sich die Schiffe ja schon fast in deinem Hafen und die Kräne mit ihren Fässern sind ein Augenschmaus! daumen1

      Eine Frage zu den Mauern Richtung Stadt...ich finde die etwas zu hoch. Das kastelt den sehr schönen Innenbereich gar so festungsartig ab, denn die Mauer wäre ja sicher 20m hoch. Lässt du das so? Ich glaube, dass 1cm oder so weniger Mauer dem Gesamtbild gut tun würde...halt so, dass die Oberkante der Schuppen/Lagerhallen mit der Mauerkrone abschließt.

      Grüße!
      Ludwig
    • Moin Ludwig, im Prinzip gebe ich Dir Recht, dass die Mauer in diesem Modul recht hoch erscheint. Der HMV-Schuppen auf dem später links anschließenden Modul ("Schiffsausrüstung") schließt praktisch in der Mauerhöhe ab, ist also wesentlich höher als die Fischhalle (s.o.) Hätte ich die Mauer niedriger gemacht, so wären dort die Bürgerhäuser praktisch nicht zu sehen gewesen. Also muss ich nolens-volens in den sauren Apfel beißen (müssen) und es so lassen.

      Moin übrige Interessierte,
      hier nun die gestern versprochenen Bilder mit den ersten Figuren. So ähnlich wie bei den Fässern ist auch die "Arie" mit den Pappkameraden noch nicht ausgesungen. Auch wenn das Ganze schon "belebter" aussieht.
      Bis bald wieder aus dem schon wochenlang heiß-sommerlichen Kiel,
      Kurt






    • Hallo Kurt

      Die Figuren beleben das Diorama ungemein, wenn sie nicht alle so teilnahmslos rumstehen würden, keiner arbeitet was... happy1 happy1 happy1 Was der Höhenunterschied angeht, so betrachte ich das so, dass die Häuser Kulisse sind und in Tat und Wahrheit viel weiter hinten stehen würden. Aus Platz- und Stilgründen wurden sie herangezogen. Ich finde Deine Interpretation und auch die Begründung absolut einwandfrei!

      Schöne Grüsse aus der auch schon wochenlang sommerlich heissen Schweiz, wo allerdings ab und zu ein kühlendes Gewitter eine leichte Entspannung in der allgemeinen Trockenheit bringt. Siehe Foto...
      Peter

      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • @'Peter_H:

      Wir sonst so Sonnenhungrigen sehnen uns hier im Norden langsam mal nach einem "reinigenden Gewitter". Draußen halten alte Leute (und das bin ich nun mal) nicht mehr aus. Was mich allerdings nicht abgehalten hat, gestern noch weitere 50 Figuren auszusticheln und heute mit dem angefangenen Logger ein wenig weiter zu machen... prost2

      @SchnippSchnapp:
      Danke für die Blumen. Na ja - mit Händen in den Hosentaschen ist natürlich nicht viel Arbeit möglich. Ähnelt fast den Baustellen auf deutschen Autobahnen... grins 3 . Aber bedenke: Es ist Sonntag im Fischereihafen und man kann froh sein, dass die Besatzungen schon mal langsam antanzen! beifall 1 Denn morgen geht es auf neue Fangfahrt.

      Moin sonstige Dioramenfreunde,
      derweil hab' ich mich wieder dem neuen Kutter zugewandt. Bei diesen Temperaturen hab' ich leider Motivationsprobleme und bin absolut antriebslos. Dennoch (da ist es denn auch ein wenig kühler) hab' ich in meiner Innen-werft noch Einiges an der "ROSTOCK" geschafft. Zuerst einmal die (nicht mitgelieferten) Schanzkleistützen. Dann die (nicht mitgelieferten) Schandeckel, die hier ausnahmsweise mal braun aufscheinen, denn den Sailors war die schwarze Farbe ausgegangen. Eine Scheuerleiste aus schwarzem Tonkarton komplettierte die "Superung". Dann noch die Fischluken und den vorderen Niedergang (mit div. Aufdoppelungen und ausgestochenen Bulleyes) - und gut is<# für heute... Meine Regierung klagt schon Zuwendung ein und das kann und darf ich nicht überhören, sonst gibt's 'ne mittelschwere Beziehungskrise. Also noch ein paar Fotos und gut' Nacht,
      Kurt