Jeep Willys in 1:16 skaliert

    • Jeep Willys in 1:16 skaliert

      Zum Jeep Willys gibt es schon etliche Bauberichte. Insbesondere Josef hat das Modell in unübertroffener Sorgfalt gebaut und dokumentiert. Daher wäre es müßig, dazu einen Bericht zu kolportieren.
      Neu gegenüber den bisherigen Berichten ist in diesem, dass das Modell in 1:16 statt wie bisher 1:24 gebaut wird. Daher ist es natürlich auch möglich, die Details einfacher zu gestalten. Die Details sind bei diesem Modell ohnehin eine Herausforderung, da die Zeichnungen nicht sehr sprechend sind und auch die üblichen Fehler enthalten. Ohne die Berichte von Josef und auch von Vadder wäre es deutlich schwieriger geworden und hier zeigte sich auch wieder mal der Wert von Bauberichten.
      Im Gegensatz zum üblichen Verfahren habe ich die Vergrößerung nicht vektorisiert. Die Farbwerte habe ich daher auch über die Tonkurve global anpassen können und komme der Farbe Braunoliv damit sehr nahe. Im Drucker hatte ich anfangs aber noch eine Discount- Farbpatrone, so dass es leider einen Bruch beim Druck gab. Der Druck erfolgt auf 170g bzw. 200g Fotopapier matt.
      Durch die Nutzung der Tonkurve wurde das weiß allerdings leicht grau, so dass ich dann weiße Buchstaben z.B. auf der Stoßstange heraus arbeiten musste.
      Ich bemale das gesamte Modell mit Tamiya XF-62. Schrauben 1mm verwende ich von minischrauben.com . Die sind zwar sehr teuer dort, aber von sehr guter Qualität. Buchsen fertige ich aus 3mm Messingrohr.
      Nur einige wenige Fotos werde ich einstellen. Auf meiner Website sind weitere Fotos zu sehen.
      Wenn das Modell fertig ist kommt noch ein abschließendes Foto.

      Gruß
      Lothar

      Gruß
      Lothar

      Modellbau ist für alte Knaben wie Sucht und Lust zugleich zu haben...

      Website der bisherigen Modelle
    • Hallo Leute
      Bauberichte haben ja zwei Ziele. Sie sollen es anderen erleichtern das auch zubauen und man will sich selbst ein wenig einbringen um sich bestätigt zu fühlen.
      Beide Ziele sind ja durch Fuchsjos und Vadder mehr als bedient. Insbesondere Josef ist bisher ja nicht übertroffen.
      Es geht mir also mehr um das Delta was sich aus der Skalierung ergibt. Natürlich freut man sich auch über nette Bemerkungen.
      Viele von uns suchen ja auch Erfüllung im basteln möglichst kleiner Details. Das kann man bei dem Modell hier voll ausleben.
      Gestern war es die autobatterie die dazu her hielt.

      Gruß
      Lothar
      Gruß
      Lothar

      Modellbau ist für alte Knaben wie Sucht und Lust zugleich zu haben...

      Website der bisherigen Modelle




    • Dieses kleine Modell ist doch recht kompliziert, weil detailliert. Ohne die Bauberichte von Josef und Vadder wäre ich so manches Mal stecken geblieben. Hinzu kommt, dass die Fehler ja auch auf 1:16 vergrößert wurden und ich so manches neu machen musste.
      Welche Erfahrungswerte oder Anregungen kann ich weitergeben:

      Die farbliche Gestaltung der skalierten Drucke war schlussendlich unbefriedigend – ich habe das Modell dann komplett mit Tamiya XF-63 Olivbraun bemalt. Die weißen Sterne und Aufschriften habe ich dabei ausgelassen

      Vor der Bemalung habe ich einen schnelltrocknenden Füller und dann eine schwarze Grundierung dünn aufgesprüht.

      Nach der Bemalung wurde ein Mattlack gesprüht. Der Motor ist mit Tamiya X-10 und XF-16 bemalt. Schwarze Teile mit XF-1 Flat Black. Die Räder sind mit Rubber Black XF -85 gummiartig bemalt.

      Die Instrumente habe ich invers statt in weiß in schwarz ausgeführt – gemäß dem Original.

      Lampen habe ich aus Holz gefertigt statt aus den stufigen Gehäusen. Die Gläser bzw. farblichen Rückleuchten sind auf Fotopapier gedruckt, dann laminiert und dann mit Locheisen gestanzt.

      Um die Sitze herum habe ich Rundmaterial verwendet und wie im Original mit Stiften befestigt. Das Rundmaterial am Modell generell sind PVC Rundstangen in den Maßen 2mm; 2,5mm; 3mm;3,5mm und 4mm von Architekturbedarf.de, die sich sehr leicht biegen lassen ohne Zangenspuren.

      Die schon erwähnten 3mm Messingrohre vom alu-messing-shop.de wurden in kleine Stücke geschnitten, plan gefeilt, mit 1mm Scheiben getrennt und mit einer Stahlnadel als Seele zu dem Motorhauben Scharnier geformt. Das hat den Vorteil, dass ein solches Scharnier bei Eindringen von Farbe oder Kleber immer wieder problemlos freigemacht werden kann ohne dass es reißt.

      Das Lenkrad ist aus Messingdraht 2mm gelötet.

      Die Frontscheibe wollte ich wie bei meinen anderen Modellen auch wieder mit Deckgläsern aus den Laboren versehen. Da gibt es auch ein Maß, das exakt der Innenfläche der Scheibe entspricht. Mehrere Versuche mit jeweils 2 Deckgläsern übereinander (eines wäre zu dünn) schlugen jedoch fehl weil die Kapillarwirkung immer dem Kleber einzog. Ich verwendete daher eine der Deckscheiben bei DVD Rohlingen im Stapel. Die sind glasklar und nur 0,5mm stark.

      Soweit ein kurzer Bericht kurz vor der Fertigstellung des Modells, der ja auch nur den Sinn hat Ergänzungen einzubringen zu den vielen schon vorhandenen Berichten.
      Hier auch nur einige wenige Fotos. Weitere auf meiner Website.

      Klebt weiter und bleibt dabei gesund
      Gruß
      Lothar.
      Gruß
      Lothar

      Modellbau ist für alte Knaben wie Sucht und Lust zugleich zu haben...

      Website der bisherigen Modelle




    • Das Modell in 1:16 ist nun fertig, war interessant und so richtig schön kompliziert. Es ist nun ein Scratchbau geworden.
      Ergänzend zu den bisherigen Modellen in 1:25 kommt noch hinzu, dass ich alles lackierte, die Antenne wie beim Original an der Seite anbrachte und die Sterne auf der Seite ohne Kreis darum gestaltete - so wie im Original.
      Im Boden habe ich an zwei Stellen eine M3 Mutter eingearbeitet um später das Modell in der Vitrine von unten anzuschrauben mit einer M3 50mm Schraube.
      Da ich ja alles lackieren musste habe ich bei der Motorhaube und der Stoßstange doch einigen Aufwand treiben müssen, um die Schriften mit kleinsten Pinseln aufzutragen.
      Alle Räder sind frei drehbar, Motorhaube und Frontscheibe sind kippbar.
      Jetzt mache ich mich an das russische Fahrzeug GAZ, auch skaliert auf 1:16.
      Klebt weiter und bleibt dabei gesund
      Gruß
      Lothar

      Modellbau ist für alte Knaben wie Sucht und Lust zugleich zu haben...

      Website der bisherigen Modelle
    • Das Problem mit der Größe habe ich mal hier vergleichsweise eingestellt. Also das Modell in 1:16 und daneben das gleiche Modell in 1:25. Ist schon eine ganz schöne Steigerung und um so mehr ist lobenswert ist, dass Vadder und Fuchsjos das Modell in 1:25 mit dieser Akribie bauten.


      Gruß
      Lothar

      Modellbau ist für alte Knaben wie Sucht und Lust zugleich zu haben...

      Website der bisherigen Modelle