ISS - die dritte

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Nach ziemlich langer Zeit melde ich mich auch hier mal wieder. lala1
      Ich habe mich mit den Solarflügeln beschäftigt. verlegen1
      Einen habe ich mal zusammengeschustert...
      Gefällt mir eigentlich recht gut, aber die Flächen hängen doch durch zum Mittelstab...Habe da noch keine elegante Lösung....
      Die muss ich noch finden, bevor ich die restlichen sieben Paneels bauen kann..





      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018
    • So, Ostern ist vorbei und ich habe eine, zumindest für mich befriedigende, Lösung gefunden. Ist zwar ein Wahnsinns-Materialaufwand, ber ich wollte es ja so.
      Die 1,5 mm Finnpappe der Flügel wird etwa in der Mitte 2mm ausgeschnitten, dazu passend der Mittelholm durchbohrt, dünne Röhrchen eingefügt und ...voila..
      Da ich den Flügel nicht neu baue, wurde der Schnitt überklebt. Die nächsten sieben sehen dann auch besser aus, da die Finnpappe direkt geteilt wird-



      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018
    • Ja, Thomas, kannst du machen. Ist doch etwas umfangreicher als eine Galerie geworden, eigentlich aber auch kein "richtiger" Baubericht...passt aber sicher besser dorthin... ja 1
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018
    • Nach Fertigstellung des Aachener Doms habe ich nun wieder Gedanken für die ISS.
      Wie gesagt, noch 7 Solarpaneele entsprechendem dem zuletzt gezeigten.
      Was ein Aufwand! oh1
      Ich zeig euch mal die Materialaufstellung dafür:

      Mittelrohr:
      7 Alu-Rohre 8 mm 70 cm lang + 7 Endstücke 6mm Stäbe 5 cm lang
      28 Gitterkästen aus Folie geklebt, 15x15 mm je 17,5 cm lang
      105 schwarze Streifen 160g 15 mm breit und 30 cm breit, werden als Abstandshalter um das Rohr gerollt und die Follie drüber geschoben
      7 x Messingdraht 2mm und je 23 lang

      Endhalterungen
      14 Alu- U-Profil 8mm 24cm lang,
      dazu 14 Kartonbauteile als Ummantelung derselben

      Solarpaneele
      28 x blau 10 x 35 cm
      28 x rot 10 x 35 cm je 250g/m²
      verstärkt mit Finnpappe 1, 5mm 10cm breit und 70 cm lang (ist noch nicht auf dem Fot.

      hab ich was vergessen? Ich glaube nicht kratz1



      Dann kann es los gehen!
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018
    • Hallo Michael,

      das aufgezählte Material wiegt ja im Modell schon mehr als die echten Solarsegel.- zumindest könnte man das nicht einfach hochskalieren. Aber die Steifigkeit verlangt danach.

      Es gibt doch meines Wissens auch dünne Solarfolie. Wenn Du die verkleben würdest, könntest Du Dein Handy an der eigenen Raumstation aufladen happy1

      Gruß,
      Stephan