Zetor 7745 mit Zubehör Maßstab 1:32

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Thomas,

      da ist man etwas jobben am Strand, für einige Monate
      und ich bekomme HEUTE erst mit, was für eine schöne Zugmaschine Du hier baust ! happy 2

      Also, bin wieder von Deinen erstklassigen Agro-Arbeiten sehr begeistert !!!!!! beifall 1 daumen1 klasse1
      Ab nun bin ich wieder regelmässiger hier, bei Deinen Landfahrzeug-Kartonmodellbauarbeiten !! freu 2
      Gruss
      Holger


      Ich bin von Kopf bis Fuss, nur auf Kartonmodellbau eingestellt
      und das ist meine Welt,
      sonst gar nichts..... ! freu1
    • Moin Moin,
      Bauteil 21 die vordere Radaufhängung.
      Die Klebelaschen sind entfernt und die Scheiben mit Pappe hinterlegt.
      Die Löcher sind mit Sekundenkleber verstärkt und dann gebohrt.
      Noch ist alles Beweglich. freundlich1



      Wenn jemand Bauteil 16 findet,bitte bei mir abgeben. danke 2
      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • PRT schrieb:

      Hallo Thomas,

      Die Bilder vom Bogen erinnern mich an die alten Kranich_Modellbogen.

      Viele Grüße
      Roland
      Ja die Jungs aus dem Osten ,die haben es bei den Kartonmodell Bögen drauf.Ich habe da sowieso denn Eindruck,das dort
      mehr in Karton gebaut wird.
      Ich danke für Deine Visite,Roland und freue mich über Dein nächstes Projekt. freundlich1
      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Moin Holger,viel Dank für Deine Visite hier und natürlich auch für das Liken. danke 2

      Ja diese Bögen sind eine Herausforderung für mich,mal muss ja zum Anfang nicht alles umsetzen.

      Ich werde da mal die Radlager einsetzen und peu a peu die einzelnen Komponenten dazu bauen.

      Bauteil 90 ist schon mal der Fahrersitz.Also werde ich erstmal auf jeder Seite Bauteil 91 verbauen.

      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Hallo Dieter ich danke Dir für Dein Interesse. freundlich1

      Moin Moin,
      das ist jetzt mal eine Anprobe.
      Warum pro Fahrzeugseite zwei Passrollen Bauteil 91 sind,ist mir ein Rätsel.
      Auch ist mir aufgefallen wie ich Bauteil 16 verwenden kann.Da ist nämlich auf dem Baubogen eine Drahtschablone.
      Den Draht finde ich auch auf dem Bild von Stephan wieder.

      Zetor 7745 1.jpg

      Dann wird erst mal das Vorderrad hergestellt.Es sind beide Varianten vorgesehen in 2 WD und 4WD.
      Ich werde mich mit dem Allradfahrzeug beschäftigen.
      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • oin Thomas,

      sorry, aber so wie du das Rad aufbaust ist das ziemlich kompliziert.
      Hier würde ich nicht nach Bauteilnummer bauen, sondern nach "Bauchgefühl".

      Die Räder einzeln vorbauen und später mit der Stecknadel an die Achse stecken


      Hier wird je ein "Zylinder" gebraucht und nicht zwei "Schalen". Bauteil 91 bekommt zwei Deckel - oben und Unten
      Bauteil 90 (nicht der Fahrersitz - Nummer 90ist 2x vergeben !!!) an die Felgenscheibe kleben. Aber nicht mit Bauteil 91 verkleben, das Rad soll sich ja später drehen.

      Hi Blackbox,

      bitte das Bild hochladen und dann mit Vorschau einfügen einbinden!!!

      Beste Grüße vom Railgoon!
      Wenn ich nicht Kartonmodelle baue - schraube ich am Versuchsrettungskreuzer Bremen im Vegesacker Museumshafen
    • Moin Moin Stephan,die Halter sind montiert,danke für den Hinweis. danke1


      PRT schrieb:

      die Gelenke der Vorderachse sehen in ihrer relativ reichen Detaillierung ausgezeichnet aus.
      Eine solide Kraftübertragung!


      Viele Grüße
      Roland
      Moin Roland ,auch Dein solider Vorschlag wurde umgesetzt,die Achse ist jetzt zierlicher nach dem Umbau geworden.
      Ich habe mich an meinen ZTś orientiert.



      Ein 4 mm MS Rohr mit einer Schaschlikspieß Welle.Die Achse pendel noch und die Räder bleiben drehbar.
      Auch ist das Querlenkgestänge mit den Haltern Bauteil 16 sind realisiert.


      Leider kann ich noch nicht so exakt bauen wie Stephan oder Eef. Man kann halt nicht alles haben.
      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Classic schrieb:

      Leider kann ich noch nicht so exakt bauen wie Stephan oder Eef.
      Aber Du entwickelst Dich, hier immer wieder sehr gut erkennbar, von Schritt für Schritt,
      von Modell zu Modell weiter, wie ich ebenso.....

      Ich bin auch noch auf dem Weg und noch längst nicht da, wo ich hin will........,
      aber auch schon läääääängst nicht mehr da, wo ich vor 18 Jahren wieder mit Kartonmodellbau angefangen habe !!! daumen1 daumen1 freu 2
      Gruss
      Holger


      Ich bin von Kopf bis Fuss, nur auf Kartonmodellbau eingestellt
      und das ist meine Welt,
      sonst gar nichts..... ! freu1
    • Moin Holger,
      danke für die Blumen. blume 1
      Mein Anspruch ist es Hauptsächlich mit dem Marterial aus zukommen was sowie so schon zu Hause herumliegt.
      Also so wenig von dem Spezial Kram zu verwenden ,was da zu gekauft werden muss. Das gelingt leider nicht immer.

      Sooo,
      ich baue die Räder fast so wie vom Bogen.
      Nur die Klebelaschen sind entfernt und die Radscheiben sind mit Pappe hinterlegt.
      Jetzt muss man auf die Laufrichtung von den Reifenstollen achten.

      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Moin Roland und Sieghard,ich danke1 für das "Like"
      Sooo,
      der Radbau von einfachen Rädern ist kein Hexenwerk.
      Der Kreisschneider hilft ,das die Seitenscheiben nicht eierich sind.
      Ich schneide die Klebe Laschen ab und hinterlege den Kreis mit Pappe,das ergibt ein saubere Reifenkante.
      Und da sind wir auch schon bei dem Thema Kanten färben.Da sollte man großzügig sein.
      Auf das Ausschneiden der mit Verpackungskarton verstärkten Stollen Pads und auch noch Kantenfärben freue ich mich schon. happy1
      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Hallo Sieghard ich freue mich über Deine treue Begleitung. freundlich1

      Sooo,
      die einfachen Räder sind problemlos zusammen gefügt.
      Jetzt die Pads.Da die kleinen Dinger alle gewinkelt sind,wurde gleich der ganze Streifen geknickt.

      Auch alle Kanten schwarz färben ,die jetzt sind.Die Stollen werden dann peu a peu, sowie die Nerven es erlauben aus geschnitten und die Restkanten schwärzen. Dann gleich auf die Laufläche bringen,denn sonst die kleinen Dinger wech. zwinker1
      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Moin Thomas,

      hast du schon angefangen ??

      Wenn nicht, fümmel bitte den Verstärkungskarton von den Seitenflächen der Profilpads.
      Also nur die Lauffläche verstärken.
      Das Profil ist an den Flanken der Räder ja nicht so dick wie an der Lauffläche.

      Gruß aus Bremen
      Stephan
      Wenn ich nicht Kartonmodelle baue - schraube ich am Versuchsrettungskreuzer Bremen im Vegesacker Museumshafen
    • Moin Thomas,

      noch ein Tipp zum Kantenfärben


      Zuerst nur die langen weißen Flächen wegschneiden,
      dann Kanten färben (rot), nachher die einzelnen Profilflächen abtrennen und die übriggebliebene kurze Seite einfärben.

      Gib nicht so schwarze Finger flüstern1

      Gruß aus Bremen
      Stephan
      Wenn ich nicht Kartonmodelle baue - schraube ich am Versuchsrettungskreuzer Bremen im Vegesacker Museumshafen
    • Hallo Thomas,

      ich war jetzt eine Weile nicht so häufig online, weil mir meine Holde sonst den Hals umgedreht hätte. Urlaub sollte auch solcher sein.

      Bei Dir im BB ist ja richtig Leben in der Bude! Das sollte auch so sein und es ist immer wieder schön, zu sehen, wie sich so was entwickelt - also mehr beide: Das Modell und auch der Modellbauer.

      Ich freue mich für Dich und mit Dir und komme demnächst mal wieder öfter hier vorbei!
      Beste Grüße

      von Andy

      Lasst uns (k)leben!
    • Hallo Stephan,viele dank für Deine tollen Tipp.Die bringen mich wirklich weiter.
      Ich bin aber zu ungeduldig, auch mit meiner Kanten Färberei noch nicht zufrieden.
      Die Gummis sind jetzt geschwärzt ,aber beim nächsten Traktor werde ich es wieder versuchen.

      Moin Sieghard,ich freue mich über Deine nette Begleitung vor allem in den Tiefen.

      Moin Holger ich bin mit dem Ergebnis nicht zufrieden.Aber beim nächsten Tecker wir alles besser.
      hoffe ich jeden falls. zwinker1
      Hallo Andy ,ich freue mich immer auf Deine Visite. freundlich1

      So liebe Agrar Technik Freunde,
      zwei Tage brauchte es, um die Vorderräder von meinem kleinem Zetor zu bauen.
      Bei jeden Discounter gibt es hin und wieder billige Traktoren mit Rädern,die besser sind als meine.
      Nur haben die immer nicht die richtige Größe.
      Da mein Tuschkasten nicht das dezente blasse Gelb der Felgen hat,wurden die Kanten diesmal nicht gefärbt.

      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Moin Thomas,

      ich finde, die Reifen sehen doch richtig gut aus. Wenn Du im Internet unter dem Stichwort "Modellbau Reifen Traktor" sucht, findest Du eine ganze Palette an Anbietern von Reifen in allen möglichen Größen. Vielleicht ist ja etwas für Deine Modelle dabei. Ich persönlich finde aber die selbstgebauten Reifen schöner und individueller.

      Grüße aus SH
      Jürgen
      Lächeln ist die eleganteste Art, seinen Gegnern die Zähne zu zeigen - Werner Finck -


    • Hallo Jürgen,ich versuche meine Modelle aus dem Handelsüblichen oder was im Haushalt so anfällt zu bauen.

      Hallo Roland,die Räder sollten nur mit Kantenfärben auskommen.Das ist mir nicht gelungen.
      Mattschwarze Reifengummis sehen toll aus,keine Frage. zwinker1


      Moin Moin,
      weiter geht es mit dem Bauteil Nr.22.
      Das ist eine Scheibe mit einem Loch für die Achse.
      Damit und einem Tropfen UHU schwarz werden die Vorderräder fixiert.
      Auch der Kotflügel kann jetzt montiert werden.
      Die Räder sind Drehbar und die Pendelachse pendelt.
      Auch das Kupplungsmaul Bauteil Nr.43 ist an Ort und Stelle.


      Jetzt hat mein kleiner Zetor ein Gesicht. freundlich1
      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Uwe und Stephan vielen Dank für Euer "Like" freundlich1

      So das nächste Problem naht.
      wenn ich die Original Radscheibe vom Baubogen montiere,dann steht der Traktor nicht in Waage.
      Bevor ich jetzt die vielen Stollen verklebe wollte ich mal fragen ob der Lösungsansatz in Ordnung ist.
      Ich habe die Scheiben um 2 mm im Durchmesser vergrößert.
      Auch suche ich das Bauteil Nr.53

      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Danke Sieghard freundlich1

      So,das Hinterrad Profil.
      weil der Verpackung Karton bedruck ist ,wurde mit Uhu schwarz verklebt.
      Da mit der Karton genau an der Knickkante positionieren werden kann, wird bei die Falz mit
      einem Nadelloch auf der Rückseite markiert.
      Ich suche immer noch das Bauteil Nr.53 ?

      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Hallo Thomas,

      als Bulldog-Fan (war es doch mein erstes Motorfahrzeug, dass ich im Leben so mit 13 oder 14 gesteuert habe und zwar einen Porsche Diesel) muss ich mich jetzt auch noch hier einklinken.

      Der Traktor sieht sehr gut aus - auch Deine Reifen machen sich hervorragend!

      Servus
      hvt
      Der brüllende Mensch möchte gefährkich wirken, der schweigende Mensch kann gefährlich sein - also Vorsicht, wenn ich mal gar nichts mehr sage..... grins 3
    • Moin Thomas,

      Classic schrieb:

      Bevor ich jetzt die vielen Stollen verklebe wollte ich mal fragen ob der Lösungsansatz in Ordnung ist.
      Ich habe die Scheiben um 2 mm im Durchmesser vergrößert.

      das ist ja ärgerlich.
      Ich hab eben nochmal deine Bilder durchgesehen und hab keinen groben Fehler gefunden.
      Vielleicht hat dein Druckerpapier nicht die gleiche stärke wie die des Originalbogens,
      oder die vordere Pendelachse ist nicht exakt genug geklebt und ist dadurch in der Höhe zu lang.

      Da du die Vorderräder schon komplett angemalt hast ist der größere Durchmesser der Hinterräder schon ok,

      Classic schrieb:



      Auch suche ich das Bauteil Nr.53

      hast du ja schon gefunden.
      In deinem Beitrag 74 zeigt das 3 Foto die zwei Bauteile ausguck1


      Gruß aus Bremen
      Stephan
      Wenn ich nicht Kartonmodelle baue - schraube ich am Versuchsrettungskreuzer Bremen im Vegesacker Museumshafen