Fischereischutzboot Meerkatze III 1977 1:250 Passat Verlag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bevor man überhaupt nicht mehr daran kommt, werden die Poller hinter der Schanzing gesetzt (Bilder 1 und 2). Die Bauanleitung berücksichtigt das und führt an dieser Stelle die Montage der Poller ein.
      Wand und Brückendeck kommen hinzu (Bilder 3 und 4) und werden mit L-Profilen versehen (Bild 5).






      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Die Grätings und die Kästen der Positionslichter vertragen sich nicht so ganz (Bilder 1 und 2). Das geht aber wohl auf meine Kappe, da ich beim Brückenhaus die korrekte Position nicht ganz getroffen habe. Mit etwas Material aus den Resten einer LC-Platine lasse sich die Lücken aber recht gut schließen. Wer es nicht weiß, wird es nicht sehen (Bilder 3 und 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Das Brückenhaus wird begonnen. Im Inneren stützt ein u-förmiger Spant (Bild 1). Die verglaste Front wird davor gesetzt (Bild 2)
      Die Wand hinter dem Brückenhaus. Das aufgeklebte Ätzteil ist hiefür nicht vorgesehen und wir durch ein Kartonteil später ersetzt werden (Bilder 3 und 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Mit dem Einbau des Signaldecks hatte ich arge Schwierigkeiten. Im Nachhinein bin ich der Meinung, daß ich es besser an der Vorderkante hätte um einen Milimeter kürzen sollen. Auf jeden Fall habe ich mir die Frontverglasung versaut (Bilder 1 und 2).
      Schanzkleidstützen und ein Schaltkasten machen das Innenleben aus (Bild 3). Den Abschluß bildet ein Blendschutz (Bild 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Hinter der Brücke gibt es reichlich filigrane Reling und Leitern mit Handläufen (Bilder 1 und 2). Abgeschlossen wird das Brückenhaus mit zwei Schleuderscheiben aus dem Ätzsatz (Bild 3). Erfreulicherweise beinhaltet der Ätzsatz zwei Überstücke, die mir bei einem der nächsten Bauten sicher gute Dienste leisten werden.




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Hallo Kurt,

      das hast du doch noch gut hinbekommen. So lange du kein Hinweisschild auf den kaum auffallenden Zustand der Frontverglasung anbringst, wird es sich kaum einer bemerken.
      Viele Grüße,

      Hans-Jürgen

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi)
    • Bei dem Niedergangshäushen auf der Back gibt es Teile zum Verdoppeln und die Lüftungsgitter sind im Ätzsatz enthalten. Ich verwende daher die verdoppelten Teile nur zum Teil (Bild 1). Das Häuschen ist aufgehübscht (Bild 2) und wird montiert (Bild 3).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Beim Übergang vom Haupt- zum Bootsdeck werden nun Wände eingebaut. Zuerst ist vorzubereiten (Bild 1) und dann wird die Sache gesetzt (Bild 2).
      Ich muß sagen, daß mir hier eine Übersichtsskizze sehr gelegen gewesen wäre. Es ist zwar so, daß nan durch Nachdenken und Anpobieren es so allmählich herausbekommt, wie die Sache gedacht ist, doch hätte eine Übersichtszeichnung da viel Forschungsarbeit erspart.
      Insbesondere wo welches geätzte Relingsteil angebaut werden soll, hätte man dann leichter erkennen können.
      Auf der Backbordseite habe ich es heraus (Bild 3).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Nun geht es dem Schornstein an den Kragen. Er ist viereckig mit abgerundeten Ecken. Trotz dieser relativ einfachen Form hätte ich ein oder zwei Profilscheiben nicht schlecht gefunden (Bild 1). Achtern hat der Schlot einen Knick, der durch das Wegschneiden von etwas Material erreicht wird. Die Knickstelle gefält mir nicht sehr (Bild 2). Deshalb klebe ich eine Lasche aus überflüsigem grauen Tonkarton innen gegen (Bild 3). Das gefällt mir dann etwas besser (bild 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Die Krempe wird aus zwei gegeneinander verklebten Teilen hergestellt. Die überstehende Lasche dient zum Einkleben der Krempe. Eine gute Lösung (Bild 1). Etwas irritiert war ich, daß nur eines der beiden Lüftungsgitter im Ätzsatz enthalten ist (Bild 2). Da das dem Bug zugewandte Gitter mit einem Blech verkleidet wird, ist die Lösung allerdigs logisch (Bild 3).Und da ist er im Rohbau fertig (Bild 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Bei dem Emblem der Behörde habe ich auf den Bildern in Wilfrieds Blog gesehen, daß diese nicht plan auf dem Schornsteinmantel aufliegen. Ich klebe daher jeweils ein Rechteck aus Abfallkarton unter, um den "schwebenden" Effekt zu erreichen (Bilder 1 und 2).
      Die Wappen sind nicht im Bogen enthalten, sondern müssen aus dem Umschlag geschnitten werden (Bild 3). Auch hier gibt es den Schwebeeffekt (bild 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Die Brückenschanzing bekommt noch Windabweiser (Bild 1), Hinter die Schanzing werden Steuerkonsolen eingebbaut. Da sie fast nicht zu erkennen sind, der rote Pfeil (Bild 2).
      Und nun eine Verfeinerung. Auf Wilfrieds Bilderstrecke habe ich Fuß- oder Handpferde entdeckt und zwar an der Stirnwand des Brückenhauses und dem Niederganghäusche. Die lasse ich mir nicht entgehen (Bilder 3 und 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Noch sind nicht alle Aufbauten an Bord. Zuerst das achtere Deckshaus (Bilder 1 und 2).
      Da gehören noch zwei Spanten hinein. Da in der Anleitung nicht erwähnt und der fehlenden Markierung wegen, habe ich sie schlicht vergessen (Bild 3).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Modelle des Passat Verlages passen bekanntlich in allen Teilen perfekt. Daher sage ich es mal so:
      Wenn man die Länge des Decks an die Aufbauwände anpasst, geht der Bau leichter von der Hand (Bild 1).
      Und dann noch die Reling herumgeführt (Bilder 2 und 3).





      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Auch bei dem achteren Aufbau auf dem Bootsdeck erleichter die Anpassung an des Decks den Bau sehr (Bild 1).
      Auch hier habe ich die beiden Spanten vergessen (Bild 2).
      Die Aufbauwand war etwas knifflig anzubringen. Die bei anderen Verlagen üblichen Zeichnungen würden die Sache erleichtern. Dann könnte man schon mal im Kopf vorausbauen.
      Seitlich kommen noch Lüfter (Bild 3) und Schotts dran (bild 4).





      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Interessante Lüfter (Bild 1) und eine Ätzteilleiter und Ätzreling komplettieren das Bild (Bild 2).
      Noch eine Ladeluke (Bild 3).
      Jetzt ist der Rumpf wirklich zu, Daher eine Gesamtansicht, Das Schiff kann nun am Ausrüstungskai anlegen (Bild 4)




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Hallo Harald,
      schön, daß sie Dir gefällt. Die Meerkatze III, die ich baue, ist aber inzwischen außer Dienst gestellt und als Vermessungsschiff verkauft. Die Bilder, die Du geschossen hast, dürften die Nachfolgerin, die Meerkatze IV zeigen. Das Schiff gefällt auch mir, vielleicht erfreut uns der Passat Verlag ja da auch noch mit einem Modellbaubogen.
      Die Meerkatze III fährt nun unter dem Namen Aquarius. Sie spielt im Mittelmeer eine umstrittene Rolle bei der Aufnahme von Migranten vor der Lybischen Küste.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Nun werden Niedergänge eingesetzt. Da es Ätzteilniedegänge sind, stellt das Ausformen kein Problem dar. Allerdings gibt esein Problem bim Niedergang zum achteren Aufbau. Der achtere Lüfter ist dem Handlauf im Weg, man muß den Handlauf einkürzen, sonst passt es nicht (Bild 1).
      Wie ich auf den Originalbildern gesehen habe, ist der backbords gelegene Handlauf auch dort kürzer ausgeführt.




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Es gibt eine Laufbrücke zum Speedboot, für die wir ein sehr schönes Ätzteil haben (Bild 1), das durch die Ätzreling ergänzt wird (Bild 2).
      Leider ist aus der Bauanleitung und den Modellbildern nicht zu erkennen, wie die Brücke zu montieren ist. In der Bauanleitung ist von einer Lücke in der Reling die Rede, die aber schon durch den Niedergang besetzt ist. Aufgrund der Seitenzeichnung auf dem Deckblatt der Bauanleitung müsste das so etwa richtig sein (Bild 3).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • Auch die korrekte Postionierung der Reling auf dem Bootsdeck war etwas kryptisch. Eine 3D Zeichnung des Gesamtschiffes hätte da sicher gute Hilfestellung geleistet. Zusäztzlich erschwert wirdie Sache dadurch, daß das Bauteil 33c auf der Ätzplatine falsch bezeichnet ist (Bild 1). Meiner Meinung nach handelt es sich um ein Bauteil der Bauteilgruppe 61. Durch die falsche Bezeichnung habe ich es zweimal fals eingebaut, was dem Teil nicht sehr gut getan hat.
      Meiner Meinung nach müsste dies Positionierung der Relingteile korrekt sein (Bilder 2 bis 4).




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)