Flugkörperzerstörer Rommel (Klasse 103B) Jade-Verlag in 1:250

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Flugkörperzerstörer Rommel (Klasse 103B) Jade-Verlag in 1:250

      Hallo Bastelfreunde,

      ich habe die Einladung von Holger aus Cuxhaven angenommen und beginne hiermit einen Baubericht des Zerstörers Rommel vom Jade Verlag in 1:250.

      Konstruiert wurde das Modell von Peter Brandt vor vielen Jahren als der Jade-Verlag noch unter der Leitung von Herrn Pangerl stand. Mit ihm hatte auch der Piet alle Konstruktionsdetails abgesprochen. Ganz nebenbei war es noch vor der Gründung des Alsterverlages; aber als Herr Pangerl ganz plötzlich starb stand der Piet ohne Aufträge da und deshalb hat er ganz schnell einen eigenen Verlag aufgemacht.... dies aber nur so nebenbei.
      Ihr seht wie alt diese Konstruktion ist und sie wurde auch noch per "Hand" gezeichnet, einschließlich der Bauanleitung.

      Warum fange ich hier die Rommel an? Nun ein guter Freund und auch Bastler hat mir den Bogen in die Hand gedrückt und bat mich die "Rommel" in der Ausführung Klasse 103B zu bauen. Er hat mir auch die Teile mitgegeben, welche notwendig sind für die Ergänzung. Eine sehr große Hilfe war auch Jabietz mit seinen Umbauplänen der Mölders.
      Die Rommel wird nicht bis ins letzte Detail umgebaut und auch nicht so toll gesupert wie das Modell von Holger, aber dafür wird der Baubericht auch ewig lang, denn ich bin ja noch an diversen anderen Modellen.

      Ich denke Vorstellen muss ich diesen Zerstörertyp nicht extra und stelle mal als Start 2 Bilder ein.



      so sieht also mal mein Spantengerüst aus



      Bis demnächst Euer SMSBaden aus Mannheim

      flagge1
    • Klasse, die ROMMEL!

      1985 durfte ich sie im Rahmen einer Klassenfahrt (!) besichtigen. Am Morgen gab's Bundesmarine in Kiel mit Film, Zerstörerbesuch und Mittagessen in der Kaserne (Hähnchenbrust mit Currysoße), am Nachmittag dann ein Besuch des damaligen Marineehrenmals in Laboe und Durchgang durch U 995. Der ganze Jahrgang jaulte "...laaaaaaangweiiiiilig!", nur ein Schulkind hüpfte von morgens bis abends vor Freude und hob in U 995 die Flurplatten an um zu sehen, was darunter liegt (es waren damals Putzmittel!)

      Also: Hau`rein mit dem schönen Schiff! prost2

      Klaus
      »Man lernt das Matrosenleben nicht durch Übungen in einer Pfütze« (Franz Kafka)

      arbeitskreis-historischer-schiffbau.de/

      Klaus baut kleine Schiffe:
    • Ich freue mich sehr,
      das es nun losgeht! freu 2 klasse1

      Viel Freude beim Bau, von einem der Schwesterschiffe der MÖLDERS,
      an derer bekanntlich ich mich seit geraumer Zeit dran "versuche"! daumen1

      Werde natürlich hier im Baubericht ständiger Stammgast sein! freu 2

      Mit Grüssen aus Cuxhaven! matrose1
      Gruss

      Holger





      Das Beste braucht Zeit zum Wachsen
      und wird nie ohne...
      den einen einen oder anderen Stolperstein
      erreicht....

    • Hallo SMSBaden

      Da bin ich mal gespannt, was das wird frech 1 Oder magst Du für nicht-Kenner dieses Genres vielleicht noch ein Bild vom Cover des Bogens mit dem Vorbild zeigen?

      Viel Spass und freundliche Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Peter_H wrote:

      vielleicht noch ein Bild vom Cover des Bogens mit dem Vorbild zeigen?
      Hallo Peter,

      es ist der gleiche Bogen, den ich gerade mit der MÖLDERS verbaue, aus dem damaligen Jade Verlag Wilhelmshaven.

      Man kann aus dem Bogen wahlweise die ROMMEL, MÖLDERS, oder LÜTJENS bauen! daumen1

      Cover des Bogens auch bei mir, auf Seite 1 meines Bauberichtes des Zerstörer MÖLDERS.
      Gruss

      Holger





      Das Beste braucht Zeit zum Wachsen
      und wird nie ohne...
      den einen einen oder anderen Stolperstein
      erreicht....

    • moin1 SMSBaden

      Auf deinen Baubericht freue ich mich auch klasse1

      Zur Info für diejenigen, die sich nicht mit dem Zerstörer auskennen: Der Baubogen des Jade-Verlags zeigt das Modell im Zustand der Klasse 103A, also noch vor dem Umbau und der Kampfwertsteigerung im Jahre 1982. Für ein Modell im letzten Fahrzustand, also als Klasse 103B, sind diverse Änderungen nötig. Hauptsächlich betrifft das den vorderen Mast und die darunter befindlichen Aufbauten, die Podeste für und mit den Marineleichtgeschützen, die RAM-Werfer, Speedboot und RAS-Einrichtungen. Weitere Kleinigkeiten und die letzten Texturen müsste man schon genauer recherchieren. Dafür bietet sich ein Besuch der "Mölders" in Wilhelmshaven unbedingt an.

      Lieber Werner, ich wünsche dir viel Erfolg beim Bau und wer weiß, vielleicht gibt es ja irgendwann noch mal eine Neuauflage frech 1 des Bogens als Klasse 103B - falls denn überhaupt der Bedarf dazu besteht.
      Lieben Gruß
      Andreas
      Bauberichte meiner Modelle gibt es auch in meinem Blog: www.jabietz.de/kartonmodellbau
      Modellbaubögen und Platinen vom Schlepper "Bugsier 17/18", Fregatte Klasse 122, Feuerschiff "Fehmarnbelt", Schubverband "THYSSEN II", Schnellboote der Klasse 143A und 148, Forschungsschiff "Poseidon" und der Pontonanlage gibt es nur hier: www.jabietz.de/shop
    • Hallo @Cux-Holger

      Ich wollte mit dieser Bemerkung eigentlich vor allem etwas durch die Blume sagen, dass ich es schön fände, wenn bei JEDEM Baubericht am Anfang auch ein Foto des Covers mit dem Vorbild gezeigt würde. Dann wüsste jeder gleich, auf was er/sie sich da freuen kann.
      Aber jeder wie er mag, oder?

      LG
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo liebe Bastelgemeinde,

      erstmal vielen Dank für den Zuspruch und die "Likes"

      Aber Asche auf mein Haupt.... haue 1 es ist vermessen zu denken die Gemeinde weiß um was es da geht, deshalb:




      aber ich habe noch mehr und freue mich dass Andreas da mitliest, doch ich muss einschränken - um dieses Modell als 103B fertig zu stellen ist ein Spagat notwendig zwischen den modernen Konstuktionen und den uralten WHV gezeicheten Bogen. ich werde die Zurüstsachen so einfach wie möglich gestalten. Ein Zugeständniss ist die LC-Reling. (Der Bretterzaun hat mich an meiner privaten gebauten Mölders schon damals gestört.

      Hier nun ein Bild über die Änderungen, soweit sie der Auftraggeber eingezeichnet hat.




      Gruß SMSBaden

      tanz 2
    • Hallo Werner,

      ich werde deinen Bericht mit Interesse verfolgen!
      Viele Grüße,

      Hans-Jürgen

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi)
    • * weiter geht's:
      jetzt wird das Deck richtig aufgeklebt.









      Ich mach das immer so: auf der Unterseite vom Deck setzte ich dort wo die Spanten sind eine "UHU-Raupe" und drehe dann das Deck um und beginne am Heck alles genau auszurichten. Da der UHU ja nicht sofort anzieht kann man wunderschö korrigieren.
      Dann wird mit Bleigwichten das Schiff ausgerichtet und auf meiner topfebenen Fensterbank eine Nacht trocknen lassen.

      Der zweite Tei ist dann: nach Trocknung die Schlitze mit einer Nadel zu verbreitern sodass genau die Papierstärke der Laschen hineinpasst.
      Die Schlitze werden vorher (siehe Bild 3 und 4) mit einem Skalpell nur einmal eingeschnitten.

      Gruß SMSBaden
    • *
      nun beginne ich mit den Aufbauwänden. Und ihr seht wie schön sich die Schlitze in den Spalten versenken.
      Bei allen 3 Bildern ist noch kein Klebstoff im Spiel. Der kommt erst hinzu wenn auch die Steuerbordseite fertig ist...

      Soweit der jetzige Zustand ......iher seht es geht doch recht langsam voran (ich sitze zur Zeit am Vorpostenboot Kontrollbau)





      LG SMSBaden
    • Hallo Werner,

      schön, dass Du auch an den Raketenzerstörer ran gehst - steht der doch seit einiger Zeit auch bei mir auf der Bauliste; jedoch haben diverse Unwägbarkeiten wie monatelanges Rumgammeln auf hoher See und die Folgen davon (10.000 Fotos) grins 2 ein zeitnahes Abarbeiten meiner Bauliste bisher verhindert.

      Sehe Dir mit Interesse zu - und will, wenn es irgendwie geht, spätestens im nächsten Jahr auch ran an die Raketenschleuder!

      Servus
      hvt
      "Political correctness" ist das Ende des gesunden Menschenverstandes. (Monika Gruber) grins 2
    • Hallo Werner,

      SMSBaden wrote:

      Ich baue ja gerade auch parallel an der Gneisenau 1938. Hier ist das Spantengerüst ...
      das gibt aber einen festen Rumpf!
      Viele Grüße,

      Hans-Jürgen

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Früher oder später, aber gewiss immer wird sich die Natur an allem Tun der Menschen rächen, das wider sie selbst ist. (Johann Heinrich Pestalozzi)
    • *

      so weiter geht's mit der Rommel
      Danke Hans-Jürgen
      Hallo Jochen, der Konstrukteur ist nicht hier im Forum; das sind der Franz und ich flagge1 somit vertreten wir hier den Wolfgang und setzten immer mal wieder Infos zur Gneisenau hier ab, aber erst wenn das Vorpostenboot und die Köln fast fertig sind. daumen1

      *****
      Bilder von der Bordwand der Rommel, ich denke Holger wird es erfreuen --- Danke Holger für die "likes"






      Jetzt ist das Ganze schon viel stabiler..Übermorgen wird "dicht" gemacht und dann kann ich mich den Aufbauten widmen.

      Gruß SMSBaden
    • SMSBaden wrote:

      Bilder von der Bordwand der Rommel, ich denke Holger wird es erfreuen
      Moin Werner,

      und wie mein Modellbauerherz sich da erfreut! freu 2
      Der schlanke, elegante Schiffskörper dieses Schiffstyps, erfreut mich immer wieder!

      An der Stelle des Baus, (Bilder weiter oben), mit den Aufbautenwänden,
      hatte ich bei meiner MÖLDERS, dann doch lang dran zu tun, an den Aufbautenwänden die verschiedenen Leitungen mit Lead Wire und/oder Evergreen Profile zu ziehen und zu legen, plus die extra Leitern anzubringen.

      Aber Dein Ergebnis hier, sieht auch ohne extra Superung sehr gut aus!
      Bin von Deinem Bau hier begeistert und freue mich schon auf die nächste Bauberichtsfolge ! daumen1 klasse1
      Gruss

      Holger





      Das Beste braucht Zeit zum Wachsen
      und wird nie ohne...
      den einen einen oder anderen Stolperstein
      erreicht....

    • Hallo Freunde,

      heute stelle ich die letzten Bilder des Bauberichtes ein, denn um dieses Schiff als Klasse 103B zu bauen bedarf es doch mehr als nur ein bißchen Kosmetik.
      Ich hatte Gelegenheit mit Andreas in Mannheim ausgiebig über die Unterschiede 103A ---> 103B zu dikutieren und habe mich entschlossen diesen Baubericht abzubrechen. Wenn ich die Teile für die Rommel in der Ausführung 103B farbmäßig hinbekomme geht es dann weiter, aber das wird dauern, denn unsere Probebauten (Köln) haben Vorrang.


      Gruß SMSBaden

      (Werner)

      verlegen1 denk1








    • Moin Werner

      Ich glaube, das ist eine gute Entscheidung, denn die vorderen Aufbauten wären bei deinem Modell schon falsch. Diese sind nämlich in den 1980er Jahren zur Aufnahme des RAM-Starters verlängert worden und das hast du leider nicht berücksichtigt. Hier mal ein Foto meines eingestaubten "Uralt"-Modells in dem beschriebenen Bereich...

      Lieben Gruß
      Andreas
      Bauberichte meiner Modelle gibt es auch in meinem Blog: www.jabietz.de/kartonmodellbau
      Modellbaubögen und Platinen vom Schlepper "Bugsier 17/18", Fregatte Klasse 122, Feuerschiff "Fehmarnbelt", Schubverband "THYSSEN II", Schnellboote der Klasse 143A und 148, Forschungsschiff "Poseidon" und der Pontonanlage gibt es nur hier: www.jabietz.de/shop
    • jabietz wrote:



      Ich glaube, das ist eine gute Entscheidung, denn die vorderen Aufbauten wären bei deinem Modell schon falsch. Diese sind nämlich in den 1980er Jahren zur Aufnahme des RAM-Starters verlängert worden und das hast du leider nicht berücksichtigt.
      Moin zusammen,

      ja, die markanten "Unterschiede" habe auch ich immer wieder gemerkt, beim Bau meiner "Einstellungsversion" dieses Zerstörertyps.
      Gruss

      Holger





      Das Beste braucht Zeit zum Wachsen
      und wird nie ohne...
      den einen einen oder anderen Stolperstein
      erreicht....