Lokschuppen Gründerzeit, bahnVerlag 1/87

    • Hallo zusammen, nein ich gebe nicht auf , die Baustelle geht weiter, langsam aber naja.
      Kamin Nr 1 und Dachkanten.




      dann viele Klötzchen um Balken darzustellen. Hier wollte ich zuerst sozusagen eine 7 aus einem Stück schnitzen und als ein Teil ankleben, diese wurde aber alle unterschiedlich, durch die Dicke der Pappe war es zu schiefen Schnitten gekommen. Ich habe mich dann dazu entschieden wie in Wirklichkeit zwei "Balken" zu schneiden.
      Noch eine Frage an die Spezialisten, im Bogen sind die Dachrinnen satt Grün,. Waren die damals wirklich so? Und die Balkenfarbe eher dunkel Braun oder Schwarz .- Grün?

      Schöne Grüße Hartmut
      wie man´s macht ist´s verkehrt, macht man´s direkt falsch ist´s auch nicht richtig , wunder1
    • Es sind ein paar weiße Flecken weniger geworden. Die Firstpfannen sind drauf und ein weiterer Kamin. Die Abdeckung der Turmspitze ist einfach klasse konstruiert gefällt mir immer wieder, die Spitze war hingegen doch etwas tricki, sehr schmaler quadratischer Querschnitt und oben fast auf Null zulaufend. Beim Kaminbau ist zu sagen das die Dinger bei mir immer einen Trapezförmigen Querschnitt bekommen (zum Glück sieht man das nicht.) Aber vielleicht bin ich da auch etwas pingelig 0,5 mm Unterschied fällt dann doch nur mit Brille auf.



      Fehlt nur noch der ganze Kram auf der Fahrzeughalle und der Rest des großen Kamins.
      Gruß Hartmut
      wie man´s macht ist´s verkehrt, macht man´s direkt falsch ist´s auch nicht richtig , wunder1
    • Hallo Hartmut,

      der Lokschuppen wird immer schöner. klasse1
      Und was die Kamine angeht: 5/10 mm sind beim echten Modellbahner schon Größenordnungen von Bedeutung. Hoffentlich sieht keiner die 0,5 mm zu viel oder zu wenig. grins 2

      Schöne Grüße
      Andreas
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe