Fluss-Fracht-Segler "Allege d'Arles" 1:100 WAK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vielen Dank Ralf, schön, dass Du auch dabei bist.

      Hallo Freunde

      So, nach dem kurzen Weihnachts-Exkurs geht es hier wieder weiter.
      Streng den Baunummern gefolgt kommt nun die Aufdoppelung des Achterdecks an die Reihe. Ich habe mich nach den diversen Diskussionen in den diversen Foren dazu entschieden, die Plankenstösse zu ritzen um ihnen ein bisschen Tiefe zu verleihen.

      Nun wird den Baunummern nach und auch nach der Kurzbeschreibung des Baues folgendermassen vorgegangen:
      Es folgen die Planken 42 bis 50, also rund 3/4 der bisher bestehenden Bordwand und zwar von Unten angefangen. Danach die Aufdoppelung des Decks, die Verkleidung der Steven und dann erst die weiteren Planken inkl. Schanz, die aus drei Schichten zusammengebaut wird. Innenschanz, Verstärkung und Aussenplanken.

      Ich habe die BA und die Bauteile genaustens unter die Lupe genommen, weil ich mir eigentlich vorgenommen habe, dieses mal oben mit der Beplankung anzufangen, ich hatte da bei der Speedy ja gewisse Probleme. Letztendlich habe ich mich aber dann entschieden, nach BA vorzugehen, der Konstrukteur wird sich sicherlich etwas überlegt haben dabei. Zudem sind hier auf der Erstbeplankung die Planken-Längskanten markiert. Und wenn man sich genau an diese hält, sollte eigentlich nichts schief gehen.
      Also los!



      Die Planken sind auf 0,5mm verstärkt und werden einzeln ausgeschnitten. Nach dem Kanten färben forme ich sie exakt vor, passe sie an und verklebe sie erst, wenn ich sicher bin, dass alles sauber passt. Das funktioniert sehr gut, die Planken haben jeweils eine leichte Überlänge von 1-2mm.
      Mittlerweile bin ich bei Nr. 50 angelangt. Ich bin mit dem bisherigen Ergebnis eigentlich recht zufrieden, die Rumpfform gefällt mir sehr gut.





      Gut zu sehen ist nun, was ich gemeint habe, als ich geschrieben habe, dass mir die Farbe der Erstbeplankung Rätsel aufgiebt.
      Die Trennlinie der Farben ist eher abenteuerlich und die obere Farbe stimmt nicht mit den Planken-Farben überein. Aber das sieht ja letztendlich niemand mehr...

      Weiter geht es dann die nächsten Tage!

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Seid willkommen an Bord, edler Hagen ich danke Euch!

      Hallo Freunde

      Anscheinend hat sich bei diesem Modell ein Fehler eingeschlichen, auf den ich für Nachbauer aufmerksam machen will.
      Der Stewen weist unterschiedliche Längen je nach Bauteil auf.
      Am Mittelspant aus dem LC-Satz ist er ca 6mm kürzer als an den setilichen Aufdoppelungen. Sowohl die Verstärkungen im LC-Satz, wie auch die bedruckten Teile aus dem Bogen sind länger. Zu kurz sind dann wieder die Umleimer.



      Ich hatte es versäumt, Fotos der fehlerhaten Teile zu machen, deshalb hier quasi die Negative, also die LC-Platinenen nach dem Heruastrennen der entsprechenden Teile.

      Es ist kein Beinbruch, ich habe die Spitze des Mittelspant-Stevens abgetrennt und nach dem Anbringen der einseitigen Aufdoppelung korrekt wieder angesetzt. Nachdem ich die Aufdoppelung auf der anderen Seite aufgeklebt hatte, habe ich die Lücke mit Weissleim ausgefüllt.

      Den Umleimer habe ich aus Farbreserven im unteren Bereich verlängert. Der Ansatz wird später kaum mehr sichtbar sein.



      Baufortschritte werde ich wieder zeigen, wenn ich mit der Schanz fertig bin.

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Herzlichen Dank Karl Volkmar und hj für Kommentare und likes!

      Hallo Freunde

      Dann wollen wir die Bordwand mal hoch ziehen. Dies geschieht im Bereich der Schanz wie auf folgender Bauskizze,



      abwechslungsweise aussen, Verstärkung, innen, u.s.w. Interessant hier, dass die Verstärkung nicht eingefärbt ist, im Gegensatz zur Erstbeplankung. Dies hole ich nach, indem ich die Zwischenplanken nach dem Anbringen einfärbe damit keine weissen Blitzer durch eventuelle Ritzen zwischen den Planken durchdringen.

      Zu den Riemenpforten (oder sind es Speigatten?) ist zu sagen, dass diese ja winzig klein sind und dreifach deckungsgleich angebracht werden sollen. Sie passen zu 100% perfekt!!! daumen1 Einzig bei den Zwischenplanken (Nr. 56) ist eine Pforte zu viel, was aber beidseitig verdeckt wird.









      Zuletzt werden die Planken Nr. 63 und die "Scheuerleisten" 64 und 65 angebracht.



      Damit ist der Rumpf soweit zu. Ich sollte hier noch erwähnen, dass ich ja anfangs skeptisch war mit der Beplankung, die von unten hochgezogen wird. Wenn man sich aber an die Hilfslinien auf der Erstbeplankung hält, dann passt das alles hervorragend. Ich musste auch kaum eine Planke in der Breite anpassen. Also soweit alles gut, es kann freudig weiter gehen! freu1

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Peter, toll und sauber gebaut! Deine Skepsis bei der Beplankung kann ich gut verstehen, aber man kann den Konstruktionen von T. Weremko grundsätzlich vertrauen (meine ich jedenfalls gelernt zu haben). Ich selbst dümpele noch an der Erstbeplankung meiner Saettia herum, habe aber nun ebenfalls meinen Weihnachtsbasar geschlossen und beginne wieder mit dem ernsthaften Kartonmodellbau arbeit1 . Außerdem hast Du nun einen beeindruckenden Vorsprung gewonnen! Viele Grüße Heinrich
    • Moin Peter!

      Peter_H schrieb:

      @Heiner: Das mit der Lehrstunde kannste Dir abschminken. Ich werde da selber mal lernen müssen...
      ... war wohl nichts mit abschminken frech 3 , das hier ist eine klassische Lehrstunde - und eine Klasse-Lehrstunde, vielen Dank dafür. Sieht wunderschön aus, was Du da zauberst, auch wenn es mir im Moment etwas zu wenig Metall und Schrauben hat. Aber vielleicht kannst Du ja Claudia einen Gefallen tun und noch einen Dieselmotor einbauen (duckundwech)
    • Hallo Heiner

      Heiner schrieb:

      ... war wohl nichts mit abschminken , das hier ist eine klassische Lehrstunde - und eine Klasse-Lehrstunde,
      das ist aber kein Klinker-Rumpf! Danke trotzdem für die Blumen!

      Heiner schrieb:

      Claudia einen Gefallen tun und noch einen Dieselmotor einbauen
      dann wohl eher "en Dampfmaschin'" happy1
      LG
      Peter
      Das Leben ist ein Geben und Nehmen - Mal übernimmt man sich. Mal übergibt man sich.

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke