Mittelalterliche Stadt von Vyskovsky M 1:165; Soubor (Teil) A - F

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mittelalterliche Stadt von Vyskovsky M 1:165; Soubor (Teil) A - F

      Hallo zusammen,

      im Verlauf unseres gestrigen Stammtisches in Ulm fiel eine Entscheidung: mein Wettbewerbsbeitrag für die GS 2019 ist der Bau der Gebäudeteile A-F für die Mittelalterliche Stadt von Vyskovsky im Massstab 1:165.

      Dazu kurz eine Erläuterung: nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb im Januar dieses Jahres unser Stammtisch- und Forenmitglied Bernhard.
      Als leidenschaftlicher Kartonmodellbauer hatte er bereits vor geraumer Zeit mit dem Bau der Mittelalterlichen Stadt begonnen und einige Gebäudeteile fertiggestellt.
      In Ahnung seines unausweichlich bevorstehenden Schicksals händigte uns Bernhard während seines letzten Stammtischbesuches Ende 2017 den noch zu bauenden Teil aus.
      Diese Übergabe betrachteten wir als Vermächtnis und entschieden uns, gemeinsam den von Bernhard begonnenen Bau zu vollenden.
      Über die Weiterverwendung der fertiggestellten Stadt existiert der Gedanke, das Werk in der Günzburger Fachklinik für Orthopädie, in der Bernhard als Facharzt tätig war, im öffentlich zugänglichen Bereich langfristig/dauerhaft auszustellen.

      Begonnen wurde der Bau von einzelnen Stammtischlern bereits im Verlaufe dieses Jahres hier
      Die gestern Abend auch geäußerte Absicht, uns mit diesem Projekt gemeinsam an der GS-2019 zu beteiligen, scheitert natürlich am Reglement, weil von einigen Mitgliedern der Bau ja schon vor dem GS 2019-Startschuss begonnen wurde.

      So mach(t)e kurzerhand zumindest ich aus meiner Not eine Tugend und werfe die Gebäudeteile A - F in den GS 2019-Ring.
      Not deswegen, weil ich mittels dieser "selbstverpflichtenden Maßnahme" dem Dilemma entrinnen will, nach der "Astrachan", die "Westerplatte" bauen zu wollen (oder weiteren Verlockungen erliege) und die Soubors A bis F im zeitlichen Nirwana zu verschwinden drohen.
      Die "Westerplatte" muss also noch ein bisschen warten und die Verlockungen können mich mal...

      Die Bedeutungen der beigefügten Bilder:

      Peters (Pitjes) Verteilschlüssel (Anteil PRT)
      Der Fächer mit den Bauteilen
      Die Bauanleitung


      Also dann, Scheren frei!


      Viele Grüße
      Roland




    • Michael K. wrote:

      Architektur hat bisher noch gefehlt
      kratz1 Wie bitte? ( happy 2 )
      Viel Erfolg Roland, das ist ein so großes Projekt, dass vielleicht eine Person es nicht beenden kann, wenn er/sie nicht genug gewidmet ist.
      Best regards from / Liebe Grüsse von: Krisztián
      People buying model booklets think they also buy the time necessary for their assembly. But I am old enough to know it is not true at all. verlegen2 prost2
    • Eine schöne Idee, im Gedenken an Bernhard die Stadt gemeinsam fertig zu bauen! Und so wie Du Dein Segment machst, ist es absolut regelkonform. Natürlich traure ich der "Westerplatte" etwas nach, hatte fest mit dem schönen Frachter gerechnet, aber Deine Entscheidung, dem Stadt-Projekt aufgrund der besonderen Umstände den Vorrang einzuräumen, verdient hohe Anerkennung. Toi toi toi!

      Beste Grüße
      Claudia
    • Schade Roland. Ich hätte ja jetzt auch mit der Westernplatte gerechnet, worüber wir in Mespelbrunn gesprochen haben.

      Aber ich ich lasse mich mal überraschen, was Du uns jetzt mit baulichen Strukturen bietest.
      Viele Grüße bis bald

      Guido

      Ich bau was mir gefällt, das ist meine Welt. Recht zugig geht´s voran, ich tue was ich kann.
      karton1 Wie Sie halt so sind tanz 1 tanz 1 tanz 1 tanz 1



      .
    • Hallo Roland

      Eine schöne und zugleich raffinierte Idee. Raffiniert hinsichtlich der Selbstüberlistung! daumen1
      Und da mir die Vyskovsky-Modelle mit ihrem besonderen Charme extrem gut gefallen, bin ich natürlich auch hier hautnah dabei!
      Viel Spass und Erfolg beim Bau und im Wettbewerb!

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Roland,
      wieder einmal hast du mich überrascht. Ich hatte mich schon auf die Westerplatte gefreut, aber diese deine (eure) Idee finde ich großartig.
      Aus den Bildern habe ich erkannt, dass es sich um die Baugruppen A-F des Stadtteil I (MPR I) handelt. Den habe ich in verkleinerter Form schon gebaut und hatte sehr viel Spaß dabei. Den gleichen wünsche ich dir auch!
      Gutes Gelingen!
      Hans-Jürgen
    • Hallo Roland,

      diese Idee ist sicherlich und ganz in Bernhards Sinne. Ich wünsche Dir auch aus diesem Grunde viel Freude und Erfolg beim Verwirklichen Deines Stadtviertels! ja 2

      Mit der Idee der Selbstüberlistung gehe ich auch gerade schwanger. Muss mich mal wieder disziplinieren... lala1

      Schöne Grüße
      Andreas
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe
    • Hallo zusammen,

      ganz herzlichen Dank für den zahlreichen Zuspruch und die guten Wünsche.

      Das unser Vorhaben auf so viel positive Resonanz stößt, wird alle aus der Stammtischrunde zusätzlich motivieren und es mir bestimmt erleichtern, ausreichend Durchhaltevermögen aufzubringen, meine 21 Häuser konsequent abzuarbeiten.

      An Stelle 22 folgt dann der Bogen der "Westerplatte"..., oder der W-50, oder... denk1


      Viele Grüße
      Roland
    • PRT wrote:

      Also dann, Scheren frei!
      Glaub mir, die kannst du in Ölpapier packen. Da die meisten Häuser klein wie eine Streichholzschachtel sind, und du defacto alle Fenster und Türen als 3-D hast, ist das Skalpel und ein Bogen Lackschleifpapier die bessere Wahl.
      Ich hab da auch noch was von Westerplatte und W-50 gelesen. Beide beginnen mit W.
      denk1 Alphabetisch korrekt wäre doch aber wenn du mit P(TSM) weitermachst.
    • Omykron wrote:

      Alphabetisch korrekt wäre doch aber wenn du mit P(TSM) weitermachst.
      Hallo Sven,

      da aus aktuellem Anlass der Begriff "weitermachen" sehr negativ besetzt ist habe ich mich heute entschlossen erst dann weiter zu machen, wenn dieses Wort zumindest aus dem Sprachgebrauch diverser Politiker verschwunden ist (und am besten diverse Politiker gleich mit) grins 2

      Viele Grüße
      Roland
    • Servus Roland,

      das Werk von Bernhard zu vollenden, zeigt einmal mehr, wir großartig der Zusammenhalt hier im Form ist. knuddel1

      Wenn du deinen Abschnitt auch noch zur Goldenen Schere anmeldest, kann daraus nur ein kleines Kunstwerk werden und ich freue mich auf den Baubericht.
      Schön wäre es natürlich, auch die anderen Bauabschnitte hier beobachten zu können.

      Viel Freude beim Bauen!
      Herzliche Grüße / Best regards,
      Andreas

      Optimismus ist die Kunst, mit dem Wind zu segeln, den andere machen.
      Alessandro Manzoni (1785 – 1873)

      Buddys Kartonuniversum
    • Hallo Roland!

      Diese riesige Werk von Richard Vyskovsky ist immer wert,
      gebaut und gezeigt zu werden. Ich kann gar nicht genug Bilder
      der einzelnen Bauwerke und eine Zusammenstellung zum Stadtgebilde sehen.
      Ich selbst habe bisher nur einzelne Gebäude in einer Vergrößerung auf 150 % gebaut,
      quasi als Einstieg in weitere Versuche.

      Viel Freude und Erfolg wünsche ich dir bei der Ergänzung von Bernhards Arbeit.

      Gruß
      Adolf Pirling
    • Hallo zusammen,

      das mittelalterliche Wohnungsbauprogramm ist angelaufen, beginnend mit Soubor A, dem späteren Sitz der Bauleitung und Vermarktungsgesellschaft. grins 2

      Die konstruktiven Lösungen für die Gestaltung der Fenster- und Türnischen, Dachgauben, Dächer usw., zeigen die Bilder stellvertretend für alle weiteren Gebäude.
      Da sich das erste Teilkonstrukt ganz schön "babbsch" anfühlt, wird der Einbau diverser Pappversteifungen wohl zwingend erforderlich sein

      20 weitere Gebäude lang wird jetzt also ausgeschnitten, geritzt, gefalzt, geklebt und vereinzelt der Kantenfärb-Pinsel etwas zu schwingen sein.
      Das erfordert von mir vermutlich den Gleichmut eines sizilianischen Maulesels.

      In diesem Sinne bis bald!

      Viele Grüße aus der Baugrube
      Roland









    • PRT wrote:

      Das erfordert von mir vermutlich den Gleichmut eines sizilianischen Maulesels.
      Hallo Roland,
      schön, das es losgeht! Ich glaube nicht, dass dein Gleichmut arg gefordert wird, die Gebäude sind doch sehr abwechslungsreich! Ansonsten kann ich dir nur raten, mit Formteilen nicht zu sparen, damit am Ende auch alles gut zusammenpasst. Falls dies dein erster "Vyskovsky" ist, achte genau auf die Klebefalze, vor allem auf die "durchgesteckten". Da kann man manchmal auch etwas vereinfachen...
      Du wirst schon deinen Spaß haben, da bin ich sicher!
      Viele Grüße
      Hans-Jürgen
    • Hallo zusammen, (wie sagt der Esel: iiiaaaaa! - die italienische Übersetzung kenne ich leider nicht) grins 2

      ich sage erst mal danke für das Interesse, die gehobenen Daumen und eure Ermunterungen, das wird bestimmt helfen!

      @ Hans-Jürgen: deinen Klebefalz- und Formteile-Rat werde ich beherzigen. Bei einem Verzicht auf formstabilisierende Verstärkungen, besonders in den Winkeln, sind spätere Kompatibilitätsprobleme mit weiteren Gebäudeteilen sicher vorprogrammiert.

      @ kncremer:

      kncremer wrote:

      Toll, da sitze ich gerne in der ersten Reihe!
      Gerne! Kassiert wird später!


      Viele Grüße
      Roland
    • Hallo Roland,
      der Esel auf Italiensch sagt: ragliare, aber ich kann nicht wie 3. Pers.Sing daraus kommt. (raglia? ) Marco, unser Miglied könnte uns/Dir helfen, aber er ist länger abwesend. Natürlich können auch andere Leute diese Sprache beherrschen.

      Inzwischen die Stadt wächst bisschen weiter. ja 2
      Best regards from / Liebe Grüsse von: Krisztián
      People buying model booklets think they also buy the time necessary for their assembly. But I am old enough to know it is not true at all. verlegen2 prost2
    • Hallo Roland,

      nu isses also losgegangen und ich habs mal wieder verpennt.

      Allein die Konstruktion des kleinen Erkers auf dem letzten Bild lässt so in etwa erahnen, was da noch kommen könnte.

      Ich denke, der Spaß wird überwiegen. Und den wünsche ich Dir auch!
      Beste Grüße

      von Andy

      What else?
    • Danke für Eure Zuschriften, Krisztian, Norm und Andy!

      @ Andy:

      Railgoon wrote:

      Allein die Konstruktion des kleinen Erkers auf dem letzten Bild lässt so in etwa erahnen, was da noch kommen könnte.
      "Es" ist schon da!

      Korpus und Fenster zusammen- und einzukleben ging ja ganz gut.
      Dann aber die Dach- Türme- und Erkerkonstruktion...

      Egal welche Reihenfolge ich wählen würde, wie das zusammengehen soll, ist mir rätselhaft.

      In der Annahme, geteiltes Leid (Dach), sei halbes Leid, wurde das Haupt-Dach kurzerhand zerschnitten in der Hoffnung, die einzelnen Segmente so besser verkleben zu können.

      Mal gucken!

      Viele Grüße
      Roland