Renault Alpine A443, Mega Graphic, 1:24

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Danke für Eure Likes, Kameraden! karton1
      Nach zweiwöchiger Osterpause kann ich Euch die beiden Hinterräder präsentieren, die recht komplex sind und viele konzentrische Bauteile haben. Die Vorderräder werden etwas einfacher.
      Beim Probepassen der Räder in die Radhäuser zeigte sich, dass entweder die Achsen zu kurz konstruiert sind oder ich die Bauzeichnungen falsch verstanden habe. Die Räder müssten fast bündig mit der Außenkante der Karosserie abschließen, tun es aber nicht, sind zu weit innen. Mal sehen, wie ich das löse. In Längsrichtung sollte aber alles klappen, das Rad ist auf dem 2. Bild nur etwas im Radhaus nach vorne gerollt.
      Vielleicht wollte es ja das Radhaus erstürmen... zwinker2

      Bis demnächst, wenn die Vorderräder fertig sind.
      Martin
      Meine Machwerke

      07.12.2019 Baubeginn Wettbewerbsmodell EMD F-7B. Aktuell: Details an den Seitenwänden.
    • Hallo Martin,

      schau mal in meinen Baubericht zum Porsche 936, Oreol-Verlag rein (Beiträge Nr. 41 und 45), vielleicht kannst du da was ähnliches zimmern. Mit einem kleinen Distanzstückchen sollte das Problem doch lösbar sein.

      Gruß,

      Daniel.

      ps.: Ich habe nochmal im Alpine-Bogen geblättert. Teil Nummer 54 ist doch eigentlich genau dieses Distanzstück kratz1 Falls du die Achse noch nicht eingeklebt hast, würde ich dir eine Konstruktion mit "Stummelachsen" wie bei meinem Porsche empfehlen. Du kannst dann zwar am Ende die Räder nicht drehen, weil sie festgeklebt sind, dafür mußt du dir aber keine Gedanken über die richtige oder falsche Länge der Achse machen.

      The post was edited 1 time, last by dranduleta: Mir ist da noch was eingefallen... ().

    • Hallo Thomas, genau das habe ich auch gemacht: Siehe unten.

      Und damit ist der Alpine fertig.
      "Nur noch" die Vorderräder samt Achsverlängerungen. Die waren hinten 4*1,7 = knapp 7mm und vorne 1,7mm. Ich habe dazu mit der Lochzange aus 1,7mm starkem Karton Scheibchen ausgestanzt und so lange mit Sekundenkleber "Türmchen" geklebt, bis die Dicke stimmte. Dann alles auf die vorhandenen Achsen geklebt und die Räder in die Radhäuser.
      Als Nächstes kamen noch die seitlichen Schürzen unter dem Boden, eine kleine Drahtantenne links vom Cockpit, die auf manchen Bildern zu sehen ist und das wars dann.
      Bis auf die Achsen ist das ein pieksauber durchkonstruiertes Modell, das mich nie vor unlösbare Probleme gestellt hat und das ich nur empfehlen kann. Ist es also ein Wunder, dass ich mir zum Geburtstag bei Slawomir einen weiteren Renault Alpine bestellen werde, den gelb-roten A442A mit der Startnummer 4? Für mich nicht.

      Unten nur die ersten "Zielphotos". Der Rest ist in der Wertungsgalerie: KLICK!
      Einen persönlichen Triumph stellt das Modell für mich auf jeden Fall dar, ganz gleich wo es plazieren wird: Es ist das erste Wettbewerbsmodell, das ich wirklich fertiggestellt habe. Ist das G**L!!! freu 2 daumen1

      Viele Grüße, Martin

      Meine Machwerke

      07.12.2019 Baubeginn Wettbewerbsmodell EMD F-7B. Aktuell: Details an den Seitenwänden.
    • Hallo Martin

      Ich gratuliere Dir herzlich zur Fertigstellung. Ein tolles Modell, selten gesehen und daher umso interessanter!
      Sehr schön gebaut! Ich wünsche Dir viel Glück bei der Wertung!

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Hallo Martin,

      happy birthday 3 zur Fertigstellung.
      Ich ziehe bei deinem Modell gerne meinen Porsche als Vergleichsobjekt heran und muß dir daher absolut Recht geben: Der Alpine ist wirklich sehr gut durchkonstruiert und der Konstrukteur hat sogar einen Gedanken daran verschwendet, daß das Dingen ja auch noch irgendwie gebaut werden muß klasse1
      Dein Geburtstagsgeschenk an dich selbst soll wahrscheinlich der hier sein:

      mass-models.cz/renault-alpine-a442b/

      Der sieht sogar noch leicht besser aus, als das Exemplar von Mega-Graphic. Leider ist das Modell aber ein Laserdruck auf 120 Gramm-Papier, da mußt du wahrscheinlich ein paar kleinere Einbußen in Sachen Baufreude in Kauf nehmen.


      Gruß,


      Daniel.
    • Danke für Eure Likes und die wertschätzenden Kommentare, Freunde!

      @dranduleta (Daniel): Das ist genau der. Da ich allerdings die Karosserie dieses Modells auch schon als Laserdruck auf 160 #Gramm-Karton gebaut habe und auch sonst viel mit Laserzeug zu tun habe, schreckt mich das nicht mehr.
      Interessant werden die kleinen, sich unterscheidenden Details, also z.B. der beim A442 fehlende zweite zentrale Lufteinlauf auf dem Rumpfrücken usw.
      Als Nächstes werde ich allerdings ein schon lange halbfertig brachliegendes Projekt fertigbauen: Dessen Vorbild war nochmals und viel schneller und lauter als der Alpine.

      Viele Grüße, Martin
      Meine Machwerke

      07.12.2019 Baubeginn Wettbewerbsmodell EMD F-7B. Aktuell: Details an den Seitenwänden.
    • Hallo Martin,

      herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung dieses attraktiven Wettbewerbmodells! happy birthday 3
      Diese schnellen Flitzer sind zwar nicht ganz meine Baustelle (viel zu hektisch grins 2 ), aber dieses Gerät sieht einfach gut aus. daumen1

      Schöne Grüße
      Andreas
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
      Goethe

      Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
      Fast Goethe
    • Nachdem der Wettbewerb zu Ende ist, kann ich ein Bild nachreichen, das wegen seiner Nähe zum Diorama nicht wettbewerbskonform gewesen wäre, ich aber von Anfang an geplant hatte:


      Ist natürlich mein Renault und nicht das Race Taxi von paperdiorama.com, aber der Hintergrund passt einfach perfekt. Ich habe dazu die Vorlage anstatt in DIN A4 in DIN A3 ausgedruckt und mit 20mm starkem Polystyrolhartschaum für die Hausisolation verstärkt, Karton und Styropor habe ich mit Klebestift der deutschen Post verbunden. Sonst für mich ein No-Go im Kartonmodellbau, aber hierfür richtig gut. Danach noch den Renault mit ein paar Klebstoffpunkten auf der Bodenplatte fixiert.
      Die Wirkung ist verblüffend. Ich bringe das Modell mit nach Mespelbrunn.

      Herzliche Grüße, Martin
      Meine Machwerke

      07.12.2019 Baubeginn Wettbewerbsmodell EMD F-7B. Aktuell: Details an den Seitenwänden.
    • Hallo Claudia,

      das Fahrzeug ist leider mit kaputtem Motor auf Strecke liegengeblieben: Wieso fehlt sonst der Fahrer? happy1
      Die Bodenplatte für Daniels Porsche trocknet gerade. Dann wird es wirklich etwas mit dem gemeinsamen Photo.

      Ganz herzliche Grüße, Martin
      Meine Machwerke

      07.12.2019 Baubeginn Wettbewerbsmodell EMD F-7B. Aktuell: Details an den Seitenwänden.