FAIRPLAY V Download des Schreiber Modells von 1965... 1 / 50 ....

    • Günter Plath wrote:

      Wie angedroht habe ich angefangen mit der Winde...
      Moin Günter,

      Du hast TATSÄCHLICH !! die ANDROHUNG !! wahr gemacht..... was1
      happy1

      Du schreibst oben : "Das Ergebnis sieht schon mal nicht schlecht aus...",
      nein, es ist erstklassige, saubere, korrekte Kartonmodellbauarbeit! beifall 1

      KLASSE !!! daumen1 daumen1 daumen1
      Gruss
      Holger


      Ich bin von Kopf bis Fuss, nur auf Kartonmodellbau eingestellt
      und das ist meine Welt,
      sonst gar nichts..... ! freu1
    • Moin moin, Freunde...

      Danke an Holger und Helmut, für Eure Kommentare Dank auch an Dieter für sein Like...

      Ich freue mich, dass die "großen" Schiffe offenbar immer mehr Interesse finden... Ich war schon lange der Meinung, dass die kleinen Schiffe einen größeren Maßstab verdienen...

      Danke für Euer Interesse...

      LG Günter
    • Moin moin, Freunde...

      Hier noch schnell eine Stellprobe von den fertigen Teilen auf dem Decksteil...

      An der Winde fehlen noch ein paar Teile die aber heute noch fertig werden sollen, hat mir die wwrftmannschaft versprochen...







      Nachliefern möchte ich noch die Bauzeichnung zur Schleppwinde...

      Hier kann man den Zusammenbau der Einzelteile sehr gut sehen.





      Bis denne…

      LG Günter
    • Moin moin Freunde...

      Meine Werftarbeiter haben die Schleppwinde wie versprochen fertiggestellt...

      Wie schon bei den ersten Bauteilen hat auch hier alles gepasst.. Mit Hilfe von ein paar aufgedoppelten Strukturen wurde das Ganze ein wenig plastischer...

      So wird das dann später an Bord aussehen...















      Die Winde ist fertig. Ob da noch Detaillierungen möglich sind …. Mal schau`n

      Wenn`s wieder was zum Zeigen gibt melde ich mich hier wieder...

      LG Günter

      Ach ja, Danke an Hagen und Holger... sowie an die Liker Helmut und Thomas...
    • Ahoi Günter

      Herrllich wie der alte Schlepper Schritt für Schritt wieder zum Leben erweckt wird. Ich schaue mir immer lange deine und die originalen Bilder an, komme aber immer wieder durch die aktuellen Bilder der Karl Moritz durcheinander, da doch sehr viele Details anders sind.
      Ich lasse dir da jetzt mal bisschen Vorlauf, dass ich abschauen kann und dann natürlich ein wenig anders bauen, damit hier nicht langweilig wird grins 1 . So ist zumindest der Plan.....ob es klappt weiß man bei mir nie happy1
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Moin moin Freunde...

      Zu den bereits fertigen Ausrüstungsteilen für den hinteren Decksbereich ist noch der Schutzbügel für die Schlepptrosse hinzugekommen....

      Der Bau ist recht einfach. Ich habe die Bauteile noch etwas verstärkt indem ich sie noch einmal aufgedoppelt habe...









      Danke an Holger und Helmut für Eure Beiträge, und auch an die Liker Hagen, Jörg und Dieter...

      LG Günter
    • Als Nächstes hat meine Werft den Bauauftrag für den Mast, der gleichzeitig der Abgasführung für den Antriebsdiesel dient, erhalten...

      Hier zunächst die Bauzeichnung und die für den Bau nötigen Teile...





      dann noch die Originalfotos auf denen der Mast zu erkennen ist...

      Es sind Signalhorn, Kabel und Bügel erkennbar auf denen z.B. Lampen oder Antennen aufgebaut sind Auch Details die sich nachbauen lassen....




      Auf den unteren Bildern ist zu erkennen dass im Mast hinten Auftritte eingerüstet sind auch das läßt sich leicht nachbilden.t






      Auf jeden Fall ist erkennbar, dass da noch Luft nach oben ist.

      Ob ich das Radargerät, es ist offenbar erst später nachgerüstet worden, auch noch einrüsten werde... Mal sehen...

      LG Günter
    • Moin moin Freunde...

      Meine Arbeiter haben heute ein wenig weiter gearbeitet....

      Die Lampen, mit Verglasung aus Klarsichtfolie versehen. am Mast, plus der Konsolen, die dafür gebraucht werden. Die Rah die im oberen Bereich angebaut ist und auch der Flaggenstock sind angebaut...

      Den Flaggenstock und die Rah habe ich aus Kunststoffborsten eines Straßenbesen gefertigt

      Hier die Bilder...










      Hinten im Mast will ich noch die Trittstufen einsetzen die für die Besteigung des Masten gebraucht werden. Um das zu bewerkstelligen fehlt mir die dritte Hand. Was also tun ??

      Aus Holzklötzchen habe ich mir eine einfache Konstruktion zusammengeklebt, wo ich den Mast hineinlegen kann. Dann kann ich die Trittstufen montieren, ohne dass ich mir jemand suchen muß, der den Mast festhält...

      Die Abstände habe ich bereits eingezeichnet.







      So das war`s mal wieder für heute...

      Liebe Grüße
      Günter

      Ich verabschiede mich natürlich nicht, ohne Dank an Jörg, Hagen und Holger sowie die Liker und alle, die mich hier begleiten...

      Post was edited 1 time, last by Günter Plath ().

    • Moin moin, Freunde...

      Didibuch wrote:

      dein Baubericht ist mir sehr sympatisch, nicht zuletzt wegen der vielen Tipps und Anregungen, die du mit einfließen läss
      Tipps und Anregungen sind für mich in Bauberichten mit das Wichtigste.

      Warum soll man Lösungsansätze nicht mit anderen Teilen. Das ist der größte Vorteil an Foren im Internet dass man sich mit anderen austauschen kann.

      Früher hat jeder in seinem Kämmerchen vor sich hin gewurschtelt und war der Meinung dass er der einzige auf dem Planeten ist der dieses Hobby noch ausübt...

      AR-MEN wrote:

      Bin gespannt was da noch so alles dran kommt.
      Ich bin auch gespannt was ich hier noch sinnvoll ergänzen kann. Ich hab noch Fotos in Büchern gefunden die mir dabei vielleicht noch helfen können...

      Heute wird auf meiner Werft gestreikt, aber ich hoffe dass es morgen wieder weiter geht...

      Einstweilen Danke für das große Interesse an meinem Baubericht auch an die Liker und an die stillen Mitleser…

      Liebe Grüße
      Günter
    • Günter Plath wrote:



      Tipps und Anregungen sind für mich in Bauberichten mit das Wichtigste.
      Warum soll man Lösungsansätze nicht mit anderen Teilen. Das ist der größte Vorteil an Foren im Internet dass man sich mit anderen austauschen kann.

      Früher hat jeder in seinem Kämmerchen vor sich hin gewurschtelt und war der Meinung dass er der einzige auf dem Planeten ist der dieses Hobby noch ausübt...
      Genau so, denke ich auch, Günter!

      Für uns Kartonmodellbauer bietet das Internet mit seinen Foren ungeahnte Möglichkeiten, von der man "früher" ( noch gar nicht solange her....) nur geträumt hätte!

      Auch ich gebe Erfahrungen, die ich beim Bauen mache, gerne weiter und freue mich, wenn da jemand auch was mit anfangen kann! daumen1
      Gruss
      Holger


      Ich bin von Kopf bis Fuss, nur auf Kartonmodellbau eingestellt
      und das ist meine Welt,
      sonst gar nichts..... ! freu1
    • Helmut_Z wrote:

      der Mast macht sich gut

      Danke Helmut...

      Ist aber noch nicht fertig, da soll noch einiges dran, wenn ich nur schon wüßte was und wie...


      Cux-Holger wrote:

      Für uns Kartonmodellbauer bietet das Internet mit seinen Foren ungeahnte Möglichkeiten, von der man "früher" ( noch gar nicht solange her....) nur geträumt hätte!
      Du sagst es...

      Danke Holger...

      LG Günter
    • Moin moin, Freunde...

      Heute habe ich ein wenig am Mast für den Schlepper weiter gearbeitet...

      Ich habe die Steigeisen hinten im Mast eingebaut. Die Markierungen für die Abstände hatte ich schon eingezeichnet bevor ich den Mast zusammengebaut habe. Nun jede Stufe ausgemessen angepasst und eingeklebt.

      Wie schon gesagt gefertigt habe ich sie aus Kunststoffborsten von einem Straßenbesen.

      Hier liegt der Mast in der Helling, die Stufen sind bereits eingeklebt... Auf dem zweiten Bild habe ich den Mast einmal zur Probe auf das Decksteil gesetzt wo er später angebaut wird... Es passt, ohne Nacharbeiten...








      So sieht das Ganze dann fertig aus... Ein paar Teile will ich noch ergänzen, Antennen, Signalhorn Lampen, Kabel...



      Übrigens hat es einen großen Vorteil wenn man Baugruppen unabhängig vom Rumpf fertigstellt. Man kommt überall gut dran und läuft nicht Gefahr irgend etwas kaputt zu machen...

      Bis zum nächsten Baufortschritt

      LG Günter
    • Günter Plath wrote:

      (...)

      Übrigens hat es einen großen Vorteil wenn man Baugruppen unabhängig vom Rumpf fertigstellt. Man kommt überall gut dran und läuft nicht Gefahr irgend etwas kaputt zu machen...


      (...)
      ... und Du am Ende die große Freude, die vorbereiteten Teile genüßlich eins ums andere auf Deinen Rumpf aufzusetzen!

      daumen1
      »Das muss das Boot abkönnen!«




      Klaus baut kleine Schiffe:
    • Cux-Holger wrote:

      Tschaa, der gute alte Straßen-Borstenbesen.....,
      der Freund des Kartonmodellbaubauers.. !

      Hagen von Tronje wrote:

      Tja, Kunststoffborsten von Straßenbesen sind nicht das schlechteste - sage ich doch immer!
      Moin Holger, moin Hagen...

      Das habe ich auch vor langer Zeit bereits für mich entdeckt und oft genutzt. Sei es für Rohrleitungen. Geländer Stützen und vieles mehr

      KlabauterKlaus wrote:

      und Du am Ende die große Freude, die vorbereiteten Teile genüßlich eins ums andere auf Deinen Rumpf aufzusetzen!
      Moin Klaus

      Darum mach ich das ja auch... Außerdem steht nicht so lange der große Rumpf im Wege und ich muß mir nicht die Frage anhören: " So groß wird das Ding ???"

      Danke Euch für Eure Beiträge, Danke auch an die Liker...

      LG Günter
    • New

      Ahoi Günter

      Mir gefällt sehr gut, was du bisher gebaut hast, und der Mast.... ja 2

      Ich baue ja auch die Baugruppen getrennt, (auch der Rumpf ist eine Baugruppe) nur kommen dann die fertigen Teile bei mir gleich an die richtige Stelle. (natürlich nur, wenn sie nicht stören) Ich mag es lieber wenn ich das Modell wachsen sehe...... zwinker1
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • New

      Moin moin, Freunde …

      Es heht ein wenig weiter auf meiner Baustelle...

      Den Mast werde ich ein wenig ruhen lassen und wende mich nun dem Großen Lüfter und dem Ladebaum fürs Beiboot zu.

      Hier zunächst ein paar Originalfotos...

      Auf diesen Fotos ist der Lüfter mit Ladebaum recht gut zu erkennen














      Copyright ModellWerft Ausg. 05 1980
    • New

      Ich denke, die Bauteile sind auf dem Bogen recht gut wiedergegeben...

      Hier die Zeichnung aus dem Bauplan und daneben die Bauteile...





      Auf diesen Bildern sehen wir links den durch den Fahrtwind angetriebenen Lüfter, er sitzt oben auf dem Rohr. Die Konsolen für den Ladebaum sind bereits angebaut.

      Rechts der Ladebaum mit seinen Beschlägen. Den Ladebaum bildet ein 3mm dicker Schaschlikstab, schwarz gefärbt und auf 5,5cm Länge eingekürzt. Die Rollen hab ich mit der Lochzange aus Graupappe ausgestanzt. je 2 Scheiben 4mm und eine 3mm verklebt und schwarz gefärbt. Den Haken muß ich noch bauen er wird dann in das kleine Bauteil eingesetzt...





      Das sind nun die Bauteile lose zusammengestellt...





      Unten die handbetriebene Winde, die ist dann als Nächstes dran...





      Das war mein heutiger Lagebericht von meiner Werft...

      Danke für Euer großes Interesse, Eure Beiträge und die Likes...

      Liebe Grüße
      Günter
    • New

      Moin moin, Freunde...

      Heute mal was Kleines für zwischendurch...

      Ich habe heute die handbetriebene Winde für den Ladebaum am großen Lüfter gebaut...

      Wie man auf den Bildern sehen kann, habe ich im unteren Teil die grauen Flächen ausgeschnitten und den Bereich dahinter geschwärzt weil man da hineinsehen kann.

      Die Kurbel... Dafür musste mal wieder der Strassenbesen herhalten...








      Unten steht die Winde auf dem Decksteil, wo sie später ihren Platz finden wird...





      Das war`s erstmal für diesen Bauabschnitt. Später muß ich dann noch die Seile einziehen. Aber wie gesagt, später



      Als Nächstes, weil`s so schön ist kommt die Ankerwinde an die Reihe...

      Hier schon mal die Bauskizze eine Ansicht vom Bug wo man noch etwas mehr erkennen kann und darunter die benötigten Bauteile...







      Das war`s schon wieder für heute...

      Bis zum nächsten Baufortschritt

      Liebe Grüße
      Günter

      Post was edited 2 times, last by Günter Plath ().