FAIRPLAY V in 1/50 - Download des Schreiber Modells von 1965 - Optional ist der Bau als RC Modell möglich

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Günter,

      dann wünsche ich Dir viel Kraft und Deiner Frau baldige Wiederherstellung ihrer Gesundheit!

      Das alles ist viel wichtiger als das Kartonverbiegen.....

      Servus
      hvt
      Dinosaurier tranken kein Bier - sie sind heutzutage ausgestorben. Zufall? - Ich glaube nicht....
      (Übersetzte Aufschrift auf einem Schild vor einem Pub in Fort William, Schottland) grins 2
    • Hallo Günter....


      auch von mir, für Euch Beiden, viel Kraft jetzt... !!
      Auf baldige Wiederherstellung der Gesundheit Deiner Frau !
      Gruss

      Holger


      Es gibt sicher im Leben..................
      WICHTIGERES ALS KARTONMODELLBAU...
      -----------------------------------------------------------------
      NUR WAS SOLLTE DAS SCHON SEIN....??? kratz1 ????????????
    • Moin, moin, Freunde...

      Der Postmann war da...

      Heute hat sich die neue Besatzung den Schlepper mal angesehen. Alle noch in Freizeitklamotten...





      Die muss ich dann, bevor sie in den harten Einsatz geschickt werden können, erstmal mit Arbeitsklamotten ausstatten...

      Ein paar Figuren auf dem Modell verteilt, vermitteln dem Beschauer erst die Dimensionen des Schiffes oder der Ausrüstung.

      Das gehört für mich unbedingt zum Modell dazu...

      Danke Helmut...

      Danke an @Quintus für die Likes... Danke auch an alle für das Interesse an meinem Projekt...

      LG Günter

      P.S. ...Ich habe beim Durchsehen der Originalfotos auch noch etwas entdeckt, das ich noch umsetzen möchte...

      Backbord seitig am Bock der Schleppwinde sieht man einen Reserve Schlepphaken liegen, es ist eine andere Bauart, als die am Schlepper eingebaute, das kann man auf dem Foto ganz gut erkennen...




      Ich habe mir aus einem Modellbauplan eines anderen Fairplay Schleppers einen solchen Schlepphaken herausgesucht und werde diesen Scratch bauen und dann auf Deck neben der Winde positionieren......

      .

      The post was edited 2 times, last by Günter Plath ().

    • Moin moin, Freunde...

      Rezatmatrose wrote:

      na, ein kleiner Unterschied zwischen den Nordlichtern und den wärmeerprobten Südländern muss schon sein
      Mittlerweile sind auch wir im hohen Norden an Wärme gewöhnt worden...

      Danke, Günter für Deinen Beitrag...

      Ich habe heute mal den Schlepphaken zusammengedengelt...

      Hier zunächst mal ein Größenvergleich...




      Und hier, der Schlepphaken an seinem Ablageplatz...




      Bis zum nächsten Baufortschritt...

      LG Günter
    • Kaum ist man ein paar Tage an der Mosel, schon wuseln da Leute über das Deck.... grins 2

      Sieht gut aus, die Besatzung, Günter! daumen1

      Servus
      hvt
      Dinosaurier tranken kein Bier - sie sind heutzutage ausgestorben. Zufall? - Ich glaube nicht....
      (Übersetzte Aufschrift auf einem Schild vor einem Pub in Fort William, Schottland) grins 2
    • Moin, moin, Freunde...

      Der Schiffsausrüster war da und hat ein paar Sachen für den Schlepper vorbeigebracht...

      Ich habe die Sachen heute an Bord gebracht...

      Drei Kisten und zwei Gasflaschen, vermutlich für den Smutje in der Bordküche Steuerbord unter dem Niedergang verstaut.




      Ein paar kleine 60 Liter - Blechfässer mit Öl, Fett und Reinigungsmitteln wird ja auch immer benötigt, An Deck an Backbord hinter dem Trossenabweiser aufgestellt...



      Und zwei weitere Gasflaschen für die Bordküche, die müssen noch unter Deck gebracht werden und stehen derweil Backbord vor der Schleppwinde am Aufbau...



      Alles Sachen, die sich in einem langen Modellbauerleben in der Restekiste angesammelt haben...

      So füllt sich langsam das Deck mit viel Kleinkram, das belebt das Ganze...

      Der Aufbau ist immer noch nicht festgeklebt...

      Ich wünsche allen einen schönen Rest Sonntag
      LG Günter
    • Moin Günter,

      komme aus bekannten Jobgründen
      erst jetzt dazu, Deine Schiffsmodellbaukunst weiter anzuschauen....
      Bravo !!!!! freu 2 daumen1
      Das sieht sowas von realistisch aus, ganz grosse Modellbauarbeit von Dir !!! beifall 1 beifall 1
      Gruss

      Holger


      Es gibt sicher im Leben..................
      WICHTIGERES ALS KARTONMODELLBAU...
      -----------------------------------------------------------------
      NUR WAS SOLLTE DAS SCHON SEIN....??? kratz1 ????????????
    • Moin moin, Freunde...

      Danke an @Hagen von Tronje du @Cux-Holger Für Eure Beiträge,

      Danke auch an die Liker @Hagen von Tronje, @Didibuch, @MacDiveDoc und @Helmut_Z, sowie die stillen Beobachter und die Gäste.

      Heute ein wenig an der Ankerwinde herumgewerkelt...

      Auf beiden Seiten ragt eine Welle aus dem Gehäuse heraus , seitlich ist auf jede Seite eine Handkurbel angebracht...

      Hinten habe ich die Wellenbremse angedeutet...

      Baumaterial wieder meine bewährten Besenborsten...

      Nun fehlen nur noch der Kettenstopper und die Ankerkette... Aber für den Kettenstopper schwebt mir auch noch eine etwas aufwändigere Variante vor...

      Bevor ich die Umsetzung am Modell zeige erstmal die Originalbilder...





      Und nun die Umsetzung am Modell...






      Bis zum nächsten Baufortschritt... Viel ist ja nicht mehr... Aber vielleicht fällt mir ja noch das eine oder andere ein...

      Liebe Grüße
      Günter

      The post was edited 2 times, last by Günter Plath: zusätzliche Fotos eingefügt ().

    • Moin moin, Freunde...

      Hier mal ein kleiner Eindruck vom Kettenstopper, den ich bauen möchte...


      Links das Teil das die Bogenvorlage an dieser Stelle vorsieht und rechts das Teil / die Teile, die ich verwenden möchte...

      Das Teil hab ich mir "ausgeliehen" beim RK HALNY...

      Ich bin mir noch nicht sicher ob ich die Teile nicht ev. noch etwas verkleinern muß… Aber mal schau`n…..




      Und hier die Skizze dazu...




      Da sind ein paar Teile mehr zu verbauen , bei einigen Verlagen bekommt man dafür schon fast ein ganzes Schiff, es kommt der Wirklichkeit aber bedeutend näher...

      Also ans Werk...

      LG Günter

      The post was edited 2 times, last by Günter Plath ().

    • Moin moin, Freunde...

      Hier nun das Ergebnis...

      Der Kettenstopper , entstanden aus ca. 20 Teilen...





      Ist zwar eine Pulerei mit den kleinen Teilen, doch das Ergebnis überzeugt... Einige Stellen werden noch Farbe bekommen...

      Einbauen werde ich das Teil aber erst wenn ich die Kette habe und weiß wie lang sie werden muß...Danke an die Liker @ullie46und @Scorpion1963 und danke an alle die mich durch diesen Bau begleiten....

      Bis zum nächsten Baufortschritt...

      Liebe Grüße
      Günter

      LG Günter
    • Moin, moin, Freunde...

      MacDiveDoc wrote:

      Das wirkt richtig gut auf dem Schlepper

      Ja, das Teil wirkt richtig gut... War aber auch eines der kompliziertesten, was den Zusammenbau angeht...

      Auch die Anzahl der Einzelteile war hier rekordverdächtig...

      Danke an Körg und Holger für Eure Beiträge, und danke an @Cux-Holger, @Hagen von Tronje, @MacDiveDoc, @Ralf Gesener, @Helmut_Z, @ullie46 und, @Didibuch für die Likes und fürs dabeibleiben, ebenso danke fürs Dabeibleiben an die stillen Beobachter und die zahlreichen Gäste...

      Offensichtlich ist Euch noch nicht langweilig auf meiner Baustelle...

      Das freut mich sehr...

      Bis zum nächsten Baufortschritt...

      LG Günter
    • Moin, moin, Freunde..

      Hier noch ein paar Makros von dem kleinen Teil, man kann es kaum mit den Fingern vernünftig anfassen...








      Da bitte nicht zu genau hinsehen...

      Die Kette werde ich verwenden... Sie passt durch hab ich schon probiert, sie sieht im Makro gewaltiger aus als sie ist...

      Wird immer wieder gerne genommen, der Vergleich mit der 1 Cent Münze...

      Der Cent kommt das erste Mal zum Einsatz bisher brauchte ich ihn noch nicht...




      LG Günter

      The post was edited 1 time, last by Günter Plath: ein Foto ergänzt... ().

    • Anleitung , ein Kartonmodell schwimmfähig zu machen...

      Es gab die Möglichkeit, über den Schreiber Verlag, eine Anleitung, einen Sonderdruck aus der Zeitschrift Mechanikus, zu beziehen wo detailliert beschrieben wird, wie man ein Kartonmodell schwimmfähig machen kann. Erklärt wir das am Beispiel der TS BREMEN, die nach dem gleichen Prinzip, ebenfalls von Hubert Siegmund konstruiert wurde. Dieses Modell habe ich ebenfalls schon gebaut und in der ModellWerft in einem Artikel beschrieben, der in drei Teilen erschienen ist. Ist aber auch schon über 30 Jahre her. Die BREMEN gibt es in der gleichen Ausstattung immer noch zu kaufen.

      Zu beachten ist aber diese Anleitung stammt von 1965 bei einigen empfohlenen Zutaten wird es heute sicher Alternativen geben...

      Da das Modell so konstruiert wurde, dass man ohne Probleme Antrieb, Steuerung und Akkus unterbringen konnte, war es möglich ein fernsteuerbares Modell zu bauen.

      Nach Rücksprache mit Herrn Gauger vom Aue Verlag kann ich nun diese Anleitung hier verwenden. An dieser Stelle meinen Dank dafür an Herrn Gauger...

      Voraussetzung für ein RC Modell ist aber, das Deck mit den Aufbauten komplett abnehmbar zu bauen, um an die eingebaute Technik zu gelangen.



      Hier nun die achtseitige Anleitung, für alle, die es interessiert, oder es selbst einmal probieren wollen...













      Das so etwas in der Praxis auch funktioniert, hat Axel Huppers bereits mehrfach bewiesen... Unter anderem am Modell des Flugzeugträgers GRAF ZEPPELIN, ebenfalls aus dem Schreiber Verlag...

      @Axel Huppers ...

      Hallo Axel vielleicht kannst Du ja etwas zu den verwendeten Materialien sagen...

      LG Günter

      The post was edited 1 time, last by Günter Plath: Text eingefügt... ().

    • Moin Günter.....

      Klasse....... ! freu 2

      .... aus der Modellzeitschrift MECHANIKUS...
      Erinnerungen kommen auf, ist das nun schon wieder lange her..... happy 2
      Gruss

      Holger


      Es gibt sicher im Leben..................
      WICHTIGERES ALS KARTONMODELLBAU...
      -----------------------------------------------------------------
      NUR WAS SOLLTE DAS SCHON SEIN....??? kratz1 ????????????
    • Hallo Günter,

      es freut mich sehr, dass Thomas Gauger einer Veröffentlichung der alten "Mechanikus" - Ausgabe hier zugestimmt hat. Tja, wenn du mich nicht danach gefragt hättest wäre ich gar nicht mehr auf die Idee gekommen, diese alte Beilage zur "Bremen" auszugraben und für dich zu scannen. grins 3

      Nun, ich persönlich lackiere meine Modelle einfach nur mit Klarlack von LUKAS aus der Sprühdose. Und es reicht, sie werden dicht und stabil. Die in der Anleitung beschriebene Vorgehensweise dürfte wohl der Tatsache geschuldet sein, dass die seinerzeitigen Erzeugnisse chemisch noch nicht ganz so ausgereift und so handlich portioniert waren wie heute. Glasmatten und mühsam gemischte Harze habe ich bislang noch nie verwendet...

      Und, die damaligen RC-Anlage waren schwere Teile mit richtig Masse. Die dürften sich schnell durch dünne Bordwände gedrückt haben, wenn man sie nicht ordentlich verstärkt hätte. Mit der heutigen Mikroelektronik lassen sich ja auch schon Winzlinge fernsteuern, und diese Leichtgewichte drücken im Rumpf nicht mehr auf. Ich musste damals (1995) in die "Graf Zeppelin" im Gegenteil schon richtig Gewicht hineinpacken, um sie auf Wasserlinie zu bringen.

      Was ich schon mal gemacht habe, den Rumpf mit Epoxidharz im unteren Bereich komplett auszugießen. In erster Linie damals bei dem Schlachtkreuzer "Seydlitz", um auf Gewicht für den nötigen Tiefgang zu kommen. Da habe ich auf die erste Schicht Harz nach dem Trocknen Blei gelegt und dies dann mit eingegossen. Der angenehme Nebeneffekt, in den Rumpf konnte ich keine Kitsche mehr hauen und innen gab es dann eine schöne plane Fläche wo alle Teile der RC-Anlage einfach nur abgelegt werden mussten.

      Viele Grüße

      Axel
    • New

      Moin, moin, Freunde...

      Danke Axel für Deinen Beitrag zu diesem Thema, und auch danke, dass Du mir diese Anleitung zur Verfügung gestellt hast.

      Danke auc@'N8 FALKE' für Deine Likes...

      Ich denke, hier wird es bald weiter gehen... Der Endspurt ist ja nicht mehr weit...

      Meine Baustelle ( Umgestaltung meines Gartens) ist auch erfolgreich abgeschlossen also steht einem Weiterbau meines Schleppers nix mehr entgegen...

      Liebe Grüße
      Günter