FAIRPLAY V in 1/50 - Download des Schreiber Modells von 1965 - Optional ist der Bau als RC Modell möglich

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Günter,

      Habe den Bogen auch schon angeschnitten, kam aber mit den Rumpf nicht klar, das Unterwasserschiff am Heck wollte einfach nicht passen. Rumpf liegt jetzt auf Halde bis mir die Erleuchtung kommt, werde daher bei Dir in der vordersten Reihen sitzen.
      Zum Druck, irgendwie stimmen die Farben nicht, sollten die Aufbauten nicht braun aussehen ?? oder hat meine Brille wieder versagt. Wo hast du die Bögen drucken lassen und mit welcher Auflösung.

      Gruß Udo
    • Hallo Günter,
      nicht von den Bildern irritieren lassen, wollte den Schlepper fahrbreit bauen. Der Rumpf wurde daher zuerst aus Balsaholz gebaut, die Aufbauten sollten dann aus Karton erstellt werden. Der Bogen wurde auf Balsaholz übertragen und ausgeschnitten, die Beplankung erfolgte mit 0,2mm GFK Platten (haben die Biegeeigenschaft von Karton). Nach Fertigstellung sollte der Rumpf dann mit Papier beplankt werden. Nach diversen Anpassungen klappte das dann auch gut, nur die Platte am Heck wollte einfach nicht passen, habe dann erst einmal aufgegeben bevor der Rumpf aus Frust in der runden Tonne verschwunden wäre. Das Problem ist, eine Beplankung von der waagerechten in ein senkrechte anzubringen, dabei hat diese Platte auch noch ein Biegung.
      Das besondere an den Rumpf ist ein Aufbau „ohne Spanten“ es werden mehrere Kästen gebaut auf den dann die Beplankung aufgebracht wird.
      Vielleicht hast du ja die Eingebung, wo mein Fehler lag.

      Gruß Udo

      PS, hoffe es hat mit den Bilder einstellen geklappt (nach Forenregeln) habe da so meine Probleme
    • Moin Udo

      Ich komme ja auch aus dem RC Bereich und für mich schaut das bis jetzt klasse aus. Mit der nächsten Beplankung hast du recht.....die ist noch in sich verschraubt, und mit Papier so eigentlich gar nicht möglich.. Zumindest nicht ohne Falten und einem gewaltigen Frosch......und für mich heul2 .(hab es wie du auch erstmal auf Seite gelegt und warte auch die Eingebung)
      Ich würde bei Balsa (werde es warscheinlich auch mit Papier so machen) das Teil in mehrere Stücke schneiden, schleifen und spachteln. Bei Papier....ja was mache ich da anstatt spachteln ?!? Idee schon da, muss aber noch reifen wunder1

      Danke für die Bilder ...
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Moin moin...

      Heute ist Start, die ersten Teile sind angeschnitten...

      Die Aufbauten

      Wie schon gesagt beginne ich mit dem Aufbau des Schleppers... Zuerst habe ich die benötigten Verstärkungen auf Graupappe aufgeklebt, trocknen lassen und dann aus geschnitten. Danach die ersten Wände und Decks die zu dieser Baugruppe gehören...





      Die Bullaugen werden ausgeschnitten, verglast und den Rahmen möchte ich plastisch gestalten. Ebenso die Rahmen der Fenster.

      Klappen und Türen werden aufgedoppelt. Die Bullaugen in den Türen, wenn vorhanden, werden ebenfalls verglast. Am Schluß möchte ich dann Türen und Klappen auch mit Griffen und Verschlüssen ausstatten.




      Die Oberlichter über dem Maschinenraum sind mit Schutzbügeln versehen wie auf dem Originalfoto zu sehen, Auch das werde ich nachbilden..

      Quelle ModellWerft 05/1980

      Die Verklebungen werden , wie in der Bauanleitung empfohlen, fast ausschliesslich stumpf, ohne Klebelaschen, ausgeführt.

      Wo es möglich ist , werde ich versuchen Teile die der Baubogen nicht liefert , zu ergänzen. Dabei werden mir die Originalfotos aus der ModellWerft sicher sehr nützlich sein.

      Ich melde mich hier wieder wenn es einen Baufortschritt zu vermelden gibt...

      Bis dahin liebe Grüße Günter
    • Hallo Günter,

      Klasse! Es geht los! freu 2
      Willst Du die Gelegenheit nutzen, und mal versuchen die Kartonteile anzumalen? Wenn ich das Originalbild oben sehen, juckt es mir massiv in den Fingern die Schlieren im Modell durch senkrechte Pinselstriche darzustellen. Auch der schwarze Absatz unten an der Aufbaukante wäre mit dabei. So schwer ist es nicht...

      Wie auch immer: Ich wünsche Dir viel Spaß beim Modellbau und werde interessiert zusehen.

      Viele Grüße,

      Klaus
    • Hallo Thomas

      AR-MEN wrote:

      Bin gespannt was du noch so alles dazubaust

      Du kannst mir glauben, ich bin selbst gespannt wie es sich entwickelt...

      Ich hab relativ lange Pause gemacht mit Bauen.... Aber ich kann die Schere noch halten und eine gerade Linie schneiden klappt auch noch...

      LG Günter

      Ach ja … Danke an die Liker... @Helmut_Z, @PRT, @Joda, @Classic, @Long John Silver, @Cux-Holger, @Didibuch
    • Günter Plath wrote:

      Ich hab relativ lange Pause gemacht mit Bauen.... Aber ich kann die Schere noch halten und eine gerade Linie schneiden klappt auch noch...
      Keine Sorge......

      auch ich musste bekanntlich mal länger (gesundheitsbedingt) "pausieren"....


      ein paar Schnitte in den Karton, ein paar Biegungen, oder knicken......
      und schon "ist man wieder drin"... happy1

      fast wie beim Pausieren beim Radfahren,
      kaum auf dem Sattel vom Rad und man kann es wieder.... daumen1
      Gruss

      Holger



      Früher......
      war alles bedeutend leichter.......

      Ich zum Beispiel !
      grins 2
    • Ein bischen habe ich heute doch noch geschafft...

      Ich habe die für die größeren Bauteile für die "obere Etage" auch noch ausgeschnitten…





      Bei einem Bauteil habe ich auch noch die Klappen verdoppelt und zwei Fenster mit dunkler Folie verglast...




      so, das war`s dann für heute...

      LG Günter
    • Ahoi Günter

      Der Anfang ist gemacht, und es geht ja flott voran. Bin am überlegen ob ich nicht gleich simultan mit mache. wunder1
      Wenn, dann möchte ich aber mal bisschen was anderes ausprobieren.... und da ich ja schon mehrer BB´s laufen habe arbeit2 arbeit1 , wird das eher nicht der Fall sein nein1

      schönes Wochenende
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Hallo Günter,

      Dein Entschluss, dieses Modell zu bauen, freut mich sehr.
      Noch mehr freut mich jedoch, dass Du uns daran teihaben lässt.
      Die Zeit Deiner Bauabstinenz habe ich empfunden, als würde eine außergewöhnlich fruchtbare Ackerfläche brach liegen.

      Ich wünsche Dir viel Freude beim Zusammenbau und gutes Gelingen.

      Viele Grüße
      Roland
    • Moin moin, Freunde

      Helmut_Z wrote:

      Bin am überlegen ob ich nicht gleich simultan mit mache
      Du kannst, wenn Du nicht unbedingt einen Baubericht starten willst , uns trotzdem teilhaben lassen indem Du hier hin und wieder was einstellst, würde ich gut finden...

      PRT wrote:

      Die Zeit Deiner Bauabstinenz habe ich empfunden, als würde eine außergewöhnlich fruchtbare Ackerfläche brach liegen.
      Roland, Du sollst nicht so übertreiben... Aber Du hast das schön gesagt... Geht runter, wie Öl...

      Glaube mir , ich selbst bedauere das am meisten aber es ließ sich nicht vermeiden. Manchmal hat man einfach nicht den Kopf frei dafür

      Danke an die Liker... @Cux-Holger, @Ingo und @Helmut_Z

      LG Günter
    • Moin moin , Freunde...

      Kleine Fortschritte...

      Heute hab ich mich drangemacht in der unteren Aufbauwand Fenster und Bullaugen auszuschneiden Türen aufzudoppeln und mit einem verglasten Bullauge zu versehen.

      Die Fenster und Bullaugen haben Rahmen, die wollte ich auch plastisch machen. Nicht ganz einfach, man muß beim Ausschneiden höllisch aufpassen, denn die Rahmen sind recht dünn...

      Die Klappen unter den großen Fenstern habe ich zweimal auf Abfallkarton aufgeklebt , die Kanten eingefärbt und dann an ihren Platz geklebt. Einmal war mir in der Materialstärke zu wenig... Die großen Fenster sind bereits ausgeschnitten




      Die Türen habe ich einmal verstärkt, das Bullauge ausgestichelt und dann mit Folie hinterklebt. Die Bullaugen ausgeschnitten. Dann habe ich aus einem zweiten Ausdruck die Bullaugen grob ausgeschnitten, dann verglast und am Rand ausgeschnitten...




      Das gleiche Verfahren habe ich auch bei den großen Fenstern angewandt...

      Hat ganz gut geklappt, wie man auf den Bildern sehen kann...








      Ich finde der Aufwand lohnt sich gerade in diesem großen Maßstab...

      Für die Türgriffe werde ich mir noch was überlegen...

      Bis denne…

      Liebe Grüße
      Günter
    • In gleicher Weise habe ich versucht die Türen der Kommandobrücke etwas plastischer zu gestalten...




      Die Fenster hab ich verglast. Die Türen sind verdoppelt und aus einem Zweiten Ausdruck des Bogens ausgeschnitten. Kanten gefärbt und auf die Wand aufgeklebt...
      Die Fenster werde ich wie schon beschrieben auch noch bearbeiten...






      Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden...

      Danke an alle, die mich hier begleiten und natürlich auch an die Liker...

      Bis denne…
      Günter
    • moin1 Günter,

      ich habe letztens sehr gute Ergebnisse mit dem Hinterkleben von schwarzen, sehr feinen Schleifpapier hinter ausgeschnittene und verglaste Fenster gemacht. Schleifpapier schluckt durch seine Struktur mehr Licht als eine gemalte Fläche und gibt eine unheimliche Tiefe. Vielleicht ist der Tipp einen Versuch wert?

      Viele Grüße,

      Klaus
    • Hallo Günter,
      das sieht doch schon alles sehr gut aus, da juckst mir schon wieder in den Fingern ein weiteres 1:50er Modell zu bauen.
      Allein schon die Verglasung der Fenster, das aufdoppeln diverser Türen und Klappen bereitet einem doch beim Bau. solch großer Maßstäbe viel Bastelvergnügen. So gehts mir zumindest immer.
      Dies Leere hinter den Fenstern ist natürlich ein Problem. Hast du Bilder von der Brücke? Dann könnte man zumindest andeutungsweise ein paar Details einbauen. Wenn man gar keine Anhaltspunkte hat wird’s schwierig.
      Oder so wie Klaus es vorschlägt, hört sich doch auch gut an.

      LG. Thomas
    • Hallo Günter,

      die Details um die Fenster sehen schon gut aus.
      Die Brücke kann man bestimmt nach Fotos ähnlicher Schiffe zumindest grob nachbauen: Ein Steuerrad, Kompass, Kartentisch wird es wohl gegeben haben und die kannst du auf jeden Fall auch scratch aus Tonkarton bauen.
      Aus Erfahrung der Pirling Lokomotiven, die ich auch in ca. 1:50 baue, braucht es da nicht viele Details, um durch die Fenster sehr echt zu wirken. Ich würde es auf jeden Fall versuchen.

      Auf jeden Fall begleite ich deinen interessanten Baubericht gerne weiter.

      Viele Grüße
      Dieter
    • Hallo Freunde...

      AR-MEN wrote:

      Hast du Bilder von der Brücke?
      Hallo Thomas

      Nein Bilder habe ich von der noch Brücke nicht, könnte aber machbar sein, die Fairplay VIII, ein Schwesterschiff, liegt in Hamburg

      Didibuch wrote:

      Die Brücke kann man bestimmt nach Fotos ähnlicher Schiffe zumindest grob nachbauen:
      Hallo Dieter...

      Da werde ich drüber nachdenken... Ich bin da für jede Anregung dankbar...

      Danke, Klaus für die Anregung.

      Danke auch an die Liker...

      LG Günter
    • Hallo Günter,

      zur Einrichtung der Brücke von FAIRPLAY VIII findest Du hier – zumindest kleine – Fotos:

      epub.sub.uni-hamburg.de/epub/v…14/34769/pdf/FAIRPLAY.pdf

      Ansonsten sehe ich es wie Dieter: Ein Steuerrad, ein Kompaß, ein Echolot und ein kleiner kartentisch sollten schon passen.

      Viele Grüße,

      Klaus
    • Günter Plath wrote:

      Ob der Stuhl für den Steuermann authentisch ist?? sieht eher aus wie ein Stuhl aus irgendeiner Küche / Esszimmer
      Moin Günter,

      habe solche Art von Stühlen aber schon öfters auf den Schiffen auf der Brücke, am Ruder gesehen....,
      also bei älteren Schiffen.
      Das trifft hier bei diesem Schlepper ja zu.
      Gruss

      Holger



      Früher......
      war alles bedeutend leichter.......

      Ich zum Beispiel !
      grins 2