Projekt "Hermine" - die BR E69 03 in 1:21

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Herzlichen Dank wieder mal für die vielen Wortmeldungen, Thomas, Dirk, Denis und Ralf und ein ebenso herzliches Dankeschön allen Daumengebern! Ich freue mich sehr!
      Ja - ein Modell zu schaffen, das man auf einem Foto nicht von dem Original unterscheiden kann, ist wohl der heimliche Traum aller Modellbauer... Die Modellbau-Wirklichkeit ernüchtert uns ein wenig, macht aber trotzdem einen Riesenspaß. Ich bin da recht entspannt geworden mit meinem Ehrgeiz. Und das tut mir sehr gut!
      Die nächste "Fotosession" gibt's, wenn alle Bedienelemente des Fahrpults ausgeführt sind. Das sollte gar nicht so lange dauern, da ich gerade wieder gut in Fahrt komme.

      Beste Grüße an euch alle! Michael (maxl)
    • Nun ist das Fahrpult fertig. Es steckt mit zwei Holzdübeln in der Bodenplatte und kann jederzeit herausgenommen werden. Die Bedienelemente musste ich immer dort stilisieren, wo meine manuellen Grenzen erreicht waren. Ich habe aber einen - wie mir scheint - guten Kompromiss gefunden, mit dem ich durchaus zufrieden bin.

      Dirks genialer Eingebung aus Post 319 folgend möchte ich in näherer Zukunft nur noch Vorbildfotos einstellen:



      Auf dem folgenden Foto geht es im Innenraum scheinbar enger zu als dies der Modellsituation entspricht. Es ist durchaus noch Platz in der Fahrerkabine. Gleichwohl weiß ich, dass ich bei den Einzelheiten immer dazu tendiere, etwas zu groß zu bauen. Ich glaube, das hat psychologische Gründe. Liegt es vielleicht daran, dass bei den Spielzeugen die Bedienelemente (wenn es welche gab) immer massiver ausgeführt waren, als es dem Vorbild entsprach? Egal - ich kann gut mit diesem "Markenzeichen" leben...



      Etwas Spaß macht es mir schon, mich an der Detaifülle zu berauschen!

      Beste Grüße Michael (maxl)
    • maxl wrote:

      Etwas Spaß macht es mir schon, mich an der Detaifülle zu berauschen!

      Servus Maxl,

      nicht nur dir. Da ist dir wieder einmal ein weiterer Hingucker gelungen. Schon eine Idee, ob du der 1:21 Hermine auch ein Diorama wie dem H0 Modell spendieren möchtest.
      Lg von den MHW aus Wien

      Robert

      Das mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde?
      Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.


      Franz von Assisi
    • Ein herzliches Dankeschön allen Daumengebern und euch beiden, Dirk und Robert! Tut einfach nur gut!

      Ob ich die Telefon-Klingel höre, kann ich nicht versprechen, Dirk. Im Maßstab 1:21 dürfte die Frequenz im Ultraschallbereich liegen. Aber du kannst es gerne versuchen!

      Robert - schon ein einziger Oberleitungsmast würde seiner Höhe wegen das Raumangebot in meinen Regalen sprengen. Für die 64 007 habe ich als eine Art "Minidiorama" ein Signal gebaut, das dann nicht ins Regal passte. Modelle in diesem Maßstab sind nicht gerade dioramentauglich, es sei denn, man hat sehr viel Platz...

      Beste Grüße Michael (maxl)
    • New

      Eure Likes und lobenden Rückmeldungen haben eindeutig Suchtpotential! Vielen Dank!

      Dirk - seit du den Begriff der Puppenstube in diesem BB eingeführt hast, geht mir durch den Kopf: Exakt das ist es, was den Reiz dieses Führerstandes ausmacht! Hoffentlich finde ich dereinst noch einen passenden Lokführer... Die Tür braucht übrigens tatsächlich noch ein paar Nachhilfen, auf dass man sie elegant schließen kann. Beim Original wäre es etwas Fett, im Modell mehrfaches, geduldiges Öffnen und Schließen.

      Euer Lob, Dieter und Hagen, ehrt mich immer wieder besonders!

      Beste Grüße Michael (maxl)