Yamaha SR 400 (2002) freier Download

    • Yamaha SR 400 (2002) freier Download

      Hi zusammen....

      letztes Jahr wurde hier ja darauf hingewiesen, dass die Yamaha Seite ihre Pforten schließt. Für mich ein Grund da auch mal kurz drauf zu schauen. Ich muss gestehen, dass ich mit so Rennmaschinen nicht sehr viel am Hut habe, sah aber dass da auch ein paar ältere Modelle zu Downloaden waren. Und sowas mag ich.....Modelle die noch Charakter und eine "Seele" haben (nicht nur bei Motorrädern)

      Da sich die Bauzeit meiner beiden größeren Projekte, Weltraum und auch meine erste Lok 1:25, mit Sicherheit über Jahre erstreckt, muss ich zwischendurch immer mal was ganz anderes bauen...oder versuchen zu bauen....zwischendurch immer mal 1-2 Stunden beim TV oder so.

      Und da viel meine Wahl dann gleich mal auf ein Motorrad das ich hier gerne zeigen würde... Es stellte sich dann aber noch heraus, dass die das falsche Modell dazu war. Wenn es eine Steigerung von "falsch" gibt, wäre sie jetzt angebracht.....

      Bei den Yamaha Downloads gibt ( gab ) es einmal die Version "Realistic" mit knappen 200 Teilen in 1:6 , und einmal "Ultra Realistic" mit knappen 1000 Teilen und 1:5.
      Meine ausgesuchte SR 400, ist nur eine Realistic, relativ kantig (was solls, ist Papier) und wird so gebaut wie der Bogen ist, also nicht gesupert

      Es ist wie immer bei mir kein BB im herkömmlichen Sinne, sondern ich lasse euch nur an meiner Bastlerei teilhaben und nach einer Baustufe gibt es Fotos.
      Aber jetzt als erstes mal ein Foto des Models aus der Baubeschreibung.

      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Ha, wie g... ist denn das?
      Da bin ich ja gespannt wie ein Flitzebogen. Ich habe mir nämlich auch alle Modelle noch vor der Schliessung gesichert.

      Helmut_Z schrieb:

      wird so gebaut wie der Bogen ist, also nicht gesupert
      Frei nach Werner: "das kannsu deinem Frisör erzählen"... happy1
      Oder übersetzt, das schaffst Du nicht, ganz auf Superungen zu verzichten, so gut kennen wir Dich daumen1

      Viel Spass
      Peter
      Denken ist wie googeln, nur krasser denk1

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Peter_H schrieb:

      Frei nach Werner: "das kannsu deinem Frisör erzählen"...
      ach Peter, zumindest hab ich mir das schwer vorgenommen, denn wenn ich mal das Supern...ändern...anfange, werde ich nie fertig damit............... , bis jetzt klappt es mit dem Vorsatz auch recht gut. tanz 2

      Die Maßangaben und auch Maßstäbe sind (waren) auf der Seite unterschiedlich.
      Ich drucke immer 2 Dina4 auf ein Dina3 Blatt. Dieses Modell hat 17 Dina4 Blätter, soll 1:6 sein und ca 35cm groß.



      begonnen habe ich vorsichtshalber mal mit dem Sitz, muss mich erstmal an diese Verformungen gewöhnen. Ok...nicht perfekt, die Kantenfarbe stimm auch nicht 100%, aber im Original schöner als auf dem Bild.



      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • es geht bisschen weiter....

      Railgoon schrieb:

      da drücke ich Dir mal sicherheitshalber meine 10 linken Daumen.
      danke dir Andy für´s Daumendrücken und Classic für´s Like danke1
      hoffe das Daumendrücken hilft. Das ganze Krad ist relativ einfach und grob konstruiert ( im Gegensatz zu den Rennmaschinen).
      Und die Passgenauigkeit, hm...wird sich herausstellen. Da das Ganze Modell ja im Pc entstanden ist, kann ich mir aber vorstellen, dass eher ich beim Verkleben der teilweise vielen Einzelteile da eine Ungenauigkeit mit rein bringe, als dass der Bogen nicht stimmt.
      Aber werden sehen... schwitz1

      Das zweite Bauteil war dann der Tank...aber der hat sich schon heftigst gewehrt.
      Dazu bekam ich noch beim Kleben der Rundungen einen Krampf in der rechten Hand, ich alles nochmal lösen musste...und..und.
      Nix Gescheides, aber was habe ich erwartet? Es ist Karton!!! Der Krampf bescherte mir eine Zwangspause von über 2 Stunden und kam jedesmal sofort wieder, wenn ich weiter machen wollte
      Die Kanten habe ich nur mit Faber Castell Stifte gefärbt, und dann mit Baumarkt Klarlack matt darüber, damit der Unterschied der matten Stifte zum leicht seidenmatten Glanz des Drucks verschwindet.
      ..........erwischt habe ich die Dose mit Seidenmatt, und jetzt sieht man die Wellen des Papiers noch deutlicher....
      Aber was solls, ist ein altes Krad, und da hab ich schon schlechtere Tanks im Original gesehen, die schon paar Ausritte hinter sich hatten. Ich lasse erst mal so und dann sehe ich weiter.





      das Teil für den nächsten Versuch ist schon geschnitten, und da werde ich dann versuchen, bisschen besser vorzuformen....auch habe ich die Klebelaschen abgeschnitten und werde sie hinterkleben. Aber erstmal bleibt es so

      Der Tankdeckel war dann wieder relativ einfach zu bauen... happy 2
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Hi Daniel
      Erstmal danke, aber ich habe mich da vielleicht ein wenig unklar ausgedrückt. Er hat schon Klebelaschen, nur denke ich, er wäre für mich ohne diese leichter und sauberer zu bauen. Aber ich lasse ihn erstmal so, es kann ja sein dass ich alles andere versaue, und dann ist der Tank immer noch das Highlight, und alles paßt ... happy1
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Zu den "realistischen" Modellen kann ich nichts sagen, aber die "ultrarealistischen" sind eher unterirdisch...
      Sieht wohl alles schön aus, die einzelnen Baugruppen auch noch baubar aber die Passgenauigkeit beim Zusammenbau ist haarsträubend.
      Ich hab drei davon gebaut, die MT 01 und die V-Max sind noch recht brauchbar mit viel Improvisation, aber die MT-10 ...speziell die Räder (Felgen und Reifen) passen gar nicht. Ich musste da einiges tunen. Und wenn man sich die "Referenz"bilder auf der Webseite genauer ansah, wusste man eigentlich schon vorher Bescheid.

      die-kartonmodellbauer.de/index…ment/209470-pic-vol3-jpg/
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018
    • naja, ich kann da noch nichts dazu sagen Michael, wenn ich die sogenannten "Referenzbilder" ansehe, ist mein erster Gedanke, dass ich da einen unterirdisch schlechten Modellbauer vor mir habe, denn sowas würde ich nie im Leben posten...
      Aber wir werden sehen, die Räder der SR 400 sind genauso aufgebaut. Ich werde berichten und Macros (wie gewohnt) zeigen, egal was kommt freundlich1
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Danke Günter und den vielen Likern

      Als nächstes Bauteil hab ich mir den Motor ausgesucht. So hab ich es mir als Zwischenarbeit gewünscht. Auschneiden, falzen und zusammenkleben. Alles passt perfekt und ich glaube langsam schon, dass ich zufällig das einzige Teil baue, das keine Fehler hat...bis jetzt zumindest kratz1





      Wenn ich mir dem Motor jetzt so ansehe, schreit er mich förmlich an, in optisch ein wenig aufzuwerten.
      Schrauben, Muttern, Scheiben......Bolzen, die Kühlrippen einzeln..........
      aber nein, wird mal nichts gesupert, nicht mal Muttern oder Schrauben........einfach so wie der Bogen ist, ein einfach gestricktes Kartonmodell so sauber gebaut wie mir möglich, und fertig.
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Moin Helmut,
      das Triebwerk sieht super aus.Du hast sauber gebaut. ja 2
      Nicht zu unterscheiden von Honda,Suzuki.Auch die 125ccm Maschinen wie Dahlem und Co. sind doch sehr ähnlich.
      Letztens habe ich eine Kreidler 125ccm gesehen,der Motor sah auch so aus,also nix liegender Zylinder.
      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • hi zusammen....

      danke1 Günther, Thomas, Tomnrw, Horst, Jörg, Andy und Michael danke1
      @MacDiveDoc das mit dem Gummi habe ich gemacht, weil der Druck dieser anderen Klemmpinzette (heißt die so?) zu hoch war, und mir das Teil zerquetscht hätte

      und jetzt, weil Sonntag ist, mal ein Sahnestückchen......zumindest ist es für mich eines freu1

      Wie war das? Zwischenarbeit weil ich keine Rohre mehr sehen kann? Aus was ist denn der Motorradrahmen? Rohre...klar, aber wir sind ja in Übung ....schaffen wir ach1 naja...vielleicht.

      na dann....Röllchen rollen, die sind aber bisschen kleiner als beim LUT



      und dann war auch schon Schluss mit "sauber".
      Ich baute den Rahmen in zwei Teilen und war echt begeistert, wie gut da alles zusammen klappte. Nur als ich dann die beiden Teile zusammen kleben wollte.....

      Dass es nicht ganz zusammen passte wäre gelogen, ich hatte das Gefühl, das eine Teil gehört gar nicht zu dem Modell. Ich hatte irgendwie geschafft, das eine seitenverkehrt.....wenn sowas überhaupt geht.....zu verkleben. Auf jeden Fall, Rohre die nach außen laufen sollten, gingen nach innen, so dass das Hinterrad überhaupt nicht mehr rein passen würde. Also zerbrechen (das erste mal, das zweite mal schafften meine Katzen) und anders verkleben.
      Obwohl ich ja wusste, dass der Rahmen zum Schluss lackiert wird, wollte ich so bauen, dass es auch so passen würde. Lackieren? Nein, nicht mit Farbe zukleistern ....eher mit dem Brush andere Farbe geben, so schwach, dass man es überhaupt nicht merkt. Muss noch bisschen für ein anderes Projekt über. Aber jetzt erstmal der Rahmen.....



      und die dazugehörigen "Macros" (Macros? sind es eigentlich nicht, nur Ausschnitte in 1:1 Auflösung von anderen Bildern)





      falls ich wirklich Brushe, dann muss ich noch ein paar Details aufdoppel...wie Muttern, denn die sind aufgedruckt und wären dann verschwunden.....muss ich mir echt noch überlegen wunder1
      Die Farbe beim Kantenfärben stimmt nicht ganz.....aber ansonsten bin ich ganz zufrieden hüpf1
      schönen Sonntag noch

      PS. vielleicht mache ich mich heute mal über ein Rad, das mit den Ungenauigkeiten macht mir schon bisschen Angst.......und "Angstarbeiten" habe ich gerne hinter mir....
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Moin Helmut,
      ja die lieben Rohre,das ist ein Grund warum ich so ein Modell noch nicht gebaut habe.
      Die Rohre mit dem genauen Durchmesser zu fertigen und den Rahmen nicht schief zusammen zubauen.
      Dein Ergebnis sieht gut aus.Wenn Du wie ich, auch von der Schneidmatte berichtest,bist du recht schnell.
      Beim lackieren vom Rahmen bitte das Typen Schild mit Fahrgestellnummer abkleben.
      Sonst gibt es Ärger bei der Zulassung.
      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Danke allen inkl. Likern

      Classic schrieb:

      Beim lackieren vom Rahmen bitte das Typen Schild mit Fahrgestellnummer abkleben.
      Sonst gibt es Ärger bei der Zulassung.
      jetzt hab ich den Dreck...finde keine happy1
      und nein....ich muss gestehen, bis jetzt war es nicht von der Schneidmatte weg. Ich muss gestehen es sollte wirklich nur so eine kleine Zwischenarbeit sein, ein Trainingsmodell für die YA-1, und ursprünglich wollte ich sie gar nicht posten. Als ich dann aber sah, dass es ein ganz ansehnliches Modell werden würde, entschloss ich mich es weiter zu bauen, Ab jetzt geht es aber live weiter, und auch nicht mehr als Testobjekt.

      @Michael K. ja, das mit den Schweissnähten ist so geplant. Um jede Naht habe ich mit etwas dickflüssigem Weissleim und einer Nadel noch eine "Schweissnaht" gelegt. War auch ein Versuch und wollte sehen wie sich das macht....

      Jetzt aber.....die Räder. Hatte keine Ruhe und wollte sehen ob ich da vielleicht auch maßliche Fehler im Bogen habe und wollte am gestrigen Sonntag mal eines bauen. Wollte..... festgestellt habe ich aber erst mal, dass ich da mindestens 2-3 Tage für ein Rad brauche, soll es so sorgfältig gebaut sein wie ich es mir vorstelle.(das heisst für mich aber nur, maximale Zeit und Sorgfalt...was raus kommt steht dann immer noch in den Sternen)
      Natürlich würde ich wieder mit einem fürchterlichen Krampf in der rechte Hand belohnt, der mich dann gegen 15 Uhr zum Aufgeben zwang...........

      Aber jetzt erstmal paar Zwischendurchfotos mit meinem nagelneuen 50 Euro Handy. aber da muss ich noch üben......





      Was soll ich sagen, es wurde weder was angepasst, noch ausgeglichen.....die einzelnen Teile auf Linie geschnitten, geklebt und gefalzt und dann miteinender verklebt..............
      Dass es auf den Millimeter passt wäre gelogen.......es passt auf 1 - 2 Zehntel, ich bin begeistert. Aber warten wir wie es heute weiter geht.....die großen Knüller können immer noch kommen.......(wenn nicht vom Bogen, dann von mir arbeit2 )
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Helmut_Z schrieb:

      @Michael K. ja, das mit den Schweissnähten ist so geplant. Um jede Naht habe ich mit etwas dickflüssigem Weissleim und einer Nadel noch eine "Schweissnaht" gelegt. War auch ein Versuch und wollte sehen wie sich das macht.
      Moin Helmut,
      auch mir gefallen Deine Schweißnähte.
      Ich hätte auf Schutzgas getippt. cool1
      Nur mal so eine Idee,können die Speichen nicht aus Blumendraht gefertigt werden?
      Einen Gruß von der Waterkant ,aus dem schönen Schleswig Holstein,
      Thomas
    • Moin Helmut,

      bin erst jetzt auf diesen Deinen Baubericht hier gestossen...,
      liegt wohl daran, dass ich jetzt ohne direktes Nasenfahrzeug besser alles sehe, als vorher... happy1

      Manno, ist das Klasse ! freu 2
      Du bist aber auch auf allen Themen, im Kartonmodellbau, sowas von gut !!!!! klasse1
      Ich bin wieder sehr begeistert !!!! beifall 1
      Gruss
      Holger


      Ich bin von Kopf bis Fuss, nur auf Kartonmodellbau eingestellt
      und das ist meine Welt,
      sonst gar nichts..... ! freu1
    • Hi Helmut,

      ich mag diese ' realistic ' Bikes sehr gerne. Habe schon 2 gebaut und 2 noch in der Pipeline ( Die liebe Zeit macht mir ein zeitnahes fertigstellen derzeit unmöglich)
      Dein Modell war bisher nicht dabei, daher folge ich dir sehr neugierig.

      Nach meiner Erfahrung sind die Laufflächen des Reifens meistens zu kurz.
      (Wenn du jetzt die Lauffläche an der Seitenwand anbringen möchtest.)

      Ich bin hier sehr neugierig, wie es bei dir ausschaut und weitergeht.

      Grüße
      Daniel
      Die Idee, des perfekten Modells beim ersten Anschneiden, bis zum ersten Schnitzer und dann das entspannte weiterbauen...
    • Erstmal danke , allen Postern und Likern

      Cux-Holger schrieb:

      Du bist aber auch auf allen Themen, im Kartonmodellbau, sowas von gut !!!!!
      ich freue mich natürlich wenn es dir gefällt und ich dich als Zuschauer habe freu 2 , aber das ist ganz ganz grob übertrieben rotwerd1
      Mag sein dass ich in allen Sparten gleich gut bin, warum auch nicht? alles ist aus Karton, alles besteht aus ähnlichen Grundkörpern und was letztendlich daraus wird, definiert nur die Anordnung in der sie zusammengebaut werden grins 1 , der Rest ist nur handwerkliches Geschick, und da ist doch so gut wie jeder hier in einem gehobenen Level. Klar hat dann der Einzelne noch seine speziellen Interessen wie Schiffe ...Fahrzeuge...etc. Ich auch....mein spezielles Interesse ist "Basteln" ...Sachen bauen, "was" ist da bei mir zweitrangig, solange mir das Endprodukt gefällt. Bei dem Motorrad jetzt ist es die Herausforderung, Wie gut schaffe ich sowas noch, denn ich merke sehr stark wie meine ehemalige Fingerfertigkeit (und auch Konzentration) den Bach runter geht......... heul2

      @MacDiveDoc sicher kann ich dir das sagen. Ich habe einen DIN a3 Brother Drucker......MFC-J6520DW, das war vor gut 2 Jahren ein Auslaufmodell und günstig zu haben und bin sehr zufrieden damit. Als Papier habe ich damals einfach eines genommen, das gute Bewertungen hatte. Soweit ich es noch im im Kopf habe 160 Gramm von Mondi und 200 Gramm Inapa tecno. Ich baue solange es das Bauteil erlaubt alles ausschliesslich mit 200 Gramm (bis jetzt das komplette Krad).

      @Daniel83 Ob die Lauffläche zu kurz ist (war), kann ich jetzt nicht sagen, Ich hatte gestern die originale Lauffläche des Vorderrades zerschnitten, und mit dem Hinterrad dann zweimal ausgedruckt. Da das Hinterrad aber einen größeren Durchmesser hat, musste ich was abschneiden. Aber .... ich habe mal im PC nachgemessen, von der Konstruktion her hat der Bogen der Seitenfläche 100% genau die Länge der Lauffläche. Also durch den Biegeradius (der ja größer ist) Ungenauigkeiten im Abkanten und und......auf jeden Fall zu klein.
      Da mir das aber bekannt ist, rechne ich das von vornherein mit ein. Grüße mir meine Heimat Nürnberger Land zwinker1

      So, jetzt wieder zum den Rädern.......ich habe es wirklich geschafft, gestern noch das Vorderrad fertig zu bauen. Hier kurz zwei Bilder von Zwischendurch mit dem Handy.....bessere kommen heute noch nach, Dazu muss ich aber erst die gute Cam vom Teleskop in der Gartensternwarte abmontieren.




      Ich hatte die Klebelaschen abgeschnitten um sie zu hinterkleben...leider stellte ich dann fest, dass diese auch die genaue Breite der Lauffläche vorgegeben hätten. Also hab ich erstmal diese zerschnipselt und als Abstandshalter eingebaut.
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Moin Helmut,
      das ist bei Fahrzeugen, finde ich, besonders wichtig. Das realistische Aussehen der Reifen. Der Betrachter kann häufig die Genauigkeit oder Detailtreue des Modells nicht beurteilen. Wie ein Reifen aussieht weiß jedoch jeder.
      Aber das machst Du richtig gut klasse1

      Herzlichen Dank für die Druckinformationen. Ich hatte gefragt, weil die Druckqualität richtig gut ist. Auch die Struktur des Papiers ist sehr schön gleichmäßig. Da muss ich beim Drucken noch üben pc3
      Liebe Grüße
      Jörg
    • Ne Thomas, die Speichen waren gespannt, ich hatte aber vergessen, dass ich da bei der Nabe ja auch ein Maß einhalten muss, damit es in den Rahmen passt. Beim nachträglichen "zusammenquetschen" hat es dann natürlich die Speichen nach außen gewölbt. Beim Einbau bin ich sicher auch paar mal blau angelaufen, weil ich die Luft zu lange angehalten habe.
      Nicht gut wenn ich mir ein Zeitlimit setze....das geht auf Kosten der nötigen Sorgfalt.............. Böse1 bei mir darf es so lange dauern...ja, wie es eben dauert kaffee1
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Vergiss die leicht gewölbten Speichen, Helmut! Das Rad ist prachtvoll. Die Bremsscheibe deckt dann auch noch "gnädig" zu, was nur dem Modellbauer selbst auffällt. Am fertigen Modell gehen solche minimalen Abweichungen ohnehin "unter", da zählt nur noch der Gesamteindruck. Und der ist "Spitze"! Gruß Michael (maxl)
    • Railgoon schrieb:

      Hallo Helmut,

      im Verhältnis zu den Problemen, die andere Modellbauer mit diesen Bögen hatten, ist Dein Rad einfach wunderbar!
      Ich hab nur schlechte Erfahrung mit den "Ultra realistic". Mit den realistischen Modellen gibt es scheinbar auch recht gute Erfahrungen.
      Übrigens, die Idee mit den Querstreben zur Fixierung der Seitenteile, damit die Laufflächen leichter zu montieren sind, ist eine super Idee, Helmut! daumen1
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018
    • Hallo zusammen....
      ihr erschlagt mich ja fast mit den vielen positiven Postings und den Likes, da komme ich nicht mehr nach, jeden einzeln anzusprechen..
      danke1 danke1 danke1

      jetzt, da alles live weiter geht, bin ich natürlich langsamer (von den sechs Modellen die ich simultan baue sag ich lieber nicht, sonst werd ich mal wieder für verrückt gehalten)
      aber ein fertiges Bauteil hab ich noch in der Schachtel gefunden.
      Das hintere Schutzblech hatte ich da noch zwischendurch mal gebaut

      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen