HMCS Agassiz von Modelik 1/100

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • HMCS Agassiz von Modelik 1/100

      Hallo Zusammen,

      nachdem ich fast fertig bin mit der Bohrinsel ( noch 1 - 2 Wochen arbeit ), habe ich
      überlegt, mal ein Schiff der Grauen Flotte zu bauen. Normalerweise baue ich überwiegend
      Fahrzeuge ( Lok´s ), aber ich muss ja auch mal was anderes Versuchen.
      Mit dem Unterwasserrumpf habe ich nicht viel Erfahrung, darum habe ich erst mal Angefangen,
      wie es so wird mit dem Beplanken.

      Doch von Anfang an:

      Bauen werde ich dieses Schiff



      und das Spantengerüst wird aus Laserteilen gebaut ( 2mm Karton )



      der Zusammenbau war passgenau aber eine sehr schmutzige Angelegenheit. Die Lasermaschine
      hatte die ganzen Schnittkanten verkohlt. Arbeiten wie im Kohlekeller.



      Bevor ich das Spantengerüst zusammenklebte ( mit Lösungsmittelhaltigem Kleber ),
      habe ich die Kanten noch geschliffen.



      Jetzt alle Spanten zusammengeklebt und trocknen lassen




      Nun wurden über die Kanten farbige Streifen ( 0,8 mm Dicke ) geklebt.



      darauf eine Kopie der Beplankung und letztendlich die Teile
      aus dem Bogen ( erst mal der Anfang mit ein paar Planken )



      es passt alles Super. Der Rest der Planken und der Weiterbau
      des Schiffes wird nach der Bohrinsel erfolgen.

      Euch allen einen schönen Tag !

      Gruss Berthold
    • Moin Berthold,

      ein ambitioniertes Projekt in Karton!
      Ich hab hier noch eine 1:72er Plastik-Snowberry rumfliegen, versuche sie seit Jahren ausgesprochen günstig an den Mann zu bringen, will in Plastik jedoch niemand haben.
      Bin sehr gespannt, wie der Bau geht, da ich selbst mit einer 1:100er Yugumo liebäugele.... grins 1

      lg.
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Berthold

      Obwohl "Graue" überhaupt nicht auf meiner Linie sind, begeistert mich auf jeden Fall schon mal der Maßstab von 1:100, und wie ich sehe, könnte sie, mal von der Kanone vorne drauf, auch irgendein anderes ziviles Schiff sein (ich kenne mich da überhaupt nicht aus rotwerd1 ), also bin ich auf jeden Fall mit dabei. Der Anfang der Beplankung (meine Angsarbeit) schaut für mich sehr gut aus. daumen1
      Es grüßt der
      Helmut
      aus dem Bergischen
    • Hallo Tommi, Helmut, Udo, Peter, Fritz, Holger und Thomas,

      ich freue mich, das ein so kleiner Anfang von einem hoffentlich großen
      Baubericht schon so viel positiven Anklang findet. Vielen Dank !

      Peter hat schon wieder alles Erkannt. Ist doch die Bauweise eines UWS doch
      sehr an seine Vorgehensweisen angelehnt. Ich habe ja nicht viel Erfahrung und muss
      mir Techniken aneignen, mit denen erfahrene Modellbauer ein schönes Ergebnis
      erzielt haben. Und Peters Doppelbeplankung ( Erst Kopie und dann das Original ) ist
      einfach gut, so das auch ein Anfänger ( jedenfalls bei Schiffen ) ein vorzeigbares
      Ergebnis erzielen kann.

      In der Bauanleitung steht, das nach der Beplankung ein spachtenl, schleifen und lackiern zu erfolgen hat.
      Ich schaue mir erst mal an, wie mein Rumpf aussehen wird. Evtl. wird er auch so gut.
      Wenn die Bilder vom fertigen Rumpf zu sehen sind, könnt Ihr mir ja sagen, ob man ihn so
      lassen kann.

      Also bis dann !

      Berthold
    • Hallo Zusammen,

      es geht weiter mit der Beplankung des UWS.

      Erst mal alles aufgeklebt, was, wenn man es einigermaßen Genau haben will,
      schon ganz schön schwierig ist. Jedenfalls für mich als Anfänger ( fast Anfänger ) im Schiffsbau.







      wie Ihr seht, habe ich den Rumpf nach dem Beplanken noch etwas beigearbeitet ( Schleifen / Spachteln )und mit
      Seidemmatten Buntlack übersprüht. Im großen Ganzen bin ich zufrieden. Ein paar Stellen sind
      zwar nicht so gut, aber evtl. hätte ich mit noch mehr Schleifen das Gegenteil von noch besser erreicht.

      Bis dann !

      Gruss Berthold
    • Bertholdneuss wrote:

      schon ganz schön schwierig ist. Jedenfalls für mich als Anfänger ( fast Anfänger ) im Schiffsbau.

      Moin Berthold,

      kann ich mir vorstellen, dass diese Arbeit nicht leicht war.
      Ich selbst habe noch nie ein Schiffskartonmodell mit UWS gebaut.....

      Aber auf deinen Bildern oben, finde ich, sieht der Rumpf sehr gut aus !!!!! klasse1 daumen1 daumen1 daumen1
      Sauber gearbeitet !
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Moin Berthold,

      der Rumpf der kleinen Korvette schaut aber schon prima aus. cool1
      Natürlich ist es möglich, das Ganze mittels eines oder mehrerer Schleifvorgänge mit abnehmender Körnung bis 1200er Sandpapier runter so gut wie völlig glatt zu bekommen. Aufgrund doppelter Kartonlage würde der Rumpf das sicherlich abkönnen.
      Aber man muss immer wissen, was man selbst will und mit welchem Ergebnis man zufrieden ist, der Bauherr entscheidet.
      Von daher ist Deine Entscheidung, es so zu belassen, wie es jetzt ist, völlig in Ordnung.
      Zumal es im derzeitigen Zustand schon sehr gut geworden ist! ja 2

      lg.
      Tommi
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Holger, Peter, Gerd, Helmut und Tommi, und nicht zu vergessen, alle die
      gerne hier reinsehen.

      Erst mal zur Peters Frage der Farbe. Es ist ein Lösungsmittelhaltiger Buntlack auf Kunstharzbasis als Spraydose
      aus dem Hause OBI. Der Farbton ist Verkehrsrot RAL 3020 in Seidenmatt. Es wurde nicht Grundiert.
      2 dünne Lackschichten aufgetragen.

      Doch nun mal zu weiteren Beplanken. Was gibt es unter den Schiffbauern doch große Künstler.
      Das eine Beplankung so viele kleine Tücken aufweisen kann, das hätte ich nicht gedacht. Und
      Es sind keine Maßfehler vom Baubogen ! Aber dem musste ich mich nun stellen.
      Immer schön der Reihe nach, mich hetzt ja keiner.

      Zuerst musste mal das Deck drauf











      Es sind ein paar Stellen, die etwas nachgesäubert werden, aber im Gesamtergebnis
      bin ich zufrieden.
      Gleich werde ich für ein paar Tage Urlaub machen.

      Bis in einer Woche !

      Gruss Berthold
    • Hallo Zusammen,

      jetzt geht es an dieser Baustelle weiter, bei der Bohrinsel werde ich noch ein paar
      Reelingteile bestellen und den kleinen Hubi kleben. Dann ist die Baustelle erst mal abgeschlossen.

      Doch nun zum Schiff:

      erst mal die Stützen fürs Schanzkleid angebracht.



      so, mal sehen, wie es weitergeht.

      Gruss Berthold
    • Hallo Zusammen,

      danke für die lobenden Worte. Ich glaube aber, das ich mich sehr anstrengen muss,
      weiterhin so sauber zu arbeiten.
      Bei den nächsten Bildern, wo ich mit dem Hauptüberbau anfange, ist es mir mit der sauberkeit nicht ganz so gelungen.
      Aber was bei diesem Bogen auffällt, ist die gute Passgenauigkeit. Also, wenn was nicht stimmt, dann liegt es nicht am Bogen.







      So, das war es schon wieder !

      Gruss Berthold
    • Hallo Zusammen,

      ja das mit dem Kantenfärben ist noch nicht so optimal,
      kann aber noch verbessert werden. Ich bin ja noch am Anfang des Baus.

      Wisst ihr den, was der Konstruckteur ( Dimiti Hotkin ? ) noch für schöne Modelle
      entworfen hat ?
      Es wird sich auf jeden Fall lohnen, sich mal die Bögen anzuschauen.

      Alles im allem, schön das es Euch noch gefällt.

      Gruss Berthold
    • Moin Berthold,


      der Rumpf kommt schon richtig prima einher. ja 2 Bei den wirklich großen Spantenabständen habe ich ehrlich gesagt erwartet, daß Du mehr Probleme mit einsinkenden Karton-Bordwänden erwartet.
      Ich habe hier inzwischen die YG-1:00er-Yugumo liegen. Das Modell dürfte ähnliche Spantenabstände aufweisen, da weiß ich nun Dank Deinem Bau, daß die unbedingt durch schmale Kartonstreifen aufgefüllt werden sollten. denk1

      lg. Tommi

      .
      ....und ab dafür! rollen1
      Vergammelte Werke
    • Hallo Zusammen,

      Hallo Holger, mal sehen, ob ich die saubere Arbeit aufrecht halten kann.

      Hallo Tommi, ich glaube, mit Deiner Modellbauerfahrung wirst Du keine zu großen
      Probleme mit den Spantenabständen bei der Yugumo bekommen.

      aber es ging langsam weiter, habe ich doch noch eine zweite große Kartonbau-Baustelle,
      weil im anderen Forum, wo ich ja auch noch aktiv bin, wird der Eisbrecher Lenin gebaut.

      So jetzt hier den kleinen Baufortschritt:







      das war es schon wieder !

      Gruss Berthold
    • Hallo Helmut und alle,die hier gerne mal reinsehen,

      jetz, wo ich das Datum ende Mai hier sehe, bin auch ich erstaunt, wie schnell die Zeit
      vergeht, wollte ich doch nur mal eine kleine Pause in diesem Bericht einlegen, damit ich
      am Eisbrecher Lenin ( im anderen Forum ) ein wenig weiterbaue, um ein wenig Abwechslung
      auf meinem Bautisch zu bekommen.

      Doch jetzt geht es hier weiter, und die Lenin ist auch fast fertig.



      Helmut, Du hast recht, 1/100 ist schon ein Maßtab, der sehr viel Spaß bereitet.

      Doch nun ein paar Bilder von der Agassiz, der aktuelle Bauzustand, wie sie jetz auf
      meinem Basteltisch steht.









      bis zu den nächsten Bildern, aber erst im August, den jetzt ist ein wenig
      Urlaub angesagt.

      Gruss Berthold