Boeing 747-400 "EdForce One"

    • Boeing 747-400 "EdForce One"

      Wie an anderer Stelle schon angekündigt, werde ich dieses Modell auch mal in Angriff nehmen.
      Ich werde es prinzipiell genauso bauen wie Armin:
      Heavy Metal - Boeing 747-400 "EdForce One" 1:100 (Weiterbau)
      also brauch ich weiter nichts dazu sagen, alles steht dort schön beschrieben.
      Ich beginne auch an der Rumpfspitze...
      Ich drucke aber diese Teile doppelt aus, einmal auch auf 100g Papier, diese schneide ich dann als Klebelaschen aus.
      In diese Spitze werden auch Metallteile eingeklebt, damit das Flugzeug später auch stehen kann....










      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018
    • Etwas weiter heute...
      Der Bereich des Rumpfes von der Pilotenkanzel zum Tragflächenansatz ist fertiggestellt. Es bewährt sich die separate Anfertigung der Klebelaschen aus 100g Papier, keinerlei Ausbuchtungen oder Absätze.... happy 2
      Die Passgenauigkeit ist bisher 100 % daumen1







      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018
    • New

      Nun ist der Tragflächenansatz an der Reihe.
      Zunächst mal die Unterseite. Hier die Einzelteile, leider fehlt mir das Foto der fertigen Unterseite mit den Radkästen... verlegen1



      Nun alle Teile des Mittelstücks. Ich habe mich entschlossen, genau wie Armin, von der Anleitung abzuweichen, denn jetzt schon die Tragflächen...nee, wer weiss, wie das am Ende aussehen würde.... oh1


      Ich habe auch separate Holme gezeichnet, denn pures Ankleben wird wohl nicht so gut halten



      Zunächst das Kernstück mit dem formgebenden Kasten, dem Rumpfspant zum Vorderteil und den Spanten, die hier nur eingelegt sind.



      Nachdem Spant und Kasten eingeklebt wurden, werden die Holme durch zusätzliche Schlitze geschoben und mit dem Kasten verleimt.



      Dann werden die Holme gebogen und die Tragflächenkästen darüber geschoben und verleimt.



      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018
    • New

      Hallo Michael,

      schön dass du dich auch über die "Edforce One" machtst.

      Du wirst dein Modell sicherlich schneller fertig haben als ich. Ich bau ja schoch fast 2 Jahre dran rum.
      Es ist aber ein sehr schönes Modell welches sich relativ gut bauen lässt.

      Ich bin schon gespannt, wenns an die Tragflächen geht.

      Übrigens: in welchem Masstab baust du das Modell?

      LG
      Armin


      was sonst...


      aktuelles Projekt: arbeit1 arbeit2


      im Bau: Boeing B747-400 "EdForce One" Iron Maiden Tour 2016
      Fertig: hüpf1
      Potala, der Palast der Dalai Lamas in Lhasa-Tibet ca. 1:1000


    • New

      So, dann geht es mal weiter...Der Mittelrumpf mit den Tragflächenansätzen



      und der weitere Rumpf bis vor dem Seitenleitwerk





      hier gab es keine bis sehr geringe Schwierigkeiten. Es passt alles soweit ganz gut, man muss halt viel formen und ziehen.
      Leid war ich es, die Spanten mit den Klebelaschen in die Klebelaschen der Rumpfsegmente zu kleben.
      Ich habe diese (an den Spanten) deshalb abgeschnitten und die Spanten auf Pappe geklebt, ist stabiler und viel leichter zu händeln, auch weil ich eine Öffnung in die Spanten geschnitten habe zum Justieren...

      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018
    • New

      Nachdem ich oben meine gestrige Arbeit am Flieger gezeigt habe, hatte ich heute dann den restlichen Rumpf gebaut, inclusive des Leitwerks.
      Ist ja eigentlich Routine, aber dann kam ich doch ganz schön ins Überlegen.
      Aber der Reihe nach:
      Zunächst das Seitenleitwerk und die darunter befindlichen Rumpfteile.
      Da das Seitenleitwerk in die Rumpfteile geschoben und nicht oben drauf geklebt wird, ist auch die Passgenauigkeit gegeben.
      Das Einsetzen des Holmes war schon etwas fummliger mit dem Spant, bei dem ich diesmal die Laschen dran gelassen habe, sonst hat man kein "Packan" auf Grund der Größe mehr.







      Zuletzt noch die kleinen Heckteile anbringen und die Höhenleitwerke sind auch schon vorbereitet



      Hier stören mich schon die dicken blau gestrichelten Markierungen und wenn das Heckteil senkrecht sein soll (untere Naht) passt der Ansatz links nicht richtig.



      Und jetzt beginnt das Dilemma. Aber dazu im nächsten posting....
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018
    • New

      Das Anbringen der Höhenruder ist ja noch einfach (an sich) aber die passen zum Verrecken nicht richtig an den Rumpf. brüll1





      Dieses ist aber auch an den Fotos von Armin zu sehen (Ich hoffe, er hat nichts gegen die Verwendung seines Fotos hier)



      und auch in dem von ihm verlinkten Video ab 3:35:



      Bei meiner original Boeing 747 von Canon war das so nicht der Fall, obwohl ich in den Bögen keinen Unterschied finden kann.
      Hier nun der Punkt:
      1. Wegschmeissen oder
      2. veschlimmbessern.....
      Ignorieren geht nicht, also verschlimmbessern und weiterbauen. Sollte das aber nochmal kommen, dann hör ich aber auf.

      Also hab ich ein paar Streifen zusammengeschustert und drüber geklebt. verlegen1



      Nun ja...welcher Flieger hat keine Beulen und Kratzer, und bei Rockern weiss man ja nie lala1 ....

      Beim Vergleichen der beiden Bögen (British Airways und Ed Force) fiel mir übrigens auf, dass der Druck der EdForce ziemlich blass ist,
      und die Triebwerke sind umkonstruiert (vielleicht ja noch mehr), es gibt ja auch eine separate Anleitung.
      Viele Grüße, Michael

      Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

      23. Gangelter Modellbautage am 1. und 2. Dezember 2018