Alles Pappe?! – Kartonmodellbau gestern und heute – Emmerich 2019

    • Alles Pappe?! – Kartonmodellbau gestern und heute – Emmerich 2019

      - eine Ausstellung mit Kartonmodellen im Rheinmuseum Emmerich-


      Hallo Kartonmodellbaufreunde,
      nachdem in der aktuellen Ausgabe der „ModellWerft“ 6/2019 schon ein Bericht über diese geplante Ausstellung erschien ist es nun an der Zeit auch hier etwas darüber vorab zu berichten.
      Das Rheinmuseum Emmerich entstand 1964 aus dem Emmericher Heimatmuseum, welches seinen Ursprung schon im Jahr 1899 hatte, und fand in diesem Jahr 1964 sein Domizil im „Kulturhaus“. 2000 wurde ein Erweiterungsgebäude eröffnet, und ein Freigelände kam hinzu.

    • Der Schwerpunkt der Dauerausstellung besteht aus über 150 Schiffsmodellen, an der die Entwicklung der Rheinschifffahrt sehr gut nachvollzogen werden kann. Ergänzt wird die Sammlung durch Originalexponate, hierzu gehört ins besonders ein Kleinst – U – Boot Typ „Biber“. Dieses wurde nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem Rhein geborgen, hatte man doch kurz vor Kriegsende noch versucht, mit diesen Vehikeln Rheinbrücken in den Niederlanden zu attackieren.
      Taucheranzüge und –ausrüstung dokumentieren den Arbeitsplatz unter der Wasserlinie, eine umfangreiche Sammlung von Fischpräparationen erzählt über den Beruf des Rheinfischers. Ein Modell der Emmericher Schiffswerft aus dem 19. Jahrhundert wird ergänzt durch allerlei Werkzeug für den Holzschiffbau und den Segelmacher. Kurzum: Es gibt viel zu entdecken!



    • Im Erdgeschoss befindet sich auch ein Raum für Wechselausstellungen. Dort war schon 2016 unter der logistischen Federführung von Marion & Hans-Werner Kimpel und Axel Huppers eine Sonderausstellung mit Kartonmodellen unter dem Titel „Alles Pappe?! – Kartonmodellbau gestern und heute“ initiiert worden. Diese sehr erfolgreiche Ausstellung, die auch in Fachkreisen wohlwollend aufgenommen worden ist, soll nun in 2019 aufgefrischt erneut präsentiert werden. Das logistische Trio von 2016 hat auch in diesem Jahr wieder die Arbeiten aufgenommen, und befreundete Modellbauer vom Niederrhein und der weitläufigen Umgebung sind um Unterstützung gebeten worden. Die Zusagen versprechen ein abwechslungsreiches Sortiment an interessanten Exponaten aus allen Sparten des Kartonmodellbaus.

    • Eröffnet wird die Ausstellung am 16.6.2019 um 11 Uhr, und bis einschließlich 11.8.2019 werden dann Besucher die Gelegenheit haben, die Werke zu bestaunen.
      Leider sind die Öffnungszeiten aufgrund personeller Engpässe im ehrenamtlich tätigen Museumspersonal ein wenig eingeschränkt:

      Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Sonntag: 10:00 – 12:30 und 14:00 – 16:30
      Montag, Freitag und Samstag bleibt das Museum leider geschlossen.

      An den Sonntagen 16.6.19, 14.7.19 und 11.8.19 werden Kartonmodellbauer auch vor Ort sein, um Fragen zu beantworten und vorzuführen.
    • Anlässlich der Ausstellung wird es auch eine spezielle Auflage eines Modellbaubogens, konstruiert von Hartmut Scholz, geben: nämlich das Kranbaggerschiffes „Bisam“ in 1:250. Jeder Eintritt zahlende Besucher wird dann die Möglichkeit erhalten, diesen Modellbaubogen kostenlos entgegenzunehmen. Als Appetithappen gibt es ferner die Möglichkeit, aus den Einladungen und einem Flyer einen kleinen Schlepper in 1:250 zu bauen.

      Man sieht sich in Emmerich!

      Axel

    • Moin Axel,

      hatte auch schon den Bericht von Dir,
      in der letzten Ausgabe der Modellzeitschrift "ModellWerft" gelesen! freu 2

      Fein, dass Du hier auch noch mal die Ausstellung vorstellst, Danke dafür! klasse1

      Wünsche der Ausstellung viel Erfolg und viele Besucher ! daumen1
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • New

      Hallo und guten Tag,

      in weniger wie einer Woche ist es soweit, am Sonntag dem 16.6. wird die Ausstellung offiziell eröffnet.

      Und dann bin ich mal selber gespannt, ob es uns dann gelungen ist, die vielen Modelle der zahlreichen Mitstreiter ansprechend zu positionieren.

      Viele Grüße

      Axel
    • New

      In der Presse wird die Ausstellung auch gewürdigt.



      Und das ist der Modellbaubogen, der gleichzeitig die Eintrittskarte ist. Vor ein paar Wochen bin ich von Lelystad über den Zuiderzeedam gefahren. Dort fielen mir mehrere Schuten auf, auf denen ein Bagger stand, der Hindernisse am Damm wegbaggerte. Mein Gedanke war:"Das wäre doch auch eine reizvolle Ergänzung für Dioramen". Und nun gibt es sie. Da der Bogen im Handel nicht erhältlich ist, dürfte das eine zusätzliche Motivation zum Besuch der Ausstellung sein.
      LG
      Kurt




      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)
    • New

      Hallo Michael,

      herzlichen Dank für den eindrucksvollen virtuellen Rundgang.

      Michael K. wrote:

      Das Museum selbst ist ein schönes Kleinod und sehr liebevoll geführt.
      Das kommt auf jeden Deiner Bilder deutlich zum Ausdruck.
      Ein sehr harmonisches Ensemble von Ausstellungsexponaten, ergänzt mit der äußerst gelungenen Auswahl an Kartonmodellen - ganz große Klasse!

      Viele Grüße
      Roland
    • New

      Hallo Freunde,
      auch von mir mal ein kleiner Bilderbogen der Ausstellung im Rheinmuseum Emmerich. Aber ohne Garantie auf Vollständigkeit und richitige Zuordnung.

      Noch mals ein Dankeschön an die "Drei von der Kartonstelle" Marion, Werner und Axel das habt ihr klasse hinbekommen.

      Aber jetzt mal was zu kucken









      So oder so ist das (K)Leben
    • New

      Hallo Freunde,
      zur Eröffnung der Ausstellung sind heute 70 Gäste gekommen, was in dem Ausstellungsraum zu einem ordentlichen Gedränge führte.
      Axel, Marion und Hans-Werner ist es gelungen mit ca. 200 Objekten einen guten Querschnitt durch die Vielfalt des Kartonmodellbaus zu zeigen. Für die geleistete Organisationsarbeit herzlichen Dank.
      Dank auch an Uwe und Michael für die eingestellten Bilder. Nun ein paar von mir, da es keine 200 sind, nur ein paar subjektiv herausgezogene Appetithappen.
      LG
      Kurt




      Burg Altena und ein nicht ganz jugendfeies Diorama von Rainer Fabisch.

      Meine Untaten

      Wenn Regierungen versprechen, sich an die Regeln zu halten, und sie dann absichtlich verletzen, ist das kein Unvermögen. Das ist Betrug!
      (Hans-Werner Sinn)