Frachter "Westerplatte", GPM 11/2016, M 1:200

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo zusammen,

      @ Claudia: das behutsame Überstreichen der Relings mit Aquarellfarben funktioniert mittlerweile recht routiniert und mit guten Ergebnissen.
      Für dieses Modell Fadenrelings anzufertigen ist für mich keine Option.
      A: weil ich in diesem Maßstab keine Erfahrung aufweisen kann (lediglich am Thunfischfänger ALBATUN, M 1:100 habe ich das mal mit befriedigendem Erfolg praktiziert) und
      B: sehe ich die Westerplatte für so eine Aktion nicht als geeignetes Übungsobjekt.

      @ Günter: herzlichen Dank!

      und hier das Tagewerk in Bildern:






      Viele Grüße
      Roland
    • Geschätzte Daumenbesitzer. Helmut, Hagen: danke!

      Und hier ein Einblick in´s vollendete Tagewerk und Ausblick, welche Decks noch gefüllt werden müssen.
      Die von unten durchs Deck geschobenen, zwei Spanten dienen zur späteren Aufnahme und Positionierung des Portalmastes - insgesamt werden drei verbaut.

      Viele Grüße
      Roland



    • Na da gibt's ja noch allerhand aufzukleben bei diesen Teilen, Roland!

      Das eine macht sich schon sehr gut daumen1 - für die anderen wünsche ich Dir auch weiterhin die nötige Ruhe beim dem Gefuzzel....

      Servus
      hvt
      Dinosaurier tranken kein Bier - sie sind heutzutage ausgestorben. Zufall? - Ich glaube nicht....
      (Übersetzte Aufschrift auf einem Schild vor einem Pub in Fort William, Schottland) grins 2
    • New

      Hallo zusammen,

      für den vielfältigen, positiven Zuspruch und die Likes zunächst ein herzliches Dankeschön in die Runde.

      Weiter geht´s ersteinmal mit einer schlechten Nachricht:
      Mittlerweile bin ich mir sicher, das Modell bis zum "Abgabetermin" zur GS 2019 nicht mehr fertigstellen zu können!
      Das bedeutet gleichzeitig, in diesem Jahr gänzlich auf eine Teilnahme am Wettbewerb verzichten zu müssen.
      Überlegungen, das russische U-Boot "Tula" noch in den Ring zu werfen, wurden von mir wieder verworfen. Das wäre mir zu einfach.

      Die gute Nachricht (zugegeben, nur halbgut)
      Die "Westerplatte" wird trotzdem mit mir nach Mespelbrunn reisen, begleitet von der "gesamten" (zwei) U-Boot Flotte.

      Ungeachtet dessen wurde auf der Werft weiter gewerkelt und wer sich die aktuellen Bilder genau betrachtet, wird die Fortschritte gegenüber dem letzten Beitrag vielleicht sogar bemerken: Winden, Winden, Lüfter, Relings...und das hört nicht auf.

      Trotzdem: alles passt gut!


      Viele Grüße
      Roland



    • New

      Moin Roland...

      Das letzte Bild zeigt mal deutlich was nötig ist um solche "dicken Brummer" vernünftig auf die Platte zu bringen...

      Du zeigst hier sehr schöne Baufortschritte... Du solltest Dich auch nicht hetzen lassen vom Abgabetermin... Das geht meistens auf Kosten der Bauqualität...

      LG Günter
    • New

      Hallo Günter,

      die "Location" ist lediglich eine minimale, sozusagen "fliegende" Variante.
      Mehr Aufwand möchte ich auch nicht betreiben.
      Und einigermaßen vernünftig auf die Platte bekomme ich das nur mit der guten Optik des Smartphons.

      Nein, hetzen lasse ich mich nicht, das hat der Frachter nicht verdient.
      Dafür muss ich aber gestehen, hinsichtlich noch verfügbarer Zeit zum Zeitpunkt meiner Teilnahmeentscheidung mit der "Westerplatte", offensichtlich einem starken Wunschdenken verfallen gewesen zu sein.


      Viele Grüße
      Roland

      Jetzt hat sich´s überschnitten: vielen Dank, Helmut!
    • New

      Hallo Roland,

      wieder sehr schöne Details.
      Und tolle Fotos. Das Grün macht eben auch was her, im Vergleich zum ewig gleichen Grau der "Grauen".

      PRT wrote:

      Nein, hetzen lasse ich mich nicht, das hat der Frachter nicht verdient.

      Finde ich gut, dass du so entschieden hast. ja 2

      Vielleicht gibt es ja eine Wertung für interessante Bauberichte.
      Da wäre dieser (deiner) Baubericht sicherlich ein Favorit !


      Grüße

      Jürgen
      Servus aus der Oberpfalz

      "Bass'd scho" (Lokale philosophische Grundregel)
    • New

      Hallo Roland,
      es ist schade, daß Dein Modell nicht am Wettbewerb teilnehmen wird, es wäre sicher einer meiner Favoriten gewesen. Ich bin aber auch der Meinung, daß Termindruck die Bauqualität hätte beeinträchtigen können und das wäre zu schade gewesen.
      So können wir nun ganz entspannt die weiteren Baufortschritte anschauen.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)