Schlagzeug 1:7 Canon Creative Park

    • Schlagzeug 1:7 Canon Creative Park

      New

      Servus Freunde,

      Angeregt duch den Baubericht von Jürgen SH und anderen habe ich auch mal bei Canon gestöbert.
      Eigentlich wollte ich mein absolutes Lieblingsauto downloaden, den Jaguar Typ E, aber der Baubericht von Buddy hat mich doch ein wenig abgehalten. Der Wagen ist offenbar nicht leicht zu bauen. Aber etwas anderes ist hängen geblieben. Das Modell eines Schlagzeugs im Maßstab 1:7.
      Das hat auch mit meinen Jugendträumen zu tun... ich wollte mal sehr gerne Schlagzeug spielen. Doch damals, in einer kleinen Mietwohnung und einem Jugendzimmer von gerade mal 10 m² war das nicht möglich. Da reichte es gerade mal zum Triangel... happy1
      Nun zum Baubogen...genauer gesagt es sind derer 22 DIN A 4 Seiten, und 10 Seiten Bauanleitung. Insgesamt 384 Teile. Ich denke, das lohnt sich schon hierfür einen Baubericht zu starten.



      Ich werde diese Baustelle allerdings erst mal nur sporadisch beackern, Prio hat mein derzeitiges Projekt, der Zerstörer.
      Also habt hier ein wenig Geduld mit mir. grins 3
      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • New

      Gerhard wrote:

      Da reichte es gerade mal zum Triangel... happy1
      Servus Gerhard..
      ich glaube, es gibt auch einen Baubogen für ein Triangel, aber soll sehr schwierig sein... denk1
      happy1 happy1

      Finde ich Klasse, dass Du mal was ganz anderes zwischendurch baust! klasse1 daumen1
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • New

      Hallo Gerhard,
      gib es zu du brauchst Schlagzeug, Gitarren und Verstärker um in der Bismarck denn Tanzsaal mit ergänzen.
      Deswegen belächle ich den Maßstab 1:7 denn in Wirklichkeit baust du 1:250. flüstern1 prost2
      Auf jeden Fall ist das mal eine ganz andere Ecke von Modell was ich von dir kenne und deswegen werde ich diesen Bericht noch strenger verfolgen wie andere.

      Grüßle,
      Reinhold
      Du sollst den Karton und die Kartonmodellbauer ehren.
    • New

      Moin Gerhard,

      das Schlagzeug sieht ja sehr gut aus. Ich finde, Canon hat einige sehr gute Modelle auf Lager. Wenn Du mit Deinen Fähigkeiten Schiffe in 1/250 baust, bekommst Du den Jaguar E mit seinen 268 Teilen bestimmt auch hin. Ich werde mich auch irgendwann daran versuchen.
      Autos bauen ist auch nicht schwerer wie Schiffe. Der Baubericht von Buddy ist da sehr hilfreich.

      Grüße aus SH
      Jürgen
      Wie herrlich ist es, nichts zu tun und dann vom Nichtstun auszuruhn. - Heinrich Zille -


    • New

      Herzlichen Dank für die Links, Michael!

      Mal sehen, ob ich da ein ganzes Bandequipment zusammenbringe..... happy 2

      Servus Reinhold, der Tanzsaal bei der Bi ist wohl doch zu klein... Aber so 'ne Ausstellung.... mit dem gesamten Bandequipment, LED Show und einer lauten, provokanten Hard-Rock-Hintergrundgeräusch... das würde dann auch die RC-Panzerfahrer nerven... happy1
      Danke für die Aufmunterung bezüglich dem Jaguar, Jürgen! prost2 Mal sehen, was die Zukunft so bringt...

      Heute hab ich den ausgedruckten Download angeschnitten..

      Das erste Opfer ist die Basstrommel.

      Die Einzelteile des Klangkörpers (Bild 1). Da verschwindet mein Pfennig ....
      Auch die Möglichkeiten, Teile zu rollen sind bei mir nicht so ausreichend vorhanden... bei den 1:250er Modellen habe ich Draht, Profile und Nägel zur Verfügung.... aber hier? Also auf die Suche gehen... und ...(Bild 2)
      Der Nudlwoigla reichte zum "anbiegen",,, am Ende war's ein Besenstiel für das Resultat auf Bild 3.
      Das geheime Innere der Papiertrommel (Bild 4) und die beiden "Felle"...
      Diese schon mal mit dem Gerippe verklebt (Bild 5)
      Dazu noch vier Zwischenstützen für einen stabileren Halt (Bild 6)





      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger
    • New

      Eine erste Passprobe verlief erfolgreich (Bild 1)
      Nun die Randstreifen außen angeklebt (Bilder 2 und 3)
      Und an der vorderen Seite den inneren Streifen befestigt. (Bild 4). Wenn man jetzt das Gerippe von hinten bis zum Anschlag einschiebt, sitzt es perfekt. Danach noch den hinteren Innenstreifen einkleben.
      Die Band hat schon einen Namen (Bild 5) cool2 ... Auf Deutsch Stickoxid.... wie passend. happy1
      und noch die Rückseite (Bild 6)







      Der nächste Schritt folgt nächste Woche.
      Grüße aus Oberbayern!

      Der Mensch braucht Ziele, nur müssen sie auch erreichbar sein.

      Gerhards Staubfänger