Fregatte "Niedersachsen F 208 " Kl.122 Maßstab 1:250 von KVJ

    • emskanal wrote:

      Ich habe bei Dir die ersten 5 Bogen neu geordert für irgendwann den 2 Versuch

      Bogen 4 taucht in der Bestellung leider nicht auf, aber ich lege den "Niedersachsen"-Bogen kostenlos bei.
      Lieben Gruß
      Andreas
      Weitere Bauberichte meiner Modelle gibt es hier in meinem Blog: www.jabietz.de/kartonmodellbau
      Die Modellbaubögen und Platinen vom Schlepper "Bugsier 17/18", der Fregatte Klasse 122, dem Feuerschiff "Fehmarnbelt", dem Schubverband "THYSSEN II" und dem Schnellboot Klasse 148 gibt es nur hier: www.jabietz.de/shop
    • @'Andreas :
      Ich kann mich den Worten von Günter und Roland nur anschließen, zweiter Versuch, noch nicht aufgeben.
      Obwohl ich ein Wiedereinsteiger - und somit eigentlich für das Modell nicht befähigt - bin würde ich selbst es versuchen.
      Geduld und Abwarten sind ein ganz wichtiger Bestandteil beim Kartonmodellbau, das habe ich in den letzten Wochen schon gelernt.
      Anschauen, Nachdenken, dann Ausschneiden. Dann wieder Anschauen, Probieren, mit den Fingern formen und wölben, Probieren, weglegen, Nachdenken ....... und irgendwann passt es. Auch mit ein paar Falten und kleinen Dellen kann man auf beendete Modelle stolz sein.

      Gruß Markus
    • Hallo Andreas
      Stolz auf das was man bis jetzt geschafft hat bin ich auch vielleicht. Aber Dellen und falten am Modell möchte Ich nur sehen wenn sie da auch hingehören z.b. bei Panzern.
      Diese filigranen Schiffsmodelle möchte Ich gerne ohne Dellen, also üben..üben und nochmal üben
      Einen schönen Gruß von mir nach Herne.. Dort bin ich geboren

      LG
      Dieter
    • Hallo Dieter,

      auch von mir: nicht aufgeben. Der Rumpf der Fregatte ist wahrlich alles andere als einfach umzusetzen. Ich besitze einige Erfahrung, hatte da aber auch meine Probleme. DIe waren ja meinem Baubericht im letzten Jahr zu entnehmen. Ein von Andreas nachgesandter Ersatzbogen hat mir auch geholfen, das "Verkorkste" auszubessern. Wünsch Dir viel Glück beim nächsten Versuch. Und die Rundungen vor dem Ankleben wirklich "intensiv" ausführen - eher etwas "stärker und schmal" runden.

      L.G.

      Günter
    • Hallo Dieter,

      kann nur Roland und allen Anderen hier auch beipflichten, ran ans Ganze und nochmal...,
      bist nun auch schon soweit mit ersten 1:250 Erfahrungen voran gekommen! klasse1

      Graue in 1:250 gibt es nicht Wenige...
      Zum Einüben und auch zum eigenen weiteren "Aufmotzen", dem "Supern", besser "Verfeinern", boten sich mir immer die guten alten WHV Bögen an. Wenn man etwas Glück hat, kann man heute noch, durch Nachfragen, oder Internet ein älteres Schätzchen bekommen, (keine Laserkopien!) gerade von den Grauen.
      Mein letztes Modell war ja der Zerstörer MÖLDERS, ein älterer WHV Bogen, den ich dann noch so Einiges an Ätzteilen und Lasercuts selbst beigefügt hatte, nach Fotos etc.
      Auch nach der Fregatte, wirst Du bestimmt weitere passende Grauschiffe für Dich finden!

      Nun denn, wie auch immer, ich freue mich hier weiter von Deinen Projekten zu sehen und für den Fregattenneuanfang alles daumen1 daumen1 daumen1
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • ... zum Ausschneiden:
      Bei kleineren Teilen bzw. Bögen bei denen ich schon gute Erfahrungen mit dem Zeichner/Verlag gemacht habe schneide ich möglichst "auf der Linie", was konkret aber meist auf den Aussenrand der Linie hinausläuft, so daß man sie später noch sieht. Wenn es stört - viele Linien kann man mit Farbe oder Aquarellstift kaschieren.
      Bei einem größeren Teil welches zudem auch noch mit den Fingern oder Hilfsmitteln vorgeformt werden muß (Rundungen, Wölbungen, Dampferheck usw.) schneide ich meist das Teil mit einigen Millimetern Überstand aus und halte es erstmal an den Platz an den es soll. Manchmal kann man eine Bordwand ganz oder im Teil auch mit kleinen Klammern (Danke Kurt !) provisorisch fixieren und dann abschätzen ob man bogengenau oder mit etwas Zugabe neben der Linie ausschneidet.



      Auf dem Foto ist die Bordwand der Hermes (laut Verlag Anforderungen "Einfach") zu sehen, nichts geklebt, aber man kann abschätzen ob man Heck genau abschneidet oder lieber einige Milimeter stehen läßt. Besser als eine Lücke ist zuviel weißes Papier, mit German Grey von Vallejo kann man die Farbe seht gut dem Farbton des gedruckten "Schwarz" anpassen.
      Ich denke man muß zwischen den einzelnen Arbeitsschritten immer viel "anprobieren" und nicht voreilig kleben. Dann wird es schon !

      Gruß Markus
    • emskanal wrote:

      Mal eine Frage zum ausschneiden.Lasst Ihr die schwarze Linie sichtbar ,oder schneidet Ihr genau auf der Linie.

      Vielen Dank für den interessanten und wichtigen Hinweis, über den ich mir keine Gedanken gemacht habe, weil es für mich (eigentlich) klar ist. Ich werde deshalb folgenden Text in meine Bauanleitungen aufnehmen, denn der gilt für alle meine Konstruktionen:

      "Die Bauteile sind in der Mitte der durchgezogenen Bauteilbegrenzungslinie auszuschneiden"

      Bei den Bordwandteilen zur Fregatte ist es allerdings etwas problematischer, denn dort gibt es keine Begrenzungslinie und man muss sehr genau auf der Grenzen zwischen dem Bauteil und dem "weißen Restkarton" schneiden.
      Lieben Gruß
      Andreas
      Weitere Bauberichte meiner Modelle gibt es hier in meinem Blog: www.jabietz.de/kartonmodellbau
      Die Modellbaubögen und Platinen vom Schlepper "Bugsier 17/18", der Fregatte Klasse 122, dem Feuerschiff "Fehmarnbelt", dem Schubverband "THYSSEN II" und dem Schnellboot Klasse 148 gibt es nur hier: www.jabietz.de/shop
    • Hallo Dieter,
      nun habe ich mir auch Deinen Rumpf angesehen.
      Erst mal vorab, Deine Schwierigkeiten liegen wohl nicht im Maßstab 1:250 sondern in der Auswahl des "Einsteigermodells". Die Fregatte hat einen Rumpf, der nicht so ganz einfach zu bauen ist. Hätte ich die Fregatte als mein Einsteigermodell gebaut, wäre ich mit dem Ergebnis des Rumpfbaus sehr zufrieden gewesen.
      Ich weiß nicht, wie Du nun vorgehen willst. Gleich einen zweiten Versuch wagen oder mit einem einfacheren Modell etwas Erfahrung in dem Maßstab sammeln?
      Solltest Du zur zweiten Alternative neigen, könnte ich Dir die Wachtboote vom dem Mannheimer Modellverlag empfehlen. Die Bogenteile passen sehr gut und man hat zwei Modelle (es können zwei Versionen gebaut werden) auf dem Bogen, so daß man auf jeden Fall auch noh einen zweiten Schuß hat.
      LG
      Kurt

      Meine Untaten

      Wenn alles gleich gültig ist, wird alles gleichgültig.
      (Ralf Dahrendorf)
    • Hallo Kurt
      Ich habe mir überlegt gleich einen 2 Versuch zu starten. Wenn Ich dann wieder bei den Bordwänden ankomme werde Ich ganz vorsichtig vorgehen und stückweise Kleben.Beim nächsten ausschneiden der Teile werde Ich auch darauf achten auf der Mitte der Linie zu schneiden.
      Ich werde mich dann melden wenn es wieder losgeht.
      Die Wachboote werde ich mir auch mal ansehen

      LG
      Dieter
    • Hallo Kurt

      Wie soll Ich denn jetzt mit dem 2 neuen Baubericht der Fregatte vorgehen. Soll Ich den 1 Baubericht in abgebrochene Bauberichte geben oder den neuen Baubericht an den alten dranhängen. Ansonsten würde Ich dich Bitten den ersten Baubericht in die Rubrik abgebrochene Bauberichte zu befördern.
      Oder soll Ich so lange mit der Fortsetzung warten bis Ich mit dem neuen Modell wieder an der Stelle angekommen bin von ersten Baubericht
      und dann da weitermachen

      LG
      Dieter
    • Hallo liebe Fregattenbauer

      Ich habe mich nun entschlossen nachdem Ich den Rumpf 1 entsorgt habe einen zweiten zu bauen und hoffentlich dabei mehr Erfolg zu haben.Ich werde aber nicht von Anfang an Dokumentieren sonder werde erst ab dem Schanzdeck weitermachen. Dort werde Ich dann die Teile auch einzeln darstellen, was Ich vorher nicht gemacht habe .Wenn das Schanzdeck dann fertig ist werde Ich mit der Dokumentation des Hauptdeck weitermachen weil es da ja schon wieder auf die korrekten Rundungen ankommt.Ein Fehler von mir war auch das schneiden neben der Linie was nicht richtig war. Ich werde jetzt versuchen immer die Mitte der Linie zu treffen. Außerdem werde Ich versuchen die technische Vorgabe von Andreas für das anbringen der Bordwände umzusetzen.
      Sobald die ersten Teile fertig sind werde Ich wieder mit Bildern weitermachen.
    • Moin Werner,

      Klasse, dann einen guten Neuanfang, wenn Du die Ersatzbögen von Andreas bekommen hast ! daumen1
      Und an alles mit Bedacht und Ruhe angehen, Dich jagt keiner, um schnell fertig zu werden ! grins 2

      Ich selbst werde wohl ab morgen, mit meiner Fregatte und meinem Hafenassistenzschleppern,
      eine kleine Zwangspause einlegen müssen, da ich ab Samstag und die gesamte nächste Woche, Einsätze bekommen habe.
      Schauen wir mal !

      Also, einen guten Neustart, jetzt hast Du schon wertvolle Erfahrungen sammeln können ! daumen1
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Hallo Dieter,

      auch ich habe deinen Baubericht genau verfolgt und demnächst komme ich auch an die schwierige Stelle mit den Bordwänden die oben gerundet sind. Das ist auch für mich Neuland. Aber ich habe bei dir gesehen, dass du die Rundung zu großzügig gemacht hast.
      Im Baubericht vom Cux-Holger hat der Andreas eine tolle Zeichnung eingearbeitet, welche die Problematik genau beschreibt.
      Sieh dir das mal an und wenn ich an die Stelle komme, hoffe ich dann detaillierte Bilder zu schießen, welche für den Bastler hilfreich sind.
      Ansonsten flagge1 nicht aufgeben ....weitermachen.

      Gruß aus Mannheim
      SMSBaden
      (Werner)
    • Hallo Holger und Werner
      Ich bin Heute wieder mit den Kleinigkeiten für das Schanzdeck angefangen auszuschneiden. Morgen wird alles in ruhe geklebt...
      Zwischendurch baue ich den Rumpf neu.Das werde ich aber nicht noch einmal Dokumentieren. Auf jedenfall werde Ich auch da in Ruhe weiterarbeiten. Wenn Ich Irgendwann wieder an der Stelle ankomme ( Deck und Bordwände) werde Ich wieder alles darstellen.
      Die Kleinteile werden morgen mit Bildern dargestellt ( Schanzdeck)

      LG
      Dieter
    • Hallo zusammen

      Gestern bin Ich wieder angefangen mit ein paar Kleinteilen vom Schanzdeck. Damit mir die Kleinteile in Übung bleiben.
      Heute stelle Ich noch die restlichen Teile vom Deck fertig.
      Die Grundplatte und Spanten habe Ich auch schon wieder ausgeschnitten . Diesmal alles schön in der Mitte der Linie
      Morgen werden die Spanten wieder verklebt

      Hier die beiden Seiltrommel



      Aufbauwand




      blaue Schleppöse und Tankkasten



      Morgen geht es weiter mit den anderen Kleinteilen
      Bis Ich wieder bei den Bordwänden angekommen bin werde ich die Teile nur fertig darstellen. Danach wieder alles schön einzeln vom ausschneiden angefangen

      LG
      Dieter
    • Moin Dieter!

      Sehr schön!! daumen1 daumen1

      Achte diesmal drauf, den kleiner Erker "richtig rum" auf das Schanzdeck zu kleben, beim ersten Versuch stand das Teil verkehrt rum! daumen1

      Noch viel Erfolg weiterhin!!
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • emskanal wrote:



      Hast recht.. werde diesmal darauf achten.
      Sieht man zwar nachher nicht mehr viel von, aber es ist egal, ob man es später gut sieht, oder nicht. Es ist jedenfalls immer eine gute Übung, vor dem Ankleben noch einmal genau hinzusehen, ob alles in korrekter Lage und "stimmig" ist.
      Gerade bei frei offenliegenden Details, auch bei den Kleinen, kann ein "Verkehrtrum" auffallen.

      Die Details oben von Dir, sehen sehr gut aus!!
      Gruss
      Holger


      Kartonmodellbau....
      am besten vom frühen Morgen, bis zum Abend....,
      für mich reinster Genuss und erlabend ! freu1
    • Hallo zusammen

      Die Kleinteile für das Schanzdeck habe Ich Heute bei dem miesen Wetter doch noch fertig bekommen.


      Steuerstand für Spill und den Spill



      blaue Schleppöse und die beiden Deckstützen



      Die 8 Poller und die NIXIE



      Nun werden die Kanten noch mit Aquarell Farbe bearbeitet und das ganze zur Seite gelegt bis Ich beim Schanzdeck angekommen bin

      LG
      Dieter
    • Gestern Abend und Heute morgen bin Ich nach guter Vorarbeit der Teile schon wieder ein ganzes Stück vorangekommen. Die nächste Woche soll Ich wohl wieder bei den Bordwänden angekommen sein. Dann wollen wir hoffen das alles gut geht.

      Spantengerüst und Schanzdeck fertig. Jetzt erst mal Trocknen.



      Die Teile für das Deck habe ich auch schon ausgeschnitten und die Klebelaschen gerundet und zum Teil angebracht



      Heute werde ich die anderen Klebelaschen noch anbringen und danach noch mal alle Rundungen Kontrollieren und evt. Nacharbeiten

      LG
      Dieter
    • Das Deck habe Ich Heute auch fertig bekommen





      und die Hinteren Bordwände schon mal probeweise drangehalten. Ich meine das es gut aussieht mit der Passform der Rundungen.
      Habe lange daran rumgewickelt bis Ich es soweit hatte.
      Ich habe mir das Bild von Andreas mit zur Hilfe genommen



      Ich meine das es diesmal ganz gut gelungen ist


      LG
      Dieter
    • Hallo Dieter,

      bereits die Vorformungen der Klebefalze überzeugen.
      Und die Ausformungen der Bordwandrundungen sehe ich als sehr gleichmäßig und bestens gelungen - klasse!

      Gut, dass Du den Bau nicht unterbrochen hast, das wird sich jetzt positiv auszahlen.


      Viele Grüße
      Roland
    • New

      Die hinteren Backbordwände habe Ich jetzt angeklebt und den Heckspiegel angebracht.
      Besser bekomme Ich es nicht hin.
      die-kartonmodellbauer.de/index…38144a6462bad1b8c60e5cb7c



      Dann habe Ich die vorderen Bugwände vorgeformt und mal probehalber angelegt. Da muß Ich noch ein wenig korrigieren





      Die linke Bordwand habe Ich zu feucht gemacht und dabei ist mir die Farbe beim Formen abgegangen. Ich habe noch mal Ersatzbogen bestellt.



      LG
      Dieter
      Images
      • PFmn55tUSp+6S9eckxc6Vw.jpg

        493.95 kB, 1,333×1,000, viewed 12 times