Schrödinger's Cat - ein Kartonautomat von Rob Ives

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Schrödinger's Cat - ein Kartonautomat von Rob Ives

      Hallo zusammen,

      ich brauch wieder ein Kartonmodell als Geschenk, dieses Mal habe ich mich für den Automaten

      Schrödinger's Cat

      entschieden. Die stammt aus der Feder von Rob Ives. Das fertige Modell habe ich Euch vor ein paar Jahren schon hier vorgestellt.


      Bild 01 und Bild 02: das fertige Modell und das Titelblatt der Automatensammlung „Gizmos“.
      Diese Sammlung „Gizmos – Paper Machines That Really Work!“ Von Rob Ives stammt aus dem Jahr 2008. Das einzelne Modell kann man aber auch hier erwerben.

      Grundlage für dieses Modell ist das berühmte Gedankenmodell des österreichischen Nobelpreisträgers Erwin Schrödinger.
      Gesteuert von einer Nockenwelle und Zahnrädern wagt die Katze einen vorsichtigen Blick aus einer Mülltonne. Der Deckel öffnet sich vorsichtig ein wenig, dann noch ein Stück und klappt dann wieder zu.


      Bild 03: Die Bauteile für Schrödingers Katze.
      Da sind einige Teile auszuschneiden - ein paar Teile fehlen noch, ich habe erst nach dem Fotografieren gemerkt, dass eine weitere Seite nicht ausgeschnitten war.
      Das Download-Modell umfasst vier Seiten Anleitung und fünf Seiten Bauteile, die alle beidseitig gedruckt werden müssen. Ich habe das Modell auf einem Tintenstrahldrucker auf 160g Papier, DIN A4 gedruckt.


      Bild 04: Das Gehäuse mit der Basis für die Mülltonne.
      Dank der bei Rob Ives üblichen, durchdachten Konstruktion, ist das Gehäuse auch ohne zusätzliche Verstärkungen sehr stabil.


      Bild 05: die Teile für die Mülltonne.
      Beim Zwischenboden wird der richtige Abstand durch einige verlängerte Klebelaschen vorgegeben. Kann man nichts verkehrt machen.


      Bild 06: die Tonne auf dem Gehäuse:


      Bild 07: Nockenfolger (braun)und Stößelstange (grau).
      Im Nockenfolger sieht man eine eingewickelte 2-Cent Münze, die als Gewicht dafür sorgt, dass der Nockenfolger immer auf dem Nocken aufliegt.


      Bild 08: der Tonnendeckel.


      Bild 09: Nockenwelle und Kurbelwelle.
      Das 4-zackige Zahnrad auf der Kurbelwelle überträgt die Drehbewegung über das 16-zackige Zahnrad auf die Nockenwelle (Reduktion der Geschwindigkeit um dem Faktor 4). Die Form des Nocken gibt die Bewegung der Katze in der Tonne vor.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo Dieter, Adam und Nils,
      vielen Dank für Eure Likes.

      Hallo zusammen,
      nachdem bis auf die Katze (der Katzenkopf) und die Kurbel schon alle Bauteile fertig waren, konnte ich mit der Endmontage beginnen.


      Bild 10: Kurbelwelle, Nockenwelle und Nockenfolger im Gehäuse.
      Man sieht recht schön, wie die Mechanikteile ineinandergreifen.


      Bild. 11: Schaubild der Mechanik, aus der Anleitung.
      Hier hat man nochmal eine recht schöne Darstellung des Aufbaus.


      Bild 12: Der Katzenkopf am Stößel in der Tonne.
      Mehr als den Kopf braucht es nicht von der Katze – würde man eh nicht sehen.
      Oberhalb des Kopfes ist noch der Deckelheber am Stößel angeklebt.

      Dann fehlte nur noch die Kurbel. Die ist wieder in der für Rob Ives typischen Art gestaltet.
      Und schon ist der kleine Kartonautomat auch schon wieder fertig.

      Ein relativ schnell und einfach zu bauender Automat, ich kann in ohne Einschränkungen empfehlen. Als Gewicht am Nockenfolger hat sich das 2-Cent-Stück als fast zu leicht erwiesen. In der Anleitung wird eine Penny-Münze empfohlen, damit wäre ein 5-Cent-Münze wohl besser geeignet.

      Zum Abschluss noch drei Bilder vom fertigen Modell und die Animation. Die ist, wie oben schon geschrieben, von einem anderen Modell aus dem Jahr 2015:





      Und die Animation:

      schroed_ani.gif

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2