Hrad Polná | z-art | 1:150

    • Hrad Polná | z-art | 1:150

      Einen schönen guten Morgen,

      als aktuelles Bauprojekt steht bei mir die Burg Polná des Verlags z-art auf dem Programm.

      Die 46 Bauteile (Fenster und Türen sind fast ausnahmslos aufgedruckt) verteilen sich auf 8 DIN A4-Seiten, wobei es sich nach meiner Einschätzung um 160g-Papier handelt.
      Räumliche Darstellungen des Modells aus 4 verschiedenen Perspektiven sowie eine tschechische und englische Bauanleitung runden das ganze ab.

      Der Bogen entstand offenbar in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Polná (ein Ort ca. 50 Kilometer nordöstlich von Brünn).
      Auf folgender Seite findet man diverse Informationen und Bilder zum Original: muzeum-polna.cz/

      Zum Bogen ein paar Bilder:





      Viele Grüße,

      Matthias
    • Hallo Matthias

      Das ist ein weiteres tolles Modell, das Du in Angriff nimmst. Schritt für Schritt an die Spitze happy 2
      Der Anfang sieht sehr sauber gebaut aus, das lässt doch zuversichtlich stimmen.
      Viel Spass, Z--Art verspricht Passgenauigkeit und durchdachte Konstruktion, kann also kaum was schief gehen!

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Denken ist wie googeln, nur krasser denk1

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • Guten Tag zusammen,

      heute wurden - passend zum regnerischen Wetter - die Dächer aufgesetzt. Zusätzlich kamen noch 2 kleine Treppen zum Innenhof sowie ein paar Mauerteile am rechten Seitengebäude dazu:



      Hinweis: Beim rechten Dach (Bauteil 21) gibt es einen kleinen Konstruktionsfehler. 1 Klebelasche und der "Unterboden" des Daches sind sich hier gegenseitig im Weg. Ich habe es so gelöst, dass ich den Unterboden ca. 5 mm vom Rand her eingeschnitten habe, so dass sich die Lasche in diesen Schnitt hineinschieben lässt:




      Viele Grüße,

      Matthias
    • New

      Einen schönen Sonntag Abend,

      rein äußerlich hat sich heute nicht viel getan, es kamen lediglich 2 Mauern und ein Bodenteil dazu. Da eine der Mauern jedoch mit Durchgang und Schießscharten/Beobachtungsöffnungen ausgestattet ist, war es doch einiges an Arbeit:







      Schönen Abend!

      Matthias
    • New

      Hallo Matthias

      Das ist ein wirklich wunderschönes Modell! Deine Baukünste sind sehr gut, es macht richtig Spass, Dir zu zuschauen!
      Ein nächster Schritt wäre, konsequent die Kanten zu färben. Das kann man mit einfachen Filzstiften machen, die Farbe muss nicht haargenau passen, häufig tut es schon ein neutrales Grau. Damit kannst Du die weissen Blitzer kaschieren, der Effekt ist verblüffend und der Mehraufwand ist mit etwas Übung erstaunlich klein.

      Ich freue mich über und auf Deine (Bau-)Fortschritte!

      Freundliche Grüsse
      Peter
      Denken ist wie googeln, nur krasser denk1

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke
    • New

      Hallo Peter,

      du hast vollkommen recht, die Kanten müssen definitiv eingefärbt werden! Insbesondere dort, wo die Dächer aneinander stoßen, hätte ich den Rand des großen weißen Klebebereichs schon vorher gut einfärben können... verlegen1

      Der Tipp mit dem Grau ist gut, denn immer den exakten Farbton zu treffen, dürfte schwierig sein...

      Übrigens hat z-art sogenannten "spare-space" (Ersatzteile) mit aufgedruckt, falls doch mal zu viel Versatz gegeben sein sollte.
      Ich weiß nicht, ob das speziell bei diesem Modell so ist, oder ob das bei diesem Verlag grundsätzlich der Fall ist:



      Viele Grüße!

      Matthias