Sea Shepherd Flagship „Steve Irwin“ - 1:250 - HMV

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Moin Miteinander!
      Ralf, Ingo, Jürgen, Norbert und Roland Danke für eure Unterstützung danke1
      Nun kam die nächste Baustufe, der Hubschrauberhangar.
      Ich habe beschlossen, den Hangar so zu bauen, als ob ein Hubschrauber im Hangar steht. Heißt, der Hangar ist voll ausgezogen und die Türen verschlossen. So kann ich auch die Fangzäune aufgestellt bauen, was für mich (glaube ich) einfacher ist. Auch habe ich kein entsprechendes Hubschraubermodell gefunden.

      Die Anleitung ist für mich als Anfänger da wieder nicht so aussagekräftig, wie was gebaut werden soll. (Wenn ich allerdings hier im Forum so einige andere Anleitungen der Modelle sehe, ist das Jammern auf höchstem Niveau!).

      Anhand der Teile wird aber klar wie es zu bauen ist.



      Wichtig ist bei dem Hangar, das er gerade und gleichmäßig auf dem Hubschrauberdeck steht. Er fällt beim Betrachten schon sehr ins Auge und sollte daher auch sauber aussehen.

      Ich habe erst die einzelnen Teile bebaut, wobei bei den beiden großen Teilen die kleine rückwärtige Kante sauber herauszuarbeiten ist. Sie trennt die einzelnen Elemente und sollte an allen Seiten bündig abschließen.



      Zuerst wurde das größte Teil mit der Rückwand am Schiff montiert. Das mittlere und das kleine Element waren dann zu hoch und die Kanten mußten abgeschliffen werden.









      Dann wurde ein Element nach dem anderen verbaut.....



      und nun muß alles gut trocknen unter Gewichten, damit es gleichmäßig aussieht.



      Liebe Grüße
      Jörg
    • Moin Jörg,

      konnte ja eine Zeitlang hier bei Deiner STEVE IRWIN nicht vorbeischauen,
      nun normalisiert sich wieder alles bei mir !

      Hat sich ja auch hier so Einiges getan ! arbeit2
      Sehr schöne saubere, exakte Arbeiten wieder von Dir ! freu 2
      Klasse !! daumen1
      Gruss

      Holger





      Theoretisch kann ich Praktisch alles

      Ich habe zwar manchmal keine Lösung,
      bewundere aber das Problem


    • Moin Miteinander!

      Holger schön, daß Du wieder dabei bist!
      Allen Lesern und Interessenten sowie Likern herzlichen Dank, daß Ihr diesen Baubericht so rege verfolgt danke1 danke1 danke1

      Einige haben mich angeschrieben. Die Hangarteile habe ich immer erst oben zentriert und ausgerichtet und habe mich dann über die Seiten weiter nach unten gearbeitet. Dabei kann man die Hangarwand sauber austarieren.
      Ein Beispiel:



      Nun noch auf vielfachen Wunsch ein Paar Übersichtsaufnahmen.
      Ich habe mal versucht etwas Abwechslung in den Hintergrund zu bringen:







      Nun noch ein Paar Detailaufnahmen:



      Liebe Grüße
      Jörg
    • moin1 Jörg
      Weißt du du legst eine Akuratesse an den Tag das ist der reinste Wahnsinn Und was ich bei dir bewundere wie du die Probleme die ja wohl jedes Modell hat angehst und sie zu korrigieren versuchst.Hut ab . daumen1 ja 1 ja 2
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • New

      Moin Miteinander !
      Herzlichen Dank für die vielen Daumen und Zuschriften.
      Norbert, Günter, Roland und Werner herzlichen Dank für die lobenden Worte. Aus Eurer Feder ist das für mich etwas ganz Besonderes danke1 danke1 danke1

      Beruflich ging es wieder drunter und drüber und daher mußte die Werft eine Zwangspause einlegen.

      Ich hatte mir nun bevor es in den nächsten Bauabschnitten weiter geht, vorgenommen die Reeling aus den Rühren Bauabschnitten nachzuholen.

      Die Reeling im Anschluß an das Hubschrauberdeck und vor dem Steuerhaus sind aufgrund meiner Manipulationen in den entsprechenden Bauabschnitten zu lang kratz1
      Also habe ich alle Reelingsstücke vorsichtig kürzen müssen. Die Reelingsteile habe ich aus dem LC-Satz genommen.

      Kürzen und vorformen:



      in der Länge kürzen:



      Dann wurden die Reelingsstücken an deck montiert. So sieht das am Ende am Modell aus:





      Ein kniffeliger Bauabschnitt.

      Das durchhängende Mittelstück ist eine Seilöffnung in der Reeling. Ich frage mich ob ich dieses Stück mit einer anderen Farbe versehe, damit deutlich wird, dass das kein Baufehler ist, sondern ein Seil? Was meint Ihr ?
      Nun geht es in die nächste Baustufe

      Liebe Grüße
      Jörg