Eurofighter Typhoon EF 2000

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Eurofighter Typhoon EF 2000

      Moin zusammen
      Da mein Projekt BMP3 bis auf ein kleines Dio abgeschlossen ist möchte Ich ein neues starten. Ich habe immer gehofft das ein schon lange erfahrener Kartonmodellbauer das Projekt vor mir anfängt da es für mich schon eine Herausforderung wird das Teil zu bauen. Ich werde es einfach mal mit Ehrgeiz beginnen.
      Es handelt sich um das Modell von GPM im Maßstab 1:33
      Hier die ersten Bilder. Ich werde mal mit den Cockpit anfangen.







      Hier die ersten ausgeschnittenen Teile





      Jetzt werden die Teile erst mal in Ruhe zusammengeklebt

      LG
      Dieter
    • Serfaus Emskanal

      der GPM Vogel ist sicherlich nicht einfach zu bauen - Reschpeggt ! Ich muss noch etwas mehr üben bevor ich das Teil anschneide ...
      Das HUD hätte aus Transparentfolie dem Piloten eine bessere Sicht nach vorne erlaubt - naja egal.
      Eile mit Weile !
      LG Klaus
      viderimus nil posse creari de nihilo
    • moin emskanal,

      der Anfang ist ja schon gut und gefällt mir.
      Für mich ist nur schade, dass der GPM Bogen eine englische FGR Mk 4 ist. Für mich wäre ein €-Fighter der Bundeswehr interessanter.

      Gruß aus Siena

      Norbert
      Der Freie Fall wird eigentlich schon seit Galileo Galilei (1564–1642) physikalisch beherrscht, nur dessen plötzliche Unterbrechung bei Bodenberührung bereitet noch heute Probleme.
    • Hallo Michael

      Ich werde mich erst einmal mit diesem GPM Projekt beschäftigen. Von der Farbgebung ist der Eurofighter in Ordnung.
      Ich habe bloß bedenken wenn Ich die vielen Teile sehe ob Ich es alles so gut hinbekomme. Es ist ja auch erst mein viertes Kartonmodell
      Bis jetzt ist aber alles gut mit dem Bau.
      Die nächsten Bilder folgen dann Heute Abend
      ich freue mich jedenfalls das ein paar Kartonmodellbauer den Bau mit verfolgen.

      LG
      Dieter
    • Serfaus Emskanal

      ich sollte mein "Eile mit Weile" doch etwas relativieren :
      In Anbetracht des anstehenden Brexits (Ende Oktober) werden die in Großbritannien gefertigten Teile von BAE aufgrund der
      EU Regularien bestimmt nicht nur teurer sondern auch zeitlich einer unbekannten Lieferverzögerung unterliegen.
      Also wäre es bestimmt sinnvoll den Bau der BAE-Anteile geschwind vorzuziehen.
      Ein Umschwenken auf die "österreichische Version" wäre ein technologischer Rückschritt, um so mehr da dieser Version zusätzlich auch noch die Waffensysteme fehlen und deshalb nicht mehr von einem Fighter gesprochen werden kann (vom fehlenden Selbstschutz wollen wir erst gar nicht reden ...).
      LG Klaus
      viderimus nil posse creari de nihilo
    • New

      Hallo Fritz

      Bis jetzt bin Ich alleine mit dem Modellen zu Gange. Ich muss aber zugeben das Ich tatsächlich ein wenig zu schnell bin. Aber Ich bin halt fast jeden Tag etwa 2-3 Stunden damit beschäftigt. Abends wird meist zugeschnitten und am anderen Tag zusammengeklebt
      Es kommen aber bestimmt auch Tage wo mal Pause ist....

      LG
      Dieter
    • New

      Moin Dieter , moin1

      Modellbautechnisch gesehen , Ist das Gebaute doch schon sehr gut
      anzusehen , alles sehr sauber verbaut . klasse1
      Wie ich schon in anderen Berichten angemerkt habe : In Ruhe und mit
      Bedacht bauen . Du bist auf den richtigen Weg .
      Wie schon gesagt wurde : Eile mit Weile . prost2
      Es grüßt aus BI

      Ewald matrose1 Kartonschneider
    • New

      Moin zusammen
      Vielleicht könnt Ihr mir mal helfen. Mit den hinteren Rumpfteilen und Röhren bekomme Ich so meine Schwierigkeiten.
      Und zwar mit dem verkleben und ausrichten. Wie verklebt man die einzelnen Segmente miteinander so das die Außenhaut dann auch noch genau passt. Müssen die Röhren in die Löcher oder davor, also vor die Rippe. Denn manche Bohrungen passen gar nicht . Die Röhren habe Ich ordnungsgemäß gerollt. ich habe hier ja keinen Mittelsteg wie beim Schiffsmodellbau sonder muss alles an einer Linie ausrichten.
      Das ist also nicht so einfach wie bei einem Schiff. Ich hoffe Ihr könnt mir hier ein paar Ratschläge geben wie man da am besten die Arbeiten angeht . Ich weiß jedenfalls erst mal nicht weiter.
      Wegen des defekt habe Ich mir noch eine Ersatzbogen bestellt.

      LG
      Dieter
    • New

      Hallo Dieter,

      emskanal wrote:

      Müssen die Röhren in die Löcher oder davor, also vor die Rippe. Denn manche Bohrungen passen gar nicht . Die Röhren habe Ich ordnungsgemäß gerollt. ich habe hier ja keinen Mittelsteg wie beim Schiffsmodellbau sonder muss alles an einer Linie ausrichten.
      die gezeigte Bauanleitungsskizze scheint keine Antwort auf Deine Fragen zu geben...
      Deshalb wäre es aus meiner Sicht zunächst vielleicht hilfreich, sowohl die Längen der einzelnen Röhren + Spanten, als auch die Längen der zugehörigen Außenverkleidungsteile (z.B. der Teile p18 bis p22) zu messen und diese Maße zu vergleichen. Die Ergebnisse sollten eigentlich sichere Auskunft darüber geben, ob z.B. die Röhren in die Spanten eingeschoben- oder stumpf angeleimt werden müssen.


      Viele Grüße
      Roland
    • New

      Hallo Roland
      Danke für die schnelle Antwort. Das mit dem messen ist O.K. Aber dann muss ja auch alles genau ausgewinkelt sein das dieAußenverkleidung oben, unten links und rechts genau passt und das ist nicht so einfach da die Spanten nur 1mm dick sindund ich die Haut ja nur auf 0,5mm kleben kann.
      Die andere 0,5mm brauche Ich ja für die Auflage der folgenden Außenverkleidung. Oder wie klebt Ihr die folgenden Teile weiter zusammen ?
      Mitte Spant kleben ist doch richtig .... Oder ?

      LG
      dieter
    • New

      Moin zusammen

      Ich habe mir das jetzt so vorgestellt mit dem zusammenfügen
      Alles an der Mittellinie mit dem Winkel ausrichten.Die ausgeschnittene Außenverkleidung so anpassen das sie von Mitte Spant zu Mitte Spant passt



      Jetzt kann Ich oberhalb erst mal Kleben in der Hoffnung das es auf der anderen Seite dann auch passt.Die Rohre passe Ich jetzt also so an das sie zwischen die Rippen passen

      LG
      Dieter
    • New

      Hallo Dieter,

      emskanal wrote:

      Mitte Spant kleben ist doch richtig .... Oder ?
      Mitte Spant kleben ist richtig!

      emskanal wrote:

      Aber dann muss ja auch alles genau ausgewinkelt sein
      Davon gehe gehe ich mal aus.
      Wenn Du die Spanten zunächst senkrecht zu einer gedachten Helling positionierst, könnten die Spantenabstände an vier Messpunkten (aller 90°) nochmals gemessen- und mit den Maßen der Verkleidungsteile abgeglichen werden.
      Vielleicht wäre es bei der Beplankung der Spanten mit den Außenhautteilen auch vorteilhaft, mehrere Segmente sauber vorzuformen, mit dünnen Hilfslaschen (Papier mit max. 80g/m² - also normales Druckerpapier) zusammenzufügen und diese Baugruppe auf das Spantengerüst zu kleben.
      Diese Methode wende ich immer wieder recht erfolgreich bei der Beplankung von UW-Schiffen an.

      Viele Grüße
      Roland
    • New

      Es ging jetzt etwas weiter mit dem Rumpfbau. ich habe jetzt alles so ausgerichtet das die Außenverkleidungen von Mitte Spant nach Mitte Spant reichen.Außerdem werde Ich zum Kleben der Verkleidungen jetzt Hilfslaschen anbringen.



      Jetzt habe ich die Fahrwerksschächte vorbereitet und eingeklebt



      Als nächstes werde Ich die ganzen Kleinteile in den Schächten anbringen

      LG
      Dieter
    • New

      Moin zusammen

      Trotz genauen Ausrichten haben sich doch wieder Fehler eingeschlichen. Das Maß für die Tragflächenansätze passt nicht genau. ich merke das ich hier zunehmend mehr Schwierigkeiten mit dem Bau bekomme. Das Modell ist glaube ich doch etwas zu früh für mich zum bauen.
      Ich werde dieses Thema erst mal abbestellen, und eine Pause einlegen.
      3 Modelle habe Ich ja einigermaßen hinbekommen

      Ich Danke aber allen die mich bis jetzt bei dem Projekt begleitet haben und wünsche Euch weiterhin viel Erfolg bei euren Modellen

      LG
      Dieter