Frachter SS Baychimo in 1/250, konstruiert von David Hathaway

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Jürgen,

      tja, ich habe für die HMV Victoria einmal Wanten erstellt, indem ich die Papierschablone kopiert, auf Karton augfeklebt und dann etwas dicker als gezeichnet ausgestichelt habe. Das ist einigermaßen gelungen, aber die Abstände waren da bedeutend größer, als sie bei der Baychimo sein müssten:


      Fäden spannen und Querverstrebungen aufkleben, das mag ich nicht. Die einen Fäden liegen dann auf den anderen auf, das gefällt mir optisch nicht so gut.

      Lars


      Hallo Markus,

      leider gibt es keine Schablone für die Wanten.

      Von den Fotos her sind es Wanten ohne Unterteilung, Die am vorderen Mast müssten 5,4cm, die am hinteren 6,3cm lang sein, unten sollten sie 3mm, oben 2mm auseinanderstehen. Über den Abstand der "Tritte" auf denen man da hochkletterte, kann ich nur spekulieren, ich würde sagen 2mm.

      Auf diesem Foto kann man die Wanten recht gut erkennen:

      canadashistory.ca/explore/tran…ion/s-s-baychimo-icebound

      Wenn Du einen Versuch wagen willst, wäre ich Dir sehr dankbar.

      Lars


      Hallo Peter,

      vielen Dank für Dein Lob. Der Bau hat Spaß gemacht und mir gefällt das fertige Schiff auch gut. Leider gehen mir langsam die ungebauten Modelle von David Hathaway aus.


      Lars
    • Hallo Lars,
      ich habe gestern Abend auch nochmal in den Bogen geschaut, keine Schablone.
      Daher habe ich gerade mal einfach mal zwei Wanten mit Webeleinen "gemalt", die kann ich scannen und dann wohl auch Lasern.
      Ich versuche es mit schwarzem Tonpapier, könnte aber zu fragil werden da das Tonpapier recht grob strukturiert ist. Mit glattem HMV-Karton sollte es aber gehen, ich schmeisse heute Nachmittag mal den Laser an. Vor dem Trennen aus dem Karton einmal Klarlack, dann direkt schwarz lackieren, beides mit Acryl, dann könnte es funktionieren. Auf Wunsch kann man ja oben und unten noch einzelne Webeleinen herausschneiden.



      Für meinen Baychimo-Bogen werde ich ja auch irgendwann Wanten brauchen, zudem ist es ja ein Standard-Teil was man sicher auch bei der Rio de Janeiro von JSC und vielen anderen kleinen Fahrzeugen, Schleppern, Fischkutter usw. verwenden kann.

      Ich berichte ......

      Viele Grüße
      Markus
    • Hallo,

      Markus hat mr netterweise die von ihm gelaserten Wanten zugeschickt. Vorbemalt und lackiert hatte er sie auch schon, so dass ich sie nur noch ausschneiden, ablängen und ankleben musste. Das war beim hinteren Mast kein Problem, vorne aufgrund der verschiedenen Taue etwas fummelig.

      Die Wanten werten die Baychimo optisch noch einmal deutlich auf und runden den Gesamteindruck prima ab:













      An dieser Stelle möchte ich mich bei Markus ganz herzlich für die Hilfe bedanken, ich hätte nichts Vergleichbares hinbekommen.

      Lars
    • Hallo Lars,
      das sieht, auch für mich überraschend, gut aus. Ich habe die Wanten ja nur mit einem Faserstift und Lineal gezeichnet, wenn man sie in Photoshop oder Corel Draw zeichnet wird es sicher noch etwas besser. Aber gut zu wissen, daß es mit dem HMV-160g-Karton klappt, dann sind sie schön dünn.
      Und wenn ich (oder jemand anderes) nun mal einfache Wanten braucht wissen wir wie es geht.
      Feines Modell, wirklich in jedem Detail gelungen, Herzlichen Glückwunsch !

      Viele Grüße
      Markus