Polnischer Hafen-Schlepper ORP "SMOK" 1:100 von GPM

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo liebe Freunde,

      allen "Likern" ein herzliches Dankeschön! verlegen2 freu 2 Ich bin gerührt!

      @Günter Plath - ich freue mich sehr, dass Dir meine Arbeit gefällt.


      Stephan wrote:

      Man möchte am liebsten mit der Fingern über der Rumpf fahren.
      Ich habe das gern stellvertretend für Dich übernommen. happy1
      Dein Lob freut mich sehr!


      Wie schon angekündigt, geht es ab jetzt in sehr kleinen Schritten voran.
      Die Fortführung des Kiels in das Oberwasserschiff stand nun an. Ferner habe ich die bereits
      vorbereiteten Umrandungen der Ankerklüsen und die Ankerketteneinlässe auf Deck angebracht.




      Das war's schon wieder.

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Hallo liebe Freunde,

      zuallererst…..

      @Günter Plath
      @Stephan
      @Helmut_Z
      @Didibuch
      @Moritzleo

      vielen Dank für die "Likes", was mich wie immer sehr freut.
      Und als Belohnung geht es jetzt auch weiter mit dem Bau. frech 1

      Wie sich so langsam herauskristallisiert, ist die Druckqualität des Bogens, was die Farbgebung anbelangt,
      nicht gerade 1. Liga und unterscheidet sich auch sehr vom Deckblatt-Foto.
      So ist der Wasserpass des Bogens in Dunkelgrau gehalten und unterscheidet sich kaum von der Bordwand,
      während das Modellfoto auf dem Deckblatt einen schwarzen Wasserpass darstellt, was mir wesentlich
      besser gefällt. Hier war Abhilfe angesagt! denk1
      Ich kopierte von einem Ersatzbogen die Bordwände auf normales Papier und schnitt den Wasserpass aus.
      Dieser wurde dann schwarz eingefärbt und schließlich auf den Rumpf geklebt.
      Ich denke mal, das Ergebnis spricht für sich! daumen1






      Hier sieht man wieder sehr deutlich die unterschiedliche Farbgebung der zwei Segmente der Bordwand.
      Das ärgert mich noch heute maßlos! Aber ich werde es schon noch irgendwie wegschummeln.

      Kurze Pause, dann geht's weiter....

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • …….und weiter geht's.

      Endlich geht es auf Deck, um die großen weißen Flächen zu beseitigen.
      Und das ist der nächste Bauabschnitt:



      Es galt die Ruderanlenkung im Heckbereich anzubringen.
      Diese besteht aus einem Seil, mehreren Umlenkrollen und der Anlenkscheibe, die mit dem Ruder
      verbunden ist.
      Als erstes war das Holzdeck zu verstärken und die Umlenkrollen herzustellen.






      Die Teile sind an Ort und Stelle.




      Die Anlenkscheibe mit Lager.




      Und da gehört sie hin....




      Jetzt noch das Seil und etwas Kleinkram.




      Im späteren Bauverlauf werden wieder einige Teile verdeckt und kaum sichtbar sein.
      Aber egal - es macht einfach Spaß!
      Zum Abschluss noch eine Gesamtübersicht.




      Am Wochenende geht's dann weiter.
      Bis dann....

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Hallo Ralf,

      der Farbunterschied auf den Bordwänden ist schon mehr als ärgerlich, zumal das Druckbilfd einen regelrechten Verlauf zu der Schnittstelle zeigt.

      Zum Glück lenkt Deine gelungene Decksgestaltung den Blick schon jetzt von dem Farbunterschied ab.

      Weiterhin gutes Gelingen und viel Spaß
      John
      Yo Ho Ho, the wind blows free,
      Oh for the life on the rolling sea.
      schiff2
    • Hallo Ralf,

      der Rumpf zeigt sich im Ergebnis erwartungsgemäß in hervorragender Bauausführung, Gratulation!
      Vielleicht lassen sich die Farbunterschiede an den Bordwänden mit darüber gehängten Reifenfendern etwas aus dem Blickfeld rücken?


      Viele Grüße
      Roland
    • Hallo Leute,

      heute mal nur die Post.
      Weiterbauen kann ich erst am Sonntag.

      @AR-MEN - Thomas, ich freue mich auch immer, wenn es endlich an die Aufbauten geht.
      Die Alterung mache ich selbst. Wie in diesem Baubericht schon erwähnt, hat der Bogen
      einige farbliche Mängel. Ich versuche diese jetzt durch Alterung zu relativieren.
      Das ist auch für mich ein Experiment - ich hoffe, es glückt.

      @Long John Silver - John, Deine lobenden Worte und guten Wünsche freuen mich sehr!

      @PRT - Roland, da haben wir beide die selben Gedanken. Reifenfender will ich auf jeden
      Fall anbringen - und danke für Dein großes Lob!

      @Classic - Thomas, ich danke Dir fürs Lob.

      @Dirk L aus HH - Dirk, es freut mich, dass Dir das "Chiff" gefällt. Ich finde es auch "chön". happy1

      So, jetzt aber ins wohlverdiente Wochenende. freu1

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Hallo zusammen,

      ich werde jetzt vermehrt erst einmal Teile abarbeiten, die sich unabhängig vom Schiffsrumpf bauen lassen.
      Arbeitsschritt Nr. 10 zeigt die nächsten Komponenten. Es handelt sich um Unterteile des Deckhauses,
      ein Teil des Schornsteins und diverse Stützen.




      Für die Böden und Deckel der verschiedenen Körper standen jeweils Lasercut-Teile zur Verfügung,
      die jedoch, wie meistens, etwas zu klein ausfallen. Hier musste nachgebessert werden.










      Und das ist dann das Ergebnis eines Bastelnachmittags.




      Das war es schon wieder, heute mal ohne viele Worte, da die Teile ja nicht sehr aufwändig
      zu erstellen waren und die Vorgehensweise sich oft ähnelt.
      Bis demnächst.....

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • @Cux-Holger - ich freue mich immer, wenn Du hier vorbeischaust. Danke fürs Lob.
      Hier kannst Du auch Deinen Augen etwas Erholung zukommen lassen, denn die Teile sind hier
      etwas größer. frech 1

      Allen "Likern" ein herzliches Dankeschön. freu 2
      Ich hoffe, dass ich bald wieder etwas zeigen kann.


      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Hallöchen miteinander,

      letztes Wochenende konnte ich den Bauschritt 10 abschließen.
      Zu fertigen war noch das große Unterteil des Deckhauses.
      Alle Schotts (Türen) wurden aufgesetzt, die Bullaugen zusätzlich mit einem Rahmen versehen
      und "verglast".




      Beim Zusammenbau des Teils hätte ich mir eine dickere Papierstärke gewünscht. Wie man in den nächsten
      Bildern sehr gut sieht, sind die Wandungen sehr labil und an der Oberkante wellig.
      Um dem Ganzen mehr Stabilität und Form zu verleihen, habe ich drei zusätzliche Spanten eingeklebt,
      auch um zu verhindern, dass mir der Deckel beim Einkleben nach innen fällt.






      Ferner wurden zwei Luken gefertigt und platziert.




      Als nächsten Schritt habe ich das oberste Deck vorbereitet. Es besteht aus drei Schichten: Unterseite,
      Mittelschicht und Oberseite.




      Es macht immer wieder Spaß, alle gefertigten Teile einmal locker zusammenzustellen und sich
      somit am Baufortschritt zu erfreuen.
      Eine Gesamtübersicht:




      Soviel für heute.
      Bis demnächst......

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Hallo Ralf,
      ein schöner Baufortschtitt, der Mehraufwand mit den zusätzlichen Spanten hat sich gelohnt, der Aufbau passt sich allen anderen von dir exakt gebauten Teilen perfekt an. klasse1
      Beim verfolgen deines Bauberichtes wird mir klar das mein nächstes Schiff auch wieder einem größeren Maßstab angehören wird. Wobei mein laufendes Projekt ja auch 1:100 ist.....gefühlt aber zwischen 1:200 und 1:250 liegt... rotwerd1

      Lg. Thomas
    • Ralf Gesener wrote:

      Es macht immer wieder Spaß, alle gefertigten Teile einmal locker zusammenzustellen und sich
      somit am Baufortschritt zu erfreuen.
      Völlig zu Recht, denn das sieht ja auch schon sehr gut aus!
      Solche unscheinbaren kleinen Details wie die Rahmen um die Bullaugen werten ein Modell immer enorm auf.

      Weiterhin so gutes Gelingen!
      Viele Grüße
      John
      Yo Ho Ho, the wind blows free,
      Oh for the life on the rolling sea.
      schiff2
    • Hallo liebe Freunde,

      ….so viele "Likes". freu 2

      Ein herzliches Dankeschön an:
      @AR-MEN
      @PRT
      @Classic
      @Didibuch
      @Günter Plath
      @Bertholdneuss
      @Darek
      @Moritzleo


      @Long John Silver - John, danke fürs Lob. Ja die Details - manchmal ganz schön nervig. Aber die
      Aufwertung, die das Modell dadurch erfährt, lässt das Herz höher schlagen.

      @AR-MEN - Thomas, Deine anerkennenden Worte freuen mich sehr. Mir sagen die
      größeren Maßstäbe auch mehr zu. Wobei hier wiederum die Anzahl der Details sprunghaft in die Höhe
      schnellen kann. Und die Teile sind zum Teil auch ganz schön klein. Wie auch immer, Hauptsache
      es macht Spaß!


      Letztes Wochenende ging es hier ein Stückchen weiter.
      Ich habe mich jetzt doch dazu entschlossen, erst einmal am Schiffskörper weiterzubauen, weil
      das anstehende Anbringen des Schanzkleides eine nicht zu unterschätzende und schwierige Aufgabe darstellt.
      Geht diese Arbeit schief, brauche ich mit dem Rest erst gar nicht weiterzumachen.

      Zum Einarbeiten ging es los mit dem Schanzkleid am Heck.
      Die Skizze (Bauschritt 6) zeigt worum es geht.




      Hier die Teile, die zu verarbeiten sind.




      Die Hauptüberlegung bestand nun darin, welche Schritte nacheinander durchzuführen sind. les 2 denk1
      Ich entschied mich dazu, zuerst die Schanzkleidstützen zu setzen und später das Schanzkleid dagegen-
      zukleben.

      Die ersten Stützen sind gesetzt.




      Was die ganze Sache etwas erschwerte, ist, dass das Anlenkungsseil für das Ruder zum Teil durch
      die Schanzkleidstützen hindurchläuft.




      Die Stützen bekamen dann noch eine Blende, was die ganze Sache etwas stabiler macht.




      Danach konnte das kleine Deck achtern (kann man dazu noch Poopdeck sagen?) angebracht werden.
      Dieses verdeckt leider den kompletten Mechanismus der Ruderanlenkung. traurig1




      Für heute wars das schon wieder.
      Bis demnächst.....

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Ralf Gesener wrote:

      Ich entschied mich dazu, zuerst die Schanzkleidstützen zu setzen und später das Schanzkleid dagegen-
      zukleben.
      Sehr mutig, Ralf!
      Damit das Schanzkleid beim Anbringen bündig auf dem Bordwandverlauf aufsitzt, setzt das exaktes Positionieren jeder einzelnen Stütze voraus.
      Persönlich habe ich bei vergleichbaren Modellen zuerst das Schanzkleid stumpf auf den Bordwandverlauf aufgeklebt und dann die Stützen gesetzt.
      Trotzdem wünsche ich dir mit deinem Vorgehen bestes Gelingen.

      Viele Grüsse
      Roland
    • New

      Hallöchen miteinander,

      @Klueni - Tommi, ich freue mich sehr, dass Du hier vorbeischaust. Ein zusätzlicher Motivationsschub für mich!

      @PRT - Roland, Deine Überlegungen waren natürlich auch die meinigen. Meine Vorgehensweise basiert darauf, dass,
      ähnlich wie beim Schiffsrumpf, erst ein Gerüst entsteht, auf das dann die Außenhaut geklebt wird.
      Die Naht zwischen Schanzkleid und Bordwand übergangslos zu gestalten ist in diesem Fall kein Problem, da später genau
      auf dieser Linie die Scheuerleiste angebracht wird. Beim weiteren Anbringen des Schanzkleides zum Bug hin, wirst Du
      sehen, dass ein vorheriges Anbringen der Stützen unumgänglich sein wird. Danke für die guten Wünsche. happy 2

      @kriszme - Danke für Dein großes Lob. Ich freue mich immer, wenn Du Dich meldest.

      Allen "Daumenspendern" wieder ein herzliches Dankeschön!
      @AR-MEN
      @Günter Plath
      @Classic
      @Helmut_Z
      @Markus Bodeux
      @Didibuch
      @Cux-Holger

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2