Polnischer Hafen-Schlepper ORP "SMOK" 1:100 von GPM

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo liebe Freunde,

      @Didibuch
      @MacDiveDoc
      @AR-MEN
      @Classic
      @Hagen von Tronje
      @Long John Silver
      @Günter Plath

      …. Euch allen ein herzliches Dankeschön für den "Daumen nach oben". freu 2

      HvT, Jörg und Günter, danke für Eure lieben und lobenden Worte. Ihr ahnt gar nicht, wie mich das
      motiviert, den ganzen anstehenden Kleinkram (außer Lüfter) in Angriff zu nehmen.
      Apropos "Angriff".....!
      Wegen galoppierender Unlust irgendwelche Lüfter zu bauen (ich mag die Dinger einfach nicht), habe ich
      mich erst einmal an die leichte Bewaffnung des Schleppers gemacht.




      Da mein Wissensstand über Waffen nahezu gegen Null tendiert, kann ich nicht sagen um was es sich hier
      genau handelt. Sind das noch MGs oder schon leichte Flaks?
      Die Teile ließen sich jedenfalls ganz entspannt bauen, gerade richtig für einen erholsamen Sonntagnachmittag.




      Mehr kann ich heute leider nicht bieten.
      Ich glaub' ich brauch' Urlaub! frech 2 happy1
      Bis demnächst......

      Lieben Gruß
      Ralf


      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Hallo Leute,

      @MacDiveDoc - Jörg, danke für Dein "Gefällt mir". happy 2


      Weiter geht es mit dem Bau zweier MGs.
      Die Teileanzahl im Bogen ist spärlich. Das meiste soll aus Schablone gefertigt werden.




      Das MG selbst war problemlos zu bauen. Für die zwei Griffe verwendete ich Steigbügel
      aus einem Reste-LC-Satz kleineren Maßstabs.




      Ein einigermaßen großes Problem stellte der Bau des dreibeinigen Gestells dar. Hierfür sind Materialstärken
      von 0,2 und 0,3mm vorgesehen. Versuche mit Draht aus Stahl in dieser Stärke scheiterten kläglich. Zwar gibt es
      Längenangaben der einzelnen Teile, woraus sich auch die entsprechenden Winkel ergeben. Aber wie das alles
      gleichzeitig fixiert werden soll, blieb mir ein Rätsel. Dazu kam, dass der Draht beim Hantieren magnetische
      Eigenschaften entwickelte, was sich doch als sehr hinderlich herausstellte. happy1
      Nach 2 Stunden Herumprobieren gab ich entnervt auf!
      Ich erinnerte mich solche MGs, zwar vereinfacht, aber im Maßstab 1:250 in Papier schon gebaut zu haben.
      Warum also nicht auch in diesem größeren Maßstab?!

      Ich schnitt aus stärkerem Papier eine Art "Propeller" heraus. Die Nabe bekam als Verstärkung eine kleine
      Scheibe verpasst. Diese erhielt eine Bohrung für das mittlere Rohr.
      Danach wurden die "Beinchen" umgeklappt.




      Als Querstreben wurde ein Dreieck ausgestichelt und eingeklebt, dann kam Sekundenkleber
      als Stabilisator zum Einsatz. Jetzt noch das MG aufgesetzt und mit entsprechender Bemalung war
      dann auch dieser Bauabschnitt geschafft.




      Mit dem richtigen Material war's eigentlich ganz einfach! happy1
      Sodele, das war's schon wieder - bis zum nächsten Mal.

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • @PRT und @MacDiveDoc - danke für Eure Daumenspende. freu 2

      Da das "Dreibein" ein Versuch war, muss ich jetzt noch das zweite bauen.
      Leider komme ich zur Zeit kaum dazu, eigentlich nur Sonntags.
      Und bis zum ersehnten Urlaub sind es noch 5 Wochen!
      Es wird also noch etwas zäh weitergehen...….
      ……. aber dann geht's los!!!

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Hallo liebe Freunde,

      @Classic - Thomas, danke für Dein Lob. freu 2

      Es ist nicht viel, aber ein klein wenig konnte ich die Ausstattung fürs oberste Deck vervollständigen.
      Zu bauen waren ein kleiner Scheinwerfer und, wenn mich nicht alles täuscht, ein Kompass.
      Keine große Sache aber genau das, was ich im Moment zeitlich bewältigen kann.
      Es handelt sich um die Baugruppe 101 und 102.






      Hier nochmal ein Gruppenbild mit allen "Kleingeräten", die in letzter Zeit entstanden sind.
      Diese werde ich jedoch erst gegen Bauende auf Deck platzieren.




      Zur Zeit mache ich mir Gedanken, wie ich am besten die Reling realisiere.
      Einen passenden Reling LC-Satz gibt es nicht. Ich werde mir wahrscheinlich einen Standard LC-Satz
      mit 2 Durchzügen besorgen und diesen passend modifizieren.
      Vielleicht baue ich aber auch zuerst einmal die zwei Beiboote - nun, man wird sehen. ausguck1
      Bis dann also....

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • @Günter Plath - Günter, vielen Dank für die Ätzteile-Adresse. Da gibt's ja tolle Sachen zu entdecken. hüpf1
      Am liebsten wären mir ja die einzelnen Relingstützen, da auf meinem Schlepper die Abstände stark
      variieren. Der Aufwand wäre natürlich ungleich größer. Hinzu kommt, dass man später kaum noch was
      davon sehen wird, da die Reling ja einen Wind- und Wetterschutz, also eine Persenning verpasst bekommt.
      Ich weiß noch nicht, was ich machen werde. Ist ja noch ein bisschen Zeit.
      Aber noch mal danke für den Tipp!

      @MacDiveDoc - Jörg, Dein ja 2 freut mich wie immer sehr. Danke!

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Hallo liebe Freunde,

      ich habe mich entschieden, mit der Reling weiterzumachen.
      Eine Standard-Reling im entsprechenden Maßstab kam schon bald mit der Post.
      Zwar entsprachen die Teile nicht den Vorgaben im Plan, aber mit ein paar kleinen Abänderungen
      ließ sich etwas daraus machen.
      Die LC-Reling kommt im Maßstab 1:100 etwas dünnwandig daher. Deshalb habe ich die Stützen
      erst einmal gedoppelt, um mehr Räumlichkeit zu erzielen. Auch war der Abstand zwischen den
      Stützen viel zu groß. Eine zusätzliche Stütze mittig angebracht kommt den Planvorgaben schon
      sehr nahe.
      Im folgenden Bild ist oben die Standard-Reling zu sehen, darunter die modifizierte.




      Die vorgegebenen Klebepunkte auf Deck für die Stützen konnten nicht ganz eingehalten werden,
      aber ich bin trotzdem ganz zufrieden mit dem Ergebnis.




      Für das Brückenhaus war jetzt auf der Steuerbordseite noch eine Leiter zu fertigen.




      Für die Reling ist eine Plane vorgesehen. Hierfür habe ich einen Seidenpapierstreifen etwas geknittert
      und mit dreierlei Farben Pastellkreide leicht eingefärbt.




      Fast alle in letzter Zeit gebauten Teile konnten jetzt endgültig angebracht werden.
      Zuletzt konnte ich es mir nicht verkneifen, den Türen entsprechende Türklinken zu verpassen. frech 1




      Noch ein paar Übersicht-Bilder:






      Das größere Relings-Stück steht jetzt noch an. Zur Abwechslung werde ich mich aber als nächstes
      den Beibooten widmen.
      Bald geht's hier weiter - bis dann.

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Hallo liebe Freunde,


      ......ups! Sind tatsächlich schon wieder 10 Tage vergangen?! lala1

      @Günter Plath - Günter, es freut mich wenn Dir meine Detailarbeiten gefallen. danke1 fürs Lob.

      Allen "Likern"
      @kriszme @PRT @Classic @Long John Silver @KlabauterKlaus @Didibuch @Hagen von Tronje und
      @MacDiveDoc
      ein herzliches Dankeschön. Jeder Daumen ist ein kleiner Motivationsschub in Richtung Ziel. daumen1


      Weiter geht es mit den zwei Beibooten. Nicht einmal in der schriftlichen polnischen Bauanleitung sind diese erwähnt! les1
      Es gibt lediglich eine Skizze der fertigen Boote. Der Bau und die Vorgehensweise werden nicht beschrieben.
      Also war Probieren angesagt und ich habe erst einmal ein Boot vorausgeschickt.
      Die Boote sind nicht offen sondern mit Persenning dargestellt.

      Alle Teile mussten verstärkt bzw. gedoppelt werden.
      Zuerst habe ich eine Bordwand vorgeformt, dann den "Deckel" angeleimt und danach den
      Heckspiegel angebracht (siehe 2. Bild unten).




      Jetzt folgte die zweite Bordwand. Zuletzt wurde die Kielnaht geschlossen und der Kiel mit Ruder aufgeklebt.




      Die Persenning ist in sehr hellem Grau auf dünnem Papier gedruckt. Als ich sie dem Boot überstülpte, war ich
      wenig begeistert. Das Teil fiel relativ groß aus und durch die helle Farbgebung wurde das kleine Boot darunter
      optisch geradezu "erschlagen"!
      Ich weiß nicht aus welchem Material damals solch eine Persenning gefertigt war. Vielleicht einem ähnlichen Stoff
      wie die Plane an der Rehling. Jedenfalls habe ich hier einen kräftigen Alterungsprozess mittels Pastellkreide
      vorgenommen. Mit dem Ergebnis bin ich jetzt einigermaßen zufrieden, offene Boote hätten mir jedoch besser gefallen.






      Da ich jetzt die Vorgehensweise kenne, wird das zweite Boot leichter von der Hand gehen. Sind dann
      die entsprechenden Davits gefertigt und angebracht ergibt das sicher ein stimmiges Gesamtbild.
      Soviel für heute. Bis demnächst....

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Hallo miteinander,

      @Peter_H
      @Long John Silver
      vielen Dank für die Anfeuerung und die aufmunternden Worte. freu 2

      Trotzdem muss ich leider mitteilen, dass ich den Hafenschlepper aus dem Wettbewerb nehme, da es
      unmöglich ist, das Modell noch bis zum Stichtag fertigzustellen.

      Das Schiff sieht zwar schon sehr fortgeschritten aus, aber es fehlen dennoch unzählig viele Details:
      - Mast mit Plattform und Scheinwerfer
      - Kranausleger
      - Positionslichter
      - Wanten
      - Davits
      - Takelage
      - Heckrutsche
      - und, und, und.......

      Bei der mir zur Verfügung stehenden Zeit für Basteleien ist das Arbeit für mindestens noch ein
      halbes Jahr.

      Allen fleißigen Daumenspendern, allen aktiven Kommentatoren und den vielen Mitlesern
      danke ich ganz herzlich für die reichliche Unterstützung. danke1
      Ich bitte daher die "Admins" diesen Wettbewerbsbaubericht in die allgemeinen Bauberichte der entsprechenden
      Kategorie zu verschieben.

      Ich hoffe, wir "sehen" uns da alle wieder.
      Bis dann.....

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2
    • Moin Ralf,
      ... die richtige Entscheidung! Obwohl Du gute Gewinnchancen gehabt hättest!
      Wettbewerb hin, Wettbewerb her. Du hast ein so sauberes und schönes Modell bis jetzt gebaut, es wäre Schade durch Zeitdruck die Qualität einzubüßen. Ich finde rcihtig, dass Du Dir die Zeit nimmst und am Ende hast Du ein prachtvolles Modell prost2
      Liebe Grüße
      Jörg
    • Peter_H wrote:

      ......für mich wächst damit die Chance, in die TopTen zu kommen
      Also ich sehe Dich mit Deinem Fischerboot viel weiter vorne! daumen1
      Und dazu wünsche ich Dir viel Glück.


      @MacDiveDoc - Jörg, vielen Dank. Du sprichst mir aus der Seele.
      Irgendwie steht man bei dem Wettbewerb ja doch unter einem gewissen Druck, weil man es ja unbedingt schaffen will.
      Hat leider nicht geklappt. Aber jetzt bin ich froh, das Teil in Ruhe und Gelassenheit fertig bauen zu können.

      Lieben Gruß
      Ralf

      Sommer- und Winterzeit gehören abgeschafft und durch Mehrzeit ersetzt! happy 2