Der Prinz Eugen-Cfm-Verlag 1:250

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • moin1 Ewald
      Da must du mir aber erstmal das von dir verwendete "einzuwenden" definieren. Wenn das positiv ausfällt wünsche ich dir natürlich auch einen
      schönen advent 1 . Die Teilezahl steht bei mir auf dem Deckblatt, aber auf die paar Unterschiede kommts Jürgen bestimmt nicht an.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1 Werner ,

      einzuwenden habe gar nichts . Ich meine nur : Jede Modellbau Werft baut anders . arbeit2
      Du hast doch meine Bauweise doch schon gesehen ! verlegen1
      Im Moment baue ich 2 neue Fregatten , 2. Fregatte Klasse 125 , die Fregatte F 223 ,Nordrhein Westfalen .
      1 Fregatte davon schon ausgeliefert , 2 noch im Bau. arbeit1
      Es grüßt nochmal aus OWL , im Moment recht Foggig .

      tschö1 flagge1
      Es grüßt aus BI

      Ewald matrose1 Kartonschneider
    • moin1 Otto ,

      das mit den Teilemengen ist ja auch nicht schlimm , ich bin manchmal
      Vorlaut und berichtige gerne . les1
      Einen Baubericht gibt es im Blauen Forum unter meinen Avatar wie hier . Der
      Baubericht ist aber noch nicht beendet , muß noch alle Waffen bauen u. evtl.
      die Reling . Habe dabei auch noch einige Baustellen . kratz1 Auch einige Macken
      von mir . verlegen1
      Ich kann leider kein Link dazu einstellen , das raff ich nicht . rotwerd1

      tschö1 flagge1
      Es grüßt aus BI

      Ewald matrose1 Kartonschneider
    • moin1
      So als letztes will ich mich mal an die Rettungsflöße machen nicht gleich alle aber erstmalm die am achteren Leitstand so rumliegen und seid beruigt es kommen noch ne Menge mehr
      Erstmal die Machart erklärt



      Die zwei äußeren Floßteile aus dreifach Karton Das Teil was das Gitter darstellt kommt in die Mitte der beiden Rahmen und außen rum kommt dann die Einfassung
      Vor dem achteren Leitstand liegen allein 3 Stapel a 4 Stück. Und an der Seite von diesem hängt auf jeder Seite an einem Gestell ein Floß.
      Da fällt mir auf das ich mir noch die passende gelbe Farbe besorgen muß. tanz 2
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1 moin1

      Ich dachte es gibt nix kleineres als die diversen Schränke und Kisten an Bord , aber die Periscope die überall auf den Kommandoständen zu finden sind sind noch kleiner aber auch hier gild wenns fertig ist ,machts was her. Und zum anschauen mal ein paar Ansichten, Ich hoffe ich langweile Euch damit nicht?



      Das ist also der achtere Nachtleitstand es fehlt nur noch die E-Messhaube.





      Ein paar Leitern und Reeling sind auch schon dran. Es ist sowieso immer ein abwägen wenn man was montieren muß komme ich da später ohne Probleme noch dran, ist auch ein Gewürz der ganzen Sache.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1
      Erstmal Danke an die ja 2 Drücker Werner Jürgen Günter
      Jürgen ich empfinde es gar nicht als schnell es flutscht eben nur so von der Hand arbeit2
      Aber es kommen schon noch die Brocken.



      nur erstmal hingestellt kucken wies aussieht.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1 sen
      Dann wolln wir mal den Flugzeughangar angehen das wird ja mal ein ganz schön komplexes Gebilde so mi offenen Dach und so, na mal sehen.Zuerst wird der obere Rand bearbeitet da kommen erstmal von außen verstärkungsrippen drauf jeweils an der Stirnseite.



      Dann kommt der Hangar selbst an die Reihe am Boden sind die Schienen für den Fahrstulschlitten zu montieren.


      Dann kommt der Fahrstulschlitten selbst dran mit den Halterungen für das Flugzeug selbst.
      Ferner werden die Innenwände mit Rippen verleidet damit Steifigkeit in die Bude kommt.


      Und dann kommt noch der Zugang zum Hangar über Steigeisen und eine kleine Plattform kommen sie in den Hangar.
      Als nächstes kommt das verschiebe Dach an die Reihe. Mal sehen.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1 liebe Pappdomteure
      Tausend Dank erstmal für die lieben ja 2 Drücker es freut mich sehr danke1 freu 2
      Die Innenwände sind also fertig , mit allen Leisten, Stabilität ist gut ,kann also weiterverarbeitet werden.
      Das Loch im Schiff ist soweit in Ordnung also steht dem Einbau nichts mehr im Wege, denkt man so vor sich hin. Und siehe da es passt rein wie man es sich gedacht hat Passgenauigkeit kein ProblemVorher kommt aber noch der Rahmen als Abschluß oben dran.



      Ja und dann ist er drin der Hangar eine Leiste die ich wahrscheinlich nicht richtig angetakkert habe wird noch korrigiert.



      Ein Dach ist schon in der Fertigung und zwar die feststehende Hälfte des Daches.



      So und nun muß ja noch was innen rein. Die Arado ist ja wohl zu schwer zum rausstemmen, also war da noch ein Fahrstuhl und einen Transportschlitten zu bauen. Die konnten ja da drinnen die Flugzeuge von vorn nach hinten fahren . also zuerst der Fahrstuhl








      An dem Fahrstuhl sind noch die Hubspindeln zu montieren, der Transportschlitten bekommt noch Rollen ,das er auf den Schienen fahren kann. Und auf der Oberfläche sind die Lagerböcke für die Arado Schwimmer zu montieren. Als letztes kommen dann noch das Schiebedach an die Reihe ,das feststehende war ja schon in Fertigung jetzt kommt noch die verschiebbare Hälfte dran.
      Aber nicht mehr heute. Ich setz mich jetzt auf das kleine Podest hinter dem Schott zum Eingang in den Hangar ,und genehmige mir ein Feierabendbier. Nacht zusammen prost1
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • New

      Jajaj der Hangar,

      hier hatte der Konstrukteur das Riesenglück dass der Herr Tetting aus Berlin den Flugzeugwart der Prinz Eugen kennenlernte und somit einen Zeitzeugen hatte, der genau wußte wie die Arados untergebracht waren. Nach dem sein Etwurf wurde auch die Arado neu konstruiert, denn die Wilhelmshavener Arado von Gerhardt Neubert stimmte zwar im Aussehen sehr genau, aber leider nicht in den Abmessungen.

      Gruß
      SMSBaden
    • New

      moin1 Zusammen
      Zum Samstagabend noch was kleines zum abgewöhnen. Zum ersten die Katapultabschußrampe Von oben besteht sie aus Lochblech und Unten ist ein Rohrrahmen für die Festigkeit verantwortlich.





      IUnd obendrauf kommt dann der Tragrahmen für das Flugzeug



      Ja und dann habe ich noch etwas kurioses Zu Anfang sieht es nicht besonderst aus



      auch die Einzelteile nicht Aber wenn ich sage das das ein Bereitschaftsfeuerlöscher ist den man hinter sich herziehen hann dahin wo er dringend gebraucht wird, ist das Teil schon urig .

      noch einen schönen Abend.

      Das ist glaube ich Recherche
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • New

      moin1 Kurt
      Ja so langsam kommt hier der Satz Kleiner geht immer zum tragen.

      [attach=275770][/attach]


      Das ist das Signaldeck das kann aber noch nicht komplett fertig gemacht werden (Reeling usw) weil das ganze Gebilde noch in den Hauptmast integriert wird und da wird so etliches im Wege stehen vermute ich mal. Die Signalflaggen sind natürlich vorhanden is ja wohl selbstverständlich
      Und auch hier wieder tausend Dank an die ja 2 Drücker Werner, Juergen und MacDiveDoc danke1 freu 2 mich sehr darüber ja 1 .
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • New

      moin1
      Ju hu habe meinen ersten Scheinwerfer geschafft,er steht auf der untersten Mastplattform. Aber seht selbst.



      Das ist erst der Scheinwerfer Sockel



      Auch die Plattform des Signaldecks hat schon eine Reeling erhalten. Nun mal ein paar Sätze zum Modell. Das das Modell Super ist und hoffentlich wird ist klar, aber man oder besser ich mußte mir eine ganz eigene Herangehensweise zu diesem Bogen angewöhnen.Durch die vielen Varianten der Baumöglichkeiten und der Vielzahl der Teile kann man schnell den Überblick verlieren , Irgentwann stand ich immer vor der Frage was fehlt denn jetzt noch an der Baugruppe, zum einen weil der Bogen noch Teile ausweist und es sind Teile über ,doppelt usw. Aber das liegt meißtens an der Varianten Bauerei die möglich ist , Ich baue immer die schwierigste Variante. Ich gehe in Zukunft Immer wenn eine Baugruppe meines Wissens fertig ist , und mit der Bauanleitung ,und die ist prima, übereinstimmt, alle diversen Kleinteile die noch aufgeführt sind hake ich einzeln ab . Und da kommt noch eine Menge dazu. Ist ja eigentlich die normalste Vorgehensweise der Welt, soll man meinen. Aber bei diesem Modell ist es etwas anderst da kann man schon mal die Zugdeichsel des Bereitschaftsfeuerlöschers übersehen .Siehe Tröt 99.
      Aber das soll bei Leibe kein Mosern sein das Modell ist einfach Super Und mit jedem fertigen Bauteil sieht es besser aus.und man weis die Mühe lohnt sich.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • New

      moin1 Otto
      Mein Grundsatz ist immer noch auch wenn ich Baujahr 44 bin ,man kann immer Lernen, wenn man es will
      Ewald danke1 für den ja 2 Ich hoffe du findest bei mir nicht zu viele Fehler freu1
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • New

      moin1
      Und Heute habe ich die untere Mastplatform mit den Scheinwerfern fertig gemacht. Ist schon eine verdammte Fummelei kann ich Euch sagen.
      Und beide Plattformen haben jetzt eine Reeling und der Mast hat eine Leiter




      Und der ganze Bau muß nun noch nur über das Hangardach passen, aber bisher hat alles super gepaßt dann wird es daran auch nicht hapern.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • New

      moin1 Zusammen
      Erstmal damit ich es nicht vergesse, man ist ja schon etwas älter danke1 für die ja 2 Günter, Jürgen, Luebke 53,sowie Otto Und Werner.
      Und Heute abend dokumentiere ich mal wie es zu machen ist und zwar von der Bauanleitung zu den Teilen auschneiden und zum Schluß, Zusammenbau



      So das sind die Vorgaben Bauanleitung und Teile, Teile wie fast immer Mikrig aber wenn sie dran sind siehts gut aus seht selbst.




      Und logisch ehe man das ganze am Mast drapiert sollte man vorher mal testen ob das Ding überhaupt paßt, aber es paßt wie immer sehr gut
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • New

      moin1 Günter und Ewald erstmal danke1 für den ja 2
      Ja Ewald jeder baut nun Gott sei Dank anderst. Die Fummelei so wie Du sie praktizierst tue ich mir nicht an hinterher die Reeling anbringen ,also ich mach mir immer eine Kopie der Plattform oder dem Teil wo noch ne Reeling drumkommt und kann sie ohne was zu verbiegen separat vorformen und knicken und wenn alles soweit bestückt ist setze ich die Reeling nur noch drauf. Aber wie gesagt jeder baut anderst.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • New

      moin1 Pappekleber
      Nochmal etwas zum Abschluß heute Abend.







      Es geht so langsam am Mast nach oben die dritte Stufe ist angesagt, Hier habe ich mal die Einzelteile des zweiten Mastpodestes zusammen gestellt Was da so alles zusammenkommt ist schon enorm Windweiser Diverse Abstützungen Positionslicht usw. Und das ist auch noch nicht alles. Auf alle Fälle muß man aufpassen das man nicht Zuviel baut nur um es beim Weiterbau wieder abzureißen. Man darf dann aber auch nicht vergessen was man zur Zeit ausgelassen hat. Na dann bis Morgen
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.