Doppelhüllentanker TMS SEATROUT

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Doppelhüllentanker TMS SEATROUT

      Moin
      Mein drittes, größere Tankermodell möchte ich heute zeigen. Es ist der Doppelhüllentanker TMS SEATROUT. Gebaut wurde das Schiff 2006 von der Lindenau- Werft in Kiel.
      Am 20.09.17 ist der zum Glück schon entladener Tanker auf der Schelde vor Antwerpen auf Grund gelaufen. Beim nächsten Hochwasser konnte das Schiff geborgen werden. Es ist seitdem weiterhin in Fahrt.
      Ein paar Daten: Länge: 188m. Breite: 32m. Verdrängung: 40600 tdw. Geschwindigkeit: 17,2 Kn. Antrieb: 1 Dieselmotor mit 11200 Kw Besatzung: 28
      Das Modell konnte als Vollrumpfmodell oder als Wasserlinienmodell gebaut werden.Als Vollrumpfmodell sogar auseinandergezogen. Ich habe es als Wasserlinienmodell gebaut.
      Die Reling ist eine selbsthergestellte Drahtreling.
      Verlag: HMV Maßstab: 1 : 250 Modellbauzeit: 2007
      Gruß Hans Joachim









    • Hallo Hans Joachim,

      ein sehr schönes Modell ist sie geworden, Deine "Sea Trout"! klasse1

      Sie liegt, wie viele andere Modelle, die Du bisher gezeigt hast, auch noch ungebaut in der Schublade - allerdings denke ich mal, dass ich sie nicht mehr anschneiden werde. Da gibt's noch viele Modelle, die vor ihr in der Warteschlange stehen....

      Servus
      hvt
      Schaut Euch die Welt an, so lange es noch geht, denn wenn wir reich sterben, dann fahren die Erben.....
      (Ausspruch einer Dame auf der MS Albatros bei unserer Afrikafahrt) grins 2
    • Moin Hans Joachim;
      das erinnert mich an Harmstorf seine Tankerrietis in Büsum.

      Ein Tankerneubau hatte es 2006 besonders eilig. Er rutschte 24 Stunden vor Termin von alleine in die Kieler Förde. Die SFK hatte es mit den Schleppern eilig den Pott wieder einzufangen.
      Warum sich das Schiff von alleine auf den Weg in sein Element machte konnte bis heute nicht geklärt werden.

      Viele Grüße
      Salvagemaster
    • Hallo Hans-Joachim,

      ein schönes Modell, das Du uns hier zeigst.

      Mich würde interesieren, wie Du deine Drahtreling herstellst, v. a. aus welchem Material und wie Du die Drähte verbindest, durch Kleben oder Löten? kratz1

      Vielleicht kannst Du mal Deine Bauweise schildern, oder gibt es hier schon eine Beschreibung?

      Vielen Dank im Voraus & viele Grüße
      John
      Yo Ho Ho, the wind blows free,
      Oh for the life on the rolling sea.
      schiff2
    • Moin
      HAGEN--SALVAGEMASTER--ALFRED--JOHN--INGO--THOMAS UND NORM.
      Für die Antworten bedanke ich mich bei Euch.
      John:
      Über die Herstellung meiner Drahtreling habe ich schon mal vor einiger Zeit berichtet. Ich weiß aber nicht mehr im Zusammenhang mit welchem Modell. Nochmal eine kurze Beschreibung.
      Innerhalb eines Holzrahmes habe ich in den richtigen Abständen Löcher gebohrt. Dann dünnen Kupferdraht wechselseitig durch diese Bohrungen gezogen, sodaß ein Gitter mit Längst- und Querverbindungen entstanden ist. Dieses Gitter habe ich dann zweimal mit Lackfarbe gestrichen. Nach gutem Trocknen der Farbschicht dann das Gitter aus dem Rahmen entfernt. Mit einer Schere dann Gitterstreifen ausgeschnitten. Die Lackfarbe hat die dünnen Kupferdrähte an den Kreuzungspunkten verklebt, sodaß kein weiteres Kleben oder Löten nötig war. Ich hoffe, daß Du mit meiner Kurzbeschreibung etwas anfangen kannst.
      Gruß Hans Joachim