Kirche Sankt Johannes der Täufer, Alatoz, SW-Spanien

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kirche Sankt Johannes der Täufer, Alatoz, SW-Spanien

      Hallo Kartonisten,
      vor einiger Zeit hat uns Josef Mayer auf die Seite der DIPUTATION DE ALBACETE aufmerksam gemacht. Dort findet man unter dem Untertitel "Recortables de edificios de la Provincia" 23 Städte der Provinz Albacete mit jeweils einem (manchmal auch zwei) Free-Download-Modellen. Die Modelle sind mit dem Computer gezeichnet (einige noch mit der Hand) und relativ passgenau. Die Binnenzeichnung ist ganz hübsch. Was total anders und ein wenig gewöhnungsbedürftig ist, ist die Nummerierung. Die fortlaufenden Nummern befinden sich nämlich auf den Laschen und auf (oder an) den Stellen, wo diese Laschen aufgeklebt werden. Außerdem findet man auf den Bögen keine Abbildung der fertigen Modelle (außer wenigen Ausnahmen). Man muss also erst auf entsprechenden Seiten im PC nach passenden Abbildungen suchen. Die Knicklinien sind nicht als solche gekennzeichnet, auch nicht ob man nach vorne oder nach hinten knicken soll. Außer, wenn ein Bauteil um 180° geknickt und auf sich selbst geklebt wird (Unterkanten Dächer). Man muss sich beim Zusammenkleben sehr am Grundriss orientieren. Die Laschen sind mit 2mm sehr schmal, aber die Räume zwischen den Bauteilen sind meist groß genug, um breitere Laschen anzuwenden.
      Die Kirche aus Alatoz hat keine zurückgesetzten Fenster. Ich habe das ein wenig versucht zu zeigen, indem ich die Fenster ausgeschnitten und mit einem zweiten Ausdruck hinterklebt habe mit noch einer Zwischenlage aus passendem Tonpapier. Das Modell ist im Maßstab ~1 : 200.
      Hajo



    • Hallo HaJo, hallo Kurt

      Ja, die Modelle von Agustin und Arribas sind wirklich sehr schön, aber wie HaJo auch sagt, etwas gewöhnungsbedürftig zumBauen. ich mag vor allem die handgemalten Modelle. Sie haben einen ganz besonderen Charme. Leider haben sie tatsächlich praktisch alle einen anderen Massstab. Ich habe mich nach Durchsicht der für mich interessanten Modelle dazu entschiedne, sie einheitlich zu skalieren auf 1:350.
      In diesem Mst. sind wohl die meisten absolut baubar und der Platzanspruch ist auch bescheiden.

      Deine Kirche ist ein schönes Beispiel aus der Reihe und zeigt auch den Detailierungsgrad. Mehr ist immer möglich!

      Hier noch der Link zur Seite: Diputacion de Albacete

      Beste Grüsse
      Peter
      Meine grösste Angst: Dass ich irgendwann erwachsen werde... happy 2

      Aus Leidenschaft: pierresuisse.ch
      Beruf und Hobby vereint: kamoga.ch
      Aus Freude: mein-modellbau.jimdo.com

      Meine versemmelten Werke