Forschungsschiff Poseidon KvJabietz 1:250

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kurt wrote:

      muß ich doch mal mit meiner Tochter, die nun die Regierungsvertretung übernommen hat, über eine Beschaffungsmaßnahme verhandeln.
      Kurt,
      Du bist,
      da bin ich mir sicher,
      ein sehr guter diplomatischer Verhandlungspartner ! daumen1 happy1
      Gruss

      Holger





      Das Beste braucht Zeit zum Wachsen
      und wird nie ohne...
      den einen einen oder anderen Stolperstein
      erreicht....

    • moin1 Zusammen
      Die Bilder 1 und 2 zeigen das Peildeck im nackten Zustand das heißt mit nix drauf. Das ändert sich aber gewaltig wie ihr bald sehen werdet.



      Die nächsten 4 Aufnahmen zeigen die Bauanleitung des Peildecks mit den dazugehörenden Einzelteilen





      So und das habe ich daraus gemachen, jetzt kann ich erstmal wieder normal ein und ausatmen





      Für heute reicht es mit luftanhalten.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1 Kartonfreunde
      Damit die jetzige Lage nicht so ernst erscheint ,was sie ja ist.
      Heute Morgen war ich in der Apotheke und mußte ein paar mal nießen, haben sie mir gleich eine Küchenrolle mit auf den Weg gegeben, als ich zu Hause war , hab ich nach gedacht, wenn ich jetzt nochmal hingehe, und laß in der Apotheke so richtig einen fahren , Toilettenpapier brauche ich auch noch. Im Supermarkt gibt es das ja nicht mehr hüpf1
      Aber ich habe jetzt mal das Peildeck der Poseidon auf seine Position gelegt also ich bin zufrieden, es fehlen noch einige Kanten färben und Rettungsinseln kommen auch noch.

      die-kartonmodellbauer.de/index…7b6c39dacdfc504ce23ed6583 die-kartonmodellbauer.de/index…7b6c39dacdfc504ce23ed6583

      die-kartonmodellbauer.de/index…7b6c39dacdfc504ce23ed6583 die-kartonmodellbauer.de/index…7b6c39dacdfc504ce23ed6583

      die-kartonmodellbauer.de/index…7b6c39dacdfc504ce23ed6583 die-kartonmodellbauer.de/index…7b6c39dacdfc504ce23ed6583

      Es wird langsam eng da oben,
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1 Zusammen
      So nun will ich mich mal bedanken bei den ja 2 drückern
      Jörg
      Lübke 53
      Scorpion 1963
      Holger Cux
      Peter
      und ein bißchen mehr bei Andreas, denn nach meinem Crash im Krankenhaus ist dein Modell ein guter Test das alles wieder wird mit den Pfoten wie es mal war, Ich hoffe du hast nicht zu viel auszusetzen am Modell. rotwerd1
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1 Zusammen
      Mein lieber Mann an diesem Peildeck, hat man ganz schön zu tun, aber ich finde es lohnt sich Hier noch mal ein paar Aufnahmen zum mitkucken.





      Und es ist immer noch nicht alles drauf
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1 Werner

      Marineoldie wrote:

      Ich hoffe du hast nicht zu viel auszusetzen am Modell.

      Warum sollte ich? Du machst das doch richtig klasse.

      Erlaube mir vielleicht den Hinweis, dass ich bei den Radomen die drei Bauteile so übereinander geklebt hätte, dass die Nähte übereinander stehen. Und dann hätte ich das Radom so aufgesetzt, dass man die Naht nicht direkt von vorne oder der Seite sieht. Hier ein Foto von meinem Anleitungsbau.



      Aber dafür hast du schon die Relings der Platine, die hatte ich für mein Anleitungsmodell noch nicht.

      Ach ja, beim Mast hast du wohl die beiden Leitern vertauscht. Die lange Version käme hinten dran und die kürzere Leiter seitlich vom Podest weg - siehe Abbildung 14. Vielleicht kannst du das ja noch vorsichtig korrigieren.
      Lieben Gruß
      Andreas
      Bauberichte meiner Modelle gibt es auch in meinem Blog: www.jabietz.de/kartonmodellbau
      Modellbaubögen und Platinen vom Schlepper "Bugsier 17/18", Fregatte Klasse 122, Feuerschiff "Fehmarnbelt", Schubverband "THYSSEN II", Schnellboote der Klasse 143A und 148, Forschungsschiff "Poseidon" und der Pontonanlage gibt es nur hier: www.jabietz.de/shop
    • moin1 Andreas
      Ja du hast natürlich vollkommen recht mit den Radomen, mache ich eigentlich auch immer so, aber nicht immer wie du siehst. Aber ich ärgere mich ja auch wenn ich die Teile endlich gerade drauf habe und sie passen nicht mit der Naht.
      Übrigens ich weiß wo du die Ätzteile kaufen kannst wenn du mal wieder welche brauchst. Die Leiter hinten am Turm stimmte schon nur für die an der Seite hatte ich eine lange genommen , hat noch geklappt die Reparatur

      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1 Jürgen Mann aus Peine
      Ja das kann so sein, Aber diese Art von Detailtreue findet man aber fast nur Andreas Modellen vergleichbares kenne ich nur vom Prinzen.
      Was meinst du wie oft ich am fluchen bin über diesen Microcosmos den er produziert und wie oft ich sage muß denn diese Microscheibe von 0,8mm Durchmesser noch sein aber das Aussehen belohnt einen jedesmal.Das wirst du noch sehen den größten Klopfer hebe ich mir bis zu letzt auf das ist die Winde auf der Schanz, da brauche ich bessere Nerven zu.Aber erstmal ein paar Bilder was alles neu hinzugekommen ist.







      Zum heben auf der Back ist vor der Brücke noch ein Kran montiert Bild 1 und 2
      Bild3 ist die Bauanleitung der Ankerwind auf der Back Bild 2
      Bild 3 ist die Bauanleitung für die Winde des Aulegerarms Bild 5, Bild 6 ist ein kleiner umlegbarer Fahnenmast Bild 6.
      So nun habt Ihr wieder ein bißchen was zum kucken
      Es freut mich das nach Bildern Interesse besteht .
      Auch danke an die ja 2
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • moin1 Werner

      Marineoldie wrote:

      [..] und wie oft ich sage muß denn diese Microscheibe von 0,8mm Durchmesser noch sein

      Da muss ich dich leider schon wieder korrigieren, aber die kleinsten Bauteile sind bei mir 1 mm im Durchmesser tanz 2 . Auf kleinere Bauteile habe selbst ich keine Lust mehr schwitz1 . Das bedeutet, die kleinste Scheibe ist im Durchmesser 25% größer als du es vermutet oder gemessen hast. Die Fläche ist sogar mehr als die Hälfte größer happy1

      Für die große Fischereiwinde drücke ich dir die Daumen. Der Zusammenbau sieht aber in der Bauanleitung schlimmer aus, als er ist. Außerdem kennst du die Bauteile schon von den anderen Winden.
      Lieben Gruß
      Andreas
      Bauberichte meiner Modelle gibt es auch in meinem Blog: www.jabietz.de/kartonmodellbau
      Modellbaubögen und Platinen vom Schlepper "Bugsier 17/18", Fregatte Klasse 122, Feuerschiff "Fehmarnbelt", Schubverband "THYSSEN II", Schnellboote der Klasse 143A und 148, Forschungsschiff "Poseidon" und der Pontonanlage gibt es nur hier: www.jabietz.de/shop
    • moin1 Andreas
      Na ich bin ja langsam richtig gespannt wann ich mal heile aus deinen Antworten komme. Allerdings ob das 0,8 oder 1mm nun ist , happy1 ist mir eigentlich sch...egal happy1 , aber du hättes mir lieber mitteilen sollen wie weit die 25% größere Scheibe fliegt , wenn sie aus der Pinzette flippt, sie hat ja auch mehr Auftrieb, dann wüßte ich in welchem Umkreis man suchen soll. Aber ist schon klar du wolltest mir nur beweisen das ich zur Übertreibung neige. haue 1 lach 1
      Aber nicht desto trotz Holger und mit besonderem Dank Andreas für die ja 2
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • New

      moin1 Zusammen
      Dann will ich euch nochmal mit einmal rundum mitnehmen, ich habe immer ein bißchen Hemmungen soviel Bilder zu zeigen, weil selber kennt man sie ja .



      So zweimal die Brücke von Backbord.



      Dann zweimal auch die Backbordseite aber achtern, mit dem Hauptkran, und der großen Hebebühne

      Das sind die Einzelteile der Lagerungen der Hebe und Schwenkbühne achtern





      Ja und das ist die letzte Herausforderung
      Dabei kriegste dann einen echten Jabietz mit auf den Weg , "Die Winde ist nicht so schlimm die kennste doch von den anderen Winden, die Einzelteile sind fast die gleichen.Das wird die große Winsch die auf der Schanz unter der Decksverlängerung steht.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.
    • New

      hallo1 nochmal für heute
      So und das ist nun die komplette Winde, Handräder kommen noch die schwarze Farbe und alles kommt unter das Deck auf das Podest.







      Und Danke für die Daumen
      Hagen
      Lübke53
      Scorpion 1963.
      Bis denne Werner der Marineoldi kaffee1 und nach dem Stapellauf prost1

      es ist mehr als ein Leitspruch:
      Ich habe mich von der Arbeit verabschiedet, nicht vom Leben.