Tiny Train Set – ein Kartonautomat von Cool4Cats

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Justus, Wolfgang, Dieter, Andy, hj, Thomas, Hartmut, Adam, hvt und Uwe, Norbert, Andreas, Ulrich und Michael vielen herzlichen Dank für Eure Zahlreichen Likes. Da macht das Bauen und Berichten gleich noch viel mehr Spaß. freu 2

      Hallo Thomas,
      Dankeschön, es freut mich, dass Dir der Bericht gefällt. Mt dem Automaten komme ich jetz auch noch zu einer Mini-Modellbahnanlage.

      Hallo zusammen,

      es gibt ja noch einige Gebäude zu bauen.


      Bild 138 und 139: das Pub „The Lion“.
      Das Pub darf natürlich in keiner (größeren) englischen Ortschaft fehlen.
      Das Gebäude mit dem schönen Namen „zum Löwen“ wird aus nur einem Bauteil erstellt.

      Im nächsten Schritt war Serienfertigung angesagt.
      Damit das Stadtbild etwas aufgefüllt wird, mussten etliche „Cottages“ erstellt werden. Dieser Gebäudetypus ist ja der Inbegriff des englischen Landhauses.

      In Wikipedia findet man dazu:
      „Cottage ist eine auf den Britischen Inseln gebräuchliche, unscharf definierte Bezeichnung für alte, zumeist kleine Häuser, die hauptsächlich in ländlichen Gegenden zu finden sind und sich durch eine traditionelle Bauweise mit historischen Bauelementen auszeichnen. Charakteristisch für Cottages sind etwa Strohdächer, Schieferdächer, Holztüren, Holzfensterrahmen, Fachwerk, Natursteinmauern, seltener auch roter Backstein oder Kalkputz.“ …. „ Dem Cottage ist typischerweise ein „Cottage Garden“ angeschlossen, ein kleiner, überwachsener Garten, in dem sich heimische Zier- und Nutzpflanzen oft frei ausbreiten dürfen.“


      Bild 140: die Bauteile für die 12 Cottages.
      Die Grundform ist bei allen diesen Gebäuden gleich und wird aus einem Bauteil geformt. Fünf Cottages haben noch einen Garten, für den ein weiteres Teil für die Vorderseite des Zauns/der Hecke notwendig ist. Alle Gebäude erhalten dann noch mindestens einen Kamin.


      Bild 141: die fertigen 12 Landhäuser.


      Bild 142: ein Cottage mit Garten im Detailbild.

      Die Häuser in diesem Modell sind ja alle ganz einfach konstruiert, haben aber eine wunderschöne Textur. Sogar das Moos auf dem Dach oder an den Wänden ist bei einigen Häusern zu erkennen.


      Bild 143 und 144: die Autowerkstatt.
      Nur ein kleiner Schuppen, gehört aber halt auch dazu.
      Wieder nur ein Teil. Das Schild am Dach wird ausgeschnitten und mit der Vorderseite hochgeklappt. Dabei entsteht ein entsprechendes Loch im Dach, dass ich mit einer Kope vom Dach hinterklebt habe. Hier hat auch zum ersten Mal die Passgenauigkeit gefehlt. Die Rückwand musste ich unten mit einer Kopie um etwa 1mm verlängern. Bei so einem Schuppen hätte das aber auch nicht groß gestört.

      Damit sind alle Gebäude für die Kleinstadt fertig. Es fehlt aber noch der Jahrmarkt mit seinen Buden und Attraktionen.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo Justus, Dieter, Thomas, Ralf, Norbert, Adam, Ulrich, Andreas (OldieAndi) und Andreas (Buddy), recht vielen Dank für Eure Likes. Es freut mich,dass das Modell auf soviel Interesse stößt.

      Hallo Dieter,
      vielen Dank. Die Gebäude sind wirklich schön gestaltet.

      Hallo Michael,
      Das wird eine typische britische Kleinstadt. Tim Bullock hat an die wichtigsten Gebäude gedacht und diese hier liebevoll umgesetzt. Der Jahrmarkt folgt sogleich.

      Hallo Norm,
      ich freue mich über Deine Begeisterung.
      Einen zusätzlichen Wagen könnte man schon anhängen. Die Mechanik ließe sich auch so einstellen, dass die Wagen dann am Bahnsteig halten. Ich sehe allerdings ein Problem in der Führung des verlängerten Zuges. Ich hatte bei den engen Kurvenradien zu Beginn sogar bei nur einem Wagen meine Schwierigkeiten (siehe oben – Beitrag 59). Das könnte man aber sicher lösen.

      Hallo Andreas (Buddy),
      ich freue mich natürlich sehr über Deine zahlreichen Likes.

      Hallo zusammen,
      jetzt zum Jahrmarkt. Das erste Teil ist das Karussell. Es besteht aus fünf Teilen.


      Bild 145: Die Bauteile für das Karussell.
      In den Zylinder mit den aufgedruckten Pferden habe ich oben eine passende Schiebe aus Finnpappe eingeklebt. Damit wir der Zylinder auch wirklich kreisrund. Das Gegenstück fand auf der Bodenplatte seinen Platz. Der Zierkranz wird (wie die Mauern und Hecken aus zwei Teilen zusammengebaut. Bei der Montage der Bauteile habe ich eine Stecknadel als Zentrierhilfe verwendet.


      Bild 146: das fertige Karussell.
      Es findet seine Platz über der Antriebsachse der Zugführung und dreht sich dann mit, wenn der Zug fährt.


      Bild 147. die Jahrmarktsbuden.
      Der Aufbau entspricht dem der Autowerkstatt. Hier haben alle Seiten gepasst. Die Öffnungen durch die hochgeklappten Schilder, habe ich wieder von unten geschlossen.

      Die nächste (und letzte) Attraktion ist der Helter-Skleter.
      Das ist ein Turm mit einer Rutsche und ist (war) eine typische Einrichtung auf den britischen Jahrmärkten. („helter-skelter“ hat auch die Bedeutung „holterdipolter“ und „Hals über Kopf“. Und dann gibt es auch noch einen gleichnamigen Beatles-Titel und Charles Manson – aber das ist eine andere Geschichte).


      Bild 148: die Bauteile für den Helter-Skelter.
      Insgesamt fünf Bauteile nach Bogen. Beim Turmunterteil und Turmoberteil habe oben die Laschen gekürzt und unten ganz entfernt. Unten hab ich dann jeweils ein passendes sechseckiges Stück Finnpappe als Formspant eingeklebt. Balkon und Geländer sind wieder wie die Mauern/Hecken gebaut.
      Zusätzlich habe ich mir noch einen Streifen aus blauen Tonkarton geschnitten, um die Rutsche etwas plastischer darzustellen.


      Bild 149: der fertige Rutschenturm.
      Die Rutsche besteht nun aus drei Lagen Tonkarton.
      Einen Helter-Skelter kann man auch in der 3. Folge der 13. Staffel der Krimiserie „Inspector Barnaby“ sehen. Von dort aus wir eines der Mordopfer erschossen. Aber ich schweife schon wieder ab.


      Bild 150: die Jahrmarkt-Einrichtungen.
      Wieder alles schön bunt hier ….

      Die „Gebäude“ habe ich jetzt ziemlich durch, es gibt noch ein paar Hütten.
      Es folgen die Bäume und Autos und zum Schluss noch die Kühe. Aufgebaut wird dann alles zum Schluss. Ich spiele auch schon mit dem Gedanken, ein paar Leute in die Szene zu platzieren, mal sehen.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo, Dieter, Adam. Justus, Andreas, Ralf, Andy, Uwe und hj,
      vielen Dank für Eure Likes. Ich freue mich über so viel Zuspruch.

      Hallo Justus,
      Dankeschön, freut mich, dass Dir die kleinen Gebäude gefallen. Der Aufbau der Kleinstadt wird bald beginnen.

      Hallo zusammen,

      Als letzte Gebäude musste ich noch ein paar Hütten/Schuppen und Garagen bauen.


      Bild 151: Hütten und Garagen.
      Nichts besonderes, aber in der Größe schon recht fummelig.


      Bild 152: Small town in a nutshell.
      Nun, in eine Nussschale haben die ganzen Gebäude nicht gepasst, aber in eine kleine Plastikschüssel grins 3 .

      Jetzt kam nochmal Fleißarbeit auf mich zu.


      Bild 153 und 154: Baumproduktion:
      Aus „unzähligen“ Halbkreisen mussten Nadelbäume geformt werden.
      Das sieht im Endergebnis aus wie auf einer (Muster-) Weihnachtsbaumplantage. Man könnte auch meinen, dass sind lauter Räucherkerzen mit Tannenduft grins 2 .

      So, jetzt wieder ernst. Noch ein paar Fahrzeuge dazu, dann geht es an den Aufbau der Stadt.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo Christoph,

      ein einzigartiges Modell, das wieder mal zum Ausruf auffordert: "Wie, alles nur Papier???". Man könnte meinen, dass dieses "Kleinod" extra für Dich hergestellt wurde und ich bin wirklich begeistert von Deiner Ausführung. Schade, dass man hier im Forum nur Fotos und keine Filmchen einstellen kann. Ich bin sicher, dass die Wirkung, wenn man später "an der Kurbel dreht", auf Fotos gar nicht ausreichend zur Geltung kommt.
      klasse1 beifall 1 klasse1
      Gruß
      hj
    • Servus Christoph,

      du betreibst anscheinend Meditationsmodellbau - stundenlang dasgleiche! Allein das Kantenfärben artet bei so vielen Kleinteilen
      in Arbeit aus. sauber1

      Jedenfalls macht es neugierig, wie und wo die zahlreichen Modellchen Platz finden.

      ja 2 beifall 1
      Herzliche Grüße / Best regards,
      Andreas

      Optimismus ist die Kunst, mit dem Wind zu segeln, den andere machen.
      Alessandro Manzoni (1785 – 1873)

      Buddys Kartonuniversum
    • Hallo Andy, Justus, Ralf, Andreas (OldieAndi), Adam, hj, Uwe, Andreas (Buddy) und Michi
      herzlichen Dank für Eure Likes.

      Hallo Norbert,
      ein Eimer voll ist es nicht ganz, aber trotzdem eine ganze Menge Teile. Wenn ich alle fertig habe (Autos und Kühe kommen noch), wird aufgebaut.

      Hallo Norm,
      in der Stadt wir es dann ganz schön voll.

      Hallo hj,
      Dankeschön, D das „Tiny Train Set“ hat mich auch gleich begeistert. Neben der Mechanik bietet es auch noch ein schöne kleine Modellbahnanlage.
      Filme kann man hier im Forum nicht einstellen, nur kleine GIF-Animationen. Aber natürlich kann man einen Link zu einem Film einbinden. Natürlich werde ich den fertigen Automaten dann auch in Aktion zeigen. Vielleicht hast Du es übersehen – von einer Probefahrt habe ich schon ein Video (hier) erstellt.

      Hallo Uwe,
      recht schönen Dank. Da hat sich Tim Bullock schon ins Zeug gelegt. Die Gebäude zur Modellbahn sind richtig schön. Die Bäume und die Autos sind etwas einfacher gehalten, aber für den Maßstab passt das schon.

      Hallo Andreas,
      vielen Dank. Die Ausstattung des Automaten ist hier schon recht aufwändig. Aber das gehört sich ja auch für eine Modellbahnanlage. Die Herstellung der Bäume hat sich etwas gezogen, aber als ich mal den Bogen raus hatte ging's doch relativ flott. Das Kantenfärben ist aber schon ein wenig meditativ. Deine Neugier kann ich hoffentlich bald stillen, die restlichen Teile dürften nicht mehr zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

      Hallo zusammen,
      für's Modellbauen war es mir gerade fast zu heiß. Die nächsten Tage soll es ja wieder kühler werden. So habe ich erstmal an zwei kopierten Autos den Zusammenbau geübt. Die Autos sind wahrlich nicht kompliziert aber halt schon recht klein


      Bild155 und 156: zwei Kompaktkleinwagen.
      Die Kopie war ein Laserdruck, das geht in der Größe nicht sehr gut. Beim Knicken bleibt kaum mehr Farbe auf dem Karton. Die „richtigen“ Autos sind wieder Tintenstrahldruck, das sollte dann besser gehen.

      Dann bis zum nächsten Mal,
      viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Mensch Christoph,
      das Ding hat ja tonnenweise schnurrigen Charme, so richtig britisch. Einfach klasse, was Du uns da hinzauberst!
      Viele Grüße, Martin
      Fertig: P-51D Mustang "Miss Kat Brat" von Zarkov, 1:33;
      Wieder im Bau: P-51B Tuskegee Fighters von cutandfold.info;
      In Vorbereitung: P-51C "Excalibur III" als Wettbewerbsmodell.
    • Schur Christoph, das ist ja der Wahnsinn, wunderschön. So etwas habe ich noch nie gesehen. Wo in England gibt es dieses bewegliche Kartonmodell? ich bin sehr oft in England und habe dort auch schon des öfteren nach Kartonmodellen geschaut, aber nie etwas gefunden.Vor Jahren habe ich einmal bei Fentens englische Kartonmodelle von Bilt Eezi kaufen können. Das Ergebniss kannst du die bei Galerie Dioramen unter Seit Jahren vergessenes halbfertiges englisches Diorama anschauen.
      mit freundlichem Gruß: Rainer
    • Zuerst herzlichen Dank an die Liker, Andy, Thomas, Wolfgang, Andreas (OldieAndi), Ulrich, Dieter, hvt, Adam, Martin, Justus und Andreas (Buddy).

      Hallo Martin,
      vielen Dank für Dein Lob, hier hat (mir) Tim Bullock ja auch eine schöne Vorlage geliefert. Eben typisch britisch.

      Hallo Norm,
      auch Dir vielen Dank.

      Hallo Rainer,
      es freut mich, dass ich Dich als Meister des Dioramenbaus, mit meinem Automaten begeistern kann. Dein englisches Diorama habe ich schon bewundert, es ist wie immer eine Szene, in der man am liebsten gleich spazieren gehen möchte.

      Also in England habe ich bisher nur in Museen und Ausstellungen einige wenige Kartonmodelle gefunden. Zum Glück braucht es aber keine Reise nach England, da man sich doch etliche Modelle auch zuschicken lassen kann oder aber auch als Download kaufen kann.
      Hier im Forum dürfte ja PaperShipwright von David Hathaway mit seine Schiffen und Leuchttürmen bekannt sein.

      Das „Tiny Tain Set“ kann man bei „Cool4Cats“ von Tim Bullock bestellen. Leider liefert er „Corona“ bedingt gerade nicht aus (so steht es zumindest auf seiner Web-Seite, vielleicht einfach mal anfragen, ob schon wieder was geht).


      Hallo zusammen,
      leider kann ich im Moment keine Fortschritte vermelden. Nach der „Hitzewelle“ hat jetzt das Hochwasser mal wieder zugeschlagen. Zum Glück ist aber, außer einem überschwemmten Garten, nichts passiert.

      Bis demnächst, dann hoffentlich wieder mit Baufortschritten.
      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo Michael,
      es freut mich, dass Dir das Modell gefällt. Bei den vielen Beiträgen kann man (leider) auch mal was übersehen. Ich freue mich deshalb genauso, wenn Du erst jetzt auf den Bericht gestoßen bist

      Hallo Ludwig,
      vielen lieben Dank. Schön, das ich Dich mit dem Automaten erfreuen kann. Er kommt ja auch in etwa an Deine bevorzugten „Maßstäbe“ hin grins 3 .
      Bis zum 100. Geburtstag der Queen sind es ja noch ein paar Jahre, aber ich glaube das Ding bleibt auch dann hier frech 1 .

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo Michael und hj,
      noch recht schönen Dank für Eure Likes.

      Hallo zusammen,
      die Arbeiten hier gehen weiter. Ich habe mir jetzt die Fahrzeuge vorgenommen. Nach dem Probebau der zwei PKW mit der Laserdruck-Kopie, habe ich den ersten PKW aus dem Originalbogen gebaut. Der gefällt mir schon besser. Die restlichen PKW, Lieferwagen, LKW und Busse sind ausgeschnitten und warten auf das Kantenfärben und den Zusammenbau.


      Bild 157: Fahrzeuge im Rohbau:

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Gnost wrote:

      wow sogar ein Sportwagen ist dabei! Ich würde sagen Jaguar E-Type! auto1
      Auf ein E-Type Serie I-Coupe hatte ich auch getippt. Total detailverliebt, dieser kleine Automat. happy 2
      Fertig: P-51D Mustang "Miss Kat Brat" von Zarkov, 1:33;
      Wieder im Bau: P-51B Tuskegee Fighters von cutandfold.info;
      In Vorbereitung: P-51C "Excalibur III" als Wettbewerbsmodell.
    • Hallo Ralf, Andreas, Justus, Thomas, Andy, hj und hvt,
      vielen Dank für Eure Likes.

      Hallo Ludwig, hallo Martin,
      es freut mich, dass Ihr die Sportwagen gleich erkannt habt. Ich denke auch, dass es die Modelle zwei Jaguare E-Type darstellen sollen. Ja, Tim Bullock bedient hier etliche englische Klischees, was ja nicht von Nachteil ist.

      Hallo Thomas,
      Dankeschön für Dein Lob. Ich haben mal einen der Jaguare gemessen, der ist ca. 16mm lang. Für einen echten E-Type Jaguar habe ich Längenangaben von 4,50m bis 4,80m gefunden. Damit dürfte der Maßstab tatsächlich bei ca. 1:300 liegen. Wenn man die Haustüren vergleicht (die bei den Häusern, ja nach Baustil, verschieden hoch sind) kommt man ebenfalls in den Bereich von 1:300.

      Hallo zusammen,
      so, der Fuhrpark ist nun auch fertiggestellt. Beim Kantenfärben der kleinen Automodelle, konnte ich mich farblich richtig austoben. Man braucht bei den kleine Teilen aber schon eine ruhige Hand, um nicht gleich das ganze Auto versehentlich nachzulackieren zwinker2 .


      Bild 158: der gesamte Fuhrpark der kleinen Stadt.
      Es fehlt eigentlich ein Landrover und/oder ein Traktor.


      Bild 159: Sportwagen (Jaguar E-Type?) und Kleinbus.


      Bild 160: Doppeldeckerbus und Transportfahrzeuge.


      Bild 161: zwei Sportwagen (Jaguar E-Type?).

      Nun noch die Kühe, dann kann es ans Aufbauen gehen.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Könntest Du nicht einen Landrover und den Reliant Robin von Volker Preikschat als Grundlage nehmen und verkleinern? Dann wäre diese Lücke in Sachen ur-britischer Fahrzeuge geschlossen.
      Fertig: P-51D Mustang "Miss Kat Brat" von Zarkov, 1:33;
      Wieder im Bau: P-51B Tuskegee Fighters von cutandfold.info;
      In Vorbereitung: P-51C "Excalibur III" als Wettbewerbsmodell.
    • Martin wrote:

      Könntest Du nicht einen Landrover und den Reliant Robin von Volker Preikschat als Grundlage nehmen und verkleinern? Dann wäre diese Lücke in Sachen ur-britischer Fahrzeuge geschlossen.

      happy1 Den Reliant Robin und Mr. Bean's Austin Mini, wie sie sich gegenueber stehen und Mr. Bean auf ein Augenzwinkern des Reliant Fahrers wartet damit er einen Ueberraschungsangriff starten kann ... happy1 happy1 happy1
      Gruesse,
      Norm
      bä1

      Zehntausend Teile sind auch nicht schwieriger.
      Die dauern nur länger... les 3
      ______________________________

      Versemmelte Werke ach1
    • Hallo Andy, Wolfgang, Michael (Michael K.), Justus, Adam, Dieter, Michael (maxl), Andreas, Ralf, Uwe, Robert und hj,
      Recht schönen Dank für Euer Likes. Es freut mich, dass Ihr auch auf den Nebenschauplätzen dabei seid.

      Hallo Michael, hallo Andreas,
      ich danke Euch. Klein und einfach, aber in der Menge, machen die Auto auch was her.

      Hallo Martin, hallo Norm,
      da habt Ihr mir ja einen Floh ins Ohr gesetzt Die beiden hatte ich nicht auf dem Schirm. Ich habe natürlich gleich nach passenden Vorlagen geschaut.
      Also bei Streetpaper gibt es einen Reliant Rialto, den Nachfolger des Reliant Robin. Mister Beans „Gegner“ ist ein Reliant Regal Supervan. Davon gab es auch ein Modell bei 3wheelers.com, jetzt allerdings nur noch bei der Waybackmachine. Einen einfachen Mini, in der Bean-Version, habe ich beim Vancouver Mini Club gefunden.
      Es war mir aber dann doch zu aufwändig, die Modelle anzupassen (Kann man ja immer noch machen).

      Anders beim Landrover, den wollte ich und da habe ich eine sehr gute Vorlage gefunden.

      Hallo zusammen,
      ein Landrover würde noch sehr gut in die Modellszene passen. Auf der Seite von PR Models gibt es jede Menge (Militär-)Fahrzeuge im Maßstab 1:250. Darunter auch einen Landrover 90, der bei den Fahrzeugen hier dabei ist.

      Den Landrover habe ich weiter vereinfacht, umgefärbt und skaliert.


      Bild 163:Landrover 90 in 1:250, 1:300 und 1:320.


      Bild 164: der vereinfachte Landrover, mit Reserverädern.

      Am besten passend schien mir der Maßstab 1:320. Davon habe ich dann zwei Modelle gebaut.


      Bild 165 und 166: zwei Landrover 90 für die Modellbahn.

      Damit aber genug der Spielerei. Jetzt kommen dann wirklich die Kühe.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Automatix wrote:

      Es freut mich, dass Ihr auch auf den Nebenschauplätzen dabei seid.
      Hallo Christoph,

      was heisst hier "Nebenschauplatz". Ich sitze in der ersten Reihe, damit ich alles genau sehen kann und für mich ist dieser Baubericht eine Deiner weiteren Attraktionen. Von wegen Nebenschauplatz... daumen1 .

      Gruß
      hj
    • Hallo Hans Jörg, Ralf (Ralf Gesner), Ralf (N8 Falke), Dieter, Michael, Adam, Andreas, Andy, Martin, Justus, hvt, hj und Uwe, vielen lieben Dank für Eure Likes. danke1

      Hallo Ralf,
      Dankeschön für Dein Lob, war mal so ein Versuch auf diese Größe runter zu skalieren.

      Hallo hj,
      Neben Dir habe ich viele treue Begleiter, bei meinen Bauberichten und ich weiß aus Euren Reaktionen, dass Ihr begeistert dabei seid (s.a. wieder oben). Das ist für mich eine Riesenfreude.
      Mit den Nebenschauplatz meinte ich eigentlich, dass ich mich gerade ein wenig vom ursprünglichen Modell entfernt habe. Um so schöner, dass Ihr das auch honoriert. freu 2

      Hallo Michael,
      da hast Du schon recht. Der Landrover ist auf die Größe zusammen gestutzt, aber vom Aussehen passt er nicht so ganz zum Modell. Da hat mir keine Ruhe gelassen, und ich habe mir das Auto nochmal vorgenommen.

      Hallo zusammen,

      wie oben in der Antwort an Michael schon geschrieben, habe ich versucht den Landrover etwas besser den anderen Autos in dem Modell anzugleichen. Also habe ich die Vorlage nochmal in Inkscape geladen und den Landrover bearbeitet.


      Bild 166: die abgeänderte Vorlage.
      Nachdem ich (fast) alle Konturlinien entfernt und nur „Grundfarben“ verwendet habe, scheint dass jetzt stimmiger zu sein.


      Bild 167 und 168. die „neuen“ Landrover.
      Die schauen jetzt ein wenig neutraler aus, wie man auch auch im Vergleich auf dem Bild 168 sieht. Die Reserveräder habe ich auch weggelassen.

      Ich denke in der Ausführung könnte einer der Landrover auf dem Modell platziert werden.

      Ja und dann noch die Kühe.
      Die sind ja nun schon wirklich klein. Ich habe jede Menge Respekt, vor Euch, die Ihr in ähnlichen Maßstäben auch noch Figuren baut.


      Bild 169: Kühe mit Baumgruppe.
      Die beiden Kühe sind erst mal zum Probieren aus einer Kopie des Bogens gebaut worden. Sie bestehen aus je drei Teilen, Rumpf mit Kopf (gedoppelt) und zwei Seiten mit Beinen.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo Christoph,

      einfach mal nur genial!

      Und jetzt auch noch mit angepassten Landrovers....

      Ich bin echt begeistert. Man kann also sogar solche an sich schon sehr ausgeklügelten Automaten immer noch ein wenig verbessern und erweitern.

      Da ist es wieder: Das richtige Modell in den richtigen Händen!
      Beste Grüße

      von Andy

      What else?
    • Hallo Andreas, Ralf, Justus, Dieter, Michael, Thomas, Andy und Martin,
      vielen Dank für Eure Likes. danke1

      Hallo Andy,
      vielen Dank für Dein Lob. danke1
      Das mit den Land Rover war halt eine kleine Spielerei am Rande. Ich war dann doch neugierig darauf, was geht.

      Hallo zusammen,
      wieder eine kleine Unterbrechung, hier auf der Karton-Modellbahnanlage.
      Ich bin gerade dabei wieder ein Geschenk zu basteln, das hat jetzt Vorrang. Es geht aber bald wieder weiter.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo zusammen,

      nach mehr als 14 Tagen Pause, bin ich wieder zur Modelleisenbahn zurückgekehrt. Die Aufbauteile sind ja eigentlich schon komplett, es fehlten nur noch die Kühe.

      Beim Bau der zwei „Probekühen“ hab ich gemerkt, dass die kleinen Teile nur schwer mit einer Schere auszuschneiden sind. Also hab eich die restlichen „Kuhteile“ mit meinem Bastelmesser ausgestichelt. Immer ein paar Kanten gestichelt, dann wieder nach gefärbt. So hatte bis zum Schluss noch Kartonmaterial zum Festhalten beim Kantenfärben.

      Hier also das Ergebnis:


      Bild 170: eine Herde bunter Kühe.
      Die sehen bei mir zwar eher aus wie Schafe, in dem Maßstab spielt das aber kaum eine Rolle. Schafe wären außerdem in England auch nicht verkehrt (die sollten dann aber eigentlich weiß sein zwinker2 ).

      Damit steht dem Aufbau nichts mehr im Wege.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo hj, Andy, Justus, Norbert, Dieter, Thomas, Andreas, Martin, Ludwig, Ralf und Uwe,
      vielen Dank für Eure Likes. freu 2
      Hallo zusammen,

      beim Bau von paperPinos mechanischen Hammerwerks habe ich schon ein wenig rumprobiert, den Aufbau in einer Bildsequenz darzustellen (siehe hier). Das hab ich nun bei der Modellbahn weitergeführt. Dabei sind es natürlich mehr Bilder geworden: für jedes Haus eins und dann noch ein paar für die Garagen und Hütten, die Fahrzeuge und die Bäume. Daraus mache ich wieder eine Animation oder, wegen der Dateigröße, einen kleinen Film. Hier nun schon ein paar Einzelbilder davon.


      Bild 171: Die Fabrik (Pie Factory)


      Bild 172: Laden und Villa (General Store, Regency Villa)


      Bild 173: Wohnhaus und Autowerkstatt (Cottage, Garage)


      Bild 174: vier weitere Wohnhäuser (Cottages)


      Bild 175: georgisches und elisabethanisches Haus (Georgian, Elizabethan)


      Bild 176: die Kirche (Church)


      Bild 177: Gemüseladen (Greengrocer) und Haltestelle


      Bild 178: der Jahrmarkt (Fair)
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2

    • Bild 179: ein weiteres elisabethanisches Haus und zwei Doppelhäuser ( Elizabethan House, Semi)


      Bild 180: der Bahnhof und ein weiteres georgisches Haus (Station, Georgian)


      Bild 181: ein weiteres Doppelhaus und Herrenhaus (Semi, Stately Home)


      Bild 182: der Pub.
      Wo? Natürlich bei der Kirche!


      Bild 183: fünf Wohnhäuser mit Vorgarten (Cottages and Garden)


      Bild 184: das Chalet in den Bergen.


      Bild 185: Garagen und Schuppen.

      Die Gebäude habe ich nach und nach gleich festgeklebt, die anderen Teile erst mal lose hingestellt. Hier musste ich mir noch ein endgültig geeignetes Layout ausdenken. Auf die Kühe habe ich bei der Stellprobe verzichtet, da die dauernd umfielen.


      Bild 186: erste Bäume (Stellprobe)


      Bild 187: weitere Bäume und die Fahrzeuge (Stellprobe)
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2