Tiny Train Set – ein Kartonautomat von Cool4Cats

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Justus, Wolfgang, Dieter, Andy, hj, Thomas, Hartmut, Adam, hvt und Uwe, Norbert, Andreas, Ulrich und Michael vielen herzlichen Dank für Eure Zahlreichen Likes. Da macht das Bauen und Berichten gleich noch viel mehr Spaß. freu 2

      Hallo Thomas,
      Dankeschön, es freut mich, dass Dir der Bericht gefällt. Mt dem Automaten komme ich jetz auch noch zu einer Mini-Modellbahnanlage.

      Hallo zusammen,

      es gibt ja noch einige Gebäude zu bauen.


      Bild 138 und 139: das Pub „The Lion“.
      Das Pub darf natürlich in keiner (größeren) englischen Ortschaft fehlen.
      Das Gebäude mit dem schönen Namen „zum Löwen“ wird aus nur einem Bauteil erstellt.

      Im nächsten Schritt war Serienfertigung angesagt.
      Damit das Stadtbild etwas aufgefüllt wird, mussten etliche „Cottages“ erstellt werden. Dieser Gebäudetypus ist ja der Inbegriff des englischen Landhauses.

      In Wikipedia findet man dazu:
      „Cottage ist eine auf den Britischen Inseln gebräuchliche, unscharf definierte Bezeichnung für alte, zumeist kleine Häuser, die hauptsächlich in ländlichen Gegenden zu finden sind und sich durch eine traditionelle Bauweise mit historischen Bauelementen auszeichnen. Charakteristisch für Cottages sind etwa Strohdächer, Schieferdächer, Holztüren, Holzfensterrahmen, Fachwerk, Natursteinmauern, seltener auch roter Backstein oder Kalkputz.“ …. „ Dem Cottage ist typischerweise ein „Cottage Garden“ angeschlossen, ein kleiner, überwachsener Garten, in dem sich heimische Zier- und Nutzpflanzen oft frei ausbreiten dürfen.“


      Bild 140: die Bauteile für die 12 Cottages.
      Die Grundform ist bei allen diesen Gebäuden gleich und wird aus einem Bauteil geformt. Fünf Cottages haben noch einen Garten, für den ein weiteres Teil für die Vorderseite des Zauns/der Hecke notwendig ist. Alle Gebäude erhalten dann noch mindestens einen Kamin.


      Bild 141: die fertigen 12 Landhäuser.


      Bild 142: ein Cottage mit Garten im Detailbild.

      Die Häuser in diesem Modell sind ja alle ganz einfach konstruiert, haben aber eine wunderschöne Textur. Sogar das Moos auf dem Dach oder an den Wänden ist bei einigen Häusern zu erkennen.


      Bild 143 und 144: die Autowerkstatt.
      Nur ein kleiner Schuppen, gehört aber halt auch dazu.
      Wieder nur ein Teil. Das Schild am Dach wird ausgeschnitten und mit der Vorderseite hochgeklappt. Dabei entsteht ein entsprechendes Loch im Dach, dass ich mit einer Kope vom Dach hinterklebt habe. Hier hat auch zum ersten Mal die Passgenauigkeit gefehlt. Die Rückwand musste ich unten mit einer Kopie um etwa 1mm verlängern. Bei so einem Schuppen hätte das aber auch nicht groß gestört.

      Damit sind alle Gebäude für die Kleinstadt fertig. Es fehlt aber noch der Jahrmarkt mit seinen Buden und Attraktionen.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo Justus, Dieter, Thomas, Ralf, Norbert, Adam, Ulrich, Andreas (OldieAndi) und Andreas (Buddy), recht vielen Dank für Eure Likes. Es freut mich,dass das Modell auf soviel Interesse stößt.

      Hallo Dieter,
      vielen Dank. Die Gebäude sind wirklich schön gestaltet.

      Hallo Michael,
      Das wird eine typische britische Kleinstadt. Tim Bullock hat an die wichtigsten Gebäude gedacht und diese hier liebevoll umgesetzt. Der Jahrmarkt folgt sogleich.

      Hallo Norm,
      ich freue mich über Deine Begeisterung.
      Einen zusätzlichen Wagen könnte man schon anhängen. Die Mechanik ließe sich auch so einstellen, dass die Wagen dann am Bahnsteig halten. Ich sehe allerdings ein Problem in der Führung des verlängerten Zuges. Ich hatte bei den engen Kurvenradien zu Beginn sogar bei nur einem Wagen meine Schwierigkeiten (siehe oben – Beitrag 59). Das könnte man aber sicher lösen.

      Hallo Andreas (Buddy),
      ich freue mich natürlich sehr über Deine zahlreichen Likes.

      Hallo zusammen,
      jetzt zum Jahrmarkt. Das erste Teil ist das Karussell. Es besteht aus fünf Teilen.


      Bild 145: Die Bauteile für das Karussell.
      In den Zylinder mit den aufgedruckten Pferden habe ich oben eine passende Schiebe aus Finnpappe eingeklebt. Damit wir der Zylinder auch wirklich kreisrund. Das Gegenstück fand auf der Bodenplatte seinen Platz. Der Zierkranz wird (wie die Mauern und Hecken aus zwei Teilen zusammengebaut. Bei der Montage der Bauteile habe ich eine Stecknadel als Zentrierhilfe verwendet.


      Bild 146: das fertige Karussell.
      Es findet seine Platz über der Antriebsachse der Zugführung und dreht sich dann mit, wenn der Zug fährt.


      Bild 147. die Jahrmarktsbuden.
      Der Aufbau entspricht dem der Autowerkstatt. Hier haben alle Seiten gepasst. Die Öffnungen durch die hochgeklappten Schilder, habe ich wieder von unten geschlossen.

      Die nächste (und letzte) Attraktion ist der Helter-Skleter.
      Das ist ein Turm mit einer Rutsche und ist (war) eine typische Einrichtung auf den britischen Jahrmärkten. („helter-skelter“ hat auch die Bedeutung „holterdipolter“ und „Hals über Kopf“. Und dann gibt es auch noch einen gleichnamigen Beatles-Titel und Charles Manson – aber das ist eine andere Geschichte).


      Bild 148: die Bauteile für den Helter-Skelter.
      Insgesamt fünf Bauteile nach Bogen. Beim Turmunterteil und Turmoberteil habe oben die Laschen gekürzt und unten ganz entfernt. Unten hab ich dann jeweils ein passendes sechseckiges Stück Finnpappe als Formspant eingeklebt. Balkon und Geländer sind wieder wie die Mauern/Hecken gebaut.
      Zusätzlich habe ich mir noch einen Streifen aus blauen Tonkarton geschnitten, um die Rutsche etwas plastischer darzustellen.


      Bild 149: der fertige Rutschenturm.
      Die Rutsche besteht nun aus drei Lagen Tonkarton.
      Einen Helter-Skleter kann man auch in der 3. Folge der 13. Staffel der Krimiserie „Inspector Barnaby“ sehen. Von dort aus wir eines der Mordopfer erschossen. Aber ich schweife schon wieder ab.


      Bild 150: die Jahrmarkt-Einrichtungen.
      Wieder alles schön bunt hier ….

      Die „Gebäude“ habe ich jetzt ziemlich durch, es gibt noch ein paar Hütten.
      Es folgen die Bäume und Autos und zum Schluss noch die Kühe. Aufgebaut wird dann alles zum Schluss. Ich spiele auch schon mit dem Gedanken, ein paar Leute in die Szene zu platzieren, mal sehen.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo, Dieter, Adam. Justus, Andreas, Ralf, Andy, Uwe und hj,
      vielen Dank für Eure Likes. Ich freue mich über so viel Zuspruch.

      Hallo Justus,
      Dankeschön, freut mich, dass Dir die kleinen Gebäude gefallen. Der Aufbau der Kleinstadt wird bald beginnen.

      Hallo zusammen,

      Als letzte Gebäude musste ich noch ein paar Hütten/Schuppen und Garagen bauen.


      Bild 151: Hütten und Garagen.
      Nichts besonderes, aber in der Größe schon recht fummelig.


      Bild 152: Small town in a nutshell.
      Nun, in eine Nussschale haben die ganzen Gebäude nicht gepasst, aber in eine kleine Plastikschüssel grins 3 .

      Jetzt kam nochmal Fleißarbeit auf mich zu.


      Bild 153 und 154: Baumproduktion:
      Aus „unzähligen“ Halbkreisen mussten Nadelbäume geformt werden.
      Das sieht im Endergebnis aus wie auf einer (Muster-) Weihnachtsbaumplantage. Man könnte auch meinen, dass sind lauter Räucherkerzen mit Tannenduft grins 2 .

      So, jetzt wieder ernst. Noch ein paar Fahrzeuge dazu, dann geht es an den Aufbau der Stadt.

      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • Hallo Christoph,

      ein einzigartiges Modell, das wieder mal zum Ausruf auffordert: "Wie, alles nur Papier???". Man könnte meinen, dass dieses "Kleinod" extra für Dich hergestellt wurde und ich bin wirklich begeistert von Deiner Ausführung. Schade, dass man hier im Forum nur Fotos und keine Filmchen einstellen kann. Ich bin sicher, dass die Wirkung, wenn man später "an der Kurbel dreht", auf Fotos gar nicht ausreichend zur Geltung kommt.
      klasse1 beifall 1 klasse1
      Gruß
      hj
    • New

      Servus Christoph,

      du betreibst anscheinend Meditationsmodellbau - stundenlang dasgleiche! Allein das Kantenfärben artet bei so vielen Kleinteilen
      in Arbeit aus. sauber1

      Jedenfalls macht es neugierig, wie und wo die zahlreichen Modellchen Platz finden.

      ja 2 beifall 1
      Herzliche Grüße / Best regards,
      Andreas

      Optimismus ist die Kunst, mit dem Wind zu segeln, den andere machen.
      Alessandro Manzoni (1785 – 1873)

      Buddys Kartonuniversum
    • New

      Hallo Andy, Justus, Ralf, Andreas (OldieAndi), Adam, hj, Uwe, Andreas (Buddy) und Michi
      herzlichen Dank für Eure Likes.

      Hallo Norbert,
      ein Eimer voll ist es nicht ganz, aber trotzdem eine ganze Menge Teile. Wenn ich alle fertig habe (Autos und Kühe kommen noch), wird aufgebaut.

      Hallo Norm,
      in der Stadt wir es dann ganz schön voll.

      Hallo hj,
      Dankeschön, D das „Tiny Train Set“ hat mich auch gleich begeistert. Neben der Mechanik bietet es auch noch ein schöne kleine Modellbahnanlage.
      Filme kann man hier im Forum nicht einstellen, nur kleine GIF-Animationen. Aber natürlich kann man einen Link zu einem Film einbinden. Natürlich werde ich den fertigen Automaten dann auch in Aktion zeigen. Vielleicht hast Du es übersehen – von einer Probefahrt habe ich schon ein Video (hier) erstellt.

      Hallo Uwe,
      recht schönen Dank. Da hat sich Tim Bullock schon ins Zeug gelegt. Die Gebäude zur Modellbahn sind richtig schön. Die Bäume und die Autos sind etwas einfacher gehalten, aber für den Maßstab passt das schon.

      Hallo Andreas,
      vielen Dank. Die Ausstattung des Automaten ist hier schon recht aufwändig. Aber das gehört sich ja auch für eine Modellbahnanlage. Die Herstellung der Bäume hat sich etwas gezogen, aber als ich mal den Bogen raus hatte ging's doch relativ flott. Das Kantenfärben ist aber schon ein wenig meditativ. Deine Neugier kann ich hoffentlich bald stillen, die restlichen Teile dürften nicht mehr zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

      Hallo zusammen,
      für's Modellbauen war es mir gerade fast zu heiß. Die nächsten Tage soll es ja wieder kühler werden. So habe ich erstmal an zwei kopierten Autos den Zusammenbau geübt. Die Autos sind wahrlich nicht kompliziert aber halt schon recht klein


      Bild155 und 156: zwei Kompaktkleinwagen.
      Die Kopie war ein Laserdruck, das geht in der Größe nicht sehr gut. Beim Knicken bleibt kaum mehr Farbe auf dem Karton. Die „richtigen“ Autos sind wieder Tintenstrahldruck, das sollte dann besser gehen.

      Dann bis zum nächsten Mal,
      viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2
    • New

      Schur Christoph, das ist ja der Wahnsinn, wunderschön. So etwas habe ich noch nie gesehen. Wo in England gibt es dieses bewegliche Kartonmodell? ich bin sehr oft in England und habe dort auch schon des öfteren nach Kartonmodellen geschaut, aber nie etwas gefunden.Vor Jahren habe ich einmal bei Fentens englische Kartonmodelle von Bilt Eezi kaufen können. Das Ergebniss kannst du die bei Galerie Dioramen unter Seit Jahren vergessenes halbfertiges englisches Diorama anschauen.
      mit freundlichem Gruß: Rainer
    • New

      Zuerst herzlichen Dank an die Liker, Andy, Thomas, Wolfgang, Andreas (OldieAndi), Ulrich, Dieter, hvt, Adam, Martin, Justus und Andreas (Buddy).

      Hallo Martin,
      vielen Dank für Dein Lob, hier hat (mir) Tim Bullock ja auch eine schöne Vorlage geliefert. Eben typisch britisch.

      Hallo Norm,
      auch Dir vielen Dank.

      Hallo Rainer,
      es freut mich, dass ich Dich als Meister des Dioramenbaus, mit meinem Automaten begeistern kann. Dein englisches Diorama habe ich schon bewundert, es ist wie immer eine Szene, in der man am liebsten gleich spazieren gehen möchte.

      Also in England habe ich bisher nur in Museen und Ausstellungen einige wenige Kartonmodelle gefunden. Zum Glück braucht es aber keine Reise nach England, da man sich doch etliche Modelle auch zuschicken lassen kann oder aber auch als Download kaufen kann.
      Hier im Forum dürfte ja PaperShipwright von David Hathaway mit seine Schiffen und Leuchttürmen bekannt sein.

      Das „Tiny Tain Set“ kann man bei „Cool4Cats“ von Tim Bullock bestellen. Leider liefert er „Corona“ bedingt gerade nicht aus (so steht es zumindest auf seiner Web-Seite, vielleicht einfach mal anfragen, ob schon wieder was geht).


      Hallo zusammen,
      leider kann ich im Moment keine Fortschritte vermelden. Nach der „Hitzewelle“ hat jetzt das Hochwasser mal wieder zugeschlagen. Zum Glück ist aber, außer einem überschwemmten Garten, nichts passiert.

      Bis demnächst, dann hoffentlich wieder mit Baufortschritten.
      Viele Grüße
      Christoph
      "Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana."

      Meine gebauten Kartonmodelle ausguck2