Frachtdampfer VIANNA / 1899 / 1:250 / Eigenbau

  • Der Frachtdampfer VIANNA verkörpert den Typ der kleinen Dampfer welche bis in die 1930er Jahre in der europäischen Frachtschiffahrt zahlreich verteten waren. Mit den beiden Masten, der offenen Brücke und dem sog. "Versaufloch" vorn, hat das Schiff viele Elemente die es für mich als Modellbauobjekt interessant machten. Vor einigen Jahren hat ein Vereinskollege den Dampfer als Wasserlinenmodell im Maßstab 1:100 gebaut. Die Fotos von dem Modell und ein alter Plan aus einer zeitgenössischen Schiffbauerzeitschrift waren meine Grundlage zum Modellnachbau im Maßstab 1:250.







  • Den Rumpf musste ich mir selbst konstruieren da auf besagten Zeichnungen kein Spantenriss vorhanden war. Viele Teile der Ausrüstung habe ich zunächst am Computer gezeichnet. Die Beiboote kommen von einem Freedowwnload, die Reling lieferte ein HMV-Lasersatz.


    Sämtliche Teile sind mit Acrylfarbe bemalt und mit Pastellkreide "gealtert". Neben Papier und Karton - in der Hauptsache - kamen Federstahldraht (Innenleben der Masten und Ladebäume), Kupferdraht (Davits, Handläufe), Kunststoffborsten (Türklinken) und Serafilgarn (Takelage) zum Gebrauch. Das Modell ruht auf zwei mit Papier ummantelten Zahnstochern auf einem Holzsockel. Durch den mehr oder weniger nach Augenmaß gebauten Rumpf kam zur Korrektur Feinspachtel aus der Tube zum Einsatz. Das Schiff zeigt die teilgeöffnete Ladeluke Zwei, offene Kombüsentüren und gesetze Stützsegel (zwei von drei vorhandenen)


    Den Baubericht zum Modell gibt es unter


    Frachtdampfer VIANNA / 1899 / 1:250 / Eigenbau





  • Moin
    Ein schönes Modell mit vielen Details.
    Klasse gebaut und vorgestellt.
    Viel Glück bei der Abstimmung


    Gruß Carsten

    Schöpferische Pause


    Fertig:
    - Rathaus Bremen, 1:160, Schreiber Bogen


    schiff1