Kittel gefällig?

  • Mal so mafia1 nebenbei bemerkt: Beim Stöbern im welt-weiten-Wirrwarr (kurz: www) pc3 habe ich mal zum Thema "Kittel-Dampftriebwagen" recherchiert les 2 und zu meinem Erstaunen KEINEN Kartonbausatz gefunden... traurig1


    Jetzt zu meiner Frage:
    BRAUCHT DEN KEINER ??? kratz1


    zweiter Teil der Frage:
    ...ODER HAT DEN SCHON JEMAND KONSTRUIERT UND GEAUT? denk1


    dritter Teil der Frage:
    ...ODER LOHNT ES SICH, DASS DING MAL ANZUGEHEN? lala1 (...würde ich sonst mit meinen bescheidenen Mitteln mal in Angriff nehmen schwitz1 - dann wäre die Frage, ob's Sinn machen würde, den hier "öffentlich" zu konstruieren und zu basteln arbeit1 ...auch wenn's länger dauert arbeit2 ...oder lieber erst konstruieren, bauen, dokumentieren und dann erst einstellen?) augenbraue1




    (hoffentlich merkt niemand, dass das eigentlich schon drei Fragen und eine versteckte Umfrage waren... haue 1 ängstlich1 )




    blume 1 ...versöhnlich-beschwichtigende Grüße in die Runde!
    *verneig*
    sZ jawa1

  • Hallo Kai,


    das ist ja schon fast eine Fangfrage happy1 .
    Also so ein Kittel Dampftriebwagen, wenn plötzlich vorhanden, wäre eine unumgängliche Aufgabe ... so im Stil von HS-Design in 1:45 ... dafür1
    Ist ja gefühlt die Verschmelzung einer Kastendampflok mit einem Waggon ... denk1


    Aber ohne Eile !


    Beste Grüße von Frank

  • ÖÖööööhmmmm.... **rotwerd** verlegen2



    ...also DICH hätte ich gewissermaßen mit der Frage schon "gefangen"!?!! Dann wären wir schon zumindest zwei... dafür1


    Najaaaaaa - und 1:45..... - da hättest DU mich gefangen... **zzzwinker** -- und ausgerechnet DEM Maßstab steht EINIGES bei mir im AW.... (und der Rest befindet sich betriebsfähig im BW)... **schmunzzzel** - und so ein motorisierbarer Kittel - das wär' schon was..... zwinker2
    - wobei ich bei der Konstruktion versuchen würde, das Modell scalierbar zu gestalten (oder zumindest Hinweise zu geben, wie man's skalieren könnte... )


    ...lass' und mal abwarten, ob sich noch mehr Interessenten fänden...! happy 2



    Liebe Grüße!
    *verneig*
    sZ jawa1

  • **schmunzzzel**


    GUTER Maßstab! - ...sag' ich ja! ja 2 ja 1
    **zzzwinker**


    ...wenn Ihr weißen Karton im DIN-a-4-Format und einen Farbdrucker zur Hand habt, könntet Ihr in der Zwischenzeit schon mal den
    1:45-Überweg zu dem Haltepunkt sichern, an dem der Kittel später mal halten soll...! augenbraue1


    Wie? verlegen1


    Na - pc2 SO:




    arbeit2



    Beste Grüße!
    *verneig*
    sZ jawa1



    P.S: Hey - wir sind schon zu dritt!!! freu 2

  • Hallo Kai,


    mir ist nur der Dampftriebwagen von Prudenziati in 1:87 bekannt.


    Insofern: Einfach mal anfangen und zeigen, was da so möglich sein könnte!

    Beste Grüße


    von Andy


    32907-die-kartonmodellbauer-signatur-1-jpg What else?

  • **schnell mal durchzählt**


    dafür1 dafür1


    ...ich bin jetzt schon bei VIER !!! tanz 2
    **schmunzzzel**


    ...scheint wohl tatsächlich eine Fangfrage zu sein...! augenbraue1



    Morgen habe ich Bereitschaftsdienst bei einer Demo, die hoffentlich ruhig bleibt... kratz1 - da KÖNNTE sich schon ein Zeitfenster ergeben...! lala1



    **Hände reib**
    ja 2


    Beste Grüße!
    *verneig*
    sZ jawa1

  • Und führe mich nicht in Versuchung Kai... haue 3 ich sollte zuerst einmal meine anderen Baustellen in den Griff bekommen lala1
    Für welche Bahngesellschaft soll denn der Kittel "laufen"?


    Gruss Uwe

    Manche sehen Bäume dicht an dicht, andere Zwischenräume und das Licht.

  • haue 1
    AUTSCH!!!


    Also - ausguck1 - wie's aussieht, wird in den nächsten Tagen ein kompletter Neubau "auf Kiel gelegt" - frech 5 pardon - auf die Räder gestellt...


    Auftraggeber ist wahrscheinlich die "KKB" - jeder weiß, dass es sich dabei nur um die schleswig-holsteinische "Kaisloher Kreisbahn" handeln kann, die in der "holsteinischen Schweiz" (ziemlich genau da, wo die holsteinische Schweiz am höchsten ist) frech 1 eine mittlerweile beachtliche Sammlung historischer Fahrzeuge zusammengetragen hat. - Nach einer kurzen Rückfrage beim C-Gruppen-Leiter des bekannten BW's "Kaislohe-West" soll von dort aus tatsächlich der Auftrag zum Nachbau eines solch wunderlichen Gefährts ergangen sein....


    Man darf gespannt bleiben...! cool2


    Da die Schilder und Aufschriften nur einen winzigen Teil der Konstruktionsarbeit ausmachen, werden auch Variationen pc2 und Sonderwünsche umsetzbar sein... arbeit2 **zzzwinker**



    ...aber natürlich möchte ich niemanden in Versuchung führen!!! rollen1
    AUSSERDEM wird es eh dauern, bis das Ding präsentabel und fertig ist!
    lala1
    Fünf?!!
    zwinker2



    Beste Grüße!
    *verneig*
    sZ jawa1

  • Moin Kai,


    ein Kittel wäre schon eine feine Sache. Da fällt mir auch glatt noch die kleine Kittel Dampflok ein.... . Naja, gab es mal vom Kleinserienhersteller M&F vor Jahrhunderten. Das waren alles schöne Nebenbahnfahrzeuge mit sehr viel Charakter. Träumen kann man ja mal... .


    Peter

    Modellcom - Die etwas andere Modellbahnseite Mein Blog, immer ein paar Interessante Links zu Downloads, Filmen und Dokumenten.

    Quote
    “Eine zynische, geldgierige, demagogische, korrupte Presse wird mit der Zeit ein Volk hervorbringen, das so niederträchtig ist wie sie selbst.” (J. Pulitzer)
    "In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen. Idioten die Schuldigen." (Loriot)
  • ... sowas gabs auch mal ... wenigstens so ähnlich ...


    Dampftriebwagen mit Gelenk zum Personenteil, hier von Egger / Jouef in H0e, auch mit grauenvollen Fahreigenschaften. Taugt nur zum Weiterverkauf ...
    Aber hübsch ! Und Kartonmodelle müssen ja nur hübsch sein happy 2
    Gruß von Frank

  • **nochmal nachzählt**


    SECHS!!!
    dafür1 dafür1 dafür1


    ...und ich hab' heute tatsächlich ein Wenig Muße gehabt, zu recherchieren. Gleich vorweg: "Kittel" ist nicht gleich "Kittel" - es gibt REICHLICH Bauarten und feine Unterscheidungen in recht kleinen Vorbild-Serien. Empfehlenswert ist dabei ein (mittlerweile leider vergriffener) EK-Schmöker les 3 - Klar - und das "www"! pc3


    Doch trotz aller Spurensuche ist mir der Aufbau des Grundrahmens noch nicht ganz klar... Zeichnungen und Vorbildfotos sind da interpretationsfählig... denk1 kratz1 ...oder hat hier noch jemand Zugriff auf weitere/detailliertere Quellen?


    In der Schweiz existiert zwar noch ein betriebsfähiges Exemplar, aber die etwas weniger glatte Version der württembergischen Bauart sagt mir am meisten zu - also tue ich so, als hätte die KKB irgendwo noch ein solches Exemplar aufgetrieben und betriebsfähig hergerichtet. augenbraue1 - Tatsächlich werde ich versuchen, den Kittel als reines Kartonmodell, wie auch als Betriebsmodell mit Antrieb zu bauen (ein modifizierter Serien-Antrieb). arbeit1 arbeit2 pc2


    Mit der Konstruktionsarbeit habe ich zunächst beim schon erwähnten Rahmen angefangen - ich hoffe, ich kann ihn bald mal zur Diskussion stellen...!


    Soweit erstmal zum Zwischenstand! grins 3



    Beste Grüße in die Runde!
    *verneig*
    sZ jawa1

  • Hallo Kai.


    Als Ahnungsloser musste ich mich erst mal schlau machen, was denn ein Kittel ist. rotwerd1
    So. Jetzt weiß ich es!
    Das ist ist ja mal was ganz feines. dafür1
    Bin gespannt dabei. freu 2


    Gruss, Ulrich.

  • Also ich wäre dabei.
    Erinnerungen an die MIBA vor 50 Jahren...
    Ja und das unbezahlbare Modell von Merker und Fischer.
    Vielleicht lässt sich ja ein Konstrukteur motivieren? Wäre klasse.
    Viele Grüße, Martin

    17.12.2021 fertig: F-51 D Mustang Cavalier, 1:33

    Baupause: Dassault Super Mystére, GS 2022 1:33

    In Vorbereitung: Douglas DC-3, Models by Marek, 1:33

  • Stimmt! - (Damit arbeite ich auch.)


    ...und da jetzt schon 8 Kittel-Anwärter im Kreis laufen (guckst Du: dafür1 dafür1 dafür1 dafür1 ) **zzzwinker**
    ...habe ich das Gefühl, dass hier mal langsam was passieren muss...



    Leider (nur) als jpg-Datei (wie gesagt: Ich konstruiere mit dem präehistorischen "Paintbrush" - und VIEL Geduld und noch mehr Zeit... - aber DIE sind für die Forums-Vorgaben zu groß) - hier also der zweidimensionale Anfang:


    Wundert Euch nicht über den Punkt unten rechts - den brauche ich zur Kalibrierung der Seite, damit ich sie später sowohl als Kartonbausatz, als auch zum 3-D-Druck verwenden kann - ist also Nebensache. sauber1


    Wird die obige Datei auf einen DIN-a-4-Bogen ausgedruckt, müsste es genau mit dem Maßstab 1:45 passen, wenn rundum jeweils ein Rand von 12,7 mm im Druckmanager eingestellt wird. Die Datei ist dann zwar nicht ganz formatfüllend, aber es ging mir dabei um die möglichst einfache Handhabung (ich hoffe, es klappt auch bei Euch...!). pc3


    Die beiden Bodenplatten werden aufeinander geklebt: Die etwas größere Platte (mit dem kleineren, runden Loch) nach unten - die kleinere Platte mit dem etwas größeren Kesselloch nach oben. Am Rand sollte jweiles etwa 1 mm Platz sein, an dem die kleinere Platte, die größere NICHT überdeckt.- das vereinfacht später den Aufbau der Wände. arbeit1


    Natürlich kann man auf "Nummer sicher" gehen und die Teile jeweils doppeln - das entscheidet Ihr!
    Farblich kann's so bleiben: Die mir bekannten Aufnahmen zeigen ausschließlich schwarze Rahmenfarbe. - Vielleicht kann man später noch etwas mit Alterung machen - aber das ist noch sooooooo weit weg, dass es jetzt völlig egal ist! sauber1


    Der obige Unterboden (mittelgrau) ist hingegen schon reine Interpretationssache, da es meines Wissens nach keine Unterboden-Ansichten gibt. - Beim Vorbild war der wahrscheinlich ebenfalls schwarz, ich habe mir jetzt aber herausgenommen, ihn deutlich vom Rahmenverlauf abzusetzen. - Und hier kommen wir schon zur nächsten Spekulation: Im oben gezeigten Buch (Dank an "dietgert" !) findet sich lediglich eine Fotografie des Fahrgestells (mit Rahmen) von schräg vorn und im Einband vorn eine Riss-Zeichnung, auf der die Rahmenverläufe erkennbar sind. Leider ist dabei der miitlere und hintere Teil des Rahmens (von uns aus rechts) besser dokumentiert, als der Rahmen unter dem Führerstand. Aus meiner Sicht müsste es da noch mindestens Rahmenträger für den nicht ganz so leichten Stehkessel geben...! Die sind jetzt nicht eingefügt, weil ich sie in den mir zur Verfügung stehenden Quellen schlicht nicht erkennbar sind (von Blechen verdeckt). Das heißt NICHT, dass sie nicht da sind: Nur die Dokumentation fehlt (mir). les1 kratz1


    Hat jemand von Euch weitere Erkenntnisse - und könnte sie uns hier zur Verfügung stellen? - Ansonsten würde ich diesen (beim stehenden Modell nicht sichtbaren) Bereich zunächst vernachlässigen und weiter "bauen", damit's bald mal dreidimensional wird...! arbeit2


    AH - sorry - Bastelanweisungen noch: Den grauen Unterboden mit der grauen Seite nach unten plan auf die untere (größere) Bodenplatte kleben. Das Rahmengitter wird (noch) nicht benötigt - wird aber reichlich Zeit und Mühe kosten, es aus zu schneiden...! An den Schneidekanten könnt Ihr jetzt schon mal nachschwärzen,


    ...und ich mache mich an die nächste Zeichnung...! pc2


    Nochmal die Bitte: Wenn Ihr Anregungen, Wünsche, Kritik oder Anmerkungen habt - BITTE IMMER RAUS DAMIT!!!



    Liebe Grüße in die Runde!
    *verneig*
    sZ jawa1

    Edited 3 times, last by schwarzer Zeuge: Die Datei mit dem Rahmengitter ist überarbeitet wurden und hat jetzt etwas stabilere Ausmaße. Zudem sind rechteckige Verstärkungsteile hinzu gekommen, die beim nächsten Bogen benötigt werden. (...und da soll noch jemand sagen, dass Kartonmodellbau kein lebendiges Hobby ist...! **zzzwinker**) ().

  • Gerade noch so geschafft:



    Bei den Nieten des hinteren Rahmenteils habe ich noch etwas "gepfuscht", weil ich die hintere Achse noch nicht eingemessen habe. Schadet aber nix: Das Rahmenblech werde ich sowieso doppelt auslegen (wegen der Stabilität und so...) arbeit2


    Die vorderen Rahmenteile werden von rechts nach links formbündig aufeinander geklebt. ACHTUNG: Die schlitzförmigen Aussparungen dienen später zur Aufnahme von Steuerungs-Teilen - und gehören deswegen nach außen... zwinker2
    Das große Gesamt-Rahmen-Teil wird an den äußeren Laschen rechtwinklig nach unten gebogen und (wo mit Klebelaschen möglich) verklebt. An den Winkeln des schrägen Außenrahmens ist das nicht möglich - deswegen die Kleinteile als Klebeschiene verwenden und von hinten bündig gegen die abgewinkelten Laschen kleben.


    Ist diese Baugruppe fertig und durchgetrocknet, können die vorderen Rahmenteile auf die heller ausgelegten Seitenteile bündig aufgeklebt werden, sodass sie bündig mit den rechtwinklig gebogenen Laschen abschließen - die gesamte Baugruppe wird später "verkehrt herum" gegen die Unterboden geklebt. Dazu muss ich allerdings noch Verstärkungslaschen (für innen) fertigen - das kommt aber später pc3 - jetzt feiere ich erstmal den Geburtstag unserer 21-jährigen Tochter! **freu** party1


    Beste Grüße in die Runde!
    *verneig*
    sZ jawa1

    Edited once, last by schwarzer Zeuge: Die Datei habe ich geändert: Die Rahmenlücke für das spätere Antriebslagen ist jetzt unten offen. - Dafür wird das spätere Lager von unten einschiebbar - ich hoffe, morgen kommt mehr! ().

  • Das schaut doch schon einmal seeeeehr vielversprechend aus Kai hüpf1


    Gruss Uwe

    Manche sehen Bäume dicht an dicht, andere Zwischenräume und das Licht.

  • Die Kittelmischung aus Kastendampflok und Personenwagen reizt mich ganz besonders, Kai! Da bin ich dabei! Ein kompletter Dampf-Personenzug in einem Stück gewissermaßen. Dampfloktechnik plus Führerstand plus Inneneinrichtung für die Fahrgäste - einfach alles dabei.
    Ich möchte jetzt schon einsteigen...


    Gruß Michael (maxl)

  • This threads contains 184 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.