Mal ein anderer Mäuseturm: Molenturm an der Hafenkante in der Überseestadt Bremen, Atelier GAG, Maßstab 1: 60

  • Hallo zusammen,


    vor einiger Zeit haben wir es geschafft im Schnoor vorbei zu schauen. Ziel war das Atelier GAG. Zu meiner Freude gab es nicht nur den Laden, sondern auch noch den Baubogen für den Molenturm in der Überseestadt. In Bremen ist er auch als "Mäuseturm" bekannt. Der Grund ist unbekannt.



    Dieses nur 12 m hohes Türmchen erinnert mich an unsere Fährfahrt bei einer der "Langen Nacht der Museen"-Veranstaltungen.

    Vor kurzem haben wir zusätzlich einen Spaziergang dorthin gemacht und die Kamera nicht vergessen.


     


    Die Übersicht stammt aus einer Reportage von "buten un binnen".





    Weiteres findet ihr bei Wikipedia oder hört einmal in dieses Radio-Feature rein.



    Genug mit der Vorrede happy 2 Der Baubogen besteht aus 6 Seiten im Offset-Druck. Der Entwurf aus dem Jahr 2004 ist von Monno Marten im ungewöhnlichen Maßstab 1:60. Optional können die Fenster und Türen zurückgesetzt werden.


    Auf geht's...

    Die Klügere gibt solange nach, bis sie die Dumme ist.

  • Die Bauanleitung ist - sagen wir mal - sehr sparsam ausformuliert. Als totaler Anfänger würde ich wohl etwas ratlos davorstehen.


    Den Grundriss habe ich auf eine Kappaplatte geklebt und erstmal trocknen lassen. In die Mitte kam noch eine Stütze für den späteren Turmaufbau. Das Loch ist notwendig für die Beleuchtung - ist schließlich ein Leuchtturm.



    Bei der Seitenwand empfehle ich, entgegen der Anleitung, erst die Oberseite anzukleben. Das Papier ist relativ steif und lässt sich schwer biegen. Bei mir hat es daher relativ lange gedauert, bis ich den Deckel bündig aufgesetzt hatte. Lasche für Lasche und mit der Hand halten, weil kein Ansatzpunkt für Klammern, war der einzig mögliche Weg.



    Schlussendlich hat meine Sturheit gesiegt daumen1


    Weiter ging es mit den zwei Ringsegmenten. Dort habe ich die Option zum Zurücksetzen der Fenster und Türen gewählt. Ging alles sehr problemlos vonstatten.



    Um sicher zu stellen, dass der Turm auch rund wird, habe ich aus Pappe jeweils 2 Ringe ausgeschnitten und oben und unten eingefügt.



    Danach kam die Kleinarbeit mit winzigen Konsolen für die Abstützung des 1. Stocks.



    Im Nachhinein hätte ich hier auch einfach dickere Finnpappe nutzen können. Aber hinterher ist man immer schlauer. frech 1


    Auf einer Seite wird noch ein Erker angesetzt und dann kam auch schon die Laterne drauf. (Fenster besteht aus Overheadfolie)



    Erste Stell- und Funktionsprobe - passt und funktioniert.


    Bis morgen, Barbara

    Die Klügere gibt solange nach, bis sie die Dumme ist.

  • Moin zusammen,


    vielen Dank für eure Likes freu 2


    Zugegebener Maßen steht der Turm schon eine Weile bei mir im Regal. Deshalb fiel mir jetzt auf, dass gerade die Schlussphase fototechnisch fast unter den Tisch gefallen ist.



    Aber da ist auch nicht viel zu berichten. Bei den Geländern der Aussichtsplattformen fehlte mir der Mut und auch die Erfahrung alles auszuschneiden. Deshalb blieb es bei den Streifen, die aber genau passten.


    Der Schornstein auf dem Erker noch aufgesetzt, dann konnte der Turm auch gleich auf seine Mole geklebt werden. Leider fehlt jedwede Markierung, wie der Turm gedreht werden muss. Einerseits habe ich mich am Titelbild des Bogens, aber zur Kontrolle auch an den Bildern im Internet orientiert.


    Ebenso ging es mit dem Wasserstandsanzeiger.


    Da mir die ansonsten leere Fläche der Mole nicht so richtig gefiel, habe ich ein paar Sitzbänke dem Mangturm von Wediul (freier Download) entliehen. Außerdem ging eine Bestellung für Besucher bei dem großen A ein.




    Und dann ging das große Schnippeln los. Über 60 Zaunpfosten wollten gebaut werden. Parallel dazu tränkte ich schwarzes Stopfgarn mit Textilverstärker. Daraus entstanden dann die Querstangen des Geländers.


    Jetzt fehlte nur noch die Antenne auf dem Erker und ein bisschen Dekogrün. Fertig.




    Irgendwann werde ich mich auch mit der Darstellung von Wasser beschäftigen. Habt ihr da Tipps?


    Schönen Abend noch, Barbara


    Die Klügere gibt solange nach, bis sie die Dumme ist.

    Edited once, last by Zamorra: Ein Beitrag von Zamorra mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Zamorra

    Set the Label from Baubericht to Fertig
  • Habt ihr da Tipps?

    Hallo Barbara,


    Dein Mäuseturm ist sehr schön geworden!


    Das Thema Wasseroberfläche wird immer wieder diskutiert und bietet sehr vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.


    Mein erster Versuch war Weißleim mit einem Pinsel auf schiefergrauem Tonkarton verstrichen. So schlecht sah das nicht aus, siehe hier und hier und die Methode ist preisgünstig.


    Mittlerweile genügt mir das optisch nicht mehr und ich nehme Seefolie aus dem Modellbahnzubehör von Faller. Die macht es einem leicht, gute Effekte zu erzielen, siehe hier, hat aber auch ihren Preis.


    Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten von Haushaltsfolien bis hin zu Gießharz. Damit habe ich aber bisher keine Erfahrung.

  • Das ist ja ein ausgesprochen reizvolles Modell, Barbara! Und so sauber gebaut. Ich habe mich mit Genuss durch die Bildergalerie geklickt. Vielen Dank!


    Gruß

    Michael

  • Hallo Barbara,

    sehr schön und stimmungsvoll, das Diorama, vielen Dank fürs Zeigen. Beim Wasser habe ich auch gute Erfahrungen mit Seefolie aus dem Eisenbahn-Modellbau gemacht. Die läßt sich leicht verarbeiten und die Farbe des Wassers kann man einfach durch einen passenden Tonkarton darunter erzeugen.

    Viele Grüße

    John

    Yo Ho Ho, the wind blows free,
    Oh for the life on the rolling sea.
    schiff2

  • Moin zusammen moin1


    danke1 für die Likes und die Tipps.


    Unterfeuer : Deine Schiffe sehen echt klasse aus. :thumbup: Bin schon am Überlegen, ob ich den Mäuseturm noch einmal aus dem Regal hole und das mal mit dem Tonpapier und dem Leim versuche. Oder ich warte auf meinen nächsten Leuchtturm happy 2

    Long John Silver : Hey ho, deinen Tipp habe ich gleich an meinen Anderen/Mann weitergegeben. Der schnippelt sich gerade durch das Clubmodell von HMV und da lohnt sich die Investition in die Seefolie.

    maxl : Danke für dein Lob. Ja, der Molenturm spukte mir schon ein Weile im Kopf herum. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass er noch zu bekommen ist. Leider hat das Atelier GAG ja keinen Online-Shop und relativ kurze Öffnungszeiten (Mo-Sa 12-17 Uhr). Aber wir haben uns noch mit ein paar weiteren Modellen von Monno Martens ausgestattet.


    Jetzt geht es mit meinem nächsten Projekt erstmal über den großen Teich daumen1

    CU Barbara

    Die Klügere gibt solange nach, bis sie die Dumme ist.