Hybridbau IJN Mogami 1 : 200 von Answer und Model Hobby

  • Hallo

    Ich habe schon seit längerem diese beiden Bögen hier liegen und bevor sie schimmelig werden, muss ich sie bauen. Da meine Frau übers Wochenende weg ist, nutze ich die Gelegenheit, für diese beiden Schiffe das jeweilige Skelett zu fertigen, da ich dafür viel Platz benötige und mir niemand in die Quere kommt.


    Ich werde die IJN Mogami im Bauzustand von 1949/42 bauen, also nach dem Umbau und nunmehr mit 20,3 cm Geschützen ausgerüstet. (Konstrukteur Wandke brüll1, mal schauen) und die 2. IJN Mogami ist im Bauzustand von 1944 als Hybridträger, teils schwerer Kreuzer, teils Seeflugzeugträger.

    Ich habe die Mogami von Answer schon einmal angefangen, aber nach schweren Mängeln beim Bau des Torpedodecks eingestampft. Danach habe gesehen, das der Kollege Andi Ruegg ebenfalls dieses Modell baut und hier habe ich gesehen, wie man diese Fehler ausmerzt die vom Konstrukteur stammen.


    Heute werde ich zunächst einige Bilder vom Answer Bogen einstellen und morgen der Bogen von Model Hobby.


     


     


     


     


    Heute habe ich bereits das Skelett gefertigt. Bis auf die Querträger im UWS, bei denen die Schlitze zu kurz waren, paßte alles ganz genau.


     


    Morgen geht es weiter.


    viele Grüße


    Otto

  • Hallo Otto,

    das ist ein hochinteressantes Projekt. Die Nennung von Dariusz Wandke als Konstrukteuer lässt allerdings den kundigen Thebaner erschauern.

    Ich drücke Dir fest die Daumen.

    LG

    Kurt

    32907-die-kartonmodellbauer-signatur-1-jpg
    Meine Untaten


    Der König sei der bess're Mann

    Sonst sei der bess're König!

    ( Matthias Claudius)

  • Hallo zusammen

    Hallo Kurt, drücke bitte noch den dicken Zeh zusätzlich happy1.

    Heute habe dann die zweite Mogami angefangen. Zunächst ein paar Bilder vom Bogen., mit dem Bauplan. Ich will nicht alle zeigen, aber es ist einigermaßen ausführlich.


     


     



    Hier nun die Teile des Schiffes


     


     

  • Hier sind noch weitere Bauteile


     


    Leider ist es so, das die gelagerten Teile nicht nummeriert sind. Insbesondere bei der Spanten gibt es Probleme, weil einige fast identisch sind und man muss alles austreten und auf die Bogenschablone legen. Bis auf einen Spant hat es geklappt. Der Spant 13 stimmte mit keinem gelagerten Teil überein, so habe ich ihn aufgeklebt und ausgeschnitten.



    Und einmal beide Rümpfe nebeneinander



    Der Bug ist stark gebogen. Ich klebe aber die großen Teile mit dem Superkleber ANSERCOLL PU-FALCO von GPM. Der Kleber zieht sehr gut an, man spürte die Verdunstungskälte durch den Karton und hält dann bombenfest.



    Einen schönen Abend


    Otto

  • Moin Fritz

    Der Rumpf von Answer war besser zu bauen und ist auch stabiler. Aber wenn die Decks aufgeklebt sind, macht es keinen Unterschied mehr.


    lg


    Otto

  • moin1


    Heute habe ich an dem Rumpf des Modells von Answer weitergebaut und das UWS fertiggestellt. Ich habe zunächst eine Erstbeplankung mit 80 g Papier gefertigt und dann darüber die Originalteile. Es hat alles insgesamt sehr gut gepaßt und ich mußte nirgends von der Länge her korrigieren. Leider fehlt im Heckbereich jegliche Kennzeichnung wo später die Schrauben und Ruder hinkommen. Ich werde alles von dem anderen Modell übertragen.


     


     


      


    Einen schönen Abend


    Otto

  • Moin Fritz

    Ich hatte Answer geschrieben, aber mein Computer meinte das sei nicht gut und hat es auf Angriff geändert. Ich habe mich aber jetzt durchgesetzt und es wieder geändert.


    lg


    Otto

  • Hallo Otto ,

    da hast Du wieder ein sehr interessantes Modell begonnen .

    Mogami wurde als leichter Kreuzer begonnen , den man schon

    in der Planung als schweren Kreuzer um bauen wollte , wozu

    zuerst 15,5 cm Drillingstürme installiert wurden . In die Barbetten

    passten dann genau die 20,3 cm Zwillingsgeschütze .



    Hier der Kreuzer noch mit Drillingstürmen 15,5 cm .

    LG Jürgen

  • Hallo Jürgen

    Ich wollte vor allem dieses Modell bauen, weil es dazu auch noch das Modell als Hybridflugzeugträger gibt. Beide nebeneinander wird interessant.


    lg


    Otto

  • Hallo Curmudgeon

    Die meisten der schweren Kreuzer der japanischen Marine wurden ja wegen des Washingtoner Abkommens als leichte Kreuzer angegeben, obwohl sie von vornherein als Schwere Kreuzer konzipiert waren.


    Ich habe auch etwas weitergebaut.



    Zunächst einmal wurden die Bordwände rundherum gebaut. Hier hat man von Seiten des Konstrukteurs nicht das 1 mm dicke Deck mitgerechnet, so das ich rundherum einfärben mußte. Es fällt aber kaum auf.


    Danach habe ich den Bau des 1. Aufbaudecks begonnen, in dem auch der Torpedoraum untergebracht ist. bei einem inneren Aufbau ist die Wand zu kurz und falsche Knicklinien. Kein Problem, alles wird verschoben und man sieht es später nicht.


    Bei dem äußeren Aufbauwänden wurde ebenfalls der die 1 mm starke Bodenplatte nicht berechnet. Sie ist zu hoch. Auch kein Problem.



    Ein Paßprobe mit dem lose aufgelegten Deck ist ok.


     


    einen schönen Abend


    Otto

  • moin1


    Allmählich wird es Zeit das Zweite Schiff in die Werft zu bringen. Ich habe mit dem bepflanzen des UWS der Mogami von Hobby Model begonnen und ich bin begeistert. Ein solch maßgenaues UWS habe ich noch nie gehabt. Alles passte ganz genau.


     



    Dann habe ich die beiden Rümpfe nebeneinander gelegt und ich habe auf dem UWS der Answer Mogami die Positionen der Schrauben- und Ruderanlage übertragen.



    Danach habe ich mit dem Bekleben der Bordwände begonnen.


     


    Da diese im Bereich des Torpedodecks nicht geteilt sind, habe ich auch hier zunächst die Aufbauten innerhalb des Decks gebaut. Bei allen Teilen der grauen Bordwände ist die rechts/links Bezeichnung vertauscht. Auch bei den beiden inneren Aufbauten ist die Bezeichnung vertauscht, aber man merkt es an der Größe. (sollte aber nichts sein) Mal schauen was sonst noch kommt.


    Einen schönen Abend


    Otto

  • moin1


    In den letzten Tagen habe ich etwas weitergebaut. Zunächst habe ich bei beiden Schiffen die Schrauben- und Ruderanlagen fertiggestellt, sowie die Schlingerkiele.






    Danach habe ich an der Mogami von Hobby Model weitergebaut. Hier zunächst die 4 Torpedowerfer. Diese sind im Bogen sehr detailreich aufgedruckt, aber da man später davon nichts sieht, habe ich mir die Arbeit gespart.



    Als nächstes sind das Flugdeck und das Aufbaudeck für Kamin und Brücke zu bauen. Zuvor habe ich aber auf dem Achterdeck die genasen Stützen für das Flugdeck, sowie div. Luken und Polen gesetzt. Dazu kamen noch einige Ersatzteile für die Flugzeuge.

    Hier ist wieder insgesamt ein ärgerlicher Mangel am Baubogen. Für die beiden hinteren großen Poller ist auf dem Bogen eine Position eingezeichnet. Im Baubogen sind diese Beiden Teile aber nicht mehr vorhanden und auch auf dem Bauplan sind andere Polen mit einer andern Nummerierung eingezeichnet. Nichts ist stimmig. Die beiden seitlichen Gänge neben den Stützen sind auf dem Baubogen nicht positioniert, nur auf dem Plan und außerdem wieder seitenverkehrt bezeichnet.


     


    Dann habe ich die Ersatzteile für die Flieger und die Wasserbombenwerfer gebaut.


      



    Nun habe ich die beiden Decks zur Probe aufgelegt. Sieht alles ganz gut aus.


  • Hallo Otto,


    schöne Fortschritte ! Mir gefällt das intensivere Rot des UWS besser.


    Die HM Mogami hat von Bauanleitung und Vollständigkeit her einen miesen Ruf, aber bislang sieht das alles sehr stimmig bei dir aus.


    Curmudgeon

  • Moin Curmudgeon

    Ich hatte bisher immer nur von dem Angraf Modell gedacht, das dort so viele Fehler sind. Jetzt also auch bei Model Hobby.


    Moin Holger

    Danke Dir für dein Lob.


    einen schönen Tag


    Otto

  • moin1


    Heute nur ein kleines Update vom fertigen Flugdeck der IJN Mogami.


     


    Dann habe ich noch ein paar der wenigen Reliefteile aufgeklebt. Es sind ein paar Teile vom Flugdeck. Dieses ist aber selbst nicht dabei (eigentlich schade und nicht ok für den Preis.)




    Danach habe ich bei der Mogami von Answer weitergebaut. Hier wurden auch zunächst die Reliefteile für die Decks geklebt. Bei diesem Satz sind alle Reliefteile für das Schiff vorhanden.


     


    In den nächsten Tagen werde ich nun die Kleinteile am Heck und Bug verarbeiten.


    lg


    Otto

  • Hallo Otto,

    was beim einen Modell fehlt gibt es beim anderen. Hoffentlich geht's so weiter. Denn was bisher zu sehen ist, überzeugt.

    Günter

  • This threads contains 70 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.