GS 2022 Russo-Balt D 24/40 1912r. Orlik 1/15

  • Hallo Zusammen,


    ich habe dieses mal etwas länger Überlegt, ob ich dieses Jahr an einem

    Wettbewerb teilnehme. Und wenn, dann mit welchem Thema. ( Schiff / Fahrzeug / Flugzeug oder was

    auch immer )

    Meine Entscheidung war letztlich doch ganz einfach. Ich baue das, was mir derzeit am meisten Spaß

    macht. Der Versuch, so sauber und genau wie ich es kann mit dem Ziel, auch in einer bestimmten Zeit

    das Modell fertig zustellen, ist für mich Anreiz genug, mit Euch um die GS 2022 in den Wettbewerb zu gehen.


    Somit werde ich mal ein Feuerwehrauto bauen, welches, sofern es mir gelingt, ein kleines Schmuckstück werden könnte.


     


     



    ich hänge noch einen 2. Teil mit Bildern des Bogens an diesem Bericht

  • Teil 2 mit den Bildern vom Bogen


     


     


     


     


     


    so, jetz habt Ihr gesehen, was auf diesen Bögen im Format A3 zu verbauen ist.

    Wann ich mit dem Bau beginnen, mal sehen. Aber bestimmt noch in diesem Jahr.


    Gruß Berthold

  • Hallo Berthold


    Heidenei was für ein tolles Modell! Da bin ich doch auch mit dabei....vor lauter tollen Modellen komme ich ja selber nicht zum Bauen, auch eine Taktik happy1

    Und wer wird wohl als erster sich trauen, ein Schiff in den Ring zu werfen?


    Ich wünsche Dir beim Bau und in der Wertugn Spass und Erfolg!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Hallo Bertold,

    in Gangelt habe ich ja gesehen, wie Du Fahrzeuge baust. Wir können uns da auf einen schönen Baubericht freuen.

    LG

    Kurt

    32907-die-kartonmodellbauer-signatur-1-jpg
    Meine Untaten


    Der König sei der bess're Mann

    Sonst sei der bess're König!

    ( Matthias Claudius)

  • Hallo Berthold.


    Toller Bogen wie es scheint. Da wird bestimmt ein Schmuckstück draus.

    Nutzfahrzeuge aus dieser Zeit finde ich unglaublich spannend.

    Viel Erfolg und vor allem Spass.


    Gruss, Ulrich.

  • Hallo Berthold,


    ui ein Feuerwehrfahrzeug. Auf den Bau freue ich mich. Viel Spaß und Erfolg

    tschö1 Christian


    "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

  • Hallo Berthold


    Das freut mich, dass Du dieses Modell bauen möchtest.

    Solltest Du Probleme bekommen, dann kannst Du hier nachschauen

    Fertige Bilder gibt es auch hier zu sehen


    Wünsche Dir viel Spaß und gutes Gelingen.


    Mir hat das Modell sehr viel Freude bereitet.


    Grüße

    Peter

  • Hallo Berthold,


    die "Duftmarke" wurde eben schon gesetzt, aber ich freue mich auf dein Modell.


    Viel Freude beim Bau und bloß kein Feuer!


    Viele Grüße

    Roland

  • Hallo Zusammen,


    auf so viel Resonanz war ich gar nicht eingestellt.

    Dafür Euch allen vielen Dank !


    Da jetzt Roland auch die Duftmarke aufgespürt hat, kann ich Euch

    bestimmt nicht mehr lange warten lassen.

    Muss doch einer Duftmarke nachgegangen werden, ehe sie sich verflüchtigt.


    Somit kann ich ja nur sagen, das ich Skalpell und Kleber in Bereitschaft versetzt werde.


    Also bis bald !

    Gruß Berthold

  • Jetzt muss ich aber aufpassen das in der ersten Reihe hier noch ein Platz frei ist. So ein Gedränge um deinen Baubericht. grins 2

    Wünsche dir viel Erfolg und bin schon ganz gespannt.

    Gruß Thomas

  • Hallo Zusammen,


    also erst noch mal Danke für das große Interesse an diesem Baubericht, ich freue mich,

    das Ihr alle einen Platz in der ersten Reihe bekommen habt.


    Erst mal ein paar Infos zum Fahrzeughersteller, was so in Wikipedia gestanden hat:

    Russo-Balt ( auch Russo-Baltique) war von 1909 bis 1923 ein russischer Automobilhersteller in Riga.

    Kleine Info zum Hersteller ( Dort entstand auch das erste in Serie produzierte schwere Bombenflugzeug der Welt, die viermotorige Sikorsky Ilja Muromez).

    Zwischen 1909 und 1915 wurden die Wagen in der Russisch-Baltischen Waggonfabrik RBWS in Riga (heute Lettland) produziert. Das erste Auto war das Werk des damaligen Chefkonstrukteurs, eines Schweizers namens Julien Potterat. Potterat fuhr im Jahre 1911 mit dem Auto von Riga durch Europa, dabei auch in die Schweiz.


    1917 eröffnete eine zweite Fabrik in Sankt Petersburg, wo die in Riga hergestellten Chassis mit einem Panzeraufbau versehen wurden.


    1922 wurde die Produktion von Sankt Petersburg nach Moskau zu BTAZ verlagert und der Markenname für die von 1922 bis 1923 laufende Pkw-Produktion auf Prombron geändert. Russo-Balt produzierte sowohl Lkw wie auch Pkw, unter anderem nach Lizenz des deutschen Rex-Simplex und belgischen Fondu. Dieser Moskauer Betrieb ist dann im heutigen GKNPZ Chrunitschew aufgegangen.


    Heute stellt Russo-Balt in Riga Pkw-Anhänger her.


    Alevel stellte im Frühjahr 2007 auf dem Genfer Auto-Salon einen Prototyp mit dem Markennamen Russo-Baltique aus, der in Zusammenarbeit mit Gerg entstand. (danke Wikipedia!)


    Aber nun zum Beginn des Bauberichts. Als erstes fange ich dieses mal mit den 4 Rädern an. Sind dies doch meisten etwas

    schwierig zu Bauen, und wenn ich diese gleich am Anfang baue, habe ich schon eine kleine Hürde genommen.


    so sieht ein Rad auf dem Deckblatt des Bogens aus



    und in der Bauanleitung stellt es sich so dar



    ich werde versuchen, erst mal Felge Speichen und Radnabe zu Bauen.

    Die Felge mit Finnpappe verstärkt und beim Ausschneiden gemerkt, das diese

    für die schmale Felge nicht geeignet war, also von einer Kopie alles noch mal

    auf einem glatte Karton aufgeklebt.


     


    jetzt die nächsten Teile für die Felge ausgeschnitten und zusammengeklebt


     



    ebenso die Teile für die Radnabe und Speichen ( 2mm Zahnstocher )


     


    und im nächsten Teil ( gleich im Anschluss ) werde ich versuchen, die Speichen

    mit Felge und Radnabe zu verbinden.


    Teil 2 folgt

  • Teil 2


    erst mal eine kleine Hilfe aus Resten geklebt, die mir den Einbau der Speichen

    etwas einfacher machen



    damit der Benutzung dieser Hilfe etwas leichter geht, wurden die Felgen schon mal

    mit den Seitenteilen des Rades verklebt


     



    und jetzt wird bei dem ersten Rad die Speichen eingesetzt. Dabei habe ich aber Sekundenkleber

    verwendet.


     



    jetzt noch die anderen Speichen verbauen und dann die Reifen fertigstellen.

    Dazu aber im nächsten Bericht mehr.


    Gruß Berthold

  • Hallo Zusammen,


    danke für Eure Likes !


    Heute habe ich die Räder fertig.

    Also ein paar Bilder, wie sie gefertigt.


     


     



    so, dieser kleine Bauabschnitt ist abgeschlossen, evtl. noch ein wenig Kleberreste

    entfernen und die ein oder andere Farbstelle ausbessern. Aber das erfolgt erst bei

    Montage der Räder.


    Im Januar geht es weiter.


    Gruß Berthold

  • Hallo Berthold,


    ich kann Kurt nur zustimmen: Ein genialer Anfang!


    Jetzt bin ich auf den "Rest" gespannt wie ein Flitzebogen!

    Beste Grüße


    von Andy


    32907-die-kartonmodellbauer-signatur-1-jpg What else?

  • This threads contains 32 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.