Dassault Super Mystere B2, Angraf, 1:33 "Der französische Säbel"

  • Hiermit melde ich mich mit der Dassault Super Mystere zur GS 2022 an. Ich habe mir zur Auswahl überlegt, dass es ein Modell sein sollte, das ich sowieso schon lange bauen wollte, weil ich es einfach formschön finde, ungeachtet einer etwaigen Plazierung im Wettbewerb.

    Obendrein nimmt bisher mit Daniel und seiner Grumman F-6 nur ein Vertreter der Starrflügelfraktion an der GS 2022 teil und die Mystere ist als klassischer Jet in einer ganz anderen Kategorie unterwegs als Daniels Modell. Wir sollten uns also nicht spartenintern ins Gehege kommen.

    Den Beinamen "Der französische Säbel" habe ich im Titel, weil die Maschine eindeutige und große Ähnlichkeiten mit der North American F-100 "Super Sabre" aufweist.

    Weiteres, sobald ich erste Baufortschritte vorweisen kann.


    Viele Grüße, Martin

    17.12.2021 fertig: F-51 D Mustang Cavalier, 1:33

    19.12.2021 Baubeginn Dassault Super Mystére, GS 2022 1:33

    In Vorbereitung: Boeing 307 "Stratoliner", John Dell, 1:50;

    Edited 2 times, last by Martin ().

  • Obendrein nimmt bisher mit Daniel und seiner Grumman F-6 nur ein Vertreter der fliegenden Fraktion an der GS 2022 teil

     

    was1 1+1+1=2 ?


    Viele Grüße

    Roland


    P.S. Dein Link macht beim Öffnen ein böses Zeichen sichtbar...

  • Hallo Roland,

    O.K., ich korrigiere: "...nur ein Vertreter der Starrflügelfraktion...." Deine Kamow war mir irgendwie durch die Maschen geschlüpft. Sorry!

    Das Bild mit dem nicht verfassungskonformen Zeichen (offensichtlich auf einer polnischen Modellbauausstellung entstanden) ist hier natürlich nicht verlinkbar. Ist korrigiert. Danke für Deinen Hinweis!

    Viele Grüße, Martin

    17.12.2021 fertig: F-51 D Mustang Cavalier, 1:33

    19.12.2021 Baubeginn Dassault Super Mystére, GS 2022 1:33

    In Vorbereitung: Boeing 307 "Stratoliner", John Dell, 1:50;

  • Hallo Martin,


    ich dachte wirklich, daß du für dieses Jahr zu pausieren gedenkst, ob dieser leicht fatalen Abstimmung, die der ansonsten großartigen und unglaublich vielvältig aufgestellten GS 2021 dann doch ein sehr, sehr schnödes Ende verpaßt hat grr Und dann kommst du mit so einer Ansage um die Ecke cool1 Der Konstrukteur Marcin Straszewski genießt eigentlich einen überwiegend guten Ruf. Ich hoffe, daß das bei deinem Modell auch so ist ausguck1


    Obendrein nimmt bisher mit Daniel und seiner Grumman F-6 nur ein Vertreter der Starrflügelfraktion an der GS 2022 teil

    1+1+1= auf jeden Fall ungefähr 2 lach 1 In der Hellcat stecken maximal vier Wochen Bauzeit, das muß bei so einem Wettbewerb über ein ganzes Jahr gar nicht gesondert erwähnt bzw. mitgezählt werden lala1 Danach baue ich einen Rrrußenlaster, für den so einige Monate draufgehen werden arbeit1 arbeit2 schwitz1 Die Hellcat ist nur der Platzhalter für den letzten Platz, damit ich mit dem anderen Modell auf jeden Fall mindestens vorletzter werde frech 5


    Gruß,


    Daniel.

  • Hallo Martin


    Schön, dass Du wieder dabei bist, und schön, dass Du trotzdem wieder einen Flieger in den Ring wirfst!

    Habe das Teil mal gegoogelt. Scheint ein spannendes Modell zu werden, ich bin sehr gespannt!

    Viel Spass und Erfolg wünsche ich Dir!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Gute Entscheidung Martin wieder hier zu sein!

    Liebe Grüsse an alle Mitkleber: Krisztián
    Leute, die Modellbögen kaufen denken, dass sie auch die Zeit kaufen, die für ihre Montage notwendig ist. Aber ich bin alt genug zu wissen, dass es nicht wahr ist.
    People buying model booklets think they also buy the time necessary for their assembly. But I am old enough to know it is not true at all. verlegen2 prost2

  • Hallo Martin,


    freut mich sehr, dass du auch diesmal wieder mitmachst. Auf alle Fälle wünsche ich dir einen guten Bauerfolg und viel Freude beim Bauen selbst. Als Zuschauer bin ich mir ziemlich sicher, selbige bei der Lektüre deines Bauberichtes zu verspüren.


    Schöne Grüße

    Andreas

    Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
    Goethe


    Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
    Fast Goethe

  • Hi Martin


    Wirklich klasse1 dass du doch wieder mit machst, und dazu auch noch ein Flugzeug. freu1

    Mich hast du mit Sicherheit als Zuschauer, viel Spaß und Erfolg daumen1

  • Hallo Martin,


    schön, dass Du wieder teilnimmst. Viel Spaß und Erfolg beim Bau.


    Aber will denn dieses Jahr keiner Schiffe bauen happy1

    tschö1 Christian


    "Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

  • Hallo Martin,


    da wäre mir dieser Baubericht um ein Haar durch die Lappen gegangen.

    Aber ist ja noch nicht zu spät.

    Ich schau da mal ganz gespannt zu.

    Viel Erfolg und vor allem Spass beim Bau.


    Gruss, Ulrich.

  • Danke für all die "Willkommensgrüße"!


    Ja, damit präsentiere ich Euch das erste Teil meines Baus, die Kernbaugruppe des Schleudersitzes. Noch fehlen die Fußrasten und vor allem die Führungen für den Ausschuss, die ziemlich viel Arbeit darstellen dürften.

    Ich bin bei diesem Modell weitgehend ohne Wasserfarben unterwegs, will mich endlich in die wasservermalbaren Buntstifte zum Kantenfärben einarbeiten.

    Die Bauanleitung ist ohne Worte, dazu sind die Bilder teilweise dunkel und die Teile etwas verstreut. Aber nichts, was wirkliche Probleme darstellen sollte.

    Bin gespannt, wie weit ich in den nächsten Vorweihnachtstagen kommen werde.

    Meine Sympathien für die Mystere stammen übrigens aus den "Mick Tanguy" Comics, die ich vor knapp 50 Jahren in den ZACK! Heften wöchentlich verschlungen habe. Dort war die Mystere immer wieder der Star.


    Viele Grüße, Martin

  • Der Schleudersitz samt Rückenplatte ist so weit fertig. Der Detaillierungsgrad ist hoch, aber machbar. Ich nehme an, er zeigt, womit ich noch weiter zu rechnen habe. Bisher sind Druck, Kartonsorte und Passform sehr gut zu händeln.

    Und endlich Weihnachtsurlaub! Baum 1

    Viele Grüße, Martin


    17.12.2021 fertig: F-51 D Mustang Cavalier, 1:33

    19.12.2021 Baubeginn Dassault Super Mystére, GS 2022 1:33

    In Vorbereitung: Boeing 307 "Stratoliner", John Dell, 1:50;

  • Hallo Martin,


    der Sitz ist Dir prima gelungen, sieht klasse aus. Bin auf weiteres gespannt.

    Noch schöne Feiertage Baum 2

    LG Ralf

    Modellbau ist wie pupsen, ....wenn man es erzwingt wird's Scheiße... sorry1

  • Moin Martin


    Ich liebe die gesamte Cockpitausstattung, wie schon mal geschrieben, für mich fast ein eigenes Modell.

    Dein sauber gebauter Sitz klasse1 animiert mich schon wieder mal lala1

    und freue mich darauf wie es weiter geht

  • Danke für all Eure Likes und Kommentare! danke1

    Die Weihnachtstage haben etwas Fortschritt beim Bau gebracht. Der Rumpf der Mystere besteht aus mehreren heftig verspanteten Untergruppen, was im Gegensatz zu meiner problematischen EE Lightning mit ihrem durchgängigen "Rückgrat" den Vorteil haben dürfte, dass kleinere Toleranzen keine größeren Folgen haben. Eine dieser Untergruppen ist das Cockpit, mit dem Schacht für das Bugrad an dessen Unterseite.

    Die Anordnung der Teile der Cockpitwanne erschloss sich mir nicht sofort, so dass ich eine Weile mit den ausgeschnittenen Teilen jonglieren musste, bis alles Sinn ergab.

    Leider gab es keine Markierungen für die Position der Cockpitwanne auf dem Boden der Verstärkungsteile, die musste ich nachzeichnen.

    Die Ruderpedale sind an kleinen weißen Markierungen an der Innenseite der Cockpitwange auszurichten, was "stehend freihändig" zu Ungenauigkeiten einlud. Ich habe also die Markierungen ausgestanzt und die Querachse der hängenden Pedale mit einem Kern aus Blumendraht versehen, dann alles behutsam in die genannten Öffnungen eingefädelt.

    Der Steuerknüppel ist erstaunlich komplex, passte aber letztendlich.

    Auf dem Bild ist der Sitz noch nicht verklebt, deswegen ist er noch etwas schief, wird noch besser.

    Als nächstes der Fahrwerksschacht.


    Viele Grüße, Martin



    17.12.2021 fertig: F-51 D Mustang Cavalier, 1:33

    19.12.2021 Baubeginn Dassault Super Mystére, GS 2022 1:33

    In Vorbereitung: Boeing 307 "Stratoliner", John Dell, 1:50;

  • Ich hatte gestern die Rumpfoberseite um das Cockpit vergessen, was einiges an Getüftel mit sich brachte, weil hinter dem Cockpit noch ein kleiner Spant sitzt, zwischen den und den Schleudersitz ein Teil der Platte kommt. Ging schließlich doch, wäre aber mit etwas Vorausdenken einfacher gewesen.

    Der Fahrwerksschacht vorne sitzt "ab Werk" nur auf dem senkrechten Längs- und Querspant auf, was mir etwas zu labil erschien, weshalb ich noch Verstärkungsplatten eingeklebt habe. Ebenso fehlten an den Ecken wieder Klebelaschen und die Markierungen, wie genau der Bereich auszurichten ist. Dazu kamen im Fahrwerksschacht insgesamt 6 Verstärkungen, die behutsam eingepasst werden müssen. Die Querverstrebungen hatten leider die Tendenz sich aufzuweiten, da keine geschlossenen Profile. Hier wäre eine vierte Seite sinnvoll gewesen. Ich bezweifle schon jetzt, ob das Modell wirklich wettbewerbstauglich wird, da mir doch einige Ungenauigkeiten auffallen.

    Kann sein, dass ich als Nächstes schon die Außenhülle um diesen Bereich setze.


    Viele Grüße, Martin


    17.12.2021 fertig: F-51 D Mustang Cavalier, 1:33

    19.12.2021 Baubeginn Dassault Super Mystére, GS 2022 1:33

    In Vorbereitung: Boeing 307 "Stratoliner", John Dell, 1:50;

  • Und jetzt bringe ich den Klopper des Abends, an dem ich aber nicht schuldig bin.

    Den hinteren Abschluss der Spanten für die bisher gebaute Gruppe habt Ihr gesehen, Bauteil W9. Das Cockpit wird von den Bauteilen 23 und 24 umkleidet und der Spant W9 sitzt exakt an der Hinterkante von Bauteil 24. Daran schließt sich Bauteil 25 an, zu dem eine Klebelasche gehört, die der vorderen Kontur dieses Bauteils folgt. Allerdings gibt es keinen Spant, der in den vorderen Abschluss von Teil 25 gehört! Damit ist dessen vordere Klebelasche falsch geformt, sie müsste eigentlich der hinteren Kontur von Teil 24 folgen und diesem Teil auch zugeordnet sein. Wenn mir das nicht gestern Abend aufgefallen wäre, hätte das den Bauabbruch bedeutet und ich hatte das - siehe oben - auch überlegt. Für einen weniger misstrauischen Modellbauer ein potentielles Desaster.

    Für mich ein eindeutiges Zeichen von entweder:

    Nicht probegebaut und im unkritischen Glauben an die Richtigkeit einer computerunterstützten Konstruktion überhastet auf den Markt geworfen

    oder:

    Nicht auf einen potentiellen Probebauer gehört.

    Beides ist meines Erlebens ein berechtigter Grund zur Aufregung. Es hätte mich stutzig machen müssen, dass im Bausatz keine Bilder des fertig gebauten Modells zu sehen sind.

    Ich werde jetzt ausprobieren, was sinnvoller ist: Eine neue Klebelasche anfertigen oder den Spant W9 von einer vor dem Bau vorsichtshalber angefertigten Photokopie noch einmal anfertigen, dann an dieser Stelle mit einem Doppelspant arbeiten.

    Die fehlenden Klebelaschen von der Rumpfhülle an den Fahrwerksschacht sind da schon fast "Peanuts".

    Für mich jedenfalls ein Ansporn, noch überlegter als bisher schon zu arbeiten.


    Viele Grüße, Martin


    17.12.2021 fertig: F-51 D Mustang Cavalier, 1:33

    19.12.2021 Baubeginn Dassault Super Mystére, GS 2022 1:33

    In Vorbereitung: Boeing 307 "Stratoliner", John Dell, 1:50;

  • This threads contains 10 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.