Automatix' Weihnachtsmodelle

  • Hallo zusammen,

    ich möchte mich auch noch in die Riege der Weihnachts(karton)bastler einreihen.

    Ein Modell ist heuer schon fertig, bei einem zweiten bin ich gerade dabei.


    Den Beginn macht mal wieder ein Fahrzeug


    Vintage Snowmobil (mail delivery truck)


    Das Modell stammt aus einer Beilage zu diesem Buch von Matt Bergstrom.


    Die Beilage ist ein freier Download und hier zu finden.


    Zum Bau ist nicht viel zu sagen. Es ist ein relativ einfaches Modell. Relativ deshalb, Da die Teile teilweise schon recht klein (Scheinwerfer, Trittbretter. Lenkrad) und auch dünn (Skier, Streben) sind. Das Snowmobil ist damit, trotz des Anscheins, sicher kein kindgerechtes Modell.

    Ach ja. Fertig ist das Fahrzeug ca 7cm lang und 5cm hoch.

    Der Ausdruck ist ein Tintenstrahldruck auf 160g-Papier.


    Bild 02: Die Raupenketten.

    Mit den aufgedruckten Klebelaschen kann man nichts anfangen. Also entweder umzeichnen/umschneiden oder ganz weglassen.


    Bild 03: die vorbereiteten Bauteile.

    Doch nicht so wenige für so ein kleines Fahrzeug.

    Ich habe mir noch die Mühe gemacht die Trittbretter und das Lenkrad ganz auszusticheln. Danach habe ich die dünnen Teile aber mit Papierservietten-Lack ein wenig „verstärkt“. Die Skier habe ich aufgedoppelt.


     


     

    Bilder 04 – 07: das fertige Modell.

    Zum Snowmobil gibt es noch einen Fahrer, einen Briefkasten, Post und Geschenk-Packerl.

    Als Ergänzung zum Weihnachthaus aus dem Buch sind auf dem Zusatzbogen auch noch ein paar Regale und einige Elfen zu finden.


    Hat Spaß gemacht das Fahrzeug zu bauen.


    Es geht gleich weiter mit dem nächsten Modell.

  • Flying Santa (fliegender Weihnachtsmann)


    Nein, nicht der von Paperpino sondern der von Rob Ives.

    Dessen Weihnachtsmann kann nämlich „richtig“ fliegen, ganz ohne irgendein Vehikel.


    Es ist ein Kaufdownload von Rob Ives Webseite. Die pdf-Datei habe ich wieder mit einem Tintenstrahldrucker auf 160g-Papier gedruckt. Teilweise sind dabei Vorderseite und Rückseite des Papiers zu bedrucken.


    Bild 08: die Teile für den fliegenden Weihnachtsmann.

    Bei der Mütze bin ich mir noch nicht sicher ob ich die Klebelaschen benutze oder wegschneide.


    Bis bald,viele Grüße

    Christoph

  • Hallo Christoph,


    ein schickes Schneemobile das Du dem Weihnachtsmann gebaut hast.


    beifall 1 ja 2


    LG Ralf

    Modellbau ist wie pupsen, ....wenn man es erzwingt wird's Scheiße... sorry1

  • Hallo Christoph,


    die vielen kleinen hübschen Modelle, die du so auftust, bereichern die Modellbauwelt auf sehr sympatische Weise.


    Schöne Grüße

    Andreas

    Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
    Goethe


    Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
    Fast Goethe

  • Christoph ist bei den "Weihnachtsmännern" eingeschlagen, und das freut mich sehr. hüpf1

    Zwei tolle Modell, und beide kenne ich nicht.

  • Hallo Christoph


    Ich staune immer wieder, was Du alles so ausgräbst! Das Snowmobil ist ja allerliebst! Und klasse gebaut, schön, dass Du auch mit dabei bist in unserer kleinen Weihnachts-Bastelrunde!

    Und auf den flying Santa bin ich nun auch gespannt!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Hallo Ralf, Michael, Andreas, Helmut und Peter

    gerne bin ich bin ich bei der diesjährigen Weihnachtsbastelei dabei, weiß ich mich doch in angenehmer Runde.


    Ralph und Peter, Dankeschön für Eure Komplimente.


    Andreas, Helmut und Peter,

    ich bin auch immer wieder erstaunt, was sich das so an Modellvorlagen finden lässt. Macht auch Spaß danach zu suchen. Und ich freue mich, wenn ich sie Euch bei passender Gelegenheit vorstellen darf.


    Vielen lieben Dank auch für die zahlreichen Likes.


    Ein wenig bin ich mit dem fliegenden Weihnachtsmann weiter gekommen.


    Bild 09: die „Baugruppen“ für den Santa:

    Arme und Beine sind gedoppelt, der Körper ist innen bedruckt. Weiß ist damit nur, was weiß sein muss. Die Klebelaschen vorne auf dem Mantel sind leider rot und decken die Klebefelder am Saum nicht ganz ab. Ich habe da einfach nochmal weißes Papier passend ausgeschnitten und draufgeklebt.


    Bild 10: der fertige Santa.

    Der kann schon mal die Flughaltung üben. An die Mütze ist noch der obligatorische Bommel gekommen.


    Jetzt kann es mit der Mechanik weitergehen.


    Viele Grüße

    Christoph

  • Hallo Christoph


    Das Bild kommt mir irge dwei bekannt vor. In einem Tal nahe bei uns stürzen sich so Leute mit Fledermaus-Anzug von hohen Felsen in die Tiefe. Man nennt das Base jumping. Die Haltung Deines Nikolaus' ist schonmal perfekt!


    beste Grüsse

    Peter

  • Vielen Dank für die wieder zahlreichen Likes. freu 2

    Hallo Michael, Helmut und Peter,

    ich danke Euch. danke1

    Der Weihnachtsmann übt schon den Gleitflug. Wie Du, Peter, schon sagtest, ähnlich den Base Jumpern, nur ohne Wingsuit. Den braucht er nämlich nicht, der Weihnachtsmann hält sich durch das Schlagen der Arme in der Luft. Dazu braucht es beim Modell natürlich einen Mechanismus.


     

    Bild 11 und Bild 12: die Teile der Mechanik.

    Das sind:

    (1) Cams / Nocken

    (2) Crank Pieces / Kurbelwellenteile

    (3) Axle Tubes / Achsrollen (für Kubelwelle)

    (4 und 4a) Pushrod and Pushrod Ends / Stößelstange mit Endstücken

    (5) Lower Slider Tube / unteres Gleitstück

    (6) Cam Follower / Nockenstößel

    (7) Slider Tube / Gleitstück und Führung für Stößelstange

    (8) Upper Slider Tube / oberes Gleitstück

    (9) Slider Tube Joiner / Verbindungen zwischen den Gleitstücken


    Den gleichen Mechanismus (in etwas anderer Bauweise) hat Rob Ives unter anderem auch bei seiner Fledermaus (hier) verwendet.


    Da fertige Teil muss nun noch in das Gehäuse eingebaut werden. Das kommt als Nächstes.


    Viele Grüße

    Christoph

  • Vielen Dank für die vielen Likes. Ich freue mich, dass Ihr dabei seid.


    Hallo zusammen,


    nun also zum Gehäuse. Rob Ives verwendet keine einfache Kästen, sondern raffiniert gefaltete Seitenelemente, die für eine ausreichende Stabilität sorgen. Verstärkungen mit Pappe ist daher nicht notwendig.


    Bild 13: Seitenteile und Ober- und Unterteil.

    Die Laschen an den Seiten werden zu dreieckigen Röhren verklebt. Die stabilisieren das Gehäuse.

    Der kleine Streifen links wird ebenfalls zu einer Dreieckröhre gefaltet und dient zur zusätzlichen Stabilisierung des Deckels (nicht unbedingt notwendig, in der Anleitung auch nicht erwähnt).


    Bild 14: die vorbereiteten Teile des Gehäuses.

    Man sieht sehr schön die Dreieck-Elemente.


    Vor dem endgültigen Schließen des Gehäuses muss man den Mechanismus einbauen. Das Gleitstück bzw. die Führung für Stößelstange wird an die Lasche in der oberen Öffnung geklebt. Die beiden Achsenden der Kurbelwelle werden durch die seitlichen Löcher geführt.


     

    Bild 15 und Bild 16: das fertige Gehäiuse mit der eingebauten Mechanik.

    An den Nockenfolger wird noch eine 5-Cent-Münze als Gewicht geklebt, vorher fein säuberlich in Papier gewickelt.


     

    Bild 17 und Bild 18: die Handkurbel.

    Sie ist in der für Rob Ives typischen Form gefaltet und gewickelt.


    Die Endmontage erfolgt dann am Wochenende.


    Bis dahin, viele Grüße

    Christoph

  • Hallo zusammen.


    Zuerst wieder meinen besten Dank für Eure Likes. Macht gleich noch mehr Spaß bei soviel Zustimmung.


    Nachdem das Untergestell mit der Mechanik fertig ist kann der Weihnachtsmann in Flugposition gebracht werden. Dazu wird der Santa auf die Stößelstange gesteckt (Festkleben ist nich unbedingt notwendig). Die beiden Verbindungstücke an den Armen werden noch je links und rechts an das obere Gleitstück geklebt – fertig.


    Bei der Laufprobe habe ich aber festgestellt, dass das Gewicht am Nockenfolger zu gering ist. Er rutscht nicht nach unten und folgt deshalb nicht. Ich hatte nur eine 5-Cent-Münze aufgeklebt, das hatte beim letzten, baugleichen, Modell genügt. Hier sind aber tatsächlich zwei 5-Cent Münzen notwendig (so schreibt es Rob Ives auch in seiner Anleitung - „a couple pennies (4 grams each 20mm diameter)“).


    Also das zu leichte Paket mit der Münze runter und das neue draufgeklebt, schon geht’s


    Hier nun die Bilder des fertigen Automaten „Flying Santa“


     

    Bild 19 und Bild 20: Gesamtansichten


     

    Bild 21 und Bild 22: Bewegungsstudie mit unterschiedlichen Armhaltungen.


    Der Santa bewegt sich bei jeder Kurbeldrehung einmal auf und ab und schlägt dabei dreimal mit den Armen. Ich werde versuchen noch vor Weihnachten eine Animation oder ein Video zu erstellen.


    Viele Grüße

    Christoph

  • schön ist er geworden,

    beifall 1

    aber wo sind die Geschenke? grins 1


    LG Ralf

    Modellbau ist wie pupsen, ....wenn man es erzwingt wird's Scheiße... sorry1

  • Sehr schön, gefällt mir! daumen1

    Würde ich auch gleich noch bauen, aber zwei Santa's, die fliegen? Na ja, Weihnachten kommt ja noch des Öfteren, man muss es nur erleben dürfen!

    Viele Grüße, Michael


    Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

  • Hallo Ralf, Peter, Helmut und Michael,

    vielen Dank, es freut mich dass Euch der fliegende Weihnachtsmann gefällt.


    Auch ein große Dankeschön für die zahlreichen Likes.


    Ralf, der Santa ist ohne Geschenke, da er sie a) noch holt (hier), b) schon abgeliefert hat oder c) sich gerade warm fliegt.

    Helmut, das Video bzw. die Animation kommt sofort.

    Michael, ich kann Dir den Santa von Rob Ives nur empfehlen. Nächstes Jahr muss er ja auch wieder zum Einsatz kommen.


    Hallo zusammen,

    nun also noch die Animationen (hab gleich mehrere Fotos geschossen, das Vorbereiten/Aufbauen dauert ja immer am längsten). Nur so könnt Ihr den Automaten auch in Bewegung sehen.


    Zuerst der Santa alleine.



    Dann noch in der Gesamtansicht. So könnt Ihr auch den Mechanismus in Bewegung sehen.


    Da war's dann auch schon wieder mit dem Flying Santa von Rob Ives. Es hat Spaß gemacht den Automaten zu bauen. Geht recht schnell und bereitet auch keine Schwierigkeiten.


    Ein Modell habe ich noch, das müsste noch vor Weihnachten zu schaffen sein.


    Viele Grüße

    Christoph

  • Haltungsnote: 1, Christoph! Mal wieder ein Genuss, der Kartonautomat...

    Und wie immer: Absolut meisterlich zusammengebaut! Gratulation!


    Beste Grüße

    Michael

  • This threads contains 5 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.