Dampflok Bn2t "Riesa" von Modelik 1:25

  • Hallo Freunde


    Ich konnte mich ja lange nicht motivieren, nach meinem Fellbündel noch ein zweites Modell ins Rennen zu schicken. Aber nun noch 9 Monate tatenlos zusehen war dann auch wieder nicht das was mich reizte. Und eine kartonale Abwechslugn zum Stroppenziehen beim Wölfchen tut ja auch ganz gut.

    Von einem Segler habe ich ja Abstand genommen und reihe mich nun schön brav in das Genre ein, welches wohl dieses Jahr dominiert. Also habe ich mir ein doch recht ambitioniertes Ziel gesetzt...

    Mit dem Bau der T4 von Albrecht habe ich ja ein bisschen Blut geleckt (oder Dampf geschnuppert) und bei der Durchsicht von Slavomir's Shop gingen mir fast die Augen über was da alles rumdampft. Sofort verliebt habe ich mich in diese kleine knuffige Schmalspur-Dampflok (Spurweite 600mm).


     


    Das Modell gibt es in 1:45 und in 1:25. Ich habe mich für den grösseren Mst. entschieden weil es meinen derzeitigen (un-)Fähigkeiten mit Kleinstteilen entgegen kommt (so zumindest meine Idee).

    Der Bogen von Modelik ist in DIN A4 und umfasst neben 3 Seiten (Bau-)Beschrieb in Polnisch, 5 1/2 Seiten sehr übersichtliche Bauskizzen und 10 1/2 Seiten mit den insgesamt knapp 1000 Bauteilen von denen 3 1/2 Seiten auf die beiden Seitenkipper entfallen.

    Die Seitenkipper werde ich im Rahmen des Wettbewerbes nicht bauen da das nach meinem Verständnis gegen das Reglement verstiesse.


    Beispielseiten:

     



    Zum Bogen habe ich mir den LC Rad- und Spantesatz sowie ein Satz mit lasergeschnittenen Nieten und Schraubenköpfen in unterschiedlichen Grössen gegönnt. Ob ich die Nieten verwende oder eine andere Lösung suche lasse ich noch offen.


     



    Ob ich dieses doch recht umfangreiche Modell in der vorgegebenen Zeit schaffe, lasse ich mal offen wie Ihr ja wisst bin ich ziemlich launisch was das Basteln angeht. Mal vollgas 24/7 dann wieder über Monate Pause...


    Baustart wird voraussichtlich am Wochenende sein so zumindest der Plan.


    Bis dahin wünsche ich Euch ein frohes Kleben!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Hallo Peter,


    zur Anschaffung und erwogenen Verarbeitung der Nieten- und Schraubenköpfe empfiehlt sich ergänzend vielleicht noch der Erwerb geeigneter Psychopharmaka. happy 2

    Das Modell versprüht großen Charme.


    Viel Freude beim Bau, unbedingtes Durchhaltevermögen und gutes Gelingen!


    Viele Grüße

    Roland

  • Boaah, Peter ... !


    Da hast Du Dir ja noch einen richtigen Kracher angezündet ... ich schau gerne zu !

    freu 2

    Modelik Bögen sind aufwendig ... daumen1


    Gutes Gelingen und beste Grüße von Frank

  • Sehr schön!

    Jetzt kannst du richtig Dampf ablassen!

    Wünsche frohes Gelingen!

    Übrigens, beim KBW 16 waren auf den ersten drei Plätzen Loks! Fallst du letzter werden möchtest……

    Lg

    Thomas

  • Hallo Peter,


    na das sind doch schöne Aussichten, dann hau mal rein. Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir viel Erfolg und vor allem viel Spaß.

    ja 2


    LG Ralf

    Modellbau ist wie pupsen, ....wenn man es erzwingt wird's Scheiße... sorry1

  • Ja, Peter, man muss sakrisch aufpassen, dass einen die Schienenfahrzeuge nicht allzu sehr in Anspruch nehmen. Die haben es ganz schön in sich und dann leiden die Schiffe. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Bau!


    Da Norbert

    Signature
    Under construction!

  • Hallo Freunde


    Herzlichen Dank für die grosse Anteilnahme, das freut mich sehr! Ich schätze mal, dass ich mal noch dankbar um Zuspruch sein werde lala1

    zur Anschaffung und erwogenen Verarbeitung der Nieten- und Schraubenköpfe empfiehlt sich ergänzend vielleicht noch der Erwerb geeigneter Psychopharmaka. happy 2

    Habe ich nicht nötig ich habe so schon einen an der Waffel happy1


    Ich habe mich schon mal ein wenig mit dem Bogen auseinander gesetzt.

    Die dazu bestellten Nieten haben sich bereits als ebensolche heruasgestellt. Die Dinger spalten beim heruastrennen aus der Platine in etwa fünf Schichten auf. Nicht brauchbar!


    Also suchte ich nach Alternativen. Nagelköpfe? Mit 07mm Durchmesser? Habe ich nichts gescheites gefunden.

    Erfolgreich für meine Bedürfnisse war folgende Technik:

    Ich habe Weissleim in eine Einwegspritze aus der Apotheke gefüllt. Darauf eine Nadel von 0,4mm Durchmesser.



    Nun habe ich auf einer Kopie mit gleichmässigem Druck winzige Tröpfchen Leim auf die vorgedruckten Nieten geklatscht.


     


    Nach dem Austrocknen mit der passenden Farbe das gesamte Bauteil übermalt.


     


    Ich finde den Effekt eigentlich recht ordentlich mit etwas Übung sollten die Nieten auch noch etwas regelmässiger werden.

    Allerdings würde das voraussetzten, dass das gesamte Modell nachgemalt wird. Aber ich denke, der Aufwand lohnt sich.


    Wünsche allerseits ein gutes Nächtle!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Habe ich nicht nötig ich habe so schon einen an der Waffel

    Na wenn das so ist, Peter, dann würde ich an deiner Stelle keine Spritze und Weißleim nutzen, sondern die schwarzen Punkte aus der Schneidmatte ausschneiden und aufkleben...Die spalten sich bestimmt nicht auf. happy 2


    Viele Grüße

    Roland

  • Hallo Peter,


    Deine Nieten sehen super aus, das mit der Spritze muss ich mir merken und auch mal versuchen.


    Übrigens lässt sich Weissleim mit Acrylfarbe sehr gut einfärben. Wäre vielleicht einen Versuch wert.


    LG Ralf

    Modellbau ist wie pupsen, ....wenn man es erzwingt wird's Scheiße... sorry1

  • Moin Peter


    bei deiner Lok bin ich natürlich dabei, wünsche dir viel Spaß und Erfolg bei der Wertung daumen1

  • Hallo Peter,

    erstmal finde ich es natürlich toll, das du noch ein Modell ins Rennen schickst, dazu so eine schnuckelige Lok mit klasse1

    Die Lösung mit den Nieten ist im Ergebnis doch sehr ansprechend. Hab das bei meinen früheren Lokbauten auch so gemacht, allerdings habe ich den Leim mit Zahnstochern aufgetragen, deine Methode erscheint mir dann doch eleganter. Nachteil ist halt immer das zusätzliche einfärben der Bauteile, einfach weil es mehr Arbeit macht.

    Das optische Ergebnis läßt aber solche alten Loks meist sehr realistisch aussehen wenn man Farbe aufträgt.

    Freu mich auf den Weiterbau


    Lg

    Thomas

  • Hallo Peter


    Das sieht alles hoch interessant aus. Da bleibe ich auf jeden Fall mal mit dabei.

    Die Idee von N8 FALKE gefällt mir ausgesprochen gut. Einfärben des Weißleims. Da spart man sich die Komplettlackierung. Das würde ich auf jeden Fall mal probieren.


    Gruß Thomas

  • Also für mich sind Niete wie Ketten....viel zu anstrengend... schwitz1


    Nieten gibt es übrigens in jeder Lotterie happy1

    Das hier sind Niete....lala1 (duck und weg...)

    Viele Grüße, Michael


    Der Mensch lernt und leimt - und alles klebt gut!

  • Hallo Michael, ich war ganz überrascht, dass die Mehrzahl von Niet "Niete" heißt und nicht "Nieten". Solche eingeschliffenen sprachlichen Fehler interessieren mich in grundsätzlichen Zusammenhängen ganz besonders, zumal die Duden-Redaktion ja dazu neigt, alles für richtig zu erklären, was nur lange und verbreitet genug falsch gesprochen und geschrieben wurde.

    Im speziellen Fall sieht es ähnlich aus. Der oder das Niet hat die Mehrzahl Niete und wird vom Duden als fachsprachlich gekennzeichnet. Die Niete, Mehrzahl: die Nieten stuft der Duden aber gleichfalls als korrekte Bezeichnung für eine Metallbolzenverbindung ein, wohl eher für den Laien. Nun sind wir also alle wieder schlauer...


    Beste Grüße

    Michael

  • Hallo Freunde


    Na wenn das so ist, Peter, dann würde ich an deiner Stelle keine Spritze und Weißleim nutzen, sondern die schwarzen Punkte aus der Schneidmatte ausschneiden und aufkleben...Die spalten sich bestimmt nicht auf.

    DAS ist mal ein konstruktiver Vorschlag. Nun habe ich aber das Problem, dass die Punkte auf der Schneidmatte alle gleich gross sind. Frü meine Lok brauche ich aber Niete in verschiedenen Grössen. Muss ich mir jetzt auch Schneidmatten in verschiedenen Grössen kaufen? happy1


    N8 FALKE Gute Idee, das werde ich heute Abend mal ausprobieren. Möglicherweise könnte das sogar mit reiner Acrylfarbe in der Spritze funktionieren. Mal antesten, ich werde berichten!


    AR-MEN Das habe ich auch in der Goon-Academy gesehen. Aber damit bekomme ich eine zu wenig regelmässige Reihe von Niete hin. Mit der Spritze finde ich, geht das recht gut und vor allem sehr schnell! Ich finde auch, dass ein Bemalen der Lok durchaus einen realistischen Eindruck macht. Mal sehen!


    Michael K. OK, das wusste ich nicht, und klingt für mich irgendwie schräg. Aber ich bin, wie Ihr ja wisst, was Rechtschreibung und Grammatik angeht kein Massstab sorry1 Man möge es mir nachsehen, wenn ich bald wieder ins alte NieteN-Muster zurückfalle. Ich war im Deutsch-Unterricht immer schon eine Niete happy1


    Bis demnächst, ich danke für die zahlreichen Wortmeldungen und Likes!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Hallo Peter,


    da bin ich mal gespannt!


    Für die Darstellung der Nieten (Ich weiß, das sind Lose ohne Gewinn) gibt es wahrscheinlich so viele Lösungen wie für die Räder mit Speichen. Die LC-Teile müssen zwingend dazu gebracht werden, nicht auseinander zu gehen. Da hilft Sekundenkleber, Schleifgrund oder weiß der Fuchs was noch alles. Im Original, also ohne Vorbehandlung, wird man nicht glücklich.


    Viel Erfolg!

    Beste Grüße


    von Andy


    32907-die-kartonmodellbauer-signatur-1-jpg What else?

  • Nett, dass ihr meinen Niete(n)Beitrag offenbar überlest. Ich hatte mir die Mühe gemacht, den Duden zu befragen. Aber egal!


    Beste Grüße

    Michael

  • Hi Michael maxl

    Wenn ich während der Arbeit mal eben kurz ins Forum gehe,, dann lese ich oftmals etwas oberflächlich. So habe ich Deinen Beitrag tatsächlich nicht richtig verstanden was ich nun nachgeholt habe. Und wenn ich den Beitrag nun nochmals genau und bewusst lese, stelle ich fest, dass Du uns damit die Rechtfertigung lieferst, dass NieteN auch korrekt ist (natürlich nicht mit einem grossen N wie von mir eben geschrieben, nur damit nicht jemand auf die Idee kommt, hier wieder orthografisch einzuschreiten happy1 happy1 happy1)


    Da soll noch einer sagen, dass Kartonmodellbau nicht bildet!


    Beste Grüsse

    Peter

  • This threads contains 123 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.