Mein erstes Schiff - Gokstadskipet von Secanda 1:100

  • Moin zusammen,


    nachdem ich mich aus der Deckung gewagt habe, hat mich Thomas ( Classic ) gebeten, doch ein bisschen mehr von "meinem" Gokstadskipet zu zeigen. Im letzten Jahr habe ich mich an mein erstes Schiff gewagt und es mit Ach und Krach geschafft. Aber viel gelernt. Deshalb bitte gnädig sein, bei Häusern habe ich einfach mehr Routine.


    Das Modell ist ein kostenfreier Download.


    Die Klügere gibt solange nach, bis sie die Dumme ist.

    Edited once, last by Zamorra ().

  • Und dann auch noch den Rest



    Mit genügend Abstand (im Regal) betrachtet, macht sich das Schiffchen ganz gut. Kann sich aber bei weitem nicht mit dem von Thomas ( Classic ) messen. Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, irgendwann noch ein "archäologisches" Boot zu bauen.


    Liebe Grüße aus Bremen

    Barbara

    Die Klügere gibt solange nach, bis sie die Dumme ist.

  • Hi Barbara,


    interessantes Schiff ! Die Kerle, die damals damit gefahren sind, müssen schon recht hartgesotten gewesen sein ... ohne jeglichen Wetterschutz ...

    Rollo und Renate aus Haitabu lassen grüßen.


    Dein Start in die maritime Welt ist jedenfalls sehr vielversprechend daumen1 .


    Gruß von Frank

  • Moin Barbara,

    ich finde Dein Langschiff ist Dir gut gelungen.

    Wenn Du die Möglichkeit hast ,dann versuche die bunte Seite der Schilde nach außen zudrehen.

    Vielen Dank für Dein zeigen. danke 2

  • Hallo Thomas,

    das hätte ich auch gedacht. Doch die Schilder waren während des Ruderns "eingeklappt". Jedenfalls habe ich das so aus der französischen Anleitung herausgelesen. Aber vielleicht Versuche ich es noch einmal 😄. Dann unter Segeln und ohne Ruder 😉

    Die Klügere gibt solange nach, bis sie die Dumme ist.

  • Moin Barbara,

    ich habe mal zu der Frage google gefragt.

    Es gib da wirklich viele Theorien und ich möchte Dir als Referenz nur der Teppich von Bayeux nennen.

    Dort sind runde Schilde außen Bords zusehen aber auch lange Schilde am Krieger,also im Schiff.

  • Hallo Zusammen,


    den Teppich von Bayeux hatte ich mir vor einiger Zeit mal angeschaut - und eben nochmal gecheckt: es ist nur ein Boot mit Rudern zu sehen (und das wohl in der Vorbereitung).. alle andern sind segelnd oder ruhend dargestellt. Ruder + Schilde sind nirgends zu finden.

    Ich denke, dass die Schilde beim Rudern als "eingeklappt" bezeichnet wurden heisst eher, dass sie IM Boot gelagert oder befestigt waren. Aber vermutlich nicht so, dass sie den Ruderern im Weg sein konnten. Auf einem der Photos im Bausatz sieht man, dass die Schilde möglicherweise etwas zu tief hingen - und dann mit den Rudern in Kollision hätten kommen können. .. Aber das ist jetzt reine Mutmassung.

    Dass sie so innen festgemacht waren habe ich bisher noch nirgends gesehen (was aber GAR nichts heisst). Die zeitgenössischen Bilder, die ich bisher gesehen habe, zeigen übrigens auch keine Ruder - aber ich will nicht behaupten, ich hätte VIEL gesehen. Was ich allerdings mal in einem youtube-Video über die Sea Stallion - einem Nachbau - erfahren habe: der Kapitän hat berichtet, dass das Rudern der Langboote alles andere als "schnell" gewesen sein wird. Obwohl die ihr - zugegeben großes - Langboot vollbesetzt hatten und mit aller Macht ruderten, war das gerade mal gut genug, um im Hafen zu manövrieren. Ein "speedboot-ähnlicher" Überraschungsangriff aus dem windstillen Nebel der Nordsee nur mit Ruderkraft scheint damit eher ausgeschlossen.


    Aber davon allem mal abgesehen: Dein Modell ist sehr schön geworden. Ich habe mir den Bausatz mal runter geladen - und da hat sich jemand wirklich viel Mühe gegeben. Vielleicht mache ich den mal irgendwann. Ob ich das so hinbekomme wie Du / ihr hier, das muss sich erst noch zeigen. Ich glaube, so ein langes dünnes Ding ist gar nicht einfach!

    Aber aussehen tun die Schiffe auch als Modelle wirklich toll. Und wenn das dann auch noch so sauber gebaut wird wie bei Dir! Respekt!

    thanks for watching and reading, and stick around, the best is yet to come


    Marcus

    ......................................................................................................................................................................................................

    Success is the ability to go from failure to failure without losing your enthusiasm

    W. Churchill