Raven aus dem Spiel Mechwarrior online - Modifiziert

  • Hallo zusammen,


    wie in dem Bericht zum "Mad Cat" aus Mechwarrior Online versprochen, möchte ich mich in meinem zweiten Bericht einem "Raven" aus dem selben Spiel widmen. Der Raven ist auch diesmal eigentlich schon fertig. Daher wird es wieder kein richtiger Baubericht mit "Work in Progress". ;)

    Als Grundlage habe ich den gleichen Bausatz genommen, den Chris 2016 bereits vorgestellt hatte. Darum lautet der Titel des Berichts fast genauso. Ich habe mich aber vom Aufbau her an dem "Mad Cat"-Bausatz orientiert und wollte noch mehr Details reinbringen. Dadurch bin ich stellenweise stark vom ursprünglichen Bausatz abgewichen und habe mehr Ecken und Kanten eingebracht, sowie flächig dargestellten Details mehr Tiefe durch Aufdickungen gegeben. Aber seht selbst.


    Da der fertige Mech im selben Maßstab sein sollte, wie der Mad Cat, ich aber keine Ahnung hatte, wie groß das Modell im aufgebauten Zustand sein wird (ich hätte mal Chris fragen sollen), habe ich am Raven nach etwas gesucht, das es auch am Mad Cat gibt. Meine Wahl fiel auf die Raketenabschussöffnungen.

    Aus dem Vergleich der Ausdrucke konnte ich so ungefähr abschätzen, ob der Maßstab passen wird. Es sah gut aus, also ging es ans Werk.

    Der Raven hat im linken Torso eine Kurzstreckenraketenlafette, wichtig für den Vergleich ;), und im rechten Torso sollte er ein paar Systeme zur Unterstützung bekommen (Elektronische Kriegsführung wie Störsender und Zielmarkierungssysteme).


    Außerdem habe ich für die Rückseiten der Seitentorsi Schubdüsen und Wärmetauscher als erweiterte Details plastisch umgesetzt. Im ursprünglichen Bausatz sind diese nur durch Aufdrucke vereinfacht dargestellt worden. Bei der Bauweise der Raketenabschussrohre und den Schubdüsen sind meine Anleihen am "Mad Cat"-Bausatz gut erkennbar.


    Um etwas mehr Stabilität reinzubringen, habe ich die großen Seitenwände von innen mit Karton verstärkt und einzelne Details außen aufgedickt.

    Damit die Arme, soweit man bei dem Mech-Modell von Armen sprechen kann, beweglich sind, habe ich jeweils eine "Papierbuchse" in die Torsi eingebracht. Hier wird dann der jeweilige Arm reingesteckt. Vorteil beim Raven ist, dass die Arme nur eine Drehung um die horizontale durchführen können. Dadurch habe ich bereits alle Bewegungsmöglichkeiten der Arme realisiert.

    (Nachtrag: Nachdem ich nach dem Bau des Modells anfing das Spiel auch selbst zu spielen, muss ich nun sagen, dass sich die Arme an dem Mech wohl eigentlich gar nicht bewegen können oder sollen, sondern fest mit ihrem jeweiligen Torso verbunden zu sein scheinen.)

    Ihr seht, dass ich teilweise stark vom Bausatz abgewichen bin, um alle Außenflächen, vor allem die durch meine Anpassungen entstandenen, komplett schließen zu können.

    Ursprünglich wollte ich die Torsi abmontierbar machen und habe deshalb wieder Magnete eingebracht. Das hat aber nicht so richtig funktioniert (zu schwache Magnete). Weshalb ihr dazu im weiteren nichts mehr sehen werdet. Ich habe die Magnete auch nachträglich entfernt, bevor die Seitentorso am zentralen Torso befestigt wurden.

    Im Folgenden noch ein paar Anbauten an die Seitentorsi, die so auch im ursprünglichen Bausatz vorkommen.


  • Soweit die fertigen und grundierten Seitentorsi mit Anbauteilen, die ich erst am fertigen Modell montiere. Im nächsten Teil geht es an den zentralen Torso.


    Viele Grüße

    Nico

  • Na das schau ich mir doch aus eigenem Interesse an :)
    Super gemacht bisher. Daran habe ich damals überhaupt noch nicht gedacht mal irgendwas zu verändern. Kein Wunder war das eines meiner ersten Modelle.

    Die Arme respektive Laser sind beim "Original" wenn man das so nennen kann tatsächlich eingeschränkt nach oben und unten beweglich. Alles richtig gemacht also.

    In den rechten Armen sitzen die 2 Medium Laser, im Linken Arm bei dieser Variante ein TAG Laser.

    Der Raketenwerfer sind allerdings dann wieder fest. Lediglich die "Arme" lassen sich schwenken.


    Falls Du Lust hast mal irgendwann ein oder zwei Ründchen MWO zu spielen meld Dich gerne. Ich habs wieder installiert allerdings ist seit meiner aktiven Zeit viel Neues dazugekommen :)

  • Hallo Chris,


    Danke für Deine Informationen zur eigentlichen Konfiguration dieser Variante. Ich hatte den TAG Laser als NARC interpretiert und bei meinem Modell am Ende deshalb im linken Arm ein entsprechendes Abschussrohr integriert. Zum Glück lassen sich diese Maschinen ja in ihrem Universum unterschiedlich konfigurieren, so dass ich mit meiner Version immer noch reinpassen könnte. ;)


    Auf das MWO-Angebot komme ich gern mal zurück. Auch wann das aktuell bei mir leider etwas mau aussieht. Die geplante Renovierung meiner Altbauwohnung entwickelt sich immer mehr zur ungeplanten Sanierung und frisst einiges an Zeit und Nerven. ;)


    Viele Grüße

    Nico

  • Hallo zusammen,


    hier der zweite Teil meines Berichts zum modifizieren Raven aus Mechwarrion Online (MWO).

    Beim zentralen Torso mit Cockpit und beim Anschluss ans Laufwerk bin ich zunächst sehr eng am ursprünglichen Bausatz geblieben und habe viele der Einzelteile zunächst 1:1 zusammengebaut. Die Spitze, bzw. der Schnabel vom Raben, wenn man es so sehen möchte, hat eine zusätzliche Kante bekommen. Sie verläuft ungefähr auf Höhe des

    Cockpits links und rechts von oben nach unten, so dass dort ein kleiner Absatz entsteht.

    Bei der Position der Drehachse (siehe mittleres Zeit mit Loch im rechten Bild) für die Torsodrehung im Torso mußte ich etwas raten. Hier habe ich mich auch beim ersten Mal etwas bzgl. der Platzierung entlang der Längsachse vertan. Aber am Ende konnte ich es anpassen und eine einigermaßen passende Position wählen.


    Am Anschluss ans Laufwerk habe ich mehr Anpassungen durch zusätzliche Absätze eingebracht. Außerdem seht ihr viele Aufdickungen und Zusatzelemente (z.B. Griffe neben dem Cockpit) um Details plastischer zu machen oder überhaupt sichtbar. Gut zu erkennen an den vielen andersfarbigen bzw. hellen Kartonelementen. Hier könnt ihr auch noch einmal die beiden grundierten Seitentorso sehen.

    Der Anschluss der Drehachse für die Beine war etwas knifflich, weil es darum ging zwei Kreisflächen zusammenzubringen, die nicht ganz den gleichen Radius hatten. Aber mit viel Klebstoff hat es am Ende geklappt. ;)

    Parallel zum Rumpf hatte ich mich an die Oberschenkel gewagt. Hier habe ich mich wieder stark an der Bauweise vom Mad Cat orientiert, indem ich ein inneres Gerüst aus Pappe erstellt habe, um das einhüllende Elemente aus Papier geklebt wurden.

    Auf dem einen Bild seht ihr die einzelnen Bauteile aus Pappe. Die Papierelemente sind etwas freier während des Zusammenbaus entstanden und direkt angepasst worden.


    Die letzten beiden Bilder zeigen den zentralen Torso auf dem Laufwerk mit Oberschenkeln. Die Seitentorsi sind hier noch nicht montiert. Durch die Grundierung kann man die Details ganz gut sehen.

    Im nächsten Teil kommen dann die Unterschenkel und der Rest.


    Viele Grüße

    Nico

  • Hallo zusammen,


    beim Durchstöbern meiner Aufnahmen zum Raven ist mir aufgefallen, dass ich leider nicht bei allen Elementen Aufnahmen von den Zwischenschritten gemacht habe. Dies betrifft leider die Füße und die "Arme". Daher kann ich hier nur noch ein paar Details zu den Unterschenkeln zeigen, bevor dann schon das Endergebnis kommt.


    Im eigentlichen Bausatz ist der Unterschenkel etwas anders aufgebaut, als ich ihn für meine Variante brauchen. Daher habe ich mir eine Art Schablone gebaut, die mir dann als Grundlage für die Hauptelemente der Unterschenkel diente.

    Ihr seht, dass ich dort die Gelenkpunkte für die Anbindung an den Oberschenkel und den Fuss gleich mit ergänzt habe. Ich habe dann die Details durch Aufdickungen herausgearbeitet. Dabei konnte ich auch wieder ein paar Elemente aus dem ursprünglichen Bausatz nutzen. Für einige Details habe ich mich an Screenshots aus dem Spiel orientiert.

    Der Bolzen, über den das Gelenk für den Fuß erzeugt wird, ist hier wieder von beiden Seiten über "magnetisierte" Abdeckungen fixiert.

    Und nun muss ich einen Sprung direkt zum fast fertigen Modell machen. Im Folgenden sind fast alle Teile montiert und weiß grundiert. Es fehlen nur noch die Raketen.

    Bei der abschließenden Bemalung habe ich mich an einer lokalen Berühmtheit aus der Geschichte orientiert, dem schwarzen Herzog. Ich meine nicht das Bier, falls das jemand kennt. ;) Von seiner Schwarzen Schar, die gegen Napoleon gekämpft hat, habe ich zum einen das schwarz-blaue Farbschema und die Wappen bzw. Hoheitszeichen abgeleitet. Ein paar alte Abziehbild-Reste von diversen Flugzeugbausätzen runden das ganze ab.

     


    Fertig! Aktuell mein absoluter Lieblingsmech. :)


    Viele Grüße

    Nico

  • Seismo

    Set the Label from Baubericht to Fertig