Messboot OSTE A52 - AGfB #4 - 1:250

  • Moin,


    Vor mittlerweile etwas über 2 Jahren hatte mir Wilfried Wieczorek seine Rohkonstruktion der OSTE überlassen, mit dem Ziel das Ich das Modell überarbeite so dass es irgendwann veröffentlicht werden kann. Die Überarbeitung hat dann gesundheitsbedingt leider viel länger gedauert als erhofft und dann gab es auch noch Lieferverzögerungen bei den Ätzteilen, aber seit gestern ist die OSTE tatsächlich beim Passat-Verlag erhältlich. Grund genug, das Ich hier endlich auch mal die Fotos von meinem Kontrollbau zeige. Einerseits natürlich als Kaufanreiz, aber Ich bin auch einfach ein bisschen stolz auf das Modell grins 3


    Beginnen wir mit einem Rundgang:






    Und noch ein Foto aus Vogelperspektive:



    Gleich gibts noch ein paar Detailaufnahmen :)

  • Insgesamt eine hervorragende Umsetzung in ein Modell, Johannes!


    Mit UWS und in 1:200 würde das bestens in mein "Exoten"-Beuteschema passen.


    Gruß

    Roland

  • Hallo Johannes,


    Du hast allen Grund auf das Ergebnis Stolz zu sein.

    Ein echter Exot, äußerst attraktiv aus meiner Sicht..

    Der Zeigefinger schwebt gerade über dem „Bestellen“-Button happy 2

    Gruß
    matz


    ____________________________________
    Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
    (Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

  • Moin Zusammen;


    um auf PRT zurückzukommen,


    Gebaut wurde die Dame 1943 in Oslo als Hochseebergungsschlepper.

    1 Schraube mit Balance Ruder und Ruderhacke. Ankertaschen und einen genieteten völligen Rumpf, Eisbrecherbug, Aufkimmung.


    Letzter Liegeplatz war, bevor es nach Cuxhaven zum Abwracken ging , am Helgen 1 der Husumer Schiffswerft, Husum..


    Weitere Beschreibung sind in den üblichen Verdächtigen diverser Jahrgänge Marine Rundschau, oder dem Breyer Büchern.


    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne

  • Guten Morgen zusammen,


    @ Arne:

    Vielen Dank für die Informationen.

    Verständlicherweise interessieren mich zu diesem Schiff Linien- und Spantenrisse. Sollten solche zugänglich sein, würde ich mich über genaue Hinweise sehr freuen.


    Für den Bergungsschlepper "Seefalke", der nach dem Baubericht von Jochen Haut bei mir auch starkes Interesse geweckt hat, existieren gute Baupläne, die eine UWS-Konstruktion bestens ermöglichen.


    Gruß

    Roland

  • Moin Roland,

    Mit UWS und in 1:200 würde das bestens in mein "Exoten"-Beuteschema passen.

    Der Exoktenstatus war auch bei mir ausschlaggebend dafür, das Ich mir die Arbeit aufgehalst habe. Die OSTE ist einfach zu ungewöhnlich um nicht als Modell erhältlich zu sein :)


    Zumindestens der Maßstab ist ja auch kein Problem, die OSTE ist wie alle AGfB Modelle nur als Download erhältlich. Also einfach mit passender Skalierung auf A3 ausdrucken und fertig.


    Aber mir ist leider kein Plan vom UWS bekannt. Ich kenne nur die Seitenansicht die auf dem Cover abgebildet ist. Aber du kannst mal Wilfried fragen, vielleicht kennt der doch noch einen (wobei Ich schon davon ausgehe das er mir wohl alles an Material geschickt haben dürfte): https://kartonskipper.com/kontakt/


    Ansonsten ist die OSTE ja ein umgebauter Hochseeschlepper (gebaut 1942 als PUDDERFJORD), vielleicht kannst du darüber noch was finden/interpolieren.


    mfg

    Johannes

  • hallo Johannes und Günter,


    @ Günter: siehe Beitrag 6


    @ Johannes:

    Herzlichen Dank für deine hilfreichen Informationen, die, zusammen mit Arnes Hinweisen, reichlich Rechercheansätze bieten.

    Auf dem Cover ist mir aufgefallen, dass da "ex Schlepper PUDDERJORD" statt "PUDDEFJORD" zu lesen ist.


    Viele Grüße

    Roland

  • aber Ich bin auch einfach ein bisschen stolz auf das Modell grins 3

    Hallo Johannes,

    das kannst Du auch wirklich stolz sein. Froh stimmt mich auch die Nachricht, daß Wilfried und Peter trotz des Endes des Passat Verlages weitermachen wollen.

    LG

    Kurt

  • Moin,

    Auf dem Cover ist mir aufgefallen, dass da "ex Schlepper PUDDERJORD" statt "PUDDEFJORD" zu lesen ist.

    Oh man und Ich hab mich ungelogen gestern noch mit Fritz darüber unterhalten, das man so lange auf eine Konstruktion gucken kann wie man will, sobald man es an die Druckerei schickt und es zu spät ist, findet sich schon noch washappy1

    Naja, danke für den Hinweis, Ich habs korrigiert.


    Kurt

    Ehe da Missverständnisse aufkommen: Peter Hurler hat mir zwar einige gute Tipps gegeben, aber ansonsten war er bei der OSTE nicht involviert. Die Platine habe Ich gezeichnet.


    mfg

    Johannes

  • " OSTE " & " SEEFALKE "


    Moin Zusammen;


    um auf PRT und Johannes zurückzukommen:


    ...oder den shipbuilder aus dem blauen Forum, der hat auch oft sehr gute Ideen...


    LG Günter

    es kann wahrscheinlich auch etwas in den Heften der " BLAUEN JUNGS " stehen. Beim letzten Besuch der Bibliothek sind mir die

    Hefte / Jahrbände rein zufällig über den Weg gelaufen.

    Die Suche nach dem Schiff wäre eine etwas längere Beschäftigung.

    Tja und den Kreis der Verdächtigen kann man ja auf das " MARINE FORUM "; " FLOTTENKALENDER " und mehr erweitern.



    Kommen wir zu dem " SEEFALKEN "; es kann sein, das etwas in der ehemaligen " Si " steht, denn wie ja bekannt ist, kam sie ja Anfang der 70ger Jahre zum DSM.

    Ein Möglichkeit wären die Archive der Zeitungen Hamburger Abendblatt, Weser Kurier und / oder Nordsee - Zeitung. Eine weitere Möglichkeit wäre der Flottenkalender.

    Die Schlepperbücher von Reinhard Schnacke Band 2 Bugsier wären auch eine Möglichkeit


    Bei Digipeer sieht es mau aus. Sonst habe ich noch als Tipp den Vorgänger der SCHIFF & HAFEN. Das letzte erschienene Jahrband war 1942.

    Im Jahresband 1910/1911, steht etwas das damals gebaute Schwimmdock. Es ist das jetzt neu bzw. wieder zum Leben erweckte HMV Schwimmdock.

    Mit " TSINGTAU " pianisto ist es ähnlich.


    Mein Tipp ist, abwarten auf das gute Quäntchen Glück hoffen und Tee trinken.


    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne

  • Moin Roland,

    einen kleinen Teil des Unterwasserschiffes habe ich für Dich grins 3 .

    Gruß

    Jochen


  • ....und jetzt volle Kraft voraus..... wunder1 Mist, hebt nicht ab!


    Aber der Eisbrecherbug ist schon mal deutlich erkennbar, Jochen.

    Vermutlich hat das UWS der "OSTE" sehr viel Ähnlichkeit mit dem des Vorpostenbootes "LÜTZOW"


    q0k.jpg


    In diesem Fall würde das UWS (genauer gesagt, die Spanten des UWS) vom Vorpostenboot des cfm-Verlages verwertbare Vorlagen und Anhaltspunkte bieten.


    Für den Schlepper "SEEFALKE" bietet der vth-Verlag einen sehr guten Bauplan für knapp 30,-Euro, der als print oder digital erhältlich ist.


    Danke Arne, für deine Recherchehinweise!


    Gruß

    Roland

  • Moin;


    es könnte sein das in der Kommandeursvilla ein Modell von der " OSTE " steht.


    Flens ; Jochen, hast du mit Axel ein paar Bilder gemacht?


    Ich muss mal suchen.


    Viele Grüße vom Rande der dänischen Südsee

    Arne

  • Moin Arne,

    So wie ich mich erinnern kann gibt es in der Kommandeursvilla kein Modell der Oste. Schiffsmodelle sind dort m.E. mau gesät.

    Aber es sollte dort auch Veränderungen geben, die bei mir nachgefragte Barbarossa wurde letztendlich nicht gebraucht.

    Gruß

    Ralph

  • Moin Ralph und Arne,

    in der Sammlung, zumindest der frei zugänglichen, ist kein Modell dabei.

    Gruß

    Jochen

  • Moin Zusammen,


    mir war so gewesen.


    Aber das ist schon ein paar Jahre her, wo ich in der Ausstellung war.


    Viele Grüße vom Rand der dänischen Südsee

    Arne

  • Moin PRT ,


    Offenbar hatte Wilfried doch noch etwas mehr Material, schau mal auf seinem Blog vorbei:


    A52 OSTE – Konstruktion und etwas Modellbau
    Guten Tag,Hier noch ein kleiner Nachschlag zum ersten Beitrag zu diesem Thema hier.               Dieses Foto zeigt unser Meßboot, wie ich es 1 Jahr vorher…
    kartonskipper.com


    Dann freue Ich mich schonmal auf deinen Baubericht grins 3


    mfg

    Johannes

  • This threads contains 2 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.