Mehrzweckschiff "Neuwerk", KvJ, 1:250

  • Hallo Freunde,

    ich werde nun auch die Neuwerk angehen, da sie mich schon lange reizt !



    Andreas Jacobsen gibt als Schweregrad "schwer" an, das will aus seiner Feder wirklich etwas heißen...



    Die technischen Daten zum Bogen geben vor, dass ich lange Zeit beschäftigt sein sollte :



    Einige Informationen zu den Aufgaben der "Neuwerk", technische Daten, sowie eine Teileliste, wie wir das so am KvJ - Verlag schätzen...Dazu gibt es viele Bilder vom Original...


      



      


    Gruß

    Volkmar

  • Der Bogen folgt den neuen Standards von Andreas :

    - Rückseitendruck

    - drei verschiedene Kartonstärken, d.h. weniger zu verdoppelnde Teile


      


    Toll ist sicher auch :

    - farbige Bauanleitung !


      


    und so soll das dann einmal aussehen, ich freu mich drauf...



    Gruß

    Volkmar

  • Ich habe mir auch die Ätzplatine bestellt :


      


    Meine erste "Amtshandlung" war das Grundieren der Platine, die ich diesmal in weiß gepönt habe, allein schon wegen der vielen Treppen fand ich das sinnvoll...



    Nun wird es hier sicher bald losgehen...


    Gruß

    Volkmar

  • Moin Volkmar

    Das wird ein interessantes Schiff. Solch eine Teileliste sehe ich zum ersten Mal. Ich wünschte mir, das auch andere Verlage dies mal machen würden und auch die Blattnummer, wo dieses Teile zu finden ist..


    lg


    Otto

  • Heute dann kamen 2 und 2a dazu, mit 2b verbunden :


      


    Genau ausgerichtet :


      


    Das bekommt nun auch ein wenig Gewicht verpasst...



    Gruß

    Volkmar

  • Ich muss jetzt mal wieder den Baubericht aktualisieren, ich habe zwar Fotos geschossen, aber nichts eingestellt...


    Dann gibt es jetzt die Ergebnisse dieser Woche am Stück :


    Zuerst folgten die beiden weiteren Längsspanten 2b und 2c :



    diese wurden natürlich auch beschwert:


      


    In der Klebezeit habe ich erst einmal die weiteren Spanten geschnitten :


      


    Gruß

    Volkmar

  • Dann kommt Spant 3, 250g und verdoppelt - dazu dann 3a und 3b, die tragen die Heckrolle :


      

    4-6 und 7 mit den Verstärkungen 7a und 7b, dadurch ergibt sich auch ein gewisser Decksprung :



    es ergibt sich nun ein heftiges Spantengerüst, mit zwei Stringerspanten sollte das wohl einiges aushalten können :


      


    Ich würdige die Stringer noch einmal :


      


    Gruß

    Volkmar

  • Heute nun habe ich mich der Baugruppe 21 gewidmet, dem Arbeitsdeck, es kommt damit die erste Farbe an Bord :


      


    22, die "Heckrolle" :



    Gruß

    Volkmar

  • Moin Volkmar

    Das sieht ja nach einem sehr stabilen Spantengerüst aus. das hält schon einiges aus.

    Noch mehr beeindruckt mich dein Arbeitstisch. Sauber aufgeräumt. So sieht es bei mir nur bei Baubeginn eines neuen Modells aus. Aber wenn ich mehr Platz hätte, würde es wahrscheinlich auch so wie bei dir aussehen.


    lg


    Otto

  • Hallo Otto,

    das geht mir genauso...


    Nach meinem Feuerlöschboot war Gelegnheit, mal wieder "klar Schiff" zu machen, das wird sich wieder ändern...


    Hallo Fritz,

    das ist wohl das Flaggschiff von Andreas bisher, allein die Bauanleitung ist schon ein Erlebnis...


    Gruß

    Volkmar

  • moin1 Volkmar

    [..] das ist wohl das Flaggschiff von Andreas bisher, allein die Bauanleitung ist schon ein Erlebnis... [..]

    Genauso ist es.

    Ich wünsche dir eine ruhige Hand beim Bau des Modells und gib dem Kleber immer ausreichend Zeit zu trocknen.

    Lieben Gruß
    Andreas


    Modellbaubögen und Platinen vom "Bugsier 17/18", Fregatte Klasse 122, Feuerschiff "Fehmarnbelt", Schubverband "THYSSEN II", Schnellboote der Klasse 143A und 148, Forschungsschiff "Poseidon", Pontonanlage, "Neuwerk", Schwimmdock, Lotsenboote und die Leuchttürme Travemünde und Kiel gibt es exklusiv nur hier: www.jabietz.de/shop