Triebwagen T7 der MEG

  • Hallo Freunde der Kartoneisenbahn.


    Heute fange ich winen neuen Baubericht zu einem kleinen Triebwagen an, von dem ich beriets vor Längerem einen groben Entwurf gemacht habe. Es ist einer der kleinen zweiachsigen Triebwagen der Mittelbadischen Eisenbahn, unterwegs war er u.a. auf der Meterspur-Strecke hier um Kehl / Offenburg bis hoch nach Rastatt.

    Diese kleinen Dieseltriebwagen wurden Ende der 30er Jahre zur Vereinfachung des Nebenbahnbetriebs von O&K und der Waggonfabrik Gotha gebaut und haben sich im Allgemeinen sehr gut bewährt - konnten aber den Niedergang der Schmalspurbahn leider nicht aufhalten, nur verzögern. Diese Triebwagen gab es bei einigen Schmalspurahnen, und so sind heute noch der T 7 der MEG bei der Selfkantbahn und der T 1 der Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn bei der HSB erhalten.

    Zu den Vorbildern könnt ihr im Netz einiges finden, ich finde sie haben einen ganz eigenen Charme und mit diesen Triebwagen kann man hervorragend ein kleines Diorama aufbauen.


    Aber nun zum Modell:

    Wie üblich zeichne ich es in "2D" mit DTP Programmen im Maßstab 1:38 und hatte schon das Mock-Up gebaut, hier zwei Bilder von damals:



    Die Außenhaut hatte ich schon recht weitgehend gezeichnet, dann aber den Entwurf auf später verschoben, es gab nicht mal ein richtiges Fahrwerk. Nun geht es aber endlich weiter, um mir wieder die Finger aufzuwärmen.


    Noch gibt es nicht viel, ich entwerfe an vielen Stellen, aber einen kleinen Vorgeschmack hier eine Seite mit den Innenwänden und der ersten Sitzbank.



    In der kommenden Woche geht es vielleicht dann schon an einen Neuanfang beim Bau des Modells. (Ich habe mein ganzes Bastelzeug in meiner Zweitwohnung...)


    Bis bald!

  • Gunnar Dannehl

    Changed the title of the thread from “Triebwage T7 der MEG” to “Triebwagen T7 der MEG”.
  • Hallo Andy...


    Du weißt doch, aller (wieder-) Anfang ist schwer... nach dem Eagle als fertigem Bogen, geht es erstmal mit etwas Übersichtlichem los, dann wahrscheinlich mit der überarbeiteten Konstruktion der BR 66 weiter...


    lala1

  • Moin Gunnar,

    ich freue mich, dass Du mit dem Schmalspur Thema weiter machst.

    Ich mag Deine kräftigen Farben und die einfache, prägnante Textur.

    Da der Triebwagen eine 1 Meterspur hat ,wirst Du da auch ein Gleisstück

    konstruieren?

  • HI Gunnar,

    so eine "wieder Auferstehung" gerade zu Ostern happy1 läßt mich jubeln. freu1

    Die Berichte von Dir sind für mich vergnügliche Pflicht

    Deine Modellkonstruktionen im Stile unseres Grand Senior A.P. sind ein echter Gewinn für Pappbahnbauer daumen1

    Zu diesem Triebwagen: Habe einige Modelle der HSB in der Sammlung aber diesen TW doch sehr vermißt. freu 2

    Vielleicht kannst Du die entsprechende Beschriftung für eine dankbare Minderheit ermöglichen verlegen2


    .....ach so - nicht vergessen: ostern 4   = @



    herzlichst

    Bernd


  • Ja, allerdings. Diese kleinen Triebwagen wurden in den 30er Jahren erstmalig in einer größeren Serie für Kleinbahnen gebaut. Bei der MEG gab es 8 Stück davon. Die GHE hatte auch einen der Triebwagen in hübscher rot / cremeweiß Lackierung. Bei der MEG waren die Triebwagen ursprünglich auch in einer ansprechenden blau / creme Lackierung unterwegs, das kommt eventuell noch. Die Wagen waren ungefähr 25-30 Jahre im Einsatz, zuletzt war aber auch der T1 schon zu einem Beiwagen umgebaut. Die rote Lackierung erhileten die Wagen in der 50er Jahren, auch mit einer "Jägermeister" Werbung auf einigen Fahrzeugen.


    Derzeit habe ich die Inneneinrichtung annährend fertig, kümmere mich gerade etwas um das Fahrwerk. Hier werde ich wahrscheinlich auch ein wenig vereinfachen, unter den Seitenwän den sieht man auch nicht das Meiste.

    Die gerundeten Dachecken werden noch etwas Aufwand erfordern, aber das wird schon...


    Ich plane inzwischen schon mal drei Versionen:

    1) Der MEG T7 im letzten Zustand in rot mit der Verlängerung an einer Front (wo früher der Holzvergaser gestanden hatte)

    2) MEG T3 in blau / creme in annährendem Ursprungszustand

    3) Der GHE oder HSB T1 (andere Sitzanordnung und Polstersitze, andere Lüfter und Lampen)


    Eventuell noch eine Version des T1 in rot als Beiwagen

  • Hallo Gunnar


    Ein interessantes Projekt! Da ich für die MEG Dampfbahn ohnehin ein 1000mm-Gleis bauen werde, würde die se Lok perfekt passen happy 2

    Auf jeden Fall bin ich mit unter den Zuschauern und folge dem Projekt mit Spannung!


    Beste Grüsse

    Peter

  • Die rote Lackierung erhileten die Wagen in der 50er Jahren, auch mit einer "Jägermeister" Werbung auf einigen Fahrzeugen.

    ich habe beim Googeln einen blauweißen Triebwagen mit "Jägermeister" Schriftzug gefunden kratz1 Der sah hochgradig interessant aus lala1 Ich weiß aber nicht, ob der etwas mit der mittelbadischen Eisenbahngesellschaft zu tun hat denk1


    Gruß,


    Daniel.

  • HSB+Beiwagen hüpf1 hüpf1 hüpf1toll!!

    ....aber auch die Anderen sind hoch interessant daumen1


    --wünsche viel Spaß und ich denke, da werden wieder viele Dein Schaffen verfolgen happy 2 happy 2 happy 2



    herzlichst

    Bernd

  • Guten Morgen!


    Nun ist es losgegangen. Die ersten Teile habe ich diese Woche angeschnitten und der Bau beginnt.

    Bei diesem Modell fange ich mit der Inneneinrichtung an, da der Innen - Teil als kompakte Box gebaut wird, und anschließend der Mantel der Karosserie außen drum herum geklebt.


    Die Inneneinrichtung baue ich in meinem bisherigen Stil relativ einfach, da man durch die Fenster auch nur bedingt in den Innenraum blicken kann.

    Hier die ersten Bänke und ein Anfang vom Führerpult. Daneben die Bodenplatte, hier habe ich einen hellbraunen Ton wie von Linoleum gewählt, mit dem der Boden ursprünglich belegt war.



    Die Wände werden ausgeschnitten, die Fensteröffnungen an den Kanten natürlich gefärbt - und anschließend die Karosserie grob in Form gebracht.



    Dieses Konstrukt dann auf den Boden aufkleben, dieser hat dafür Klebelaschen.



    Hier noch zwei Bilder mit Probeaufbau der Sitzbänke (nur ganz Grob). Der Fahrgastraum bei den MEG Triebwagen hatte eine Trennwand (soweit ich weiß auch bei einigen Wagen auch nur einen einzigen Raum.



    Das war es erstmal für heute, ich baue und zeichne immer langsam weiter. Später wird auch ein anderer Innenraum für die HSB Version dazu kommen.

  • Lese gern mit Gunnar, ich habe den T1 in 1/45 als Gehäuse hier liegen (in Resin) - soll natürlich ein Fahrmodell in 0e werden für meine Bahn. Mir fehlt fast kpl. die Einrichtung, da hole ich mir gerade "Anregungen" :) (der T1 der HSB hat z.B. keine Trennwand)

  • Hallo Frank,


    schön, daß Du dabei bist! Ich habe ein relativ gutes Bild vom aktuellen Zustand des T1 von innen. Er hat einen Seitengang und Plostersitze. Diese Einrichtung hat er nach meinen Informationen schon relativ lange, nachdem er eine Zeit mehr als Dienstwagen eingesetzt worden war.

    Parallel bin ich schon dabei diese Teile zu zeichnen.

  • Hallo Gunnar,


    der Triebwagen nimmt also Fahrt auf.


    Was man bisher sieht, ist schonmal richtig gut. Das Warten wird sich lohnen.

    Beste Grüße


    von Andy


    32907-die-kartonmodellbauer-signatur-1-jpg What else?

  • Nun noch einige Bilder von der Komplettierung des Innenraums. Sicher habe ich noch ein paar Details übersehen, aber ich will es ja nicht zu kompliziert machen, wie mit Gepäcknetzen etc.
    Gurndsätzlich waren die kleinen Triebwagen aber eher spartanisch ausgestattet.


    Zu den Stirnseiten hin gab es Klappsitze im Einstiegsraum, um Plätze anzubieten, wenn dort keine Kisten mit Tieren oder Fahrräder standen. Ein nettes Detail, finde ich, habe die Sitze alle herunter geklappt gebaut.



    Das Fahrpult war zur Bedienung im Stehen eingerichtet, einen Sitz für den Führer gab es nicht. Ich habe das Modul relativ einfach dargestellt, aber ein paar Hebel konnte ich mir nicht verkneifen.

    Auch der Kohleofen zur Heizung ist fertig.




    Hier noch ein paar Bilder vom Zusammenbau der Innenraums



  • Nun kommt der "Deckel" drauf... ein paar Deckenlampen als Detail sind auch dabei. Ich habe hier meinen Standardtyp der Deckenlampen vom Personenwagen weiterverwendet, ich denke das ist wie im Original legitim.



    Damit ist der Kasten geschlossen und ich kann an das Anpassen der Außenhaut gehen.



    In den nächsten Tagen geht's weiter - nun erstmal wieder ins Büro!

  • Hallo Gunnar......1a was du da wieder sehen lässt, freue mich schon auf weitere Details des kleinen Triebwagen.

    Es bleibt spannend.


    Beste Grüße

    Mike

  • Hallo Gunnar,


    das wird ein richtig schöner, stimmiger Triebwagen. Je weiter der Bau fortschreitet, um so mehr bekäme ich als Mini-Mensch Lust, damit über's Land zu zuckeln. klasse1


    Schöne Grüße

    Andreas

    Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein.
    Goethe


    Es strebt der Mensch, so lang er klebt.
    Fast Goethe

  • This threads contains 22 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.