Hafenschlepper Atlas II GPM 1:50

  • Hallo Freunde,


    ich möchte es Andreas gleichtun und mich nach längerer Abwesenheit im Forum zurück melden.... knuddel1 .

    Ich hatte vor einigen Jahren mit dem Kartonmodellbau abgeschlossen. Ich hatte einfach zu wenig Zeit für den

    Modellbau. Ein weiterer Punkt war einfach, dass die Bauergebnisse qualitativ immer schlechter wurden... wut1 wunder1 .

    Mittlerweile konnte ich den zweiten Punkt aber verbessern. Ich habe nun eine Brille !!

    Entweder sind meine Augen zu schlecht für die Bastelei geworden, oder meine Arme waren einfach zu kurz... happy1

    Mit der Brille kann ich nun auch wieder "sauber Strich" schneiden... daumen1

    Man wird halt nicht jünger...


    Nun aber zum Bogen:

    Der Bogen mit Lasercut lag unterm Weihnachtsbaum daumen1 .

    Es handelt sich um eine neuere Produktion von GPM aus dem Jahre 2018.

    Günter hat den Bogen schon sehr schön im Bereich "Zivile Flotte" vorgestellt.



    Der Druck des Bogens macht an sich einen guten Eindruck. Leider sieht man schon beim betrachten

    der Teile für das Unterwasserschiff farbliche Unterschiede... grr

    Keine Ahnung warum GPM hier an alter Tradition festhält...

    Ist aber Egal, ich werde erst mal schauen, wie die Teile am Schiff final wirken...

    Zur Not kann ich das Unterwasserschiff ja auch noch schleifen und brushen...


    Gruß,

    Michael

  • Servus Michael,


    tolles Modell, super Maßstab und schön, dass du dabei bist. Viel Spaß beim Bau.


    da Norbert

    Signature
    Under construction!

  • Hallo Michael,


    willkommen zurück in der aktiven Runde und Gratulation zur Entscheidung zu diesem tollen GS-Modell.


    Viel Freude beim Bau, gutes Gelingen und Erfolg im Wettbewerb!


    Gruß

    Roland

  • Hallo Michael


    Willkommen zurück! Der Wiedereinstieg erfolgt nach Mass, direkt in der GS und dann noch mit einem extrem attraktiven Modell!

    Da bin ich gerne mit dabei und wünsche Dir schon jetzt viel Spass und Erfolg mit dem Modell.


    Beste Grüsse

    Peter

  • flyschorni


    Hallo Michael...


    Schön, dass Du den Schlepper unter die Schere nimmst... Ich hatte den Bogen in den letzten Wochen auch schon öfter in der Hand...


    Ich werde auf jeden Fall ein aufmerksamer Zuschauer sein...


    LG Günter

  • Hallo Freunde,


    Norbert, Roland und Peter:

    Ja danke für die netten Worte prost2


    Zum Schlepper:

    Begonnen habe ich, wie üblich, mit dem Bau des Rumpfes.



    Der Lasercut ist neueste Generation von GPM. Das heist, die Zwischenräume zwischen den einzelnen Spanten werden nun ebenfalls

    mit Kartonstreifen aus Finnpappe verkleidet. Eigentlich eine super Idee. Man erhält so einen sehr stabilen Rumpf, der hoffentlich

    einfach zu verkleiden ist. Da aber das Einkleben der Verkleidungsteile eine gruselige Fummelei werden würde, habe ich mir überlegt

    Klebehilfen außen an den Spanten zu fertigen.

    Hierzu habe ich die Originalspannten des Bogen noch einmal auf Kopierpapier kopiert.



    Ich habe dann die Kopien auf 1mm Finnpappe geklebt. (Lässt sich leichter schneiden)

    Nun habe ich jeweils etwa 1 cm hoch den äußeren Rand des Spantes ausgeschnitten.

    Bei diesem Rahmen wurde nun unten im Kielbereich etwa 1cm Material entfernt.

    So konnte ich nun auf dem Lasercut-Spannt mit der Klebehilfe 1mm von Außen nach Innen

    rutschen. Ich hoffe, das Bild erklärt, was ich meine...



    Die Nummer ist natürlich pro Spannt auf der Vorder- und Rückseite zu erledigen. Da im Bogen ja nur ein Spanntensatz vorhanden

    war, musste ich diesen halt kopieren, um genügend Teile zu haben.

    Die Aktion ist ein übler Aufwand... heul2



    Ich hoffe aber, es nun beim einkleben der der Verkleidungsteile leichter zu haben...

    Ich bin nur froh, das ich keine Graupappe genommen habe, die Finnpappe läßt sich

    easy schneiden... ja 2


    Gruß,

    Michael

  • Hallo Günter;


    ja prima, Dich unter den Zuschauern zu wissen prost2

    Deine Vorstellung des Bogens ist wirklich ausgezeichnet, danke dafür daumen1!!


    Gruß,

    Michael

  • Hallo Michael,


    schön, dass du hier dich zurückmeldest, und zwar mit einem attraktiven Modell. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Bauen.

  • Hallo Freunde,


    die Spantenfertigung ist nun soweit beendet. Ich habe die Klebehilfen mit Uhu Flinke Flasche

    auf die Spanten des Lasercuts geklebt. So sind nach aushärten des Klebers recht stabile, verwindungssteife

    3 mm dicke Spanten entstanden.



    Ich habe nun den unteren Kielbereich des Spantengerüsts auf einer ebenen Schreibtischplatte mit reichlich

    Kleber verklebt. Die Spanten wurden einfach auf den sauber justierten Längsspannt geschoben und verklebt.

    Die Passgenauigkeit ist hervorragend... daumen1



    Um Verzug des Rumpfes zu vermeiden, ist es dringend nötig, den Kleber nun gut durchtrocknen zu

    lassen. (alles UHU Flinke Flasche)



    Gruß,

    Michael

  • Welcome back, Flyschorni ! Das ist ein sehr süßigess Modell. Ruhiges Meer !

    Liebe Grüsse an alle Mitkleber: Krisztián
    Leute, die Modellbögen kaufen denken, dass sie auch die Zeit kaufen, die für ihre Montage notwendig ist. Aber ich bin alt genug zu wissen, dass es nicht wahr ist.
    People buying model booklets think they also buy the time necessary for their assembly. But I am old enough to know it is not true at all. verlegen2 prost2

  • Hallo kriszme,


    danke für die netten Worte prost2

    Die Schlepper sehen durch ihr gedrungenes Aussehen schon recht knuffig aus...

    Fehlen vorne nur noch 2 große Augen... happy1


    Gruß,

    Michael

  • Hallo Freunde,


    nachdem die Spanten des unteren Bereichs des Rumpfes gut durchgetrocknet sind, habe ich nun

    begonnen, die oberen Spanten, direkt unter dem Deck zu kleben.

    Auch hier habe ich erst den Längsspannt verklebt. Auf den Längsspannt können nun die oberen Spanten einfach eingefügt werden.



    Verklebt habe ich wieder mit UHU Flinke Flasche.

    Nun bekommt man schon einen ersten Eindruck von der Größe / Form des Rumpfes.

    Das wird ein ganz schöner Klopper... wunder1 wunder1



    WICHTIG für Nachbauer:

    Ich habe während der Kleber am anziehen war, immer wieder die Spanten nachgerichtet und press

    zusammen gedrückt. So wird sicher gestellt, dass die unteren und oberen Spanten auch wirklich press verklebt

    werden. Wenn man da nicht akribisch hinter her ist, kann es sein, dass zwischen Ober und Unterseite

    durch etwas abgehobene Spanten der Rumpf nach dem Aushärten "zu fett" wird.

    Da kommen pro schlechte Leimstelle schnell mal 10tel mm zusammen...

    Wenn dann der innere Rumpf durch Bau oder Klebungenauigkeiten zu voluminös wird,

    wird man möglicherweise Probleme beim verkleiden des Rumpfes haben...

    Die Rumpfteile sind dann beim tapezieren des Rumpfes schlicht zu knapp bemessen...

    Etwas kürzen oder wegschneiden kann man immer, anflicken ist nicht so dolle... kratz1 heul1



    Gruß,

    Michael

  • Hallo Michael,


    der Anfang sieht schon prima aus, deine sorgfältige Arbeitsweise wird sicher zu einem tollen Ergebnis führen.


    Ich wünsche dir viel Erfolg und Freude beim Bau!


    LG

    Thomas

  • Hallo Thomas,


    danke für die netten Wünsche prost2

    Der Bau macht schon recht viel Freude. Beim Spantengerüst sind ja schnell

    Fortschritte zu sehen...

    Ist ja immer wieder faszinierend wenn aus dem einfachem Bogen ein

    dreidimensionales Modell entsteht...


    Gruß,

    Michael

  • Hallo flyschorni,


    gibt es Dich auch noch! Es ist schön, dass Du Dich wieder sehen lässt

    und auch gleich wieder mit einen neuen Baubricht von einem Hafenschlepper unterhalten wirst!


    Viele Grüße

    Fritz

  • Hallo Fritz,


    ja, nach dem Wiedereinstieg macht die Bastelei wirklich wieder viel Spaß prost2

    Wenn ich bei der Stange bleibe, werde ich mich vielleicht mit dem Schlepper auch mal

    wieder beim Treffen blicken lassen... prost2

    Glückwunsch zur Fertigstellung der Victory beifall 1 beifall 1


    Gruß,

    Michael

  • Hallo Freunde,


    nun habe ich auf das Spantengerüst das Deck aufgezogen. Ich habe aber nur das Lasercutteil

    aufgeklebt. Das eigentliche Deck möchte ich erst später aufziehen, wenn die "schmutzigen Arbeiten"

    am Rumpfkörper beendet sind. (spachteln, schleifen, kleben)

    Das Deck besteht aus 2 Teilen. Diese sollen auf Stoß auf einem der mittleren Spanten verklebt

    werden. Kann man so machen, die Teile passen auch ganz genau, ist aber eine Fummelei...

    Ich habe den Spannt, um eine größere Klebefläche zu haben, dann direkt unter dem Deck auf jeder Seite mit

    1mm Finnpappe aufgedoppelt. So hat man dann in der Summe beim verkleben eine 3mm große

    Auflagefläche.



    So gestaltet sich die Verkleberei viel komfortabler.

    Wie Ihr vielleicht auf dem 2. Bild sehen könnt, habe ich außerdem die äußeren Kanten des Decks mit Sekundenkleber

    getränkt. So wird die äußere Kante des Decks viel besser gegen Schäden geschützt. Kennt man ja, die Schoose kippt

    mal auf dem Basteltisch um und schon hat man Macken in der Kante... ängstlich1

    Auch das ewige rumhantieren führt sonst an so exponierten Stellen gern zu Dellen / Verformungen...



    Ich habe nun begonnen die Verkleidungsteile zwischen den Spanten anzubringen.

    Begonnen habe ich oben, mit der Reihe direkt unter dem Deck.

    Ich denke diese Teile sind kleiner und leichter anzubringen als die unteren Teile im Kielbereich.

    Man kann sich also erst mal an die Arbeiten gewöhnen und Routine aufbauen...

    Zum Vorformen der Bauteile habe ich die Bauteile aus Finnpappe einseitig dünn mit einem Pinsel

    mit Wasser angefeuchtet. Dies muss möglichst sparsam erfolgen, da sonst die Finnpappe zu stark quilt.

    Wenn bauchige Formen der Bauteile gefordert waren, habe ich diese in einem Esslöffel gedrückt / in Form gebracht.



    Die Teile des Lasercuts passen ganz genau... ja 2

    Durch die vorher gefertigten Klebehilfen, fallen nun die Teile ganz easy in die vorgesehenen Felder.

    Hätte man die Klebehilfen nicht, wäre das sicher eine viel größere Fummelei...



    Gruß,

    Michael

  • Hallo Michael,


    die solide Vorbereitung des Spantengerüst gefällt mir sehr gut! Ich schätze, das dieses ein sehr schöne Schiffsgrundlage gibt. Bin schon auf weiteres gespannt? Ist die Erstbeplankung des Hecks auf den Bögen vorgegeben oder hast Du sie selbst erzeu

    Quote from von Peter_H


    Das ist mal eine Vorlage! Absolut blitzsauberer Bau bisher, macht Spass, Dir dabei zuzuschauen!

    Diese Einstellung möchte ich mit Peter teilen.

    Viele Grüße

    Fritz

  • This threads contains 86 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.