Junkers Ju 88 - GELI Nr. 29 - 1:33

  • Hallo Aeronauten flieger 1


    Das nächste Projekt geht wieder mal in die Lüfte happy 2


    ...


    Mit der Ju 88 von Geli geht es zurück zu den Wurzeln meines Schaffens in den 70iger Jahren


    ...


    Auf dreieinhalb typischen GELI Blättern verteilen sich circa 120 Teile ... die Schriftliche Bauanleitung wird durch Bauskizzen ergänzt .


    ...


    Auf dem 0,75 mm Karton befinden sich circa 70 Spanten und Fahrwerks Teile .


    Mit großer Vorfreude auf einen spannenden Arbeitseinsatz freut sich freu 2


    Kurt happy 2

  • Hallo Kurt,

    die Geli-Bögen haben ja ihren ganz eigenen Charme, weshalb es kein Nachteil ist, dass sie weniger detailliert als neue Bögen sind. du wirst daraus bestimmt ein sehr schönes Modell bauen.

    Viele Grüße

    Gerd

  • Hallo zusammen


    Wir starten karton1


    ...


    Rumpfteil 1 ... zu einem Zylinder formen , Rumpfteil Verbindungslaschen ...


    ...


    ... einkleben , Spanten 3 und 5 ... in den Zylinder einsetzen .


    Mit freundlichem Gruß


    Kurt happy 2

  • Hallo Kurt,

    so macht Modellbau Spaß. Keine großen Vorbereitung oder Studium einer kryptischen Bauanleitung, sondern klar gekennzeichnete Bauteile und-abfolgen.


    Ich werde mir doch mal ein Geli zulegen. happy 2

    Viele Grüße

    Gerd

  • Hallo,

    wie Klueni auch anmerkte... ein Geli Bastelbogen (allerdings die Hurricane) war der erste Bastelbogen, den ich ohne väterliche Hilfe bauen durfte. Damals vom Urlaubstaschengeld in Saalfelden gekauft und nach dem Urlaub gebastelt. An Bindfäden mithilfe von Tesastreifen an die Decke über meinem Bett installiert. Schön war es.

    Viel Spaß beim Bau

    Frank

  • Hallo Gerd und Frank ,


    ab und zu ein GELI das macht Spaß , solltet Ihr Euch auch mal gönnen daumen1


    und weiter ..............


    ...


    Rumpfteil 6 ... Cockpit Öffnung aufschneiden und Spant 8 einsetzen ...



    ... dann die zwei Rumpfteile verbinden


    Mit freundlichem Gruß


    Kurt happy 2

  • Servus Tommi ,

    Der Glanz des Kartons ist schon Eigen , aber Damals in den 70iger Jahren kannte ich nichts anderes happy 2


    Und weiter mit Vergnügen ..........


    ...


    Bei Rumpfteil 9 müssen die Fensteröffnungen mit Folie hinter klebt werden ... der Spant wird ohne Lasche ein geleimt ...



    ... und der Zylinder vorne am Rumpf angebaut .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Hallo Kurt,

    der Glanz, oder schöner seidige Schimmer sieht nur auf dem Bogen etwas gewöhnungsbedürftig aus. Gebaut wird das Ganze dann stimmig und verleiht dem Modell ein einzigartiges Aussehen. klasse1

    Viele Grüße

    Gerd

  • Servus Gerd ,


    das stimmt , am fertigen Flieger sieht der Seidenmatt Schimmer sehr gut aus freu 2


    Und weiter .......


    ...


    Teile 11 / 12 / 13 ... Lasche und Spant hinten einbauen ...


    ...


    Rumpf verlängert ... Teile 14 / 15 / 16 ...



    ... zusammengebaut und mit Rumpf verbunden .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Und weiter in diesem Theater grins 3


    ...


    Mit Rumpf Teil 16 kommt Farbe ins Spiel ... und der Rumpf wächst bereits auf 35 cm Länge .


    ...


    Teil 20 mit Spant für das Seitenruder ... und Fahrwerk für das Sporn Rad ...



    ... welches schon mal angepasst wird , aber noch nicht verkleben !


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Immer wieder erfreue ich mich an den klaren, eindeutigen Fotos!

    Nichts lenkt vom Wesentlichen, den Bauteilen, ab.

    Auch der gewählte Hintergrund wirkt beruhigend auf den Betrachter.

    So einfach gestaltet - mit unübertroffener Wirkung!


    Gruß


    Adolf Pirling

  • Servus Adolf ,

    Dank an Dich , mir gefällt es auch nicht wenn der Hintergrund das Objekt verschwimmen lässt . Es ist auch kein großer Aufwand etwas Struktur in den Bericht zu bringen . happy 2


    Hallo an alle anderen .....


    ...


    Teil 20 jetzt gut trocknen lassen ... und hinten am Rumpf anbauen .


    ...


    Es folgt ein spannender Abschnitt ... erstmal die Glasscheiben ausschneiden ...



    ...die Fensteröffnungen auf Papier übertragen und Glasfolie darüber fixieren .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt

  • Und weiter happy 2


    ...


    Die Scheiben ausschneiden und einzeln mit Micro Kristal Klear einkleben ... an den vor geritzten Kanten knicken ...


    ...


    ... innen mit grauen Streifen zusammenleimen und verkleiden ... die fertige Kanzel ist etwas zu groß ...



    ... deswegen habe rundum etwas weg geschnitten bis es so halbwegs gepasst hat .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Und weiter geht´s .....


    ...


    Ein einziger Teil für das Spartanische Cockpit ... vorbereitet ...


       


    ... eingebaut ... und mit Pilot bestückt .


    Mit freundlichem Gruß

    Kurt happy 2

  • Hallo Kurt,

    ich finde es gar nicht so schlimm, wenn Cockpits nicht mit Details vollgestopft werden, weil ja doch relativ wenig am Ende zu sehen ist. allerdings ist dieses Cockpit wirklich sehr karg ausgestattet, aber der Pilot reißt es raus. daumen1

    Viele Grüße

    Gerd

  • Servus Kurt,


    bei der JU-88 von Geli werden Jugenderinnerungen wach. Allerdings sind meine Bastelfreunde und ich damals an der filigranen Kanzel vollkommen gescheitert.

    Es macht große Freude, dir zuzuschauen.


    daumen1 klasse1

    Herzliche Grüße / Best regards,
    Andreas

    Optimismus ist die Kunst, mit dem Wind zu segeln, den andere machen.
    Alessandro Manzoni (1785 – 1873)


    Buddys Kartonuniversum

  • Moin Kurt,


    die Bugkanzel hast Du meisterlich hinbekommen , Chapeau klasse1

    Mir ging es seinerzeit wie @Buddy…auch meine Kanzel sah eher aus wie nach einem Absturz…. flieger 1

    lg. Tommi

  • Hallo zusammen happy 2


    @ Gerd : ich bin auch Deiner Meinung , es muss nicht immer eine Teile Orgie sein daumen1


    @ Andreas : ist schon lange her die Jugend bei uns grins 3


    @ Tommi : danke1


    und weiter ...


    ...


    Nun zur oberen Kanzel ... mit Folie hinter klebt ...


    ...


    ... und mittels Kartonstreifen verbinden sowie den Rahmen verkleiden ... ... die Ganze Kanzel über Nacht formen ...



    ... sodass diese schön Rund wird .


    Mit freundlichem Gruß


    Kurt happy 2

  • This threads contains 32 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.